Acai Bowl. Mein Lieblingsfrühstück im Sommer.

Habt ihr schon mal eine Acai Bowl probiert?
Die eiskalte Fruchtbombe gehört diesen Sommer zu meinem absoluten Lieblingsfrühstück. Man hat ein bißchen das Gefühl, man würde man eine große Schüssel Eiscreme zum Frühstück löffeln. Mit lauter köstlichen Toppings wie Beeren, gehobelte Mandeln, Kakao Nibs und Kokosflocken. 

acai bowl rezept

Aber wer ist eigentlich dieser Acai?
Soviel vorweg: es handelt sich um eine kleine Beere die voller Antioxidantien und Vitamine steckt und irgendwie nach dunkler Schokolade schmeckt. Könnt ihr ahnen, wieso ich so verliebt in die Acai Bowl bin?

acai bowl fruehstueck

acai bowl toppings

Offenbar stammt der Hype um die Acai Bowl aus Brasilien, von dort schipperte er dann nach Hawaii, von wo aus US-Urlauber die leckere Bowl mit aufs Festland nahmen und zum neuesten Food-Trend machten.
Die Acai-Beere an und für sich wächst jedenfalls an Palmen im Amazonas Regenwald. Die Liste an magischen Eigenschaften der kleinen Beeren ist lang und reicht von Hilfe bei der Gewichtsabnahme über die Verbesserung des Hautbildes bis zu einem ruhigeren Schlaf.
Soweit die Mythen, hier die Fakten: Jede Menge Vitamin A und C, Kalzium, Magnesium und Eisen. Und mein vollkommen unqualifizierter Kommentar dazu: eine richtig tolle Farbe!
Also ganz gleich ob die Beere nun schöner, schlauer oder schlanker macht, sie sieht in der Schüssel einfach toll aus und schmeckt – öhm, ja, wonach schmeckt Acai denn eigentlich?

acai berry bowl

Leider habe ich hier noch kein Acai-Püree gefunden sondern nur Pulver.
Ich kann deswegen gar nicht so wirklich beschreiben, wonach Acai schmeckt. Ich finde das Pulver hat eine sehr säuerliche Note, ein bißchen wie Johannisbeeren. Aber die Beere an sich schmeckt angeblich nach Nüssen und Schokolade.
Um frische Acai zu probieren müsste ich allerdings nach Brasilien reisen und das steht aktuell nicht so weit oben auf meiner Liste der Orte, die ich besuchen möchte.

In Düsseldorf gibt es Acai Bowls bei Laura’s Deli. 
Aber wisst ihr was? Ich komme mir immer total blöd vor, wenn ich eine Acaiiii Bowl bestelle. Die Betonung liegt nämlich auf dem -i-. Deswegen mache ich mir meine Bowls lieber selbst. Erspart mir diesen Acaiiii Moment.
Was ihr zur Herstellung einer Acai Bowl braucht ist ein leistungsstarker Mixer, weil gefrorene Bananen und Beeren püriert werden. Hier leistet mein Artisan Magnetic Drive Blender von Kitchen Aid* ganze Arbeit.
Die Funktion für geeiste Getränke und zum Zerkleinern von Eis ist wie gemacht für Acai Bowls. Mein Magnetic Drive Blender ist deswegen momentan wirklich im Dauereinsatz.

*Werbung

acai bowl rezept foodlovin

Ob das nicht langweilig wird? Ganz und gar nicht!
Das Grundrezept für Acai Bowls ist nämlich ganz wunderbar wandelbar. Man kann gefrorene Kirschen mit dazu geben, gefrorene Mangostücke, man kann statt Mandelmilch auch Kokosmilch verwenden und bei den Toppings ist sowieso alles erlaubt. Außer Bratwurst. Bratwurst auf der Acai Bowl würde keinen Sinn machen.

Meine Lieblingsvariante ist die mit gefrorener Banane, gefrorenen Kirschen und Beeren. Dicht gefolgt von Mango mit Kokos. Als Topping müssen unbedingt Pistazien sein, die werden auf dem eiskalten Schüsselinhalt nämlich extrem knackig und schmecken irgendwie wie ein Stück weiße Schokolade.
Welche Acai Bowl ist euer Favorit? 

