Mrs. Fields Chocolate Chip Cookies – perfekt?

Neben den Brownies habe ich letzte Woche mal wieder einen weiteren Klassiker der amerikanischen Backwaren nachgebacken: Mrs. Fields Chocolate Chip Cookies.

mrs-fields-chocolate-chip-cookie-3

Wer schonmal in einer Shopping Mall in den USA war weiß, Mrs. Fields ist eigentlich in jedem Food Court vertreten.
Und Mrs. Fields‘ Cookies haben meine Vorstellung von einem guten Chocolate Chip Cookie enorm geprägt. Wahrscheinlich stammte mein erster Cookie sogar von Mrs. Fields.
Ich sehe mich als Vierjährige, auf einer Bank in einer Shopping Mall sitzend, mit fettigen Fingern und Schokolade im ganzen Gesicht.
Meine Liebe zu Chocolate Chip Cookies war von dem Moment an besiegelt..

mrs-fields-chocolate-chip-cookie-1

Viele Jahre später befinde ich mich, wie ihr ja wisst, immer noch auf der Suche nach dem perfekten Chocolate Chip Cookie Rezept….
Die Suche beschäftigt mich jetzt bestimmt schon einige Jahre, in denen ich viele Rezepte ausprobiert habe, von denen sich die meisten als „best ever“ bezeichneten.

Braune Butter, geschmolzene Butter, 405-er Mehl, 550-er Mehl, brauner Zucker, weißer Zucker, Backpulver, Natron. Es gibt so viele Variablen, die einen Cookie zu dem machen was er ist. Aber auf die Idee von Mrs. Fields wäre ich, zugegeben, nie gekommen.

Ich hab euch mal ein Bild von einem Original Mrs. Fields Cookies aus meinen Fotoarchiven ausgegraben, das ich während meines letzten USA-Trips gemacht habe.

IMG_0335 Kopie

Wie ihr seht, seht ihr Butter. Ja, die Cookies von Mrs. Fields triefen förmlich davon. Aber sie sind dadurch unglaublich weich und einfach verboten lecker.

Die Butter ist es auch, die dieses Rezept von anderen unterscheidet.
Es widerspricht eigentlich jeglichen Cookieteig-Zubereitungsregeln, die zahlreiche Cookie-Liebhaber über Jahrzehnte zusammen getragen haben:
die Butter wird kalt verarbeitet.
Nicht geschmolzen, nicht gebräunt sondern blass, hart und kalt direkt aus dem Kühlschrank.

mrs-fields-chocolate-chip-cookie-5

Das Rezept habe ich schon vor längerer Zeit bei Julia Bakes entdeckt, aber erst jetzt nachgebacken.
Julia bezeichnet sie als Überraschungskekse. Da kann ich ihr nur zustimmen, diese Cookies waren überraschend perfekt!

mrs-fields-chocolate-chip-cookie-4

In einer Sache sind sie alle best-ever-Cookierezepte einig: der Teig muss in den Kühlschrank!
Und zwar am besten 24 h.
Nach vielen Versuchen kann ich dem nur zustimmen, das habe ich bereits beim Nachbacken der New York Times Cookies festgestellt. Das Mrs. Fields Rezept empfiehlt zwar nur 30 Minuten Kühlzeit aber ich sage: 24 hours it is!

Aber Achtung: Nehmt den Teig etwa 30 Minuten, bevor ihr die Cookies backt, aus dem Kühlschrank!
Sonst ist er zu hart und zerfließt nicht richtig zu schönen runden Cookies.
Ich habe die Cookies nämlich direkt aus dem Kühlschrank gebacken mit dem Ergebnis, dass sie ein wenig haufenförmig geworden sind, statt gleichmäßig rund.

mrs-fields-chocolate-chip-cookie-2

Was soll ich noch sagen, die Suche nach dem perfekten Cookies könnte hiermit tatsächlich abgeschlossen sein.
Was natürlich nicht heißt, dass ich aus Neugier nicht weitere Rezepte ausprobieren werden.

Vorläufig erkläre ich dieses Rezept aber feierlich zu meinem Favoriten!


Mrs. Fields Chocolate Chip Cookies

für ca. 10 – 12 Cookies

200 g Mehl
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
100 g brauner Zucker
60 g feiner weißer Zucker
115 g kalte Butter
1 großes Ei
1 TL Vanilleextrakt
130 g Schoko-Chips oder gehackte Zartbitter Schokolade

1. Das Mehl mit dem Natron und dem Salz in einer Schüssel mischen.

2. In einer großen, möglichst hohen Schüssel den braunen mit dem weißen Zucker mischen und dann die kalte Butter hinein würfeln. Mit dem Handrührgerät zu einer dicken Masse verrühren (Achtung, hier fliegt gerne mal ein Butter-Zucker-Stück aus der Schüssel, deswegen eine hohe Rührschüssel verwenden).

3. Ei und Vanille zur Buttermasse geben und unterrühren. Zum Schluss die Mehlmischung dazugeben und kurz unterrühren, bis sich die Zutaten gerade so verbunden haben. Dann die Schokoladenstücke unterheben.

4. Den Teig für 24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

5 Den Ofen auf 150°C (Umluft) vorheizen und den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Etwa golfballgroße Teigkugeln auf ein Backblech geben und 15 – 20 Minuten backen. Die Cookies sind fertig, wenn sie am Rand fest und golden, innen aber noch sehr weich sind.

Das könnte dich auch interessieren:

2 thoughts on “Mrs. Fields Chocolate Chip Cookies – perfekt?

  1. Oh mein Gott!!! Das beste Cookiesrezept ever! Wir haben sie gerade heiß vom Blech verschlungen und sind nun gespannt, wie sie kalt schmecken werden. Vielen, vielen Dank

    1. Wie schön dass du so begeistert bist! Ich muss sagen, du hast mir gerade selbst riesige Lust auf die Cookies gemacht, sie sind ja auch wirklich gut 🙂

      Lasst es euch weiterhin schmecken!

      Alles Liebe,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.