Foodlovin‘ Adventskalender – 2. Paket: Adventskaffee

Erst eins dann zwei…warum geht das immer so schnell?
Schon ist der zweite Advent und gleichzeitig Nikolaus!

Ich bin völlig überwältigt von eurer Teilnahme an der ersten Adventsverlosung! 
Es ist so schön zu lesen, wer hier alles vorbei schaut, was ihr im Advent am liebsten genießt und auch ein paar eurer Blogs zu entdecken. Ich habe das Gefühl, euch alle plötzlich persönlich zu kennen. Zumindest ein Stückchen. Und deswegen lade ich euch alle zum virtuellen Adventskaffee ein, denn das ist das Thema des zweiten Pakets: Alles rund um einen gemütlichen Kaffeeklatsch bei Kaffee, Tee und Adventsgebäck.
Schaut rein, was sich alles darin versteckt!

foodlovin-adventskalender-adventskaffee

Ich bin ganz entzückt davon, dass Nikolaus auf den zweiten Advent fällt. 
Das heißt nämlich, man kann diesen Tag wirklich genießen. Vielleicht einen schönen Advents-Brunch mit Freunden organisieren oder, noch besser, einen gemütlichen Adventskaffee am Nachmittag. Mir gefällt die Idee so gut, dass ich mein zweites Advents-Paket rund um dieses Thema gepackt habe.

foodlovin-adventskalender-advetnskaffe

Was brauchen wir als erstes, um Freunde oder Familie zum Adventskaffee einzuladen?
Na ein schönes Kaffeeservice!
Zu solchen Anlässen darf es ruhig etwas Besonderes sein. Ich decke dann zum Beispiel gerne mit dem Geschirr meiner Oma ein, das wirklich nur zu besonderen Anlässen hervor geholt wird.
Wer von uns hat heutzutage noch so etwas? Genau, kaum einer!
Deswegen freue ich mich, eure Geschirr-Kollektion heute ein wenig vergrößern zu dürfen: mit dem Geschirr aus der Artesano Original Kollektion von Villeroy & Boch.
Schlicht, aber trotzdem elegant, so dass es sich perfekt kombinieren und dekorieren lässt. Außerdem kann man seine Sammlung immer wieder vergrößern und neue Teile dazu kaufen. 

foodlovin-adventskalender-artesano

Zu festlichen Anlässen und hübsch gedeckten Tafeln darf es dann auch gerne mal eine Tischdecke aus hochwertigem Stoff sein. 
Aus der Weihnachtskollektion von Sander Table & Home stammt die Tischdecke „Snowflakes“ und der Läufer „More Rudolph“. In hellem grau und weiß passen sie perfekt zu meiner diesjährigen Weihnachtsdeko – und hoffentlich auch auf euren Weihnachtstisch!

foodlovin-adventskalender-sander-rudolph

Die hübschen Kaffee-Tassen möchten natürlich auch gefüllt werden.
Ich habe sowohl an Kaffee- als auch an Teetrinker gedacht. Mittlerweile mag ich selbst beides gleich gern und entscheide nach Lust und Stimmung, ob es Tee oder Kaffee sein darf. 
Bei beidem mag ich aber eines besonders gerne: einen schönen Milchschaum. Mit dem Löffel in fluffigen Milchschaum zu tauchen ist doch der schönste Moment am Kaffeetrinken, findet ihr nicht auch?
Der Milk Twister von Senseo schlägt auch Mandel- und Sojamilch im Nu ohne viel Aufwand schön schaumig. Dazu gibt es Senseo-Coffee-Pads in sieben verschiedenen Sorten.

foodlovin-adventskalender-senseo-kaffee
Für die Teetrinker unter euch habe ich etwas besonders feines: Hampstead Tea in den Sorten Earl Grey und Green Tea. Fair gehandelt und aus biologischem Anbau – bei Tee lassen die Briten eben nicht mit sich scherzen. Die Teedosen sind übrigens so hübsch, dass sie sich wunderbar wieder nachfüllen oder als Deko verwenden lassen.

foodlovin-adventskalender-hampsteat-tea

Wir haben den Tisch gedeckt, für heißen Tee und Kaffee ist gesorgt, jetzt fehlt natürlich noch etwas zum Naschen!
Was würde sich auf einer Adventstafel besser machen, als Panettone, der klassische italienische Weihnachtskuchen? Drei große Exemplare von Bauli in der hübschen rosa Verpackung befinden sich in meinem Advents-Paket.

foodlovin-adventskalender-panettone

Ihr kennt meine Schwäche für Pralinen. Zum Tee oder Kaffee nasche ich Pralinen mindestens genau so gerne, wie ein Stück Kuchen. Erinnert ihr euch an das Nougat-Pralinen-Eis? Die weiße Nougat-Nuss und viele andere kleine Pralinen-Kunstwerke findet ihr in der Weihnachts-Kollektion der Confiserie Berger. Davon darf der glückliche Gewinner zwei Packungen Stück für Stück genießen.

foodlovin-adventskalender-pralinenbox-berger

Auf euch wartet also ein herrlicher Adventskaffee mit Geschirr aus der Artesano Original Kollektion von Villeroy und Boch (1 Milchkännchen, 1 Zuckerdose, 1 Holzplatte auf Fuß, 1 Hoztablett, 2 Kaffeetassen mit Untertassen, 2 Espressotassen, 2 Becher, 2 Frühstücksteller und 1 große Kuchenplatte). Gedeckt wird der Tisch außerdem mit einer Tischdecke und einem Läufer von Sander Table & Home. 
Für den perfekten Kaffeegenuss sorgt der Milk Twister Milchaufschäumer von Senseo sowie 7 Sorten Senseo Coffee-Pads. Die Teetrinker findet ihr Tee-Glück im Earl Grey und Green Tea von Hampstead Tea. Vom Bauli Panettone bekommt jeder mindestens zwei Stücke, denn in dem Adventspaket befinden sich drei Panettone. Und die Pralinen der Confiserie Berger runden das süße Glück ab. Außerdem packe ich dem Gewinner noch ein paar Überraschungen rund um’s Thema Backen in das Paket.

