Sommerrezepte: Erdbeertarte – mit dem besten Tarteboden.

Diese Erdbeertarte übt sich in Understatement. Kein Schnick Schnack.
Ein guter Tarteboden, knackige dunkle Schokolade, süße reife Erdbeeren. Ein bißchen geriebene Limettenschale und ein Guss mit einem Hauch Rosenwasser machen die Tarte fast schon elegant. Und trotzdem esse ich sie am liebsten ganz unelegant einfach aus der Hand und zu 99% landet eine Erdbeere auf meinem Shirt.
Sommerglück pur!

erdbeertarte

Als Kind hatte ich jeden Sommer einen kleinen Erdbeerstrauch. Der trug zwar nur etwa 3 – 4 Erdbeeren, aber die waren selbstverständlich ganz besonders lecker. Die besten der Welt. Leider hat sich mein botanisches Talent seit meiner Kindheit vollkommen in Wohlgefallen aufgelöst. Während ich als Kind gerne im Garten geholfen habe, mit Leidenschaft die ganze Terrasse beim Gießen unter Wasser setzte und sogar eine kleine Kakteen-Sammlung mein Eigen nennen konnte, überlebt heute keine Pflanze länger als drei Tage in meinen Händen. Schlechte Voraussetzungen für ein Urban Gardening Konzept auf meinem Balkon. Schade eigentlich, mit selbst gezüchteten Erdbeeren wäre diese Tarte mit Sicherheit noch leckerer.
Schmeckt aber auch so!

erdbeertarte glutenfrei

So sehr ich Erdbeeren auch mag, ich bin da allerdings ein bißchen schwierig und extrem wählerisch. 
Ich mag Erdbeeren nur ganz naturbelassen.
Nicht als Joghurt, nicht als Smoothie, nicht im Eis und vor allem nicht warm. Nicht mal als Topping auf warmem Grießbrei oder Oatmeal, auch nicht auf einem Stück ofenfrischem Brownie oder in einem lauwarmen Salat. Das schränkt mich beim Thema Erdbeerkuchen natürlich ein bißchen ein. Zum Glück gibt es Tartes, bei denen nur der Boden gebacken und der Belag frisch und knackig bleibt.
Kein Wunder also, dass mich diese Erdbeertarte so begeistert!

knusprige erdbeertarte

Ein wirklich guter Tarteboden ist eine kleine Küchenkunst für sich. 
Meist kommt bei Tartes ein einfacher Mürbeteig zum Einsatz.
3 – 2 – 1 meins! Oder auch: 3 Teile Mehl, 2 Teile Butter, 1  Teil Zucker (evtl. noch 1 Ei). 
Das kann man machen. Ihr ahnt es: muss man aber nicht. 
Dieser Mürbeteig ist meist nämlich ziemlich langweilig und geschmacksneutral. Klar kann man ihn aromatisieren. Mit gemahlenen Mandeln, mit Vanillemark, mit Tonkabohne, mit Zimt. Aber da geht noch mehr.
Mein neues Lieblingsrezept für Tarteböden hat mit einem klassischen Mürbeteig rein gar nichts mehr zu tun – und schmeckt so viel besser.
Ein ganz ähnliches Rezept habe ich schon bei meiner exotischen Kokos-Tarte verwendet.

erdbeertarte schokoboden

erdbeertarte rezept

Er ist knusprig, er ist lecker, er weicht nicht durch. Er ist glutenfrei, er kommt ohne Industriezucker aus und obendrein bleibt er auch noch vegan. Besser geht’s doch wirklich nicht, oder?
Ich finde ihn sogar einfacher zuzubereiten als Mürbeteig. Mürbeteig muss mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen, er muss auf einer bemehlten Fläche ausgerollt werden und macht Dreck. Mag ich nicht. 
Dieser Tarteboden hingegen ist direkt einsatzbereit und muss nicht ausgerollt werden. Stattdessen drücken wir ihn direkt in die Tarteform. Das erfordert zwar ein bißchen Geduld, aber es macht Spaß.
Mehr Spaß als Mürbeteig ausrollen!

Welches ist euer liebstes Rezept für Erdbeerkuchen? Seid ihr da auch so wählerisch wie ich?

Sommerliche Erdbeertarte
Print
Für den Tarteboden (23 x 23 cm)
  1. 25 g Kokosflocken
  2. 65 g gemahlene Mandeln
  3. 35 g Hirseflocken
  4. ½ TL Salz
  5. 100 g Buchweizenmehl
  6. 20 g Reismehl
  7. 40 g Kokosöl
  8. 1 TL Vanilleextrakt
  9. 3 EL Ahornsirup
Für den Guss
  1. 180 ml Wasser
  2. ½ TL Rosenwasser
  3. ½ TL Orangenblütenwasser
  4. 2 EL Ahornsirup
  5. 1 TL Agar Agar
Für den Belag
  1. 100 g Zartbitter Schokolade
  2. 300 g Erdbeeren
  3. ein paar Blaubeeren
  4. 1/2 TL geriebene Limettenschale
  5. 1 EL gehackte Pistazien
Instructions
  1. 1. Den Ofen auf 170°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Kokosflocken, Hirseflocken, Resimehl und Salz in einem Mixer fein mahlen. In eine Schüssel geben und das Buchweizenmehl dazu geben. Das flüssig Kokosöl, den Ahornsirup und Vanilleextrakt dazugeben und gut vermischen. Den Teig sorgfältig in die Tortenformen drücken und ca. 15 Minuten backen, bis er knusprig ist. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
  2. 2. Die Zartbitter-Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen. Auf dem ausgekühlten Tarteboden verstreichen und fest werden lassen (geht auch im Kühlschrank).
  3. 3. Die Erdbeeren waschen und vierteln. Für den Guss das Wasser mit dem Rosenwasser und Orangenblütenwasser und Ahornsirup mischen. In einem kleinen Topf zum Kochen bringen, Agar Agar unterrühren und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Beiseite stellen und leicht auskühlen lassen.
  4. 4. Die Erdbeeren auf dem Tarteboden verteilen und den Guss darüber geben. Wer mag, mischt noch ein paar Blaubeeren unter und bestreut die Tarte zum Schluss mit frisch geriebener Limettenschale und gehackten Pistazien. Die Tarte dann nochmal ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis der Guss fest geworden ist.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
stueck erdbeertarte

Das könnte dich auch interessieren:

6 thoughts on “Sommerrezepte: Erdbeertarte – mit dem besten Tarteboden.

  1. Mhhm, die sieht ja köstlich aus! Ich liebe Erdbeeren und Blaubeeren in Kombination! Ganz großartiges Rezept mal wieder, liebe Denise..

    Ela

    1. Vielen lieben Dank Ela 🙂
      Von Erdbeeren und Blaubeeren kann ich einfach nie genug bekommen. Muss schon aufpassen, dass ich nicht zwei Tage später schon wieder ein Rezept damit poste 😀

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Hallo Denise,
    Kann man statt des Buchweizenmehles auch etwas anderes verwenden? Und wo kommt das Reismehl her, das unter Punkt 1 steht? Wie viel verwendet man davon?
    Lieben Dank schon mal und schöne Grüße

    1. Hallo Jessica,

      ja natürlich, du kannst im Prinzip jedes beliebige Mehl nehmen.
      Das mit dem Reismehl habe ich korrigiert 😉

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.