Versüß‘ dir den Montag: mit Möhren Scones

Scones gehören nicht unbedingt zu meinem Standard Backrepertoire.

Mein erster Versuch liegt schon länger zurück und lieferte damals ein recht, naja, sagen wir interessantes Ergebnis. Meines Scones schmeckten wie Wuppis.
Kennt ihr die? Gibt’s bei einer großen Bäckereikette mit Brezel im Logo. Relativ schwere kleine Teighaufen, die nicht wirklich viel Eigengeschmack haben.

scones5

Danach hab ich das mit dem Scones-backen erstmal aufgegeben.
Bis mir auf vielen Blogs Rezepte für Scones begegneten, die einfach so gut aussahen, dass ich Lust bekam, es noch einmal zu versuchen.

scones1

Also nahm ich mir vor, am Sonntag Morgen Scones zu backen.
Einfach sind sie ja, das muss man ihnen lassen. Der Teig lässt sich ganz fix in nur einer Schüssel zusammenrühren und nach etwa 20 Minuten ist alles fertig.
Aus Mangel an den üblichen Scones-Beigaben, wie Blaubeeren oder Schokolade, habe ich kurzerhand eine geraspelte Möhre zum Teig gegeben.
Möhren Scones also!
Perfekt, Ostern naht ja auch in großen Schritten und die Möhrenscones würden sich hervorragend bei einem Osterbrunch machen.

scones3

Ganz ehrlich; ich finde immer noch, dass es unansehnliche kleine Teighaufen sind.

Wer allerdings Gebäck mag, das nicht allzu süß ist und sich zum Frühstück mit Frischkäse, Butter oder Marmelade bestreichen lässt, für den sind Scones genau das Richtige.
Ich kann mir zum Beispiel Frischkäse und Orangenmarmelade auf den Möhrenscones sehr gut vorstellen!

Möhren Scones

für 8 Scones

250 g Mehl (oder 150 normales Mehl und 100 g Buchweizen-/Vollkorn-/Dinkelmehl)
100 g Zucker
1 EL Backpulver
1/2 TL Salz
1 TL geriebene Orangenschale
113 g kalte Butter
1 Ei
120 ml Sahne
2 EL Orangensaft
1 TL Zimt
1 große Möhre
Rosinen & Walnüsse (wer mag)
etwas Sahne zum Bestreichen

1. Den Ofen auf 210°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

2. In einer großen Schüssel das Mehl mit dem Zucker, Backpulver, Salz und der geriebenen Orangenschale mischen. Die Butter in kleinen Würfeln dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu Krümeln Verarbeitern (ich habe das mit den Händen gemacht).

2. Das Ei, die Sahne, den Zimt und den Orangensaft zu den Teigbröseln geben und gut durchkneten (jetzt aber wirklich mit dem Handrührgerät).

3. Zum Schluss die Möhre schälen und fein in den Teig raspeln. Wer mag, kann jetzt noch ein paar gehackte Walnüsse und Rosinen dazugeben.

4. Ein Stück Backpapier auf ein Backblech legen und leicht mit Mehl bestäuben. Die Hände ebenfalls. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf das Backblech geben. Mit den Händen einen runden, etwa 5 cm dicken Kreis formen. Mit einem Messer in 8 Stücke teilen und die Dreiecke leicht auseinander ziehen (das sollte dank des Mehls ganz leicht gehen). Mit Sahne bestreichen.

5. Die Scones im Ofen etwa 18 Minuten backen.

Die meisten Scones Rezepte empfehlen, die Scones frisch und noch warm aus dem Ofen zu essen. Gesagt getan. Mir persönlich schmeckten sie nächsten Morgen aber noch besser!

scones4

Das könnte dich auch interessieren:

2 thoughts on “Versüß‘ dir den Montag: mit Möhren Scones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.