Acai Bowl mit Kirschen und Beeren
Print
Für 1 Acai Bowl
  1. 1 gefrorene Banane
  2. 3 EL gefrorene Kirschen
  3. 1 EL Acai-Pulver
  4. 80 ml Mandelmilch
  5. 1 EL Vanille-Proteinpulver
Toppings
  1. frische Beeren (z.b: Blaubeeren, Erdbeeren, Brombeeren)
  2. 1 EL Kakao Nibs
  3. 1 EL Kokosflocken
  4. 1 EL Pistazien
  5. 1 EL gehobelte Mandeln
Instructions
  1. 1. Die Banane am Abend vorher in Stücke schneiden und einfrieren (nicht im Ganzen in den Tiefkühler legen, das klappt nicht. Ich hab's versucht…).
  2. 2. Die gefrorenen Bananenstücke mit den gefrorenen Kirschen, dem Acai Pulver, dem Proteinpulver und der Mandelmilch in den Mixer geben und langsam pürieren, bis eine dicke, Eiscreme-ähnliche Masse entstanden ist. Wenn nötig noch etwas mehr Mandelmilch dazu geben. Die Masse darf aber nicht zu flüssig werden sondern sollte die Konsistenz von Softeis haben. In eine Schüssel füllen und mit den Toppings bestreuen.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

25 thoughts on “Acai Bowl. Mein Lieblingsfrühstück im Sommer.

  1. Als ich 2007 in Brasilien war, gab es dort schon den Açaí Hype – aber eher in Shakes als in einer Bowl 😉 Sie schmeckt wirklich leicht säuerlich. Im Supermarkt bekommt man dort überall die Frucht als Püree, so wie Mango Pulp im Asiamarkt… Hier habe ich sie bisher auch nur als Pulver gesehen. Deine Açaí Bowl sieht jedenfalls klasse aus!
    LG
    Ela

    1. Das ist ja interessant! Hat ja wirklich etwas gedauert, bis der Trend bei uns angekommen ist 😉

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Oh, ich will so eine Acai Bowl schon so lange mal ausprobieren. Ich muss mir unbedingt mal das Pulver bestellen. Oder wo kaufst du deins immer?
    Die Kombination mit Mango und Kokos ist so richtig meins!
    Danke für den Reminder und liebste Grüße,
    Leah

    1. Hallo Leah,

      da ging es mir genau wie dir, ich wollte es unbedingt ausprobieren, musste aber etwas suchen, bis ich Acai gefunden habe. Ich habe das Pulver bei Nu3 bestellt. Habe aber heute den Tipp bekommen, dass es im Bio Supermarkt Denn’s wohl tiefgekühltes Acai Püree gibt. Das muss ich auch unbedingt mal ausprobieren 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  3. Ich hab seit einer Weile Acai Pulver bei mir stehen und wusste nicht so recht was ich sonst noch damit ausprobieren könnte, aber deine Acai Bowl sieht unglaublich lecker aus und da fällt mir die Entscheidung natürlich jetzt viel viel leichter 😉
    Und ich muss dir recht geben, die Farbe ist einfach zuuuu genial! 😉
    Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch,
    Anastasia

    1. Das nenn ich perfektes Timing 😀 Die Bowl musst du wirklich unbedingt ausprobieren! Bin gespannt, wie sie dir schmeckt 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  4. Hihi, als ich meinem Mann gerade von Acai erzählte, bekam er leuchtende Augen. Und konnte sofort berichten, dass schon 2005 in Brasilien die Frucht rauf und runter gegessen wurde. Sie kommt wohl auch oft in Limonade zum Einsatz. Zum Frühstück würde ich sie auf jeden Fall gerne mal probieren, am besten frisch. Hm, wer schenkt mir ein Ticket nach Rio? 😉
    Liebe Grüße,
    Daniela

    1. Das ist ja lustig, ich hätte jetzt gedacht, Acai wäre so ein typisches Frauen Ding 😀 Umso schöner, dass sich auch dein Mann dafür begeistert!

      Ich würd sie auch so gern mal frisch probieren. Ab in den Amazonas :D!

      Liebe Grüße,
      Denise

    1. Ich glaube meine erste „richtige“ Acai Bowl hatte ich sogar bei euch in München. Erst bei Super Danke, dann bei Daddy Longlegs. Ihr seid ganz schön Acai verwöhnt dort 😀

      Liebe Grüße,
      Denise

  5. Hi Denise,
    vielleicht magst Du mal in einem Bio-Markt schauen. Da hab ich schon einmal Püree der Acaii Beere gesehen, in der TK Truhe. Wenn ich es noch richtig weiß ist es von Attila Hildmann. Ich hab bis dahin noch nicht richtig was damit anzufangen gewusst, inzwischen gibt’s aber wohl viele Rezepte im WEB dafür.
    Viele Grüße
    Petra