Möchtet ihr mitmachen und dieses wunderschöne zweite Advents-Paket gewinnen?

Ganz einfach: hinterlasst mir einen Kommentar und erzählt mir von euren Advents-Traditionen, ob Kaffeetafel am Wochende, Nikolausstiefel oder Weihnachtsmarktbesuch mit Freunden.
Der Gewinner wird dann unter allen Kommentaren per Zufallsgenerator gezogen.

Teilnahmebedingungen:

Teilnehmen könnt ihr aus Deutschland. 
Das Gewinnspiel läuft bis Freitag, den 11. Dezember 2015 um 23:59 Uhr.
Der Gewinner wird per Zufall gezogen und durch mich per Mail kontaktiert. 
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Für die Teilnahme müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein.

Das Gewinnspiel ist beendet.

*Die Geschenke wurden mir von den jeweiligen Partnern zu Verfügung gestellt, ohne die mein Adventskalender nicht möglich wäre. Herzlichen Dank!

 

Das könnte dich auch interessieren:

73 thoughts on “Foodlovin‘ Adventskalender – 2. Paket: Adventskaffee

  1. Auch am zweiten Adventssonntag hast du wieder ein wundervolles Set zusammengestellt. Ich werde mich heute mit Freundinnen treffen und wir besuchen eine Adventsausstellung und heute Abend haben wir meine Eltern zu einem Nikolausessen eingeladen. Leider ist das Wetter hier sehr trist, umso mehr hat man Lust, es sich bei einer schönen Tasse Kaffee oder Tee gemütlich zu machen.
    Viele Grüße und einen schönen Nikolaustag
    Katharina

  2. Ach wie schön und lecker und fein!
    Ich bin mir nicht sicher ob wir überhaupt richtige Weihnachts- oder Nikolaustraditionen haben, ich glaube alles passiert eher spontan, aber über die Jahre entwickelt sich dennoch so etwas wie ein roter Faden. Dieses Jahr haben meine Oma, meine Mutter und ich am 1. Advent unsere Adventskränze gebunden. Das heißt wir gehen schnell vor dem großen Regen in den Garten und schneiden möglichst nicht so nasses Grün und Rot ab.
    Häufen machen wir dann auch irgendwann in der Weihnachtszeit Plätzchen oder anderes Weihnachtsgebäck. Bisher habe ich nur alleine gebacken, um einen leckeren Stiefelinhalt bieten zu können, aber wer weiß was die nächste Zeit noch so bringt.
    Dir liebe Denise noch einen schönen zweiten Advent und ganz viele liebe Grüße,
    Kira

  3. Einen schönen 2.Advent wünsche ich dir und einen schönen Nikolaustag.
    Das Paket ist wieder so umwerfend!!! Wahnsinn!
    Bei meinem Mann und mir ist es seit langen Jahren Tradition das wir uns jedes Jahr einen neuen Weihnachtsmarkt aussuchen den wir noch nicht kennen,so haben wir schon traumhaft schöne, kleine, urige, traditionelle, romantische, kitschige, mittelalterliche und auch moderne kennengelernt! Jedesmal ist es aufs neue interessant was uns wohl diesmal erwartet! Das ganz besondere daran aber ist auch das wir nur zu zweit, trotz 2 Kindern, zum Weihnachtsmarkt fahren und uns ganz auf uns konzentrieren können:-D
    Liebe grüße Sabine

  4. Als Mama von Fünfen ging es immer rund Zuhause.Nun sind sie alle groß, haben eigene Familien und im Land verstreut. Da genieße ich es, wenn mich eines mit Familie zum Adventskaffee besucht. Da werden selbstgebackene Kekse und Kuchen verspeist, es wird gespielt und gelacht, wie früher, es ist einfach schön.Viele Traditionen haben meine Kinder übernommen, das ist toll, zeigt es doch, dass es ihnen gefallen hat.
    Lieben Gruß
    Conni

  5. Guten Morgen Denise 🙂

    Ich war schon ganz gespannt und aufgeregt,was du am zweiten Advent so Tolles zauberst und ich bin begeistert 🙂 Wirklich toll! Das erste,was ich heute Morgen gemacht habe: Tee aufsetzen und deinen Blogbeitrag lesen,denn ich konnte es kaum erwarten!
    Und ich freue mich,dass es so ein tolles Thema (und Paket) ist. Denn ich liebe es zu backen und meinen Liebsten eine Freude zu machen — da passt so eine Kaffeetafel perfekt! Zum Nikolaus gab es bei mir auch DIY Geschenke mit selbstgemachter Schokolade und nachher gibt es noch lecker Kuchen und Brownies 🙂

    Danke für diesen tollen Beitrag und die schönen Eindrücke und Inspirationen! Hab einen ganz tollen Nikolaus mit deiner Familie.

    Ganz liebe Grüße,
    Julia 🙂

  6. Liebe Denise,
    Du hast schon ein besonderes Händchen für schöne Dinge. Meine Tochter und ich backen gemeinsam Plätzchen, die wir dann beim Nachmittagskaffee/-tee verspeisen. Vorher wird ein kleiner Spaziergang gemacht, damit wir mehr von den leckeren Weihnachtskeksen essen können. Einen wunderschönen Nikolaustag für Dich und Deine Familie und herzliche Grüße
    Sabine

  7. Da hast Du ja wieder ein ganz tolles Paket zusammengestellt.
    Bei uns ist es seit einigen Jahren im Advent Tradition geworden, uns mit sehr guten französischen Freunden zu treffen.Da gibt es dann viiieeel guten Champagner und Paté und Salami aus Lyon und und und…immer ein langer Nachmittag mit vielen Leckereien!
    Allen einen schönen 2.Advent!!!
    LG, Vera

  8. Unsere Tradition ist ein langes Frühstück mit der Familie, wo man ganz einfach das Zusammensein genießt. Leider bin ich dieses Jahr nicht zuhause, aber dafür habe ich schon gestern mit meiner Mutter einen schönen Tag in der Altstadt verbracht.

  9. Wow Denise, deine Verlosungen sind die tollsten die ich diesen Deember gesehen habe!! So liebevoll zusammengestellte Pakete.. Meine Weihnachtstradition ist das Plätzchenbacken mit Freunden, ein Adventskranz gehört aber auch jedes Jahr dazu.
    Liebe Grüße und schönen Nikolaus ♡
    Ela

  10. Bei uns gehört es dazu, dass die Familie meines Freundes und meine uns hier besuchen und wir zusammen auf den Weihnachtsmarkt gehen. Außerdem bekomme ich auch mit meinen fast 27 Jahren jedes Jahr einen Adventskalender von meiner Mum 🙂 Das gehört irgendwie schon dazu 😉 Mein Freund bekommt jedes Jahr zum Nikolaus eine Kleinigkeit.
    Lieben Gruß,
    Jenny

  11. Mensch, wie wunderschön!!!
    Ich bin ein riesengroßer Fan von Villeroy & Boch und dieses schlichte Service ist wirklich traumhaft und perfekt kombinierbar – je nach Jahreszeit und Anlass.
    Eine Adventstradition von uns ist der Geburtstag von meinem Papa, der auf auf den 13, Dezember fällt und den wir dann immer am darauffolgenden Adventssonntag mit der ganzen Familie feiern. Wir starten mit einem tollen Adventsfrühstück im engen Kreis und nachmittags kommen dann Freunde und Verwandte. Jeder darf dann seine gebackenen Plätzchen mitbringen und für den Papa gibts immer eine riesengroße Panettone – die liebt er ganz besonders. Nächsten Sonntag ist es wieder soweit, weshalb ich heute nochmals eine große Portion Vanillekipferl backe 🙂
    Alles Liebe für dich,
    Hannah

  12. Guten Morgen Denise,

    Was für ein schönes Paket du da zusammen gestellt hast 🙂 perfekt für die noch kommenden Adventssonntage.
    Ich werde gleich Pancakes für mich und meinen Freund zubereiten. Momentan liegen wir noch im Bett und lassen uns die Adventskalenderinhalte schmecken 😉

    Ich habe keine richtige Tradition. Es geschieht eher alles spontan und nach Lust und Laune 😉
    Auf alle Fälle stehen Weihnachtsmärkte ganz hoch im Kurs, aber auch Zeit zum entspannen. (Therme, Badewanne, etc.)

    Dir noch einen schönen Nikolaustag 🙂

    LG, Caro

  13. Liebe Denise,
    das sieht ja wirklich einladend gemütlich aus!
    Ich mag das auch sehr gerne, wenn man sich bewusst alles zurecht stellt und vorbereitet, um in vollen Zügen zu geniessen und zu entspannen. Die Weihnachtswochen sind ja trotzdem auch mit dem stressigen Alttag gespickt. Da ist es schön, gerade mal an einem Sonntag, wenn dann auch kein Hockey Turnier oder so stattfindet, einfach gemütlich zusammen zu sitzen mit Kerzen und etwas Leckerem zum Naschen.
    Ich mag es ja nicht so überdekoriert und lieber schlicht aber worauf ich nicht verzichten könnte, sind überall Kerzen. Gerade in der Weihnachtszeit machen wir immer eine oder mehrere Kerzen an, sobald wir am Tisch sitzen. Die Kinder lieben das ebenfalls und streiten sich natürlich, wer die Kerze anmachen darf. Haha!

    Einen schönen Nikolaus wünsche ich dir.
    Liebe Grüße,
    Emilia

  14. Zu unseren Adventstraditionen gehören natürlich der Adventskranz, selbst gebackener Stollen und Plätzchen, der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt….
    Ich wünsche dir einen tollen Nikolaustag, die Pakete sind wirklich wunderschön!
    LG Antje

  15. Liebe Denise,
    bei so einem wundervollen Adventsgeschenk muss ich ja einfach mein Glück versuchen 🙂
    An den Adventswochenenden geht es bei uns traditionell immer etwas ruhiger zu. Wir treffen uns mit Freunden oder der Familie zum Käffchen oder gehen gemeinsam auf Weihnachtsmärkte in der Umgebung – am liebsten auf welche, die wir noch nicht kennen und erst entdecken müssen. Das Plätzchenbacken mit unseren Lieben gehört da aber genauso dazu. Immer am 1. oder 2. Advent wird fleißig gebacken. So waren am letzten Wochenende meine Schwiegereltern zu Besuch und wir kneteten, naschten und verzierten was das Zeug hält. Ach, ich liebe die gemütliche Vorweihnachtszeit einfach sehr.

    Ich wünsche dir einen wunderschönen 2. Advent. Liebste Grüße sende ich dir,
    Sarah

  16. Das sind ja tolle Preise. Da versuche ich mein Glück. Unsere Nikolaustradition sind Schokoladenbuchstaben aus Holland. Dort wird Nikolaus ja viel größer gefeiert als in Deutschland. Da meine Mama aus Holland kommt, haben wir das auch immer ein bisschen gemacht.
    LG Sanne

  17. Das ist ja mal wieder ein Knaller Adventspaket!!! Ich liebe es an mindestens einem der Adventssonntage zu einer süßen Adventstafel einzuladen – da kann ich dann meiner Back- und Dekoleudendchaft frönen und alle sitzen im Anschluss gemütlich zusammen. Außerdem darf die Heiligabend-Essensplanungs-Session nicht fehlen. Jedes Hahr gibt es ein anderes Menü. Liebe Grüße und einen tollen zweiten Advent! Anna-Karina

