Sinnlicher Schokoladenkuchen

Sinnlich – das ist das erste, was mir bei diesem Schokokuchen einfällt.

Sinnlich liegt nicht fern von Sünde und gerade diese beiden Assoziationen machen diesen Kuchen so verboten, dass man ihn unbedingt haben muss.

chocolate-cake-3

Wer der Sünde nachgibt, wird belohnt.
Ein lockerer, fast luftiger zartherber Schokoladenteig mit Orangenaroma und eine klebrige weiche Schokocreme. Zusammen absolut perfekt und zum Finger-abschlecken gut.

chocolate-cake-5

Dabei war dieser Kuchen überhaupt nicht geplant.
Ich habe ihn ganz schnell noch hinterher geschoben, als ich eigentlich einen ganz anderen Kuchen gebacken habe und noch Zutaten übrig hatte.

Allerdings hatte ich keinen Zucker mehr und habe deswegen nach einem Rezept mit braunem Zucker gesucht. Saure Sahne wollte verwertet werden, ebenso zwei Eier.
Ich habe mir wirklich gar nichts von diesem Kuchen erhofft und dann das!

chocolate-cake-2

Schokoladen-Perfektion. Extrem schokoladig aber nicht übertrieben süß. Elegant durch die Orangennote. Und so sooo saftig.
Ein Kuchen, der schmeckt wie aus einem kleinen Café, in dem man an einem Regentag stundenlang mit einem guten Buch sitzt oder einfach nur durch das Fenster auf die Straße schaut.

chocolate-cake-6

Ein Kuchen der am nächsten Tag noch besser schmeckt und mit dem man eigentlich alles machen kann.
Muffins, Schichttorten, Gugelhupf. Mit der Gabel essen, mit dem Löffel oder einfach mit den Fingern. Pures Glück!

Schokoladen-Orangen Kuchen

120 g weiche Butter
120 g brauner Zucker
2 Eier
1 EL Orangenlikör
100 g Mehl
50 g Kakaopulver
1 TL Backpulver
½ TL Natron
1/2 TL Salz
150 ml Saure Sahne
1 TL geriebene Orangenschale

100 g Zartbitterschokolade (70%)
10 g Kokosfett

1. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze vorheizen). Eine 18-er Springform mit Rohrboden einfetten und mehlen.

2. Die Butter mit dem braunen Zucker aufschlagen, dann die Eier einzeln unterrühren und den Orangenlikör untermischern.

3. Das Mehl mit dem Kakaopulver, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel mischen. Abwechselnd mit der sauren Sahne zur Buttermischung geben und vermischen. Zum Schluss die geriebene Orangenschale dazu geben.

4. Den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Ofen ca. 30 – 35 Minuten backen (kommt ganz auf die Form an, am besten Stäbchenprobe machen).

5. Den fertigen Kuchen gut auskühlen lassen. Für die Glasur das Kokosfett mit der Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und über den Kuchen geben.

chocolate-cake-7

Das könnte dich auch interessieren:

4 thoughts on “Sinnlicher Schokoladenkuchen

  1. Puh, der sieht tatsächlich aus als wäre er eine Sünde wert :)
    Wär ich nicht so ein Küchen Horst – ich würde den glatt am Sonntag servieren!

    Schönes Wochenende und liebe Grüße

    1. Und mit einem “der ist wirklich gaaaanz einfach” kann ich dich nicht vielleicht doch noch zum Ausprobieren bewegen ;)?

      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende – ob mit oder ohne Schokokuchen ;)

  2. Der sieht echt sinnlich aus, der raubt mir schon vorm Bildschirm den Verstand! Ich will auch nen Stück abhaben *sabber*

    Achja ich schnöker gerade durch alle Teilnehmerblogs…Ich freue mich schon so auf das FoodBloggerCamp Berlin und darauf euch anderen Foodblogger kennen zulernen und sich aus zu tauschen *aufgeregt ist* Wir sehen uns…
    Liebe Grüße
    Melonpan

    1. Vielen Dank! Das ist das größte Kompliment, wenn das Foto von dem Prachtstück dir schon vom Ansehen den Verstand raubt :)

      Du bist auch dabei? Dann bis Oktober :))

      Liebe Grüße,
      Denise

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *