Versüß‘ dir den Montag: mit Haselnusstorte

Ich bin momentan vollkommen Haselnuss-verrückt.

Pur schmecken sie mir am besten frisch geröstet. So kommt das Aroma einfach am besten hervor.
Auch in diesem Kuchen, verzeiht, Torte, werden frisch geröstete Haselnüsse verwendet. Und davon nicht zu wenig.
Überhaupt verträgt dieser Kuchen, verzeiht, Torte, eigentlich die Bezeichnung „Bombe“. Oder zumindest „Bömbchen“. Neben Haselnüssen im Teig befinden sich im Inneren nämlich noch eine Schicht Nutella-Creme und pure Nutella, überzogen ist das Ganze mit einer Weißer Schokolade-Karamell-Buttercreme.

haselnuss4

Ich muss zugeben, ich war selbst nicht sicher, ob das alles nicht zu viel des Guten ist. Aber nein, ist nicht.
Überhaupt, kann es zuviel des Guten (a.k.a. Nutella, Schokolade und Haselnüsse) geben?

haselnuss10

Ich glaube, ich muss da was kompensieren mit den Haselnüssen.

Ich konnte nämlich sehr lange Zeit gar keine Haselnüsse essen.
Tat ich es doch, fing mein Hals tierisch an zu kratzen und meine Lippen nahmen das Aussehen einer misslungenen Schönheits-OP an. Kurz: ich war allergisch.

Ich weiß noch genau, wie ich das rausfand. Ich muss damals ca. 8 Jahre alt gewesen sein und war mit meiner Mutter und einer Freundin im Wildpark um die Rehe zu füttern.
Die Tiere dort (Damwild, um mal ganz korrekt zu sein) fahren weniger auf Haferflocken und rohe Nudeln ab, was ihnen leider die meisten Besucher mitbringen, sondern ernähren sich logischerweise gern von dem, was die Natur hergibt.
Allen voran Haselnüsse.

haselnuss6
Da drehen sie vollkommen durch und laufen einem fast bis nach Hause nach. Das wusste meine Mutter und ließ uns Kinder die Tiere also unter anderem mit Nüssen füttern. Natürlich ist man als Kind total neugierig darauf, was die Tiere da essen und möchte es unbedingt selbst probieren.

Nun…so fand ich raus, dass mir Haselnüsse nicht gut taten. Das ging rund 20 Jahre so. Bis ich es vor kurzem einfach mal wieder versucht habe und siehe an: mein Körper hat sich verändert. Nicht nur äußerlich, nein, er verträgt jetzt auch Haselnüsse!

Seitdem gibt’s kein Halt mehr. Wie bei dieser Torte.

haselnuss5

Die Torte ist wirklich ein kleiner Hammer.
Allein die Kuchenböden pur, ohne Füllung und Frosting, sind köstlich. Wer also keine cremige Torte mag, sollte auf jeden Fall nur den Haselnusskuchen backen und einfach mit etwas Schokoguss oder Puderzucker verzieren.

Für Nutella-Liebhaber gibt’s aber gar keine Diskussion, denen sei unbedingt zur Füllung mit dieser herrlichen Nutellacreme geraten. Die Creme kann man auch pur Löffeln. Wie Nutella ja auch.

haselnuss3


Haselnuss Torte

200 g ganze Haselnüsse
4 Eier
120 g Butter
120 g brauner Zucker
2 TL Vanilleextrakt
2 EL Nusslikör
100 g Crème fraîche
200 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz

100 g Frischkäse
50 g Butter
1/2 Cup Nutella
1/2 Cup Puderzucker

130 g weiße Schokolade
100 g Frischkäse
100 g Butter
2 EL Karamellcreme
2 Cups Puderzucker

1. Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis die braune Haut anfängt aufzuplatzen. Herausnehmen, in ein Küchentuch geben, gut verschließen und mehrmals leicht auf die Arbeitsplatte schlagen. Dadurch löst sich die braune Haut. Den Rest per Hand abreiben und die Haselnüsse im Zerkleinerer mahlen. Ein paar größere Stücke können dabei ruhig übrig bleiben.

2. Den Ofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Zwei kleine Springformen (20 cm Durchmesser) fetten und ausmehlen. Die Butter mit dem Zucker in einer Rührschüssel schaumig schlagen, dann die Eier unterrühren. Nusslikör, Vanilleextrakt und Crème Frâiche hinzufügen.

3. Das Mehl und das Backpulver dazu geben und unterheben. Zum Schluss die gemahlenen Haselnüsse und eine Prise Salz zum Teig geben.

4. Den Teig auf die beiden Springformen aufteilen. Wenn ihr nur eine Springform habt, backt ihr einfach nacheinander. Etwa 20 Minuten backen lassen bis der Kuchen oben leicht goldbraun wird. Mit einem Holzsstäbchen testen, ob noch Teig kleben bleibt.

5. Den Kuchen gut auskühlen lassen. Einen der beiden in der Mitte halbieren.

6. Für die Nutellacreme  den Frischkäse mit der Butter cremig rühren. Etwa einen halben Cup Nutella unterrühren. Wenn ihr einen stärkeren Nutella Geschmack möchtet auch mehr. Etwa einen halben bis einen Cup Puderzucker unterrühren, bis die Creme fest genug wird, um zwei Kuchenböden zusammen zu halten.

7. Einen Tortenring um den untersten Haselnusskuchenboden legen. Die Nutellacreme darauf verteilen und den zweiten Kuchenboden darauf legen. Festdrücken. Eine Schicht pure Nutella auf den Kuchenboden streichen und den dritten Boden obenauf legen. Für ca 20. Minuten in den Kühlschrank stellen.

8. Währenddessen das Frostig zubereiten. Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen. Den Frischkäse mit der Butter cremig schlagen, dann die weiße Schokolade unterziehen und mit der Karamellcreme unter die Frischkäsemasse rühren. Den Puderzucker in mehreren Schritten unter die Creme schlagen. Das Frosting etwa 20 Minuten im Kühlschrank kühlen.

9. Den Tortenring entfernen und die Haselnusstorte mit dem Frosting überziehen. Nach Lust und Laune mit gehackten Haselnüssen, Resten der Nutellacreme oder Karamell verziehen. Vor dem Anschneiden nochmal in den Kühlschrank stellen.

haselnuss9

Das könnte dich auch interessieren:

One thought on “Versüß‘ dir den Montag: mit Haselnusstorte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.