Weihnachtsmarkt at Home – Rezepte für den Weihnachtsmarkt bei euch zuhause.

Weihnachtsmärkte und mich verbinden ja eine Hass-Liebe. Meistens eher ersteres. 
Menschenmassen, fettiges Essen, Gedränge, Kälte, Unmengen von Müll und der Geruch von Bratfett. Mal ehrlich, das ist nicht romantisch und zauberhaft. 
So sehen die Weihnachtsmärkte in großen Städten aber leider meist aus. Um den Glühweinstand knubbeln sich so viele Leute, dass an ein Durchkommen nicht zu denken ist und wenn du Glück hast, rammt dabei noch jemand die Bratwurst mit Senf in deinen Arm.
Hach, sind Weihnachtsmärkte nicht einfach zauberhaft?

waffeln am stiel

Dabei könnte es doch so schön sein!
Liebevoll dekorierte Stände, die kleine Köstlichkeiten und Handwerk präsentieren. Ein kulinarisches Angebot abseits von Bratwurst mit Pommes und Crêpe mit Nutella und genug Platz für alle Besucher. Kennt jemand so einen Weihnachtsmarkt? Dann erzählt mir unbedingt davon! 
Bis dahin hole ich mir den Weihnachtsmarkt einfach zu mir nach Hause. Weihnachtsmarkt at Home – mit zweierlei Waffeln, selbst gebrannten Mandeln und Gewürzkakao.

gebrannte Mandeln selbst gemacht

gebrannte mandeln rezept

Eine Köstlichkeit gibt es jedoch, an der ich nicht vorbei gehen kann: gebrannte Mandeln.
Schon bei dem Duft werde ich ganz verzückt. Nicht weit von meiner Wohnung gibt es einen kleinen Weihnachtsmarkt und wenn der Wind richtig steht, weht der Duft von gebrannten Mandeln zu mir. Das zaubert mir jedesmal ein Lächeln auf’s Gesicht.
Mittlerweile werden die Mandeln ja nicht bloß ganz klassisch mit Zucker ummantelt sondern je nach Kreativität auch mit Amaretto, Spekulatiusgewürz, Vanille, Kokos, Rum und und und. Und nicht nur Mandeln werden gebrannt. Pecannüsse, Walnüsse, Haselnüsse, sogar Sonnenblumenkerne habe ich schon entdeckt. 
Müsste ich einen Lieblingsstand auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt wählen, wäre es vielleicht der Stand mit gebrannten Nüssen vor dem Rathaus. Dort gibt es auch Feuerzangenbowle, die ich als Abwechslung zum Glühwein sehr mag. 

gebrannte Mandeln

herzwaffeln am stiel

Wusstet ihr, dass man gebrannte Mandeln auch einfach selbst zuhause machen kann?
Das ist gar nicht so schwer und hat den Vorteil, dass man jedes Gewürz verwenden kann, nach dem einem gerade der Sinn steht. Kakao-Chili-Mandeln? Go for it! Ingwer-Mandeln? Warum nicht?
Ich habe es relativ klassisch gehalten und nur einen Schuss Rumbullion an meine Mandeln gemacht. Dieses teuflisch gute Getränke bekommt ihr bei Radbag. Auf dem Radbag-Blog findet ihr auch das Rezept für die gebrannten Mandeln und die Herzwaffeln am Stiel. Ich bin dieses Jahr nämlich stolzer Weihnachts-Coach und gebe den Radbag-Lesern Tipps rund um die schönste Weihnachtszeit. 

Für euch habe ich aber noch zwei extra-Rezepte in petto. Als eure ganz persönliche Weihnachtselfe, sozusagen. Was haltet ihr von Nusswaffeln und Gewürzkakao?
Ja, genau das finde ich auch!

nusswaffeln-kakao

kakao-anis-zimt

Früher habe ich Waffeln auf dem Weihnachtsmarkt ganz besonders geliebt (und Poffertjes, aber das ist ja eine andere Geschichte).
Dazu Vanillesauce und heiße Kirschen, herrlich. Leider vertrage ich Waffeln, Crêpe und Co. nicht mehr. Was mich aber dazu gebracht hat, meine eigenen Weihnachtsmarkt-Waffeln zu backen. Ganz wie ich es gerne mag. Mit vielen Nüssen und noch mehr Gewürzen. 
Gewürze kommen auch in meinem Kakao nicht zu kurz. Nelken, Sternanis, Piment und Kardamom werden mit Zartbitterschokolade geschmolzen und für genau einen Kakao portioniert. Mit einer Zimtstange dekoriert muss man die Schokolade nur in heiße Milch tunken, umrühren und genießen. Das sieht wundervoll aus und macht Spaß. Perfekt für eine Weihnachtsmarkt-Party zuhause.

herzwaffeln-kakao

nusswaffeln glutenfrei

Statt mich auf dem Weihnachtsmarkt zu drängeln und zu quetschen lade ich also lieber ein paar Freunde ein. Mit Herzwaffeln am Stiel, selbst gebrannten Rum-Mandeln, glutenfreien Nusswaffeln und heißem Gewürz-Kakao kann wirklich kaum ein Weihnachtsmarkt mithalten.

Oder was meint ihr? Mögt ihr die wuselige Stimmung auf Weihnachtsmärkten? 
Kennt ihr einen Weihnachtsmarkt, der richtig schön ist und mich vielleicht umstimmen kann?

Nusswaffeln
Print
Für ca. 6 Portionen
  1. 3 EL Honig
  2. 75 g Kokosöl (flüssig)
  3. 3 Eier
  4. 75 g Buchweizenmehl
  5. 75 g Haselnusskerne
  6. ½ TL Backpulver
  7. ¼ l Milch
  8. 1 TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  9. ½ TL gemahlener Zimt
  10. 1 Msp Gewürznelken
  11. 1 Msp Piment
  12. 1 Msp Kardamom
  13. 1 Prise Salz
  14. Kokosöl für das Waffeleisen
  15. Puderzucker zum Bestreuen
Instructions
  1. 1. Die Eier trennen. Das Eiweiß in einer hohen Schüssel steif schlagen. Den Honig mit dem Kokosöl und dem Mark einer halben Vanilleschote verquirlen. Die Eigelbe nach und nach hinzufügen. Das Mehl und die Nüsse unterrühren, zum Schluss das Backpulver untermengen.
  2. 2. Die Milch, Zitronenschale, Zimt, Nelken, Piment, Kardamom und Salz unterrühren, zum Schluss das Eiweiß unterheben. Den Teig ca. 10 Minuten quellen lassen.
  3. 3. Das Waffeleisen mit einfetten und vorheizen. Den Teig portionsweise ausbacken. Mit Puderzucker bestreut servieren
Foodlovin' http://foodlovin.de/
Gewürzkakao am Stiel
Print
Für den Kakao am Stiel
  1. 250 g Zartbitterschokolade (ungesüßt, ohne Milchanteil)
  2. 6 Zimtstangen
  3. 1 Prise Cayenne Pfeffer
  4. 1 Prise gemahlener Kardamom
  5. ½ TL gemahlene Nelken
  6. 1 TL gemahlener Zimt
  7. 1 Prise gemahlene Muskatnuss
  8. 6 kleine Silikomförmchen
Für 6 Portionen
  1. 1 l Mandelmilch
  2. 6 TL Kokosblütenzucker
Instructions
  1. 1. Die Zartbitterschokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Die Gewürze unterrühren und die flüssige Schokolade in die Silikonförmchen gießen. Je eine Zimtstange in die Schokolade stecken und die Förmchen zum Fest werden in den Kühlschrank stellen (sollten die Zimtstangen in der flüssigen Schokolade nicht halten, einfach etwas warten bis die Schokolade etwas fester geworden ist.)
  2. 2. Die Schokolade vorsichtig aus den Förmchen lösen. Die Mandelmilch mit dem Kokosblütenzucker erhitzen. Auf 6 Tassen aufteilen und mit der Schokolade am Stiel servieren, so kann sich jeder seinen Kakao selbst anrühren.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

8 thoughts on “Weihnachtsmarkt at Home – Rezepte für den Weihnachtsmarkt bei euch zuhause.

  1. Ooooh, das sieht wieder alles so toll aus – deine Fotos, die sind einfach immer ein Traum. Ich kann mich daran gar nicht sattsehen! 🙂 Die Rezepte klingen auch so lecker, auch die auf dem Radbag-Blog.

    Meine Meinung zu Weihnachtsmärkten ist deiner ähnlich – ich bin kein großer Fan. Ich gucke gerne mal, aber meistens ist es ja doch jedes Jahr das gleiche Angebot, und auch eigentlich auf den meisten Weihnachtsmärkten das gleiche. Mir ist es auch immer zu voll und mein Freund ist noch dazu auch der absolute Weihnachtsmarktmuffel. Insofern ist mein Motto: Der beste Weihnachtsmarkt ist zuhause, da ist es nicht so voll, da ist es gemütlich, man kann sich auf dem Sofa einkuscheln und die meisten „Spezialitäten“ vom Wehnachtsmarkt kann man selber machen und dann schmecken die auch noch viel besser….

    1. Vielen Dank liebe Alena! Es freut mich, dass dir meine Fotos so gut gefallen!

      Ja genau wie du es sagst ist es mit den Weihnachtsmärkten! Wir hatten mal einen kleinen finnischen Weihnachtsmarkt, der war ganz nett. Ist aber dem Massen-Kram gewichen, leider 🙁
      So machen wir es uns doch lieber zuhause gemütlich 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Wow, die Waffeln klingen so unglaublich lecker!
    Jetzt muss ich nur unser Waffeleisen wiederfinden und ich kann loslegen 😉
    Liebe Grüße
    Jenny

    1. Hallo Jenny,
      na dann mach dich mal auf die Suche 🙂 So ein Waffeleisen ist wirklich was fantastisches 🙂
      Ich wünsch dir viel Spaß beim loslegen!

      Liebe Grüße,
      Denise

  3. Das sind ja mal wieder superschöne Rezepte! Gebrannte Mandeln mach ich auch immer daheim, weil ich die Preise am Weihnachtsmarkt inzwischen so unverschämt finde und man sie ja ganz leicht selbst herstellen kann. Waffeln und Kakao find ich auch super 🙂
    Liebe Grüße,
    Ela

    1. Vielen Dank liebe Ela 🙂
      Ich finds so spanned, womit die Mandeln alles würzen kann wenn man sie selbst macht. Vieeel besser!

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  4. Mir geht es ähnlich wie dir: jedes Jahr wünsche ich mir Weihnachtsmarkt-Romantik. Gemütliches Schlendern, Weihnachtsmusik, leckeres Essen, leckere Gerüche… tatