Apfel Nuss Pfannkuchen

Grau. Kalt. Nass. Samstag. Morgen.
Ich will nicht aufstehen.
Hey, ich muss nicht aufstehen.
Ich dreh mich nochmal um.

Verdammt. Immer noch Grau. Kalt. Nass. Samstag. Nicht mehr ganz Morgen.
Hunger.
Hmm, was mach ich mir. Ich habe Zeit.
Pfannkuchen! Mit Banane.
Mist, ich habe keine Bananen mehr.
Ich habe Äpfel.
Was passt zu Äpfeln?
Nüsse.
Ohhh lecker…
….ab in die Küche!

Auch wenn das da oben optisch Ähnlichkeit mit einem Gedicht hat, keine Sorge, es ist keines. Ich bin eher Denker, weniger Dichter. Deswegen ist es viel mehr mein innerer Monolog heute morgen.

nusspancake3

Ein gemütliches Frühstück am Wochenende ist für mich einfach ein Muss, wie man an meinen Frühstücksposts hier, hier und hier unschwer erkennen kann.

Apfel Pancakes gab’s auch schonmal. Das Rezept für die Apfel Nuss Pfannkuchen ist allerdings ein wenig anders, da der Pfannkuchen im Ofen gebacken wird.
Man muss zwar etwas länger auf seinen Pfannkuchen warten, kann aber in der Zwischenzeit schonmal die erste Tasse Kaffee trinken, die Zeitung, bzw. den Blogreader, lesen und muss sich keine Sorgen darum machen, dass etwas in der Pfanne anbrennt.
Nicht dass ich jemals am Morgen eine Tageszeitung gelesen hätte (come on, bin doch Digital Native, Generation Y und so). Aber der Blogreader ist feste Morgentradition.

nusspancake4

nusspancake5

Wie immer ist mein Pancake Rezept getreide- und somit glutenfrei. Mit normalem Mehl wären es ja auch keine Nuss Pfannkuchen. Und sie würden längst nicht so gut schmecken.

nusspancake2
Apfel Nuss Pfannkuchen

Rezept für einen Pfannkuchen, lässt sich aber gut vervielfachen

1 Ei
100 ml Haselnussmilch
1 Messerspitze Vanilleextrakt
25 g gemahlene Mandeln
1 EL Buchweizenmehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Zimt
1/2 TL Kokosöl oder Butter
1/2 Apfel
1 EL gehobelte Mandeln
1 TL Honig

1. Den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das Ei mit der Haselnussmilch und dem Vanilleextrakt verquirlen.

2. Die gemahlenen Mandeln mit dem Buchweizenmehl, Zimt und dem Backpulver vermengen und zu Ei und Milch geben.

3. Fett in einer kleinen Pfanne erhitzen und den Teig hineingießen. Bei mittlerer Hitze etwas fest werden lassen, dann Apfel in dünne Scheiben schneiden und fächerförmig auf den Teig legen. Mit den gehobelten Mandeln bestreuen, Honig darüber träufeln und für ca. 15 Minuten ab damit in den Ofen.

4. Kurz nachschauen, ob der Pfannkuchen fest geworden ist und beim Herausnehmen der Pfanne aus dem Ofen bloß daran denken, Handschuhe zu tragen (autsch!!).

Zum Schluss kann man den Pfannkuchen noch nach Herzenslust verfeinern, z.B. mit mehr Honig, Puderzucker, Joghurt, Obst, Eiscreme…was Herz und Magen begehren!

nusspancake1

Das könnte dich auch interessieren:

2 thoughts on “Apfel Nuss Pfannkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.