  18. Kaffeeee! Den brauche ich jetzt auch. Ich finde es es schön, dass jede Familie ihre eigenen kleinen Rituale hat. Ich lebe seit 8 Jahren nicht mehr zu Haue, trotzdem sorgt meine Mutter jedes Jahr dafür, dass ich zu Nikolaus zumindest ein bisschen Schokolade im Schuh habe 😉

  19. Megacool, was du da für ein grandioses Paket zusammengeschnürt hast!
    Hier geht es ganz typisch zu am 2. Advent/Nikolaus:
    ein schönes Frühstück, Anzünden der 2. Kerze, auch nach 25 Jahren noch: Nikolausstiefel und Adventskalender. Man bleibt irgendwie doch noch Kind 😉
    Den Adventskalender hat meine Mutter damals selbst genäht, aus Stoffresten. Und er ist schon überall mit hin gereist. Ob in mein Auslandsjahr nach Italien, mit dem Paket in meine Studienheimat München,…
    ein Herzensding eben! <3

    Hab du noch einen wunderbaren Advents- und Nikolaussonntag,
    liebe Grüße,
    Charlotte

  20. Oh was für ein tolles riesiges Paket! Wir lassen hier gerade das grosses Adventsfrühstück ausklingen, aber so ein Adventskaffee, das wär auch noch was….

  21. liebe denise!
    tolle pakete hast du da zusammengestellt.
    zu den schönsten adventstraditionen gehören weihnachtsmarktbesuche und ein adventskaffee mit den liebsten freunden.

    einen schönen nikolaus/2.adventstag wünscht dir
    kathrin

  22. Liebe Denise,
    eine sehr schöne Kaffeetafel hast Du da zusammengestellt. Bei uns sind nicht nur die Adventssonntage besonders. Gerade an mornalen grauen Adventswochentagen ist es schön spätnachmittags wenn es gerade dunkel wird sich gemütlich zusammen setzen bei Kerzenschein und Bienenwachsduft und je nach Laune mit Gewürztee, Wihnachtskaffee oder Kinderpunsch zu entschleunigen und einfach nur beisammen sein und das Licht und die Wärme ganz bewußt im grauen und dunklen Dezember zu genießen.
    Noch einen schönen Sonntag,
    Anna

  23. Das ist ja ein Megapaket! WOW!

    Unsere liebste Adventstradition ist das gemeinsame Plätzchenbacken,
    wo wir Schwestern bei Mama zuhause gemeinsam
    viele verschiedene Plätzchensorten zusammen backen!

    Und dann ist natürlich die gemeinsame Weihnachtsfeier Tradition!

    Einen schönen 2. Advent-
    Judith

  24. Weihnachtskeksebacken gehört seit vielen Jahren zur Familientradition. Ich habe damit begonnen, als meine Töchter noch recht jung waren und die Kekse alle mit Zuckerguss überzogen sein mussten. Jetzt sind sie Teenager und sie bestehen auf diese Tradition.

    Liebe Grüße aus Wien

  25. Hallo, welch wunderschönes Paket. Mit schönem Geschirr schmeckt es doch gleich besser, oder? Für die Adventszeit und Weihnachten habe ich ein spezielles Kaffeeservice mit Weihnachtsmotiven drauf. Dieses wird bei jedem Adventskaffee voller Stolz benutzt. Meine kleine Weihnachtstradition seit 20 Jahren.

    Liebe Grüße
    Susanne

  26. Wow, wieder ein wunderschönes Paket, für das ich mich natürlich gern zur Verfügung stelle 😉

    Unsere Nikolaustradition ist natürlich am Vorabend die Stiefel blankgeputzt (nach einem Spaziergang über den matschigen Weihnachtsmarkt) in den Flur zu stellen und dabei zu überlegen, wie brav man eigentlich war. Hat man Äpfel verdient, oder doch eher Zwiebeln und Kohlen? Ich finde kulinarisch gesehen die Apfel-Zwiebel-Kombi recht reizvoll 🙂

    Viele Advents- und Nikolausgrüße,
    Januschka

  27. Hallo Denise,

    dein Geschmack verblüfft mich immer wieder – so ähnlich wie mein eigener, aber doch anders.
    Leider habe ich jetzt durch die Jahre im Studium gar nicht mehr so meinen Adventstraditionen nachgehen können, aber eines habe ich all die Jahre behalten: Jeden Adventssonntag nachmittags wurde bei uns daheim zusammengesessen und Plätzchen genascht. Das mit den Plätzchen war bei uns nämlich immer etwas komplizierter: Die gab es tatsächlich fast nur an Weihnachten – und eben an den Adventssonntagen, aber da auch nur wenige. Meine Mutter hatte eine strenge Herrschaft über die Plätzchen und das war ganz wichtig. Umso besonderer war natürlich dieser gemeinsame Plätzchengenuss in der Vorweihnachtszeit.
    Und auch gleich werde ich dieses Ritual mit meinem Freund zelebrieren 🙂
    Dazu ein muss: Die Kerzen am Adventskranz und Weihnachtsmusik.

  28. Wow, das ist wirklich wieder ein tolles Paket! Bei uns ist inzwischen alles toll geschmückt, die Plätzchen sind fertig und in der Nacht auf den Nikolaustag werden ganz traditionell die Stiefel rausgestellt (ganz egal wie alt wir sind 😀 ).

    Einen schönen 2.Advent wünsche ich dir!
    Liebe Grüße aus dem Kraichgau

  29. schon wieder so ein toller adventsgewinn. Nikolaus verbringe ich mit der Familie mit ausgiebigen Frühstück und Weihnachtsmarktbesuch.
    Beim Frühstücken darf dieses schöne Geschirr nicht fehlen 🙂

  30. Liebe Denise,

    es gibt in unserer Familie schöne und manchmal auch etwas skurrile Traditionen, was die Adventszeit angeht. Eine der Schönen ist definitiv das Backen von Plätzchen mit anschließendem Verzieren mit meiner besten Freundin. Auch wenn die kleinen Backwerke nicht immer etwas werden (könnte auch mal an einem oder zwei Gläsern Sekt gelegen haben… 😉 ), die Tradition und das Zusammensein zählen.

    Es sieht sehr, sehr schön aus, was Du hier gezaubert hast! Da wird einem gleich weihnachtlicher ums Herz…

    Liebe Grüße!

  31. Wir treffen uns jeden Adventssonntag bei einer anderen Freundin zum gemeinsamen Plätzchen backen und Kaffee trinken. Mit deinem Paket kann ich da beim nächsten Treffen bei mir sicher punkten 🙂

  32. Und wieder ein suupertolles Päckchen, dass du da zusammengestellt hast 🙂
    Bei uns gibt es im Advent viele kleine Dinge, die wir traditionell schon seit meiner Kindheit so machen, wie beispielsweise den selbstgebastelten und von Mama befüllten Adventskalender (mittlerweile wechseln wir uns mit dem Befüllen ab, mal bekommen wir Kinder einen, dann wieder unsere Eltern*), oder das Christbaum-Aussuchen am 8. Dezember, der Weihnachstmarktbesuch mit Freunden oder der traditionelle Spaziergang auf unseren Hausberg am 24.12. (in Kindertagen war das wohl das Beschäftigunsprogramm für die Kleinen, damit Mama den Baum schmücken kann, aber heute machen wir das alle zusammen, bevor es ans große Kochen geht, bevor alle Verwandten zum Abendessen kommen*). Immer wieder schön die Adventszeit **

  33. Oh wie schön ist die Weihnachtszeit. Ich liebe den Winter, ich liebe den Schnee. Wenn draußen die Flocken fallen und. Man sich bei einem heißen Tee wieder aufwärmen kann.
    Wie jedes Jahr stehen meine beste Freundin und ich dann in der Küche und backen Plätzchen. So auch gestern. Nach 8 Stunden war das Werk vollbracht. Das wird wieder für die ganze Weihnachtszeit reichen.
    Ich freu mich auf deine Auslosung. Bis dahin einen schönen zweiten Advent.
    Anika

  34. Wir gehen an jedem Advent mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt. Bei uns in der Umgebung gibt es sehr viele schöne Altstädte mit wunderbaren Weihnachtsmärkten auf denen wir Glühwein und Bratwurst in vollen Zügen genießen können.

  35. Wow! Was für überwältigende Adventsgeschenke! Und diese Fotos mal wieder…*träum* heute war ja Nikolaus, und ich habe meinem Freund, also wäre er ein kleines Kind (hihi), ein richtig süßes Nikolaus-Nest mit Laterne vor die Türe gestellt – in seinen Schuh kamen Orangen und Nüsse, dazu ein Weihnachtsmann und selbstgebackene Plätzchen. Wir achten sehr die Traditionen, die ich aus meiner Heimat in Süddeutschland so mitbekommen habe. So gibt es natürlich den Adventskranz mit schönen roten Stumpenkerzen, der an den Sonntagen angezündet wird. Und dann gibt es auch Stollen, das gehört einfach dazu. An den Sonntagen hören wir gerne Weihnachtslieder (geistliche) zum Frühstück…das macht alles so wunderbar besinnlich. Eine Duftlampe mit Bratapfelduft darf natürlich nicht fehlen. Zu all dem gab es übrigens deinen tollen Rosenkohlsalat, den wir überaus köstlich fanden! 🙂
    Liebe Grüße,
    Claudia

  36. Liebe Denise,
    die Wehnachtszeit beginnt für mich, wenn ich im November mein altes Zuhause besuche. Meine Eltern leben in einem alten Jugendstil Forsthaus. Zwei Mal im Jahr ist unser Haus offen für Besucher: meine Mutter macht als selbstständige Floristin mit „Florales im alten Forstamt“ immer zur Adventszeit (und vor Ostern) eine große Ausstellung, bei der das ganze Haus weihnachtlich dekoriert ist. Alle können kommen und bei Gebäck und Tee/Kaffee die wunderbare Atmophäre genießen und natürlich ihren Adventsschmuck aussuchen. Jedesmal bestaune ich das kreative Feuerwerk, das klassische Weihnachtdeko in begehrenswerte Kunstwerke verwandelt. Es ist ein magischer Moment, wenn ich die große Flügeltüre aufstoße und von einer zauberhaft-warmen Weihnachtswolke umhüllt werde. Die festliche Musik, das Stimmengewirr der Frauen, und das Weihnachtsglitzern in allen Ecken – man kann sich dem Bann nicht entziehen. Dann spüre ich Weihnachten bis in die Haarspitzen (-:

    Liebe Grüße
    Charlotte

  37. Hallo,

    bei mir darf auf keinen Fall ein toller Adventskranz fehlen – an jeden Sonntag müssen dann auch die passende Anzahl an Kerzen brennen. Ganz toll finde ich auch das Plätzchen backen und Glühwein trinken mit lieben Freundinnen und die gemütliche, besinnliche Stimmung, die sich über die Zeit einstellt. Naja und als waschechte Nürnbergerin darf ein Besuch auf dem Christkindlmarkt (besonders auf dem Markt der Partnerstädte) natürlich auch nicht fehlen 😉

    Viele Grüße!

  38. An allen Adventssonntagen trifft sich die Familie zu einem ausgiebigen Mittagessen. Heute waren wir weil es Nikolaus war, auch bei den Zwillingen meiner Cousine und haben ihnen ihre Nikolausüberraschung vorbei gebracht!:)

  39. Adventstraditionen sind so was Schönes – bei uns gibt es zu Nikolaus seit ich klein bin viele gesunde Köstlichkeiten: Ein Nikolausstiefel sah bei mir immer bunt aus, Mandainen, Äpfel und mindestens drei verschiedene Sorten Nüsse hat man jedes Jahr darauf gefunden! Seit neustem kam ganz viel veganes Knabberzeug dazu, dieses Jahr zotter Schokolade mit Goji-Beeren und Sesamfüllung, fein!

