Rotkohlsuppe mit Buchweizengrissini.

Eine weitere Folge der Serie kulinarische Neuentdeckungen. 
Heute: Wie konnte ich bisher nur ohne Rotkohlsuppe leben?

Einerseits freu ich mich ja, dass ich regelmäßig noch etwas neues in der Küche entdecken kann. Andererseits bin ich traurig um all die vielen Jahre, die ich ohne diese Köstlichkeit verbracht habe.
Rotkohlsuppe, wer hätte das gedacht? 

rotkohl suppe rezept

Zugegeben, ich hab nicht erwartet, dass dieses Süppchen so unfassbar gut schmeckt.
An und für sich klingt Rokohlsuppe jetzt nicht unbedingt nach dem kulinarischen Highlight. Verkochter, pürierter Kohl? Aber ich sag euch was, dahinter versteckt sich eine Aromabombe. Eine absolute Augenweide in dunkellila.
Und ein Immunbooster mit ganz viel Vitamin C. 

rotkohlsuppe buchweizen grissini

rotkohlsuppe foodlovin

rotkohlsuppe mit buchweizengrissini

Suppen haben es ja bei mir immer ein bißchen schwer.
Irgendwie erkenne ich sie nicht als vollwertige Mahlzeit an, weil ich sie nicht kauen muss. Bin ja ein Beißer, wisst ihr ja schon. Aber jedesmal wenn ich dann doch eine neue Suppen-Rezeptidee ausprobiere, bin ich begeistert. Von Geschmack der Suppe, ihrer Vielfalt, ihrem Nährwert, ihrem Aussehen.  
Der Trick: ich muss mein Beißer-Gen ein wenig austricksen.
Ich brauche einfach ein bißchen was Knackiges zur Suppe dazu. Das kann ein Salat sein, ein paar Speckchips oder krosse Gemüsewürfel auf der Suppe oder eine Scheibe knuspriges Brot. 
Für die kräftige Rotkohlsuppe musste es ein ebenso kräftiger wie knuspriger Begleiter sein. Die Buchweizen-Grissini waren wirklich perfekt dafür. 

rotkohlsuppe rezept

rotkohlsuppe weckglas

rotkohl suppe rezept

Bei dieser Suppe finde ich es wichtig, dass sie wirklich schön sämig wird.
Ich möchte hier nicht auf übrig gebliebenen Rotkohlstücken herumkauen. Bei einer Kürbissuppe oder eine Kartoffelsuppe sind ein paar Stücke ja ganz charmant. Aber bei Rotkohl – nee danke. Deswegen heißt es hier: pürieren was das Zeug hält.
Am besten nicht mit dem Pürierstab, der schafft das nicht, sondern mit dem Mixer. Ich habe meine Suppe in den Kitchen Aid Artisan Magnetic Blender gegeben und den Suppen-Modus (ja, den gibt’s tatsächlich) angeschaltet. Holla die Waldfee, ich dachte wirklich das Ding hebt gleich ab. Auf allerhöchster Turbo-Stufe wurde der Rotkohl in sämige Suppe püriert. 

leckere rotkohlsuppe

Die Buchweizengrissini werde ich in mein Repertoire aufnehmen.
Am besten immer ein paar davon tiefgekühlt lagern und frisch aufbacken. Zum Wein, zum Salat, zum Dippen, einfach zum Knabbern. Und natürlich zur Suppe.
Sie schmecken nicht nur gut, sondern lassen sich auch fantastisch anrichten. Quer über die Suppenschüssel legen, in ein leeres Weckglas stellen oder einfach in eine Serviette wickeln. Überhaupt kann man sich an dieser Suppe dekorativ austoben. Ich habe ein paar getrocknete Blüten in pink und lila darüber gestreut. Die Farben hätten nicht besser passen können. Noch ein paar Tupfer Sahne dazu, fertig. 

Was ich euch hier mit vielen Worten zu sagen versuche: wirklich, wirklich lecker!
Wirklich ein Versuch wert, probiert’s mal aus.
Und sagt mir wie es euch geschmeckt hat, ok? 

Hinweis: Der Kitchen Aid Artisan Magnetic Blender wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Meine Meinung darüber bleibt davon unbeeinflusst.

