Ich und DIY? Die Foodlovin‘ Espressotassen und kleine Kaffee-Kuchen-Kugeln

Ich und DIY? Ich und basteln? Ich und malen? DI Why? DI What?

Abwehr, war meine erste Reaktion, als ich von Senseo Capsules gefragt wurde, ob ich nicht Lust hätte, mit ein paar anderen Bloggern und ein paar Tassen Kaffee meine eigenen Kaffeetassen zu gestalten. Mit Keramikmalerei, versteht sich.
Doch Hanna, die das Event betreute, gab nicht auf, versicherte mir, dass es vollkommen egal sei, ob ich eine DIY-Künstlerin sei oder nicht. Und da die Manufattura, in der das Event stattfand, praktisch bei mir um die Ecke liegt, habe ich dann doch teilgenommen.
Zum Glück! Wie war das noch mit der Komfortzone? Raus da!
Ich hatte viel Spaß, habe sehr nette Bloggerkolleginnen kennen gelernt und bin mit dem Ergebnis meiner Keramikmalerei wirklich zufrieden.
Doch seht selbst, was meint ihr zu meinen Espressotassen? 

senseo_espresso-kugeln-12

Natürlich lies ich es mir nicht nehmen, passend zu diesen Tassen etwas zu backen.
Mit Senseo-Kaffee selbstverständlich.  
Kleine Kaffee-Kuchen-Kugeln (sagt das 10 mal schnell hintereinander), die mit einem Haps im Mund sind und wunderbar zu einer Tasse Kaffee passen.

senseo_espresso-kugeln-2

senseo_espresso-kugeln-1

Auch beim Event selbst wurden wir rundum verwöhnt, natürlich mit den verschiedenen Sorten von Senseo Capsules, aber auch mit kleinen Leckereien aus der Patisserie Passion.
Frisch gestärkt, voller Tatendrang – oder auch Bammel- konnte es also losgehen. Bei seiner kurzen Einführung in die Keramikmalerei erinnerte uns Manufattura-Inhaber Max zwar daran, dass wir als Erwachsene oft gehemmt sind und einfach mal wie ein Kind unserer Kreativität freien Lauf lassen sollten. Aber das war gar nicht so einfach. 

Bevor ich also meinen ersten Pinselstrich tat, herrschte erst einmal Leere in meinem Kopf. Ich hielt da so meine Tasse in der Hand und dachte mir: „joa, und jetzt?“, während alle anderen schon fleißig pinselten.
Wie ich so bin: anschauen, beobachten, überlegen, nachdenken, handeln. Nicht immer unbedingt in der Reihenfolge. Aber bei den Tassen wusste ich von Anfang an, dass ich sie gerne im Stil meines Blogs halten würde.

senseo-capsules-manufattura-4
Der Schriftzug vom Header war mir dann doch etwas zu kompliziert, also dachte ich an die Überschriften in der Sidebar.
Verschiedene Grautöne, leicht abgewetzt, shabby, ja perfekt!
Dass ich mit Schrift arbeiten wollte, wusste ich auch sofort. Ich mag Worte, ich mag Typo, ich mag Botschaften. Also prangen auf meinen Tassen die Worte:
Drink Coffee. Stay Away. Relax. Enjoy Life. Drink Up.

senseo_espresso-kugeln-4

senseo_espresso-kugeln-9

Passend zum Thema wollte ich natürlich auch etwas mit Kaffee backen.
Noch während ich so an meiner Tasse herum pinselte, kam mir die Idee, kleine Kaffeekugeln aus Kuchenteig zu backen, die nicht so mächtig sind, wie ein ganzes Stück Kuchen. Eben der perfekte kleine süße Snack zum Kaffee.

Gebacken habe ich die kleinen Kugeln in einer Cake-Pop Backform aus Silikon.
Das geht wunderbar, ist ganz einfach und wirklich schnell. Als Highlight habe ich die Kugeln mit einer knackigen Schicht Schokolade überzogen, die sehr gut mit dem Kaffee harmoniert. Da hätte sich bestimmt auch die Gepa Trade Fair Kaffee-Schokolade aus der Goodie Bag herrlich für geeignet, aber die war leider schneller weg, als ich backen konnte.

