Rhabarber die Dritte. Rhabarber-Galette.

Ich kann mich gar nicht entscheiden! Ich kann nicht sagen, welcher Rhabarberkuchen mir bis jetzt am Besten geschmeckt hat.

Diesmal habe ich eine Rhabarber-Galette gebacken.
Galettes sind eine wunderbare Sache. Sie haben den feinen Mürbeteig einer eleganten Tarte aber ohne das ganze Theater mit dem Füllen des Tarteboden und dem Blindbacken.

rhabarber-galette-1

Sie ist optisch einfach herrlich rustikal und schmeckt mit einem Mandel-Mürbeteig und einer Marzipancreme absolut harmonisch.

Ein Hoch auf die Tarte für Faule!
Das Rezept für den Mürbeteig ist bei mir ein Dauerrenner.
Der perfekte Nuss-Mürbeteig. Knusprig, süß, glutenfrei und voller guter Zutaten wie Mandeln, Buchweizen, Quinoa und – Butter! Ich könnte ihn pur essen. Könnte, jaja. Aus eventuellen Teigresten am besten kleine Plätzchen zum Vernaschen zwischendurch backen.

rhabarber-galette-2

Die Marzipancreme auf dem Tarteboden ist kein Muss, wem das Ganze zu süß wird, wer kein Marzipan da hat oder wer einfach ein paar Kalorien sparen möchte, kann sie auch weglassen.
Aber zusammen mit dem säuerlichen Rhabarber und dem knusprigen Teig ist sie schon ziemlich köstlich.

rhabarber-galette-3

Wie jeder Mürbeteig muss auch dieser ein bißchen im Kühlschrank kühlen, ca. 30 Minuten. Ansonsten ist die Rhabarber-Galette aber eine sehr fixe Angelegenheit und in 30 Minuten aus dem Ofen.

Achja, einfrieren kann man sie auch sehr gut und schnell wieder aufbacken, wenn einen der Heißhunger nach etwas rhabarberigem, marzipanigem, leckeren überkommt.


Rhabarber-Galette

4 Stangen Rhabarber
2 EL Zucker
½ TL gemahlener Ingwer
½ TL Zimt

1 Prise Salz
75 g Puderzucker
125 g gemahlene Mandeln
1 TL gemahlener Ingwer
50 Buchweizenmehl
50 Reismehl
50 Quinoamehl
50 g glutenfreies Mehl
125 g kalte Butter
½ TL Vanillemark

1 kleines Ei
50 g gemahlene Mandeln
100 g Marzipanrohmasse
50 g Puderzucker
1 Eiweiß

1. Den Rhabarer waschen, schälen und in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Mit 2 EL Zucker, dem gemahlenen Ingwer und Zimt mischen. Durchziehen lassen.

2. Salz, Puderzucker, Mandeln, Ingwer und die Mehlsorten mischen. Die kalte Butter in kleinen Flocken dazugeben und mit den Fingern oder den Knethaken des Handrührgeräts zu einem krümeligen Teig kneten. Das Vanillemark und das Ei dazugeben und verkneten. In Folie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

3. Das Marzipan in kleine Würfel schneiden und mit den gemahlenen Mandeln, dem Puderzucker und einem Eiweiß glattrühren.

4. Den Ofen auf 200° (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer gemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick rund ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

5. Die Marzipancreme auf dem Mürbeteig verteilen, dabei ca. 5 cm Rand lassen. Die Rhabarberwürfel darüber geben. Die Ränder grob einschlagen. Wer möchte kann den Rand mit verschlagenem Ei einpinseln, dann glänzt er.

6. Die Galette für ca. 25 – 30 Minuten backen, bis der Rand leicht bräunt. Vor dem Anschneiden etwas auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

rhabarber-galette-4

Das könnte dich auch interessieren:

2 thoughts on “Rhabarber die Dritte. Rhabarber-Galette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.