DIY: Indischer Chai Tee – Laterne, Laterne!

Ich liebe Chai Tee! 
Gewürze wie Zimt, Sternanis, Pfeffer oder Nelken setze ich der Küche ja ohnehin schon ständig ein. Und das ganz Jahreszeitenunabhängig. Es ist also kein Wunder, das ich dem Chai Tee verfallen bin. Das bin ich allerdings schon vor mehr als 20 Jahren. 
Ich kann zu dem Thema ganz Hipster-mäßig angeben: ich kannte Chai Tee schon lange, bevor er cool war. 

chai Tee DIY

Und es nicht so wie mit Süßkartoffelpommes, die der geneigte Foodblogger etwa 5 Minuten vor dem Durchbruch in der breiten Masse entdeckt.
Nein, Chai Tee ist mir wirklich schon seit meiner Kindheit bekannt. Meine beste Freundin aus frühester Kindheit hat einen indischen Vater. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke könnte das vielleicht sogar der Grund sein, weswegen ich diese Gewürze so liebe. Jedenfalls habe ich herausgefunden, wie dieser Chai Tee zubereitet wird und euch eine ganz einfache DIY-Anleitung für euren eigenen Chai Tee mitgebracht.

teetasse chai tee

gewuerze tee

Jetzt wo es langsam Herbst Winter Frühling (mal ehrlich, 20 Grad im November?), also zumindest theoretisch Winter wird, gibt es nichts schöneres als ein paar Kerzen anzuzünden und es sich mit einer Tasse Tee gemütlich zu machen. Übermorgen ist St. Martin und während die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen singen gehen, steht meine Laterne behütet auf dem Couchtisch und verbreitet Gemütlichkeit.

Aber mal zurück zum Chai Tee.
Der wurde bei meiner Freundin damals ständig getrunken. Ich mochte ihn nicht immer, schließlich war ich noch sehr, sehr jung und der Tee doch sehr kräftig für so kindliche Geschmacksnerven. Aber nippen wollte ich jedesmal wieder, um zu sehen, ob er mir nicht vielleicht doch schmeckt. Genauso habe ich mich übrigens an Champagner herangetastet. Chai Tee und Champagner – die Einstiegsdrogen meiner Jugend.

chai tee mischung

chai latte kochen

chai latte DIY

Ich erinnere mich jedenfalls daran, dass dieser Tee um einiges kräftiger und würziger war als das, was uns heute oft als Chai Tee verkauft wird. Ich werde meistens enttäuscht, wenn ich mich vorm Teeregal mal wieder dazu hinreißen lassen, eine Mischung mit den Namen „Chai“ zu kaufen. Die sind mir fast immer zu fad, zu lasch, zu langweilig. Einzig die Kusmi Chai Mischungen konnten mich bisher überzeugen. Aber die hat man auch nicht immer im Haus. So kam ich auf die Idee, mal nachzuforschen wie denn der Papa meiner Freundin den indischen Chai Tee zubereitet hat. Das geschah nämlich ganz sicher nicht mit einem Teebeutel aus dem Supermarkt. 

Wenn man sich die Teemischung selbst zusammenstellt kann man die Kraft der Gewürze natürlich stark beeinflussen. Ich finde das super, denn mein Chai Tee kann mir fast nicht stark genug sein.

chai latte tasse

tee plätzchen

Was in kommerziellen Mischungen häufig weggelassen wird, ist Pfeffer.
Dabei hat der indische Gewürztee eine deutliche scharfe Note. Ich wollte es wissen und habe den bunten Urwaldpfeffer vom Pfefferkontor in meinen Tee gemischt. Ich sag nur soviel: danach war mir warm!

Richtiger indischer Chai Tee ist allerdings auch um einiges süßer, als ich es gerne hätte. Ich weiche also ein bißchen vom traditionellen Rezept ab und verwende keinen Zucker, höchsten ein wenig Kokosblütenzucker. Als Milch nehme ich sehr gerne Mandelmilch, ihr könnt aber auch jede andere Milch verwenden. Und wenn ihr den Tee Abends trinken möchtet, könnt ihr auch einfach Roibuschtee statt Schwarzem Tee verwenden, der ist koffeinfrei.

Macht es euch gemütlich und trinkt Tee.

Chai Tee Latte
Für die Chai Tee-Mischung
  1. 50 g schwarzer Tee (Darjeeling)
  2. 15 Kardamomkapseln
  3. 1 TL Pfefferkörner
  4. 3 Sternanis
  5. 1 EL Piment
  6. 3 Zimtstangen
  7. 1 TL Anissamen
  8. 1 Messerspitze frische Muskatnuss
  9. 1 EL Nelken
Für eine Tasse Chai Tee
  1. 150 ml Mandelmilch
  2. Süßungsmittel nach Wunsch (ich nehme Kokosblütenzucker)
Instructions
  1. 1. Die Gewürze (nicht den Tee) in eine Auflaufform geben und im Ofen ca. 5 Minuten bei 180 °C rösten. Herausnehmen, leicht auskühlen lassen und dann im Mörser grob zerstoßen. Mit dem schwarzen Tee mischen und die Mischung in einer Teebox aufbewahren.
  2. 2. Für die Zubereitung des Chai Tees wird der Tee nicht einfach in einen Beutel gepackt und mit heißem Wasser übergossen.
  3. Für 1 Tasse Chai Tee 1 EL Chai Tee Mischung mit 200 ml Wasser in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Temperatur zum Köcheln bringen. Etwa 4 Minuten köcheln lassen. Das Ganze wird richtig eingekocht und die Gewürze dadurch richtig intensiv. Dann 150 ml Mandelmilch dazugeben und nochmals ca. 3 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb gießen und servieren. Wer mag, rührt 1 TL Kokosblütenzucker ein.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
teetassen laterne

Das könnte dich auch interessieren:

11 thoughts on “DIY: Indischer Chai Tee – Laterne, Laterne!

  1. Hier auch: große Chai Liebe. Seit der Pubertät. Da entdeckten wir erstens Hair als Film. Zweitens Räucherstäbchen in der Duftrichtung Patchouli (autsch!) Und drittens Yogi Chai. Damals noch nich im Beutel erhältlich. Stattdessen wurden die Gewürze 15 Minuten lang gekocht.

    Dein Foodstyling ist übrigens (wie immer!) wunderschön. <3

    Hab einen schönen Tag
    Conny

    1. Patchouli 😀 Hier auch! Bevorzugt in der Kombination Patchouli-Wildkirsche. Großes autsch!

      Ich stoß mit einem Tässchen Chai Tee auf unsere Jugendsünden an!

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  2. Liebe Denise, Chai ist einfach großartig! Ich trinke ihn seit meiner Jugend, weil es zufällig bei uns ein Teehaus gab, das indischen Chai serviert hat.. Seitdem liebe ich den starken, süßen Tee über alles. In Nepal habe ich täglich mindestens einen halben Liter oder mehr getrunken 😉
    Deine Gewürzmischung dafür finde ich spannend, meine ist ein bisschen anders. Muss ich mal ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Ela

  3. Chai und ich – eine komplizierte Geschichte. Ich bestelle mir einen Chai Latte immer mal wieder im Cafe, weil ich die Zutaten an sich sehr mag und er mit seinem milchigen Ton einfach lecker aussieht, aber oft wurde ich schon enttäuscht. Zu bitter, zu fad – ich weiß auch nicht. Vielleicht sollte ich ihn einfach mal selber machen und die Gewürze nach meinem Gusto mischen. Deine Version klingt sehr lecker, mir ist nach Kaminfeuer und Chai im Glas 🙂
    Liebe Grüße,
    Daniela
    PS. Diese unterschiedlichen weißen Tässchen – Liebe!!

    1. Oh ich weiß genau, von welcher Art Chai Tee du sprichst. Ich wurde auch schon oft enttäuscht.
      Ganz besonders lecker wird er natürlich, wenn man die Milch aufschäumt und noch ein paar Gewürze oben drauf streut. Mhhh 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  4. Ich muss diesen Tee jetzt auch unbedingt mal probieren. Hab das Gefühl, ich bin die einzige, die das noch nicht getan hat 🙂 Ich nehm mir deine Mischung mal als Anreiz 🙂 Dankeschön dafür.
    Lieben Gruß,
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.