Kaffee-Kuchen-Kugeln
Print
Ingredients
  1. 125 ml starker Kaffee (z.B. Senseo Capsules Espresso Ristretto)
  2. 2 Eier
  3. 125 g weiche Butter
  4. 1 EL instant Espressopulver
  5. 90 g Zucker
  6. 75 g Buchweizenmehl
  7. 50 g Reismehl
  8. 50 g glutenfreie Mehlmischung
  9. 25 g Kakaopulver
  10. 2 TL Backpulver
  11. 45 g gemahlene Haselnüsse
  12. 35 g gemahlene Mandeln
  13. 1 Prise Salz
  14. 100 g Schokolade nach Wunsch zum Verzieren
Instructions
  1. 1. Den Ofen auf 175 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Cake Pop Form mit Butter einfetten.
  2. 2. Den Kaffee zubereiten und auskühlen lassen.
  3. 3. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, beiseite stelle.
  4. 4. In einer kleinen Schüssel die Mehlsorten mit dem Kakao, Espressopulver, den Nüssen und Backpulver mischen. Beiseite stellen.
  5. 5. Nun in einer großen Schüssel die weiche Butter mit dem Zucker ca. 5 Minuten lang schaumig schlagen. Die Eigelbe einzeln unterrühren und jeweils 30 schaumig schlagen.
  6. 6. Dann die Mehlmischung abwechselnd mit dem Kaffee zu der Buttermasse geben und unterrühren. Zum Schluss das Eiweiß locker unter den Teig heben. Den Teig in die Cake Pop Form füllen und ca. 12 Minuten backen. Die Kugeln auskühlen lassen und aus der Form lösen.
  7. 7. Für die Glasur 100 g Schokolade (Weiße, Zartbitter oder Vollmilch, wie ihr mögt) im Wasserbad schmelzen. Jeweils etwa einen halben TL flüssige Schokolade in die Mulden der Cake Pop form geben und die Kaffeekugeln hineindrücken. Die Form in den Kühlschrank stellen, ca. 30 Minuten, bis die Schokolade fest ist. Die Kugeln aus der Form lösen und genießen.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
Mein Fazit:
Das Event von Senseo hat mich nicht nur den Kaffeekapseln näher gebracht (Lungo Elegante!) sondern mir gezeigt, dass ich meiner Kreativität öfter mit Pinsel und Farbe freien Lauf lassen sollte.

Es hat mich sehr gefreut, einen schönen Nachmittag mit euch zu verbringen Friederike von Fabelhafte Desserts, Julia von Julias Backstube, Sabine von LiebesSelig, Nicole von Himbeerprinzesschen, Anika von Nikes Herz tanzt, Berit von Marmeladekisses, Antonia von Craftifair, Katrin von Soulsister meets Friends, Vanessa von Frollein Pfau, Ina von Bilberry und natürlich den Gastgebern Senseo Capsules, Hanna und Christian.

Senseo Capsules_Blogger Event Düsseldorf-1

Das könnte dich auch interessieren:

7 thoughts on “Ich und DIY? Die Foodlovin‘ Espressotassen und kleine Kaffee-Kuchen-Kugeln

  1. Da hast du aber die ideale Begleitung für die hübschen kleinen Espresso-Tassen gefunden … das Rezept wird sofort gepinnt. Der Nachmittag in der Manufattura war wirklich ein tolles Erlebnis: kreativ, lecker und so unterhaltsam! Schön, dich kennengelernt zu haben.
    herzlichst soulsister

    1. Ja, Kaffee, Kaffee und noch mehr Kaffee 😉
      Ich fand es auch sehr schön! Und weißt du was? Da du als einzige keine Visitenkarten dabei hattest, bist du mir besonders in Erinnerung geblieben. Kannste mal sehen! Umgekehrte Psychologie oder so 😉

      Liebe Grüße,
      Denise

    1. Hallo Stefan,

      nein, gar nicht, wobei Palmin grundsätzlich nicht verkehrt ist. Der Glanz kommt durch die Aushärtung in der Silikonform 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

    1. Hallo Stephi,

      danke für deinen lieben Kommentar 😉 Hab einen schönen ersten Advent!

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.