Lasagne, Wein und Kerzenschein

Ich wollte mal wieder was richtig schön bodenständiges Kochen. Da erinnerte ich mich an eine Lasagne mit einem Basilikum-Zitronen-Ricotta, die ich vor einiger Zeit mal gemacht hatte. Allerdings wollte ich keine Nudeln in meiner Lasagne. Aber als Nudelersatz eignen sich Zucchini ja sehr gut und geschmacklich passen sie auch hervorragend zu den Zutaten einer klassischen Lasagne. So habe ich gestern ein ganz wunderbares Low Carb Lasagne Rezept zusammengestellt.

Low Carb klingt nicht wirklich sexy, ich weiß. Aber die Lasagne, die ist schon irgendwie sexy. Sinnlich, dekadent – und der Geschmack leidet durch die fehlenden Nudelplatten kein bißchen.

Lasagne3

Die Lasagne ist ein Allrounder. Sie ist Soulfood für einen gemütlichen Abend, sie ist perfekt für Gäste und schmeckt am nächsten Tag immer noch – wenn nicht besser. Wenn ich ehrlich bin habe ich davon ein Stück zum Frühstück gegessen. Kalt.

Dazu ein gutes Glas Rotwein, der auch in der Bolognese zu finden ist. Da wird einem doch warm ums Herz. Für mich gehört dieses Lasagne ab sofort zum Standardrepertoire!

kerzen wein1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lasagne1

Low Carb Lasagne Bolognese

3 EL Olivenöl
1 mittelgroße Zwiebel
1 Möhre
1 Stange Staudensellerie
1 Knoblauchzehe
100 ml Rotwein
300 g Bio-Hackfleisch
1 TL Tomatenmark
etwas Harissa-Paste
100 ml Rotwein
ca. 10 Kalamata Oliven
4 Tomaten
2 Dosen stückige Tomaten
Getrockneter Oregano und Majoran
Salz und Pfeffer
250 g Ricotta
1/2 ungespritzte Zitrone (Schale und Saft)
ca. 10 Blätter frisches Basilikum
Salz und Pfeffer
100 g frisch geriebener Parmesan
1 große Zucchini

1. Für die Bolognese drei Esslöffel Olivenöl in einem großen Topf erhitzen.

2. Die Zwiebel, den Knoblauch, den Sellerie und die Möhre fein würfeln und im Öl glasig braten.

3. Mit 100 ml Rotwein ablöschen und einkochen lassen.

4. Das Gemüse aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

5. Das Hackfleisch nun in den heißen Topf geben und zusammen mit dem Tomatenmark und etwas Harissa (je nach Geschmack ca. 0,5 – 2 cm Paste) braun braten.

6. Mit 100 ml Rotwein ablöschen und etwas einkochen lassen.

7. Das Gemüse, die Tomaten, die Oliven sowie die stückigen Tomaten aus der Dose hinzugeben. Mit je einem Teelöffel getrocknetem Oregano und Majoran sowie Salz und Pfeffer würzen. Etwa eine halbe Stunde einkochen lassen.

8. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und längs in 2 – 3 mm dicke Scheiben schneiden. Auf Backpapier im Backofen bei 200°C (Ober- und Unterhitze) backen bis sie weich sind.

9. Für die Zitronen-Ricotta Masse alle Zutaten in einen Zerkleinerer geben und mischen.

10. Nun kann die Lasagne zusammengebaut werden. Eine Auflaufform fetten und zuerst eine Schicht Zucchinischeiben hineinlegen. Darauf eine Schicht Bolognese geben und darüber eine Schicht Ricotta-Creme. Mit Parmesan bestreuen. Wieder eine Schicht Zucchini darauf legen usw. bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Zum Schluss mit ordentlich Parmesan belegen und für 20 Minuten oder bis der Käse goldbraun geschmolzen ist in den Ofen stellen.

Lasagne2

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.