    1. Hallo Petra,

      wiegesagt, in meinen Bio Supermärkten in denen ich regelmäßig einkaufe gibt es das nicht, aber ich habe den Tipp bekommen, das Denn’s es wohl führt. Bin schon sehr gespannt und werde dann sicher noch weitere Rezepte posten 🙂 Ich denke dann an Acai Muffins, Acai Eiscreme und und und 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  6. Liebe Denise,
    das sieht wirklich super lecker aus! Von Acai habe ich schon öfter mal was gehört und finde das ein interessantes Thema, also Superfoods im Allgemeinen.
    Die Bowl kann man doch sicherlich auch ohne Acai machen, oder? Das allein klingt nämlich schon super gut!!
    Ich denke, die letzte Banane die schon so langsam braun wird, muss heute Abend dran glauben und in den Tiefkühler! 🙂

    Liebste Grüße,
    Nadine

    1. Hallo Nadine,

      ja klar, die Bowl schmeckt auch ohne Acai 🙂
      Eine gefrorene Banane und andere gefrorene Früchte als Basis reichen vollkommen aus 🙂
      Viel Spaß beim Ausprobieren und Experimentieren!

      Liebe Grüße,
      Denise

  7. Liebe Denise,

    vielen Dank für deine leckeren und oft glutenfreien Rezepte! Ich stöbere oft auf Deinem Blog um mich inspirieren zu lassen.
    Zu der Acai Bowl habe ich aber eine Frage: welches Vanille Proteinpuver verwendest Du? Es gibt wenig vegane Eiweißpulver – erst recht nicht mit Vanille Geschmack.. Falls Du einen Tipp hast – danke dafür!

    Liebe Grüße und einen sonnigen Tag! Susanne

    1. Hallo Susanne,

      freut mich, dass es dir hier gefällt!
      Ich muss ehrlich sagen, dass mein Vanille Proteinpulver gar nicht vegan ist.
      Ich habe aber auch vegane Eiweißpulver, es gibt Soja-Proteine, Reis-Proteine, Hanf-Proteine sogar Proteinpulver aus Sonnenblumenkernen habe ich hier. Die gibt es auch mit Vanille-, Schoko- oder Erdbeergeschmack. Guck mal bei, online Shop nu3.de, da gibt es wirklich viel Auswahl!

      Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  8. Hallo Denise! Wie genau mixt du denn die Variante mit Mango und Kokos?
    Muss da auch Banane rein? Ich habe ein bisschen gegoogelt und so ziemlich alle Rezepte haben mind. eine halbe Banane drin. Jetzt bin ich total gegen Banane und Apfel und Zitrusfrüchte allergisch.

    Was könnte ich da zusammenmixen ?
    Vielen Dank!

    1. Hallo!

      Die gefrorene Banane sorgt für die cremige Konsistenz der Bowl, damit sie fast schmeckt, wie Eiscreme.
      Du könntest für die Mango Variante aber gefrorene Mango-Stücke nehmen.Ein Schuss Kokosmilch, ein paar Kokosflocken, evtl. ein EL Proteinpulver.
      Wichtig ist, dass du gefrorene Früchte nimmst, sonst wird die Bowl eher ein flüssiger Smoothie 😉

      Einfach ausprobieren, du kannst eigentlich nichts falsch machen 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

      1. Danke! Werde ich einfach ausprobieren!
        Mit gefrorenen Beeren+Joghurt mache ich das öfters so als Eis. MIt dem Zauberstab geht das auch hervorragend.
        Banane macht natürlich ne cremigere Konsistenz…aber geht halt nicht.

  9. Deine Açaí bowl sieht super aus, hat aber sehr wenig mit der aus Brasilien zutun. Die Brasilianer mixen entwender tiefgefrorene Açaí Beeren oder Pulver in Kombination mit Eiswürfeln mit Guaraná Pulver oder Syrup. That’s it. Bei der Pulvervariante werden ein ganzes Glas Açaí Pulver und 1-2 Teelöffel Guaraná Pulver verwendet. Diese Variante schmeckt viel intensiver nach Açai und ist einfach köstlich. Aber leider ist das Pulver in Deutschland ja sehr teuer.

    Açaí ist in Brasilien übrigens auch kein „Hype“, sondern gehört seit jeher als fester Bestandteil zu der brasilianischen Ernährung. Im Nordosten Brasiliens wird die Beere sogar zu Mehl verarbeitet und salzig gegessen. Aber ich bevorzuge die süße, gefrorene Variante 🙂

    1. Hallo Alina,

      Naja, wir sind ja nunmal nicht in Brasilien 😉 Ich muss mit dem arbeiten, was ich hier bekomme. Ich hab ja auch nirgendwo behauptet es sei ein Original Brasilianisches Rezept, oder? Und in der Küche ist ja zum Glück erlaubt, was gefällt.
      Aber Danke für die Aufklärung 😉

      Liebe Grüße,
      Denise

    1. Hallo Paulina,

      du bekommst es in Bio Supermärkten oder in einem der vielen online shops, die Superfoods vertreiben.

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.