  40. Liebe Denise,
    welch toll zusammengestelltes Paket.
    Tradition im Advent hat bei mir eine Klamottentauschparty mit Gebäck und Glühwein. Meine liebsten Mädels kommen, naschen, reden und tauschen eben Klamotten.
    Dann ist natürlich ein Weihnachtsmarktbummel auf dem Programm und am 2. Weihnachtsfeiertag fahre ich mit meiner Mutter für einen Frauenabend in ein schönes Hotel.
    Für das traditionelle Weihnachtsfrühstück wäre Dein Paket nun ein Stück zum Glück ; )
    Ich wünsche Dir eine schöne Vorweihnachtszeit!
    Line

  41. Ein gemütlicher Niklolaus-Kaffee-Treffen mit der ganzen Familie und ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt – ein Muss in der Adventszeit. Und für den nächsten Kaffee-Klatsch wäre dein Paket perfekt. Ich würde mich freuen!

  42. Liebe Denise,
    ein sehr schönes Paket hast du da zusammen gestellt.
    Bei mir gehören definitiv auch viele Weihnachtsmarktbesuche zum Advent, wenn möglich sollte auch zumindest ein neuer dabei sein. Außerdem ist die Adventszeit definitiv Plätzchenbackzeit. Auch hier gibt es sowohl Traditionen a
    ls auch Experimente. Die gelungenen schaffen es u.U. dauerhaft ins Repertoire.

  43. Liebe Denise,
    danke erst einmal für diese wunderbare Chance des Gewinns!
    Heute war ein schöner Tag – heute morgen backen, kochen und am Nachmittag treffen bei Freunden mit Nikolaus. Große Kinderaugen und liebe Menschen um mich herum!! Was will ich mehr? Es gibt Menschen mit denen gemeinsam verbrachte Zeit wie Urlaub ist! Wunderbar 🙂

  44. Hallo Denise,
    ich muss sagen, dass ich schon bei deinem ersten Adventspaket überwältigt war von den schönen Produkten und dann haust du zum zweiten Advent noch so ein unglaublich tolles Paket raus! Das ist ja wirklich der Wahnsinn. Da meine Familie quer über Deutschland verteilt lebt, ist es für mich absolute Tradition nicht nur ein mal Weihnachten zu feiern. Ich fange in Süddeutschland an und reise mich dann über knapp 4 Tage hoch. Und auch wenn das für viele total merkwürdig ist, weil ja nur am 24.12 Heiligabend ist, finde ich es jedes Jahr wieder schön schon am 22.12 anzufangen und zu wissen, es ist nicht gleich wieder vorbei. So hat man richtig was von dem ganzen Weihnachtstrubel und muss sich nicht für ein Weihnachtsmenü entscheiden, sondern kann viele tolle unterschiedliche Dinge kochen und genießen.

    Ich wünsche dir noch einen tollen Tag und bedanke mich für die Chance, so ein tolles Adventspaket zu gewinnen!
    Herzliche Grüße
    Hanna
    ‚Fräulein Selbstgemacht‘

  45. Hallo Denise,

    ich bin überwältigt, was es für tolle Sachen gibt. Wahnsinn.

    Am 1. Advent backen Freunde und ich traditionell Plätzchen, wobei wir in diesem Jahr die Tradition gebrochen und Adventsgestecke gebastelt haben. Die Plätzchen werden aber noch gebacken. 🙂 Ich finde die Idee mit dem Gesteck basteln einfach klasse und ich denke, dass werden wir zur Tradition ausbauchen.

    Ansonsten besuchen wir jedes Jahr an den Adventswochenenden auch mal den Weihnachtsmarkt. Und jedes Jahr stellen wir fest, dass der Weihnachtsmarkt am Wochenende einfach übervoll ist.

    LG
    Denise

  46. Hach nein, wie schön die Fotos sind und wie toll das Paket ist!!
    Bei uns ist Nikolaus immer am 05.12.. Ich weiß wirklich nicht warum, aber schon als Kinder haben wir das eingeführt bzw. eben meine Frau Mama. Und obwohl es eine Tradition bei uns ist, vergesse ich es jedes Jahr und bin dann immer total irritiert 😀
    Ansonsten bin ich die Adventssonntage immer bei meinem Schwesterherz <3

    Liebste GRüße
    Sylvi

  47. Hallo Denise,
    was für ein schönes Adventspaket! Das wäre doch schon ein perfektes Weihnachtsgeschenk!
    Meine Tradition ist die, dass ich am 1. Advent unsere Wohnung weihnachtlich schmücke und abends das erste Mal auf einen Weihnachtsmarkt gehe.
    Ansonsten verbringe ich die Adventssonntage meistens selbst in der Küche mit Backen von Lebkuchen, Plätzchen oder Probekochen von Gerichten unseren Weihnachtsessens.
    Dabei wird Weihnachtsmusik gehört, am liebsten die Weihnachts-CD von Michael Bublé.
    Abends wird meistens ein Weihnachtsfilm angeschaut. So kommt man doch richtig in Stimmung 🙂
    Liebe Grüße,
    Irina

  48. Bei uns ganz klar Tradition: Schuhe am Abend vor dem 06.12. putzen und rausstellen, sonst gibt es auch nichts vom Nikolaus. In der Nacht schleichen dann alle im Hause ganz unauffällig in den Flur hinunter, um jeden etwas Schokolade, ein paar Nüsse oder Mandarinen in die Schuhe zu geben. Am Tag selbst wird dann der Weihnachtsbaum ausgesucht und gekauft. Geschmückt wird dann unter der Woche Abends 🙂 Und da Nikolaus dieses Jahr so wunderbar auf den 2. Advent fiel, durfte die Kaffeetafel natürlich auch nicht fehlen.

