Zeit für Punsch. Mit Saft, Rum und herbstlichen Gewürzen.

Ich sag’s euch, seit die Temperaturen erstmalig unter 10 °C gefallen sind bin ich das wandelnde Klischee: Kaschmirpullis, heißer Tee und herbstliche Gewürze. Hätte ich einen Kamin, würde er lodern. Jeden Tag. 
Und so langsam, ja ganz schleichend, kommt sogar die Vorfreude auf die gemütliche Jahreszeit. Habt ihr schon Lust auf Plätzchen und Glühwein? Und versucht, diesem Verlangen zumindest bis Ende November zu widerstehen? 

heißer punsch

Für Glühwein ist es noch zu früh, deswegen habe ich mir mit den Happy Day Fruchtsäften von Rauch* was einfallen lassen, das perfekt in den Herbst passt: Punsch!
Allein das Wort Punsch klingt herrlich kuschelig, findet ihr nicht?
Dazu gibt es Knabbernüsse die so lecker sind, dass sie bei mir glatt die Plätzchen ersetzen könnten. Ja wirklich, sie sind so lecker!

*Werbung

rauch punsch

gruener-tee-punsch

punsch kardamom limette

herbstlicher Punsch

Wusstet ihr, dass das Wort Punsch aus Indien stammt? 
Hätte ich nie gedacht. Die Übersetzung sagt Punsch ist ein Getränk aus fünf Zutaten, darunter Gewürze, Tee, Zucker, Zitronen und Arrak.
Ich war beeindruckt!
Ohne auch nur einen Hauch Ahnung von der Herkunft des Punschs oder dem Rezept zu haben, habe ich doch fast genau die traditionellen Zutaten getroffen. Ein gutes Zeichen, wie ich finde. Ich und der Punsch, es war wohl Schicksal.

granatapfel cranberry punsch

granatapfel punsch

happy day ranch punsch

heißer punsch cranberries

Die Rezepte für den Punsch waren ein bißchen wie ein Geschmacks-Blind-Dating.
Aus den vielen vielen leckeren Happy Day Fruchtsäften habe ich mir die herbstlichsten heraus gesucht und so kombiniert, dass ein leckerer Punsch dabei herauskommt: Schwarze Johannisbeere, Cranberry und Granatapfel.
Die Basis meines Herbst-Punschs ist, wir erinnern uns an die fünf Grundzutaten von Punsch, Tee. Einmal Roibusch, einmal grüner Tee. Dazu kommen ein paar meiner Lieblings-Herbstgewürze wie Kardamom, Piment und Ingwer. Und in einer der beiden Punsch-Sorten hat sich sogar etwas Rum geschlichen. Ts ts ts, ich weiß auch nicht wie das passieren konnte! 
So hatte ich plötzlich einen dampfenden Topf mit rotem Cranberry-Rumpunsch, in dem Piment, Pfeffer und Thymian badete. Und einen Topf mit Grüner-Tee-Granatapfel-Punsch, der durch Kardamom, Ingwer und Minze leicht orientalisch anmutet. Der Grüne-Tee-Punsch bleibt sogar Autofahrer- und Kinderfreundlich, also alkoholfrei.

Die Nüsse, die ich dazu geknabbert habe, waren eine vollkommen neue Sache.
Passend zum Cranberry-Punsch mit Rum habe ich schokoladenüberzogene Haselnüsse mit Cranberries und Kakao Nibs geröstet. Süchtigmachend!
Zum Grüner Tee-Granatapfel-Punsch ab es gesalzene Honig Mandeln mit Sesam. Oh Gott, sooo lecker! 
Irgendwas zwischen gebrannter Mandel und Nussriegel. Knackig, aber nicht zum Zähne ausbeißen. Vielleicht sogar besser als Plätzchen?

punsch mit nuessen

punsch ingwer limette

Wenn ich die Happy Day Fruchtsäfte sehe, muss ich übrigens immer lächeln.
Nicht weil ich plötzlich den Gospelklassiker Oh happy day. Oh happy daaaay… im Ohr habe (na gut, das auch), sondern weil ich immer an meine Kollegin während eines Praktikums denken muss.
Wir haben zusammen an der Veröffentlichung der komplette Beatles-Sammlung gearbeitet und Presse-Veranstaltungen organisiert. Ein Termin fand in einem Hotel in Hamburg statt und unser Kontakt dort (und ich glaube auch alle weiteren Mitarbeiter) verabschiedeten sich am Telefon stets mit einem fröhlichen Happy Day!
Zum Praktikumsende hat mir meine Kollegin dann eine Tüte Happy Day Apfelsaft geschenkt. 
Daran musste ich denken, während ich den heißen roten Punsch mit Rum schlürfte.
Und kalt war mir auch nicht mehr.
 

