Quinoa-Hirse-Brot – ein Brot, drei Ideen!

Käsebrot ist ein gutes Brot, 
super sexy Käsebrot.
Auch wenn Helge Schneider musikalisch jetzt mal so gar nicht mein Fall ist, trifft das Lied es doch auf den Punkt. Ein Käsebrot ist wirklich ein richtig gutes Brot!
Belegt mit Leckereien wie altem Gouda, Maigouda, rote Bete Aufstrich und Rucola Pesto hat es nichts mehr mit einer langweiligen Stulle zu tun.
Das Brot selbst wird aus Quinoa und Hirse gebacken. Es ist also auch noch ein gesundes Brot.

Super sexy, hast Recht Helge!

abendbrot glutenfrei

Als mich der Käse Hersteller Frico* gefragt hat, ob ich Lust habe, ein schönes Rezept zum Thema Abendbrot zu entwickelt hab ich gesagt: Klar, aber das wird dann glutenfrei.
Die Idee kam gut an und ich wusste sofort, welches Brot es werden sollte. Das Quinoa-Hirse-Brot habe ich schon vor ein paar Monaten das erste Mal gemacht und wollte es euch nun nicht mehr länger vorenthalten. Es eignet sich perfekt als Basis für alles, was man sich auf einer Scheibe Brot vorstellen kann. Deswegen habe ich mir gleich drei richtig leckere Brot-und-Käse Kombinationen ausgedacht. 

* Werbung. Für Frico. Nicht für Helge Schneider. Für einen eventuellen grausamen Ohrwurm übernehme ich keine Verantwortung.

abendbrot glutenfrei

rote bete bund

belegte brote kaese

Rettet das Abendbrot – es geht nämlich auch glutenfrei!

Der Rettung des deutschen Abendbrots haben sich schon so manche Superhelden angenommen.
Das verstaubte Image, den Stempel, ungesund zu sein und dick zu machen und dazu auch noch voller Kohlenhydrate, all das macht es dem Brot nicht leicht. Das kann ich nicht leugnen. 
Aber ich kann ihm ein Facelift ins Jahr 2015 verpassen. In dem eine Debatte darüber entfacht, woran man richtig gutes Brot erkennt. In dem Superfoods Trend sind und selbst große Bäckereiketten Chia-Brot anbieten. Wo wir auf Kohlenhydrate am Abend verzichten aber gleichzeitig so gut und so lecker wie möglich essen möchten.

Mein Abendbrot ist nämlich nicht nur super sexy, es macht auch super sexy!
Dafür sorgen Quinoa und Hirse, die zwei Hauptzutaten. Davon abgesehen finden sich nur noch Flohsamen und etwas Kokosöl darin. Kein Mehl. Keine Hefe. Dass es glutenfrei ist, war ja ohnehin klar.
Die Konsistenz ist eher weich und saftig, es lässt sich aber trotzdem wunderbar belegen und aus der Hand essen.

hirse quinoa brot

Natürlich muss man ein Abendbrot nicht zwangsweise belegen. 
Man kann es genauso gut dippen. Snacken. Zum Salat essen. Oder zur Suppe. Man kann es toasten. Überbacken. Oder einfach pur essen. Schmeckt fantastisch!
Aber besonders schön ist es, das Brot auf den Tisch zu stellen, drum herum lauter leckere Dinge, mit denen man es verfeinern kann: Dips, Aufstriche, Obst, Gemüse und natürlich viele verschiedene Käsesorten. Und schon kann es losgehen mit dem Belegen und der Suche nach der leckersten Käsebrot-Kombination. 

quinoa brot glutenfrei

abendbrot glutenfrei

Während ich die Bilder zu diesem Post ausgewählt und bearbeitet habe, lief in meinem Kopf übrigens nonstop das Lied Eisgekühlter Bommerlunder, glücklicherweise nicht Käsebrot. 
Irgendwie wurde mir wohl plötzlich ganz lokalpatriotisch zumute und der Song der Toten Hosen wollte mir einfach nicht aus dem Kopf gehen.
Eisgekühlter Bommerlunder
Bommerlunder eisgekühlt
Und dazu
Ein belegtes Brot mit Schinken
Ein belegtes Brot mit Ei
Das sind zwei belegte Brote
Eins mit Schinken und eins mit Ei.