    Liebe Grüße und eine schöne weitere Adventszeit
    Liza

  49. Bei uns werden traditionell am Sonntag vorm 1. Advent Plätzchen gebacken, die dann eine Woche lang nicht angerührt werden dürfen. Am 1. Advent selber gehen wir nach dem Mittagessen am Schiersteiner Hafen spazieren und danach gibt es zum ersten Mal Plätzchen. Ich liebe diese Tradition, weil sie noch ein bisschen der kindlichen Spannung in der Adventszeit beibehält.
    Liebe Grüße und danke für das tolle Gewinnspiel!

  50. Liebe Denise, deine Adventstafel gefällt mir ausgesprochen gut! Das klingt nach einer wunderbaren Mischung, die ich aber so ehrlich gesagt noch nie auf meinem Adventstisch hatte. Bei meinen Eltern gab es immer einen großen Plätzchenteller mit Lebkuchen, Stollen und natürlich selbst gemachten Keksen. Die wurden (und werden!) schon immer mit Rolf Zuckowski im Hintergrund und Mürbeteigduft in der Nase am großen Küchentisch ausgestochen. Das Verzieren wurde zur Kunst: Mein Bruder und ich waren für die schönsten Kringel verantwortlich, meine Mama ließ es bei ihren 5 Standartdesigns und verzierte „auf Masse“. 😉
    Nun bin ich aus dem Nest raus und sitze immer noch mit Räuchermännchen vor dem Plätzchenteller. Vieles hat sich verändert (die Musik ist das beste Beispiel…), doch einiges wird wohl immer so bleiben.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche und bin entzückt von deiner Adventsaktion!
    Alles Liebe, Emilie 🙂

  51. das schönste in der Weihnachtszeit ist für mich, gemütliche Nachmittage mut Plätzchen und Adventskranz im Kreis der Lieben.

    Kaffee passt da natürlich super dazu.

  52. Adventszeit ist bei uns Familienzeit. Plätzchen backen, Weihnachtsbaum schmücken, den Weihnachtsmarkt besuchen mit Punsch und Glühwein, all das ist Teil des adventlichen Familienprogramms.

  53. Die Adventszeit ist für mich ein absolutes Highlight im Jahr und ich versuche immer, diese schöne Zeit möglichst lange hinauszuzögern. Deshalb fange ich schon Ende November mit dem Plätzchenbacken an. Ich liebe alte Sorten und deshalb habe ich dieses Jahr Aachener Printen gebacken; die müssen drei Wochen ziehen, bevor sie gegessen werden. An den Adventssonntagen gehört zu unserem Ritual, dass die ganze Familie gemütlich zusammen frühstückt. Dabei wird der Adventskranz angezündet, wir machen uns keinen Zeitdruck und unterhalten uns. Das geht ganz locker ab, meistens sind wir noch im Pyjama. Nachmittags gibt es dann Adventstee bzw. -kaffee mit Plätzchen, verschiedenen Teesorten, Kaffee und wie in meiner Kindheit Mandarinen und Apfelsinen. Die riechen nach Weihnachten und gehören auf jeden Fall dazu.

  54. Schon allein die Beschreibung des Gewinnpakets hat bei mir Glücksgefühle ausgelöst 😉 das Geschirr, der Milchaufschäumer- alles!!!
    Bei uns ist es Tradition, dass sich die gesamte Familie am 1. Weihnachtsfeiertag zum Brunch trifft. Immer im Haus meiner Eltern, jeder bringt etwas zu essen mit… Unter 25 Personen läuft nix und die Mitbringsel und die Rezepte der Leckereien kommen aus aller Welt- Kolumbien, Russland, Armenien, Kanada… Manchmal nervt die Vorbereitung, aber es ist doch immer wieder schön!! Schöne Weihnachtszeit, liebe Grüße, Marina

  55. Liebe Denise,

    wie schön deine Adventstafel gedeckt ist! Da möchte man sich sofort dazu setzen, entspannen und genießen 🙂 Bei mir gibt es traditionell (seit drei Jahren) einen selbstgestrickten Adventskranz und am kommenden Wochenende werde ich gemütlich mit meinen Eltern Kaffee trinken und die vorher selbstgebackenen Plätzchen verspeisen. Mit deinem Paket würde ich dann am 4. Advent meinen Freund beglücken – der liebt selbstgebackene Plätzchen über alles und wenn dann noch ein leckerer Tee oder Kaffee dazu gereicht wird, ist das Glück perfekt 🙂

    Ich wünsche dir eine wunderschöne Adventszeit!
    Liebe Grüße
    Nina

  56. Guten Abend, liebe Denise!

    Welch traumhaftes Adventspaket!
    Als Italienerin ist die Adventszeit eine meiner liebsten. Es wird ein Adventskranz gebastelt, abends gehe ich gerne mit meinem Liebsten spazieren (am liebsten im Schnee), danach gibt’s zum Aufwärmen einen heißen Kakao mit winterlichen Gewürzen vor dem Kamin. Es werden Adventskalender und Weihnachtsgeschenke gebastelt, Plätzchen und Stollen gebacken, auf Weihnachtsmärkten geschlendert, das Weihnachtsmenü geplant, welches dann an Heiligabend für die Familie zubereitet wird- und ein Panettone als Nachtisch… himmlisch! 🙂 an Heiligabend in der früh werden Weihnachtslieder gehört und der Weihnachtsbaum aufgestellt und dekoriert.

    Ich wünsche dir eine magische Adventszeit!

    Liebe Grüße, Maria

  57. Was für ein schönes Päckchen du da wieder zusammengestellt hast. ich würde mich wahnsinnig darüber freuen 🙂
    Also richtige Advents-Traditionen pflege ich zwar nicht aber mindestens ein Weihnachtsmarktbesuch muss sein. Ansonsten backe ich in der Zeit unheimlich gerne ganz viele Plätzchen, die es dann zu Weihnachten als kleines Mitbringsel für alle gibt 🙂

    Liebe Grüße,
    Tanja

  58. Hallöchen 🙂

    die Adventszeit versüße ich mir mit leckeren selbstgemachten Plätzchen, einer dekorierten Wohnung und dem Einkaufen von Geschenken. An Weihnachten gehört dann selbstverständlich das Singen weihnachtlicher Lieder dazu.

