Frühstücks-Polenta mit Grapefruit

Heute gibt’s nochmal Polenta. Diesmal aber nicht als gesunde Pommes Frites sondern als warme Frühstücks-Polenta.
Genau zur richtigen Zeit, damit ihr für’s Wochenende noch alle Zutaten besorgen könnt und es euch Sonntag Morgen mit einer Schüssel dampfender Polenta gemütlich machen könnt. Ein paar Vitamine für die Abwehrkräfte gibt’s obendrein auch noch. Klingt doch nach einem guten Plan, oder?

grapefruit polenta spoons

Mit ein paar Handgriffen und Zauberzutaten kann man selbst so etwas banales wie Polenta in ein richtiges Schlemmerfrühstück verwandeln. Die Schüssel voller cremiger Polenta und süß-säuerlicher Grapefruit ist ohnehin schon Wohlfühl-Food pur. Wärmende Gewürze wie Vanille, Ingwer und Kardamom runden den Brei ab. Aufwand? Total gering! 
Kann man praktisch im Halbschlaf erledigen. Bis auf das filetieren der Grapefruit. Das bitte nicht im Halbschlaf.

grapefruit polenta bowl

Ich verrat euch mal was über Zitrusfrüchte.
Sie sehen toll aus! Hellgelb, tieforange, blutrot, limettengrün, Limo-farben, die ganze Palette eines Sonnenuntergangs rauf und runter. Einfach wunderschön. 
Und erst ihr Aroma. Wenn man die Schale einer unbehandelten Orange oder Zitrone abreibt, herrlich, ein unglaublicher Duft!
Aber das wisst ihr selbst. Was ich euch erzählen wollte: ich mag sie nicht pur essen. 
Irgendwie sind sie meinem Magen zu scharf, aber bis ich eine ganze Orange oder auch nur eine halbe Grapefruit pur esse, muss sich bei mir schon arger Vitamin-C Mangel eingestellt haben. Das führt meist dazu, dass ich verlockenden die Zitrusfrüchte zwar kaufe, sie dann aber wochenlang unangetastet herumliegen. Viel zu schade!

breakfast polenta

Die Lösung: ich muss sie verarbeiten.
Im Salat, im Smoothie, in Hummus (oh, Orangen-Hummus, ein Traum!), in Suppen, in Kuchen – überall dort gehen Zitrusfrüchte wunderbar. 
Da sich die Grapefruit irgendwie zum Frühstücks-Klassiker unter den Zitrusfrüchten gemausert hat, ich aber niemals eine pure Grapefruit auf leeren Magen essen könnte, kombiniere ich sie mit der samtigen Polenta.
Das tut beiden, also Grapefruit und Polenta, unheimlich gut. Polenta ist im Alleingang etwas fad, der Grapefruit nimmt sie aber die Säure und Bitterkeit. Ein Traumpaar!

Achja, vegan, laktose- und glutenfrei ist das Polenta-Frühstück auch noch. Das war nichtmal Absicht, ich wollt’s aber erwähnt haben, falls es für euch wichtig sein sollte.

Frühstücks-Polenta mit Grapefruit
Print
Ingredients
  1. 100 Polenta
  2. 400 ml Mandelmilch
  3. 4 Kardamomkapseln
  4. 1 Vanilleschote
  5. 1 Grapefruit
  6. 1 TL Reissirup
  7. 10 g Ingwer
  8. 2 EL Pistazien
  9. 2 EL Kokoschips
Instructions
  1. 1. Als erstes die Grapefruit filetieren. Dazu die Kappen der Frucht abschneiden und mit einem scharfen Messer die Schale großzügig abschneiden, so dass möglich keine weißen Reste zu sehen sind (bitter). Dann vorsichtig zwischen den einzelnen Kammern einschneiden und die Filets herauslösen. Den Rest der Grapefruit mit der Hand auspressen und den Saft auffangen. Den Ingwer schälen und sehr fein hacken.
  2. 2. Die Mandelmilch mit den Kardamomkapseln in einen großen Topf geben. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen, Mark und Schote ebenfalls zur Milch geben. Die Milch nun langsam einmal aufkochen lassen. Vanilleschote und Kardamomkapseln entfernen.
  3. 3. Die Milch bei niedriger Temperatur zurück auf den Herd stellen, bis sie leicht köchelt. Den Topf von der Herdplatte ziehen und die Polenta unter Rühren mit einem Schneebesen einrühren. Kräftig weiterführen, die Polenta noch einmal aufkochen lassen, dann direkt in Schüssel füllen. Beiseite stellen.
  4. 4. Den Grapefruitsaft in einen kleinen Topf geben. Mit dem Reissirup und dem Ingwer ca. 3 Minuten köcheln lassen. Die Grapefruitfilets dazugeben, verrühren und auf der Polenta verteilen. Mit gehackten Pistazien und Kokoschips garnieren.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
breakfast polenta spoons

 

Das könnte dich auch interessieren:

17 thoughts on “Frühstücks-Polenta mit Grapefruit

  1. You made my day 🙂
    Grapefruit (ich ess die schon gerne Pur – ist aber auf Dauer langweilig) und Polenta? Ich glaube ich weiß was ich demnächst frühstücke 🙂
    Für mehr Abwechslungs auf dem Frühstückstisch!

    Liebe Grüße,
    Julia

    1. Hihi, das freut mich liebe Julia 🙂 Abwechslung find ich auch immer super!

      Liebe Grüße und einen schönen Tag noch 🙂
      Denise

  2. Liebe Denise,
    eine wirklich tolle Variante. Ich habe noch nie darüber nachgedacht dass Polenta sich natürlich auch gut als Frühstück anbietet. Zusammen mit der Grapefruit eine wirklich fruchtige Sache.
    Ich freue mich sehr über diese super Anregung und probiere es bestimmt ganz bald einmal aus.

    1. Hallo Tanja,

      freut mich, dass ich dir neue Frühstücksanregungen geben konnte 🙂 Lass es dir schmecken!

      Liebe Grüße,
      Denise

  3. Polenta zum Frühstück kannte ich vorher wirklich noch nicht. Dankeschön für die super Inspiration, sieht einfach supertoll und oberlecker aus! Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Liebste Grüße,
    Leah

    1. Sehr gerne, ich freue mich, wenn ich ein bißchen frischen Wind in deine Küchen bringen konnte 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

    1. Vielen Dank liebe Ina, freut mich, dass dir meine Frühstücksidee so gefällt 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  4. Mmmh, sieht das lecker aus! Als Pommes hab ich Polenta auch schon mal gesehen, aber zum Frühstück noch nie. Werd ich sicher mal nachmachen 🙂 Mal schauen, wo ich eine Grapefruit auftreiben kann…

    Liebe Grüße,
    Janneke

    1. Danke liebe Janneke 🙂
      Grapefruits solltest du eigentlich momentan in jedem Supermarkt bekommen. Oder beim Obst- und Gemüsehändler. Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  5. Mach ich definitiv bald mal!

    Aber wie macht man denn Orangen-Hummus? Das klingt ja richtig lecker *-*

    Liebe Grüße
    Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.