Dabei gibt’s doch auf meinen Broten weder Schinken, noch Ei! Sondern Käse!
Nein nein, auf meinen belegten Broten geht es etwas kreativer zu. Da drauf wird eine regelrechte Party gefeiert. Der Käse ist der Dancefloor und darauf tummeln sich die anderen Zutaten, eine leckerer als die andere.

Mein Favorit: Alter Gouda mit Apfelscheiben, Rucolapesto, Rotkohl und Honig-Senf. 
Die Kombination ist zusammen mit dem Quinoa-Hirse-Brot einfach ein Knaller. Richtig schön herzhaft, rustikal, deftig. Alten Gouda mag ich sowieso sehr gerne. Ganz einfach pur aus der Hand genascht mit ein paar Nüssen oder einem Apfel.

belegte brote käse

brot mit kaese

Etwas sanfter ist die Variante mit mildem Maigouda, Hühnchen und Avocado. Die Inspiration für den Buttermilch-Hühnchen-Avocado-Cranberry Belag kam mir durch die Erinnerung an ein Sandwich, dass ich mal beim Earl of Sandwich gegessen habe.

Besonders frisch und knackig schmeckt das Quinoa-Hirse-Brot mit zart-würzigem Landkaas und einem frischen Rote-Bete-Aufstrich. Noch ein paar geröstete Walnüsse und frische Kresse darüber – ein Power-Brot!

quinoa-hirse-brot

Das alles dient nur der Inspiration. Ihr könnt die verschiedenen Käsesorten, Aufstriche und Toppings natürlich nach Lust und Laune mischen.
Wie würdet ihr euer Abendbrot am liebsten belegen?

Und nicht vergessen: Käsebrot ist ein gutes Brot.
Wie ihr habt jetzt einen Ohrwurm? Nein, dafür kann ich nichts! Gar nichts!

 