Cranberry-Punsch mit Rum und Schoko-Haselnüssen
Print
Für den Cranberry-Punsch mit Rum
  1. 200 ml Rauch Happy Day Schwarze Johannisbeere,
  2. 200 ml Rauch Happy Day Cranberry
  3. 2 TL Roibusch Tee (oder 1 Teebeutel)
  4. 100 ml Rum
  5. 3 Pimentkörner
  6. 3 Pfefferkörner
  7. 5 Zweige Thymian
Für die Schoko-Haselnüsse
  1. 2 EL Butter
  2. 2 EL Honig
  3. 200 g Haselnüsse
  4. 60 g getrocknete Cranberries
  5. 30 g Kakao Nibs
  6. 2 TL Zimt
  7. 2 TL Kokosblütenzucker
  8. 2 TL Kakaopulver
  9. 1 Prise gemahlene Vanille
Instructions
  1. 1. Den Ofen auf 150 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Butter mit dem Honig, dem Kokosblütenzucker, Zimt, Kakaopulver und der gemahlenen Vanille in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen, bis sich die Zutaten verbunden haben. Die Haselnüsse, Cranberries und Kakao Nibs hinzufügen und alles gut durchmischen. Die Nüsse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und verteilen. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten rösten. Herausnehmen und gut abkühlen lassen.
  2. 2. Inzwischen Wasser für den Tee aufsetzen. Der Roibusch Tee in 200 ml Wasser ca. 6 Minuten ziehen lassen.
  3. 3. Den Tee zusammen mit den restlichen Zutaten für den Punsch in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze erhitzen. Nicht kochen! Etwa 15 Minuten ziehen lassen, dann den Punsch durch ein Sieb gießen und auf vier Gläser aufteilen. Die Schoko-Haselnüsse dazu knabbern
Foodlovin' http://foodlovin.de/
Grüner-Tee-Granatapfel-Punsch mit Ingwer-Mandeln
Print
Für den Grüner-Tee-Granatapfel-Punsch
  1. 200 ml Rauch Happy Day Granatapfel
  2. 200 ml Rauch Happy Day Cranberry
  3. 3 TL grüner Tee (oder 2 Teebeutel)
  4. 3 Scheiben Ingwer
  5. 3 Kardamomkapseln
  6. 2 Limetten (unbehandelt)
  7. 4 Zweige Minze
Für die Ingwer-Mandeln
  1. 3 EL Honig
  2. 2 TL Kokosblütenzucker
  3. ½ EL Meersalz
  4. 1 EL Wasser
  5. 200 g blanchierte Mandeln
  6. 20 g kandierter Ingwer
  7. 30 g getrocknete Physalis
  8. 5 EL Sesam
Instructions
  1. 1. Den Ofen auf 150 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den kandierten Ingwer und die getrockneten Physalis hacken. Den Honig mit dem Kokosblütenzucker, dem Meersalz und dem Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und gut miteinander vermischen. Dann die Mandeln, den kandierten Ingwer, den Sesam und die getrockneten Physalis in den Topf geben und gut mit der Honig-Masse vermischen. Die Nüsse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und verteilen. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten rösten. Herausnehmen und gut abkühlen lassen.
  2. 2. Den grünen Tee mit heißem Wasser aufgießen und je nach Tee 2 - 4 Minuten ziehen lassen. Eine Limette in Scheiben schneiden. Zusammen mit den Fruchtsäften, dem Tee, den Ingwerscheiben und den Kardamomkapseln in einen Topf geben und erhitzen. Nicht kochen! Ca. 15 Minuten ziehen lassen, dann den Punsch durch ein Sieb gießen und auf vier Gläser aufteilen. In jedes Glas ein Zweig Minze geben. Die zweite Limette in Scheiben schneiden und die Gläser damit dekorieren.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

4 thoughts on “Zeit für Punsch. Mit Saft, Rum und herbstlichen Gewürzen.

  1. Juhuuuu – endlich wieder Punsch-Zeit.
    Ich muss ja gestehen das ich auf den Weihnachtsmärkten lieber Punsch als Glühwein trinke 😀
    Danke dir für das tolle Rezept – ist notiert und wird bald mal ausprobiert..
    Die Fotos sind wie immer klasse!!!
    LG Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.