Rotkohlsuppe mit Buchweizengrissini
Für die Suppe
  1. 1 kleiner Rotkohl
  2. 1 Kartoffel
  3. 1 Zwiebel
  4. 1 EL Butter
  5. 2 EL Rotweinessig
  6. 800 ml Gemüsebrühe
  7. 300 ml Orangensaft
  8. 4 Zweige Petersilie
  9. 4 EL Mandelsahne
  10. Salz und Pfeffer
Für die Grissini
  1. 100 g glutenfreie Mehlmischung
  2. 150 g Buchweizenmehl
  3. ½ TL Salz
  4. 20 g frische Hefe
  5. 170 ml Wasser, lauwarm
  6. 1 TL Zucker
  7. 5 EL Olivenöl
  8. je eine Prise gemahlene Nelken, Piment, Kardamom, Zimt und Pfeffer
Instructions
  1. 1. Für die Grissini zuerst die Hefe mit dem Zucker in 170 ml lauwarmen Wasser auflösen und ca. 10 Minuten stehen lassen. Währenddessen das Mehl mit dem Salz und den Gewürzen in eine große Rührschüssel geben. Das Wasser mit der Hefe und das Olivenöl dazugeben und mit den Knethaken zu einem glatten, zähen Teig mischen, der sich vom Schüsselrand löst. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
  2. 2. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmal mit den Händen gut durchkneten. Zu einem Rechteck (ca. 25 cm breit und 3 cm dick) formen. Mit einem Messer ca. 1 cm dünne Teigstreifen abschneiden und zu runden Stangen rollen. Die Stangen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und nochmal 20 Minuten ruhen lassen.
  3. 3. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Grissini darin etwa 15 Minuten goldbraun und knusprig backen.
  4. 4. Für die Rotkohlsuppe die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen, den Rotkohl vierteln und den Strunk entfernen. Den Rotkohl in Streifen schneiden. Die Zwiebel und die Kartoffel schälen und würfeln.
  5. 5. 1 EL Butter in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebel, Kartoffel und den Rotkohl hinein geben und ca. 10 Minuten andünsten, dabei ab und zu umrühren. Mit dem Rotweinessig ablöschen, dann die Gemüsebrühe hinzugeben und alles ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis Rotkohl und Kartoffel weich sind.
  6. 6. Den Topf vom Herd nehmen, evtl. etwas Brühe abschöpfen und beiseite stellen, damit die Suppe nicht zu flüssig wird. Das Gemüse zusammen mit dem Orangensaft in den Mixer geben und auf höchster Stufe sämig pürieren. Evtl. etwas von der Brühe dazugeben, bis die Konsistenz stimmt. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf 4 Schüsseln aufteilen und mit fein gehackter Petersilie und etwas Mandelsahne dekorieren. Die Grissini dazu reichen.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
rotkohlsuppe-vegan

Das könnte dich auch interessieren:

9 thoughts on “Rotkohlsuppe mit Buchweizengrissini.

  1. Ich habe gerade einen Rotkohl geerntet und schon überlegt was ich damit mal anderes machen kann…Auf Suppe wäre ich in dieser Form nie gekommen. Das Rotkohl und Orangensaft super hamornieren habe ich für mich letztes Jahr das erste Mal entdeckt, seitdem koche ich mein Rotkohl immer mit frischen Orangen und etwas Saft, köstlich!
    Dein Rezept speicher ich mir ab!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    1. Für mich war die Suppe halt auch neu. Orangen- oder auch Apfelsaft passen auch super in klassischen Rotkohl. Einfach ein richtig schönes Wintergericht 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  2. Bei der Farbe musste ich das einfach direkt nachkochen. Ich konnte mir nicht wirklich vorstellen, dass sie schmeckt, weil ich Rotkohl nur als Gemüse aus dem Glas kenne, aber: Die Suppe ist superlecker! Und sie macht auch pappsatt. Und weil sie auch noch so grandios aussieht, koche ich sie bestimmt bald mal für Gäste! Ich hätte ein Foto angehangen, weiß aber nicht, wie das geht… Danke für das Rezept und herzliche Grüße!

    1. Hallo Silke,

      ach das freut mich total, dass es euch so gut geschmeckt hat! Die Suppe ist aber auch klasse 🙂
      Du kannst mir dein Bild ja einfach per Mail schicken 😉

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  3. Hier ist noch eine Nachkocherin! Die Grissini sind der Hammer! Habe aber Dinkelmehl statt glutenfreie Mischung genommen. Da brauchte es dann irgendwie mehr Mehl, damit der Teig händelbar war. Die erste Fuhre landete übrigens im Mülleimer, da gab es leider ne Übergare, habe die zweite dann mit Trockenhefe gemacht und alles war super (wenn auch viel Arbeit!). Passen toll zur Suppe – die war uns allerdings ein bisschen zu Orangensaft-lastig, aber ein Klecks Schmand hat das toll wieder ausgeglichen. Nach zwei Tellern waren wir pappsatt! Super! 🙂 Deine Rezepte haben immer das gewisse Etwas, besonders liebe ich es, dass du viel mit leckeren Gewürzen arbeitest. Viele liebe Grüße, Claudia

    1. Hallo Claudia,

      freut mich sehr, dass es dir so gut geschmeckt hat.
      Dass mit dem Dinkelmehl stimmt, die glutenfreien Mehle saugen sehr viel mehr Flüssigkeit auf, als Dinkelmehl. Deswegen braucht man davon etwas mehr.

      Das ist wirklich ein wundervolles Kompliment, vielen lieben Dank!

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.