    Liebe Grüße, Vera Nick

  59. Hallo,
    der Advent ist bei uns die Zeit zur Ruhe zu kommen. An einem Adventssonntag gibt es immer ein Treffen der gesamten Großfamilie. Zudem dürfen natürlich der Weihnachtsmarktbesuch mit dem Liebsten, das Adventskranzbasteln mit den Freundinnen und tonnenweise Glitzerdeko nicht fehlen.
    Viele Grüße
    Sabrina

  60. Da probiere ich noch schnell mein Glück. Unsere Tradition ist das gemeinsame Plätzchen backen am 1ten Adventswochenende. Am dritten Adventswochenende stellen wir den Tannenbaum auf, damit wir länger was von ihm haben und an Heiligabend, nach dem Essen gehen die Kinder in ein Kinderzimmer und sobald alle Geschenke unter dem Baum liegen, hören sie ein Glöckchen und wissen, dass sie runter kommen können. Die leuchtenden Kinderaugen sind immer wieder das tollste. Liebste Grüße Steffi

  61. Hallo Denise,
    in dieser Woche war ein Christkindlmarktbesuch dran, in Wien. Neben handwerklich sehr kreativen Ideen gab es da auch heißen Schilcher Sturm, sehr zu empfehlen. Und abends dann Schnitzel in Kürbiskernpanade und Powidltatschkerl :-). viele Grüße, Daniela

  62. Was für ein wundervolles Paket! Bei mir ist es auch das klassische Plätzchen backen! Das muss einfach in der Adventszeit sein und darf nicht fehlen. 🙂 Und natürlich das Geschenke-Shopping für die Liebsten! Man möchte ja jedem eine wundervolle Freude machen!
    Zum Weihnachtsmarkt habe ich es leider bisher noch kein einziges Mal geschafft!

  63. Sooo ein schönes Paket! Ich liebe Kaffee 🙂 Und eine schöne Kaffeetafel. Bei mir hat Tradition, Plätzchen zu backen. Ohne geht es nicht! Und natürlich dekoriere ich die Wohnung schön und zünde, sobald es dunkel wird, alle Kerzen an, die ich aufgestellt habe. Das ist soooo gemütlich!
    Familiäre Traditionen gibt es insofern, dass am ersten Adventswochenende der Geburtstag meiner Mama nachgefeiert wird, und zwar bei meinen Großeltern mit einem großen Grünkohlessen. Und an Weihnachten fahre ich möglichst früh zu meinen Eltern in die Heimat, am 23. wird dann der Baum aufgestellt und geschmückt. Heiligabend feiern wir im engsten Kreise und am 25. kommen alle Verwandten zu Besuch. Eigentlich ganz klassisch 🙂
    Liebe Grüße,
    Alena

  64. Mit jedem Satz, den ich hier gelesen habe, hat mein Herz höher geschlagen. Ich bin eigentlich großer Fan der Advents- und Weihnachtszeit; leider habe ich keine große Familie bzw. keine besonders „familiäre Familie“, sodass es bei uns keine Adventraditionen gibt. Nächstes Jahr ziehe ich aber hoffentlich in meine erste eigene Wohnung und werde dann auf jeden Fall Adventskaffeekränzchen veranstalten – und wenn es ’nur‘ für meine Freunde ist. Ich bin eigentlich total gerne Gastgeber, backe viel, dekoriere schön usw. Daher wäre dieses Set mein Traum!! 😀

    Lisa x

  65. Wow! Sieht das wieder toll aus 🙂

    An Nikolaus treffen wir uns mit der ganzen Familie und allen Geschwister bei Mama und essen selbst gebackene Weckmänner und warmen Kakao 🙂 Jedes Jahr ein Highlight <3

  66. Jedes Jahr werden die Nussecken nach dem Rezept meiner Großmutter gebacken und an meinem Geburtstag, am 15.12, gemeinsam mit allen Freunden und Family „probiert“, bis alle weg sind 🙂 Und das schon seit 15 Jahren.

  67. In der Adventszeit backe ich immer einen Haufen Plätzchen, mache gebrannte Mandeln und Pralinen. Diese werden dann hübsch verpackt zu Weihnachten an die Liebsten verschenkt. Mindestens ein Weihnachtsmarktbesuch darf natürlich auch nicht fehlen und das Dekorieren ist auch immer ganz toll 🙂

    Liebe Grüße,
    Tanja

  68. Seid 35 Jahren backe ich jedes Jahr Quarkstollen nach dem Rezept meiner Lehrerin. Die Familie freut sich darauf, Ich habe schon andere Stollen ausprobiert, aber der Quarkstollen ist ein muss!
    Außerdem Tannengrün und rote Kerzen, Kekse backen und Kerzenschein.

    Schöne Adventszeit wünscht
    Anja

  69. Oh wie hübsch die Sachen sind. Und so liebevoll ausgesucht. Bin total verzückt und kann nicht aufhören, die Sachen zu betrachten. Dein Blog ist überhaupt der absolute Knaller und ich schaue sooooo gerne zu dir rüber – und danke für deine glutenfreien Rezepte, durch meine Unverträglichkeit ist dein Block absolut perfekt für mich.
    Wir feiern dieses Jahr mit unserem 4-jährigen Sohn das allererste Weihnachtsfest gemeinsam in unserem Zuhause. Die einzige Beständigkeit ist bisher die Bescherung nach einem gemütlichen Abendessen und Bratäpfel. Das wird sich wohl auch nie ändern, so lange es Äpfel und Nüsse und leistungsfähige Öfen geben wird.
    Doch dieses Jahr führen wir unsere eigenen gemeinsamen Traditionen ein: gemeinsames Weihnachtsbaum schmücken am 4. Advent und der Familiengottesdienst an Heiligabend. Wir freuen uns sehr auf unser erstes, eigenes, kleines Weihnachtsfest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.