Auf der Internationalen Süsswarenmesse ISM – oder auch: im Schlaraffenland

Und es war doch wie in Charlie & die Schokoladenfabrik!
Auch ohne Umpalumpas und Johnny Depp war die ISM ein Erlebnis. 

ISM candy haul

Dass ich gerne Süßes nasche, dürfte kein Geheimnis sein.
Schließlich zeigt mein Blog eine bunte Mischung aus gesunden Rezepten, wie ich sie im Alltag bevorzuge, und kleinen sowie größeren Sünden, die ab und zu einfach mal sein müssen. Gekrönt wird das Ganze durch meine riesige Neugier auf neue Geschmacksrichtungen, Kombinationen und Kreationen. Etwas das ich noch nicht kenne? Muss ich probieren!
Mit diesen Voraussetzungen auf die Süßwarenmesse zu gehen? Das konnte ja nur ein Riesenspaß werden.

Mich hat die ISM wirklich beeindruckt und ich werde bei der nächsten Gelegenheit wieder dabei sein.
Aber nun, seid ihr bereit für ein bißchen Süßigkeiten-Wahnsinn? Ich zeige euch meine persönlichen Highlights!

Nelle Ulla
Meine absolute Neuentdeckung und persönliche Nummer 1 auf der ISM:
Pralinen und Schokolade von Nelle Ulla.  
„Chocolate from the Forest“ aus Lettland, natürlich Zutaten wie getrockenete Beeren, Kräuter und Gewürze, die sich zu kleinen Kunstwerken zusammenfügen. Schon optisch eine kleine Sensation. Pink, grün, Lila, mit Kräutern, Crisps, Schokoraspeln oder-stücken dekoriert, sehen sie nicht nur wunderschön aus, sie schmecken auch so. Dunkle Schokolade mit Mangofüllung und getrocknetem grünen und lila Basilikum, eine Pistazien-Füllung, die schmeckt als steckte ein ganzes Kilo geröstete Pistazien in ihr und gefriergetrocknete Himbeeren auf weißer Schokolade, die so knusprig, intensiv süß-säuerlich schmecken, dass man sich wirklich wie in den Wäldern fühlt. So intensiv, so natürlich, so echt.

Nelle Ulla

Ich bin hin und weg und bin gerade in Kontakt mit der deutschen Sales-Represäntantin, um heraus zu finden, wo diese Pralinen bei uns erhältlich sein werden. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Vivani 
Die Bioschokolade von Vivani war jetzt keine Neuentdeckung für mich, erwähnenswert bleibt sie trotzdem. Vivani gelingt es nämlich, aus Reismlich vegane Schokolade zu produzieren, die so manch klassische Variante in den Schatten stellt. Habt ihr schonmal White Nougat Crisp oder Almond Orange probiert? Machen! 
 vivani schokolade
 
Paul & Pippa
Köstliche Cookies aus Barcelona. Genau wie Nelle Ulla setzen Paul & Pippa auf natürliche Inhaltsstoffe. Dinkelmehl, geriebene Limettenschale, Olivenöl, Flohsamen, lauter tolles Zeug. Das schmeckt man! Die Coconut Biscuits zergehen auf der Zunge und schmecken in Kombination mit den Lime after Time Limetten Biscuits direkt nochmal so gut. Ganz feine Sache! Auch hier bin ich bezüglich der Erhältlichkeit in Deutschland noch in Ermittlung.
 
paul and pippa
 
Mein Fazit
Ein Tag ist nicht genug!
Möchte man sich ernsthaft mit den ausgestellten Produkten auseinander setzen und sich mit den Ausstellern austauschen, braucht man wirklich mehrere Tage. 
Besonders spannend sind in dem Zusammenhang die internationalen Produkte, die nach Ländern geordnet präsentiert werden. Dabei werden alle Erwartungen, nicht zu sagen Klischees, bedient.
 
Aus Schweden gab es vor allem Zimtschnecken, Lakritz und Godis – Weingummi. England zeigte vor allem Biscuits und Shortbread. Hier habe ich einige meiner Lieblinge aus UK wiedergetroffen, wie die glutenfreien Biscuits von Kent & Fraser.
 
kent and fraser biscuits
 
Die türkischen Aussteller boten allerlei Varianten von Turkish Delight bzw. Lokum und Halva, dem türkischen Nougat und zeigten sich dabei überaus gastfreundlich und gesprächig. Bei einem Tässchen türkischen Mokka und Baklava habe ich Kraft für eine weitere Runde getankt. 
Die USA zeigen was sie können und präsentieren vor allem Knabbereien wie Popcorn und Chips in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen.
 
chipstüten ISM
 
Und dann kamen Belgien und die Schweiz – wohl meine Lieblingsbereiche auf der ISM.
Ein Pralinenstand neben dem nächsten, eng aneinandergereiht mit Pralinen aus feinster Schokolade und edlen Füllungen. Hier fand man eher die Klassiker, abgefahrene Kreationen wie die von Nelle Ulla waren hier nicht dabei. Über allem schwebte der herrliche Duft von frischen belgischen Waffeln und ich bekam sofort ein bißchen Sehnsucht nach Antwerpen.
 
belgische pralinen ISM
 
Italien lockt mit Biscotti, Amaretti und jede Menge herzhafter Knabbereien zum Wein.
Zu guter letzt erfüllt Japan so ziemlich jedes Klischee, das einem in den Sinn kommt. Mit Süßigkeiten, die bunt, neonfarben und so verrückt sind, dass man sich kaum traut, reinzubeißen fühlt man sich wie in einem Manga-Comic.
ISM_china
 
 
Schaut man sich meine Lieblingsprodukte der ISM2015 an, merkt man vor allem: Ich bin nicht gegen schöne Verpackungen und gutes Design immun.
Im Gegenteil, was mein Auge anspringt, weckt gewisse Erwartungen an den Geschmack.
Was mich nicht anspricht, lässt mir auch nicht das Wasser im Mund zusammen laufen. 
Was drinsteckt, spielt aber immer noch die Hauptrolle. Produkte, die auf Bio-Zutaten setzen, sich das Organic-Label aufstempeln und mit Alternativen zu Mehl, Butter und Zucker experimentieren, haben meine Aufmerksamkeit. Im Idealfall fügt sich all das zu einem harmonischen großartigen Ganzen zusammen, wie es bei meinen Top 3 der Fall ist.
 
Und weils so schön war zum Abschluss noch ein paar Impressionen von der ISM.
 
ISM_Trolli
 
ISM_Cupcakes_1
 
ISM_candy
 
ISM_chocolate_1
 
ISM_truffles_1
 
ISM_katjes

 

Das könnte dich auch interessieren:

2 thoughts on “Auf der Internationalen Süsswarenmesse ISM – oder auch: im Schlaraffenland

  1. Hallo Denise,

    zunächst einmal ein dickes Kompliment für Deinen Blog.
    Auch meine Gedanken drehen sich den ganzen Tag um Essen, allerdings in privater Mission, weil ich so gern koche und backe und den ganzen Tag darüber nachdenke, wie ich was verarbeiten und zubereiten kann.
    Da ich glutenfrei leben muss, sind das immer wieder ganz wunderbare Herausforderungen, die für mich sehr entspannend sind.

    Ich war auch auf der ISM, allerdings als Aussteller. Unser Stand war ganz in der Nähe vom Katjes-Stand. Wir vertreiben Schokolade in unterschiedlichen Verpackungen zu fast allen Geschenk-Anlässen. Schau doch mal vorbei: http://www.heidel.com
    Wenn Du in Deinem Blog über uns schreiben möchtest, senden wir Dir gern auch Muster zu. Du erreichst mich unter krista.krumbein@heidel.com

    1. Liebe Krista,

      vielen Dank für das schöne Kompliment.

      Gerade wenn du glutenfrei leben musst, findest du bei mir ja vielleicht das ein oder andere Rezept, das nicht trotz, sondern gerade wegen des Verzichts auf Mehl so gut schmeckt 😉

      Ich schaue mir eure Produkte sehr gerne mal an, danke für den Tipp. Und nächstes Mal bei der ISM komme ich vorbei und sage dir Hallo!

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.