Quinoa-Hirse-Brot
Print
Ingredients
  1. 130g heller Quinoa
  2. 170 g Hirse
  3. 2 EL Flohsamen
  4. 2 EL Flohsamenschalen
  5. 250 ml Wasser
  6. 1 TL Ahornsirup
  7. 3 EL Kokosöl + etwas zum Einfetten der Form
  8. 1/2 TL Natron
  9. 1/2 TL Salz
  10. 1 EL Apfelessig
  11. ca. 100 ml Wasser
  12. Nach Wunsch: Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Kürbiskerne etc. zum Bestreuen
Instructions
  1. 1. Zuerst die Hirse und den Quinoa über Nacht oder min. 8 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Abgießen, gut abspülen und abtropfen lassen.
  2. 2. Den Ofen auf 160 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Flohsamenschalen, Flohsamen und 250 ml Wasser mischen und 10 Minuten ruhen lassen. Eine kleine Kastenform (20 cm) mit Kokosöl einfetten und mit Backpapier auslegen, so dass an den langen Seiten Backpapier übersteht.
  3. 3. Die Hirse und den Quinoa zusammen mit den eingeweichten Flohsamenschalen und den übrigen Zutaten in einen Mixer geben und pürieren, bis ein Teig entsteht. Es dürfen ruhig noch ein paar Körner zu sehen sein. Ist der Teig zu fest, noch etwas Wasser hinzufügen. Er sollte zähflüssig sein. Den Teig dann in die vorbereitete Form füllen, nach Wunsch mit Sonnenblumenkernen oder anderen Körnern bestreuen und in den vorgeheizten Ofen stellen.
  4. 4. Das Brot 45 Minuten backen, dann mit einem Messer längs ca. 1 cm tief einschneiden. Weitere 45 Minuten backen lassen. Herausnehmen, aus der Form lösen und vor dem Anschneiden komplett kalt werden lassen.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
Rustikales Käsebrot mit Rucolapesto
Print
Für das Rucolapesto
  1. 100 g Rucola
  2. 30 ml Olivenöl
  3. 25 g Parmesan
  4. 30 g Sonnenblumenkerne
  5. eine Prise Meersalz
Für den restlichen Belag
  1. 4 Scheiben Quinoa-Hirse Brot
  2. 4 Scheiben alter Gouda (z.B. Frico Gouda alt)
  3. 3 EL Honig
  4. 2 EL Dijon Senf
  5. 1 Apfel
  6. 1 handvoll Rotkohl, gehobelt
Instructions
  1. 1. Den Rucola waschen und gut abtropfen lassen. Zusammen mit dem Olivenöl, Parmesan und den Sonnenblumenkernen in einen Zerkleinerer geben und mixen. Es dürfen ruhig noch Stücke sichtbar sein. Mit Salz abschmecken.
  2. 2. Den Honig mit dem Dijon-Senf mischen und beiseite stellen. Den Apfel in feine Spalten schneiden.
  3. 3. Die Brotscheiben zuerst mit je einer Scheibe Käse belegen. Darauf je 1 TL Rucolapesto geben, etwas Rotkohl darauf verteilen und Apfelspalten anlegen. Zum Schluss mit etwas Honig-Senf-Dressing beträufeln
Foodlovin' http://foodlovin.de/
Käsebrot mit Buttermilch-Hühnchen und Avocado
Print
Für das Hühnchen
  1. 200 g Bio-Hähnchenbrust
  2. 200 ml Buttermilch (Mandelmilch funktioniert auch super)
  3. 1 TL frisch geriebene Zitronenschale
  4. 1/2 TL Salz
  5. 1 EL Rapsöl
Für den Avocado-Aufstrich
  1. 1 reife Avocado
  2. 1 TL Zitronensaft
  3. Salz und Pfeffer
Außerdem
  1. 4 Scheiben Quinoa-Hirse-Brot
  2. 4 Scheiben Maigouda (z.B. Frico Maigouda)
  3. 2 EL getrocknete Cranberries
Instructions
  1. 1. Die Hähnchenburstfilet zusammen mit der Buttermilch, der Zitronenschale und dem Salz in einen Gefrierbeutel geben. Den Beutel gut verschließen, alle Zutaten miteinander vermischen und ca. 1 Stunde marinieren lassen.
  2. 2. Die Hähnchenbrustfilets aus dem Beutel nehmen, abtropfen lassen und abtupfen. Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets darin gar braten. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. 3. Die Avocado aus der Schale lösen, mit einer Gabel zerquetschen und mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. 4. Die Brotscheiben als ersten mit dem Käse belegen. Dann je einen EL Avocadoaufstrich darauf geben. Die Hähnchenbrust in ca. 0,5 cm dünne Scheiben schneiden und auf das Brot legen. Zum Schluss ein paar getrocknete Cranberries darüber streuen.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
Käsebrot mit frischem Rote-Bete-Aufstrich
Print
Für den Rote-Bete-Aufstrich
  1. 2 Knollen rote Bete
  2. 1 Orange
  3. 1 EL Mandelmus
  4. Salz und Pfeffer
Außerdem
  1. 4 Scheiben Quinoa-Hirse-Brot
  2. 4 Scheiben fein-würziger Käse (z.B. Frico Landkaas Zart-Würzig)
  3. 15 g Walnüsse
  4. frische Kresse
Instructions
  1. 1. Für den Rote Bete Aufstrich die rote Bete Knollen schälen und würfeln. Die Orange schälen und das Fruchtfleisch würfeln. Beides zusammen mit 1 EL Mandelmus in den Mixer geben und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. 2. Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Herausnehmen, abkühlen lassen und hacken.
  3. Je eine Scheibe Käse auf eine Scheibe Brot legen und 1 EL Rote Bete Aufstrich darauf geben. mit den gehackten Walnüssen bestreuen und frische Kresse darüber geben.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
belegte brote glutenfrei

Das könnte dich auch interessieren:

14 thoughts on “Quinoa-Hirse-Brot – ein Brot, drei Ideen!

  1. Liebe Denise,
    na vielen Dank auch, jetzt habe ich nicht nur den Käsebrot-Ohrwurm, sondern der eisgekühlte Bommerlunder kommt auch noch dazu. Und Hunger auf Käsebrot. Gemein! 😉
    Die Bilder sind wirklich wunderhübsch, großes Kompliment!
    Hab einen feinen Start in die Woche, Mia

    1. Hallo liebe Mia,

      ohje das mit den Ohrwürmern tut mir natürlich sehr leid 😉
      Vielen Dank für das liebe Kompliment!

      Ich wünsch dir auch einen guten Start in die Woche und guten Appetit 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Liebe Denise,
    jetzt verfolge ich schon ein wenig länger deinen Blog und habe tatsächlich noch keinen Kommentar hinterlassen :O Das muss ich jetzt ganz dringend nachholen!
    Deine Bilder sind einfach ganz wunderbar! Da läuft mir das Wasser direkt im Mund zusammen (okay, es ist auch kurz vor der Mittagspause…). So ein leckeres Käsebrot gibt es definitiv ganz bald mal bei mir. Das Lied von Helge Schneider kenne ich übrigens nicht – puuuh! Also keine Ohrwurmgefahr auf meiner Seite 😉
    Ich bin immer ganz begeistert, wenn neue Blogeinträge online kommen! Großes Kompliment

    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Hallo Katharina,

      wie schön, danke dass du immer wieder kommst und dich so über jeden neuen Beitrag freust! Das ist unheimlich schön zu hören 🙂

      Haha, dann wünsche ich dir Ohrwurmfreien Käsebrotgenuss 🙂

      Liebe Grüße und bis bald,
      Denise

  3. Oh das Rezept klingt ja toll! Vor allem, da es ohne Hefe und ohne Gluten ist und trotzdem wie ein echtes Brot aussieht, leider gibt es das ja selten für Allergiker.
    Danke, ich werde es nachbacken!

    1. Hallo Lizzy,

      genau, Aussehen ist ja die eine Sache. Aber das hier schmeckt sogar noch 😀
      Ich bin gespannt, wie es dir schmeckt!

      Liebe grüße,
      Denise

  4. Hallo Denise,

    Als ich dein Rezept gelesen habe, wollte ich gleich los und backen aber da mir ein paar Zutaten fehlen, muss ich es leider auf morgen verschieben. Ich habe da mal aber noch 1-2 Fragen dazu: Kommt das Kokosöl mit in den Teig oder nimmst du es nur zum einfetten der Form bzw. könnte man auch Leinsamenöl verwenden? Sind die Flohsamen und -schälen auch tauschbar? Lieben Dank.

    1. Hallo Madlen,

      genau das Kokosöl kommt in den Teig. Zum Einfetten der Form nehme ich noch etwas extra. Ich denke das Öl ist beliebig austauschbar.
      Die Flohsamen kann man leider nicht gegen Leinsamen oder Chiasamen austauschen. Du kannst aber entweder nur Flohsamenschalen oder nur ganze Flohsamen nehmen. Beides schon ausprobiert, beides geht 🙂

      Ganz viel Spaß beim Nachbacken!

      Liebe Grüße,
      Denise

  5. Oh das Brot werd ich auf jeden Fall nachbacken! Klingt toll und sieht wie immer wunderbar aus!!
    Meinst du Natron ist essentiell oder ginge auch Backpulver?

    LG Verena

  6. Hallo Denise,
    das Brot ist super!
    Lässt sich aus dem Teig denn auch Brötchen backen?
    Liebe Grüße,
    Marie

  7. Hallo Denise! Herrlich Zu Lesen, Dieses Quinoa – Hirse Brot Rezept. Nut verstehe ich nicht, wie das gemeint ist: Form mit Öl einfetten und da das Backpapier reingehen? Versteh ich nicht.

    1. Hallo Monika,

      es ist genau so gemeint, wie es beschrieben ist. Die Form mit Öl einfetten, dann ein passendes Stück Backpapier hinein legen. Die Form wird eingefettet, damit das Papier daran haftet und nicht rutscht. Das Papier braucht man, damit das Brot nicht anbackt 😉

      Viel Spaß beim Ausprobieren!

      LG,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *