Versüß‘ dir den Montag: mit Frühstücksmuffins

Lust auf Kuchen zum Frühstück?
Zusammen mit einer großen Tasse Milchkaffee? Heißer Kaffee, weicher, saftiger Muffin…wird euch da nicht auch ganz wohlig und warm ums Herz und im Magen?

Aber das geht doch nicht, ist ungesund, der ganze Zucker, macht nicht satt, und überhaupt, was sollen die Nachbarn sagen?

Alles keine Argumente, zumindest nicht gegen diese Frühstücksmuffins. Die sind healthy shit. Wirklich!

bmuffins5

bmuffins6
Warum sind diese Muffins nun ein angemessener Frühstücksersatz?
Nun, sie enthalten keinen Zucker, kein Mehl, keine Butter oder Öl.

Dafür stammt die Süße aus Bananen und Honig, der Teig aus Buchweizen und die gesunden Fette aus Nüssen und Avocado.

bmuffins4

Das hier sind ganz klar keine Double Chocolate Muffins mit süßem Frosting und flüssigem Nougatkern. Ich meinte das schon ernst mit dem healthy shit. Und so schmecken sie auch. Nein, nicht wie shit! Healthy! Wie ein Müsli in Muffinform.

Mit ein paar Nüssen oder getrockneten Früchten könnte man die Muffins sogar noch etwas sättigender und nahrhafter gestalten.

bmuffins7

Frühstücksmuffins

für ca. 10 Stück

1/2 Cup Buchweizenmehl
1/4 Cup gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
3 Eier
1 Banane
1/2 Avocado
1/2 Cup Honig
1 Apfel

1. Den Ofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen.

2. Die Banane und Avocado mit einer Gabel gut zerdrücken. Zusammen mit den Eiern und dem Honig in einer großen Schüssel verquirlen.

3. Das Buchweizenmehl mit den Mandeln, Backpulver und Zimt mischen. Zu den flüssigen Zutaten geben und unterrühren. Den Apfel würfeln und unter den Teig heben.

4. Den Teig in die vorbereitete Muffinform geben und ca. 25 – 30 Minuten backen.

bmuffins1

Das könnte dich auch interessieren:

6 thoughts on “Versüß‘ dir den Montag: mit Frühstücksmuffins

  1. Wow, die Muffins sehen ja echt köstlich aus!
    Ich werde mir das Rezept gleich mal aufschreiben und eine kleine Backsession am Wochenende starten 😉
    Außerdem finde ich gut, dass du keine Laktoseprodukte verwendest!

    LG
    Julia

    1. Muffins zum Frühstück am Wochenende sind doch das Beste 🙂
      Lass sie dir schmecken!

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Hallo Denise, die Muffins sehen echt super aus, und die Zutaten machen richtig Lust, das Ganze gleich auszuprobieren. Leider habe ich keine Cups, wieviel Gramm Mehl und Mandeln muss ich denn nehmen?

    1. Hallo Silke,

      das sind ca. 60 g Mandeln und 100 g Buchweizenmehl.
      Es gibt online aber auch seiten, die einem die Mengen umrechnen 😉 Als Tipp für zukünftige Rezepte, oder wenn du mal ein US-Rezept nachmachen möchtest.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim backen,
      Denise

  3. Hallo Denise,
    die Muffins gab es heute Morgen bei uns zum Frühstück – sehr lecker und super saftig! Ich habe eine Hälfte des Teiges noch mit Schokodrops verfeinert und die andere Hälfte mit gehackten Cranberries und Nüssen. Also, die Muffins gab es bei uns definitiv nicht zum letzten Mal!

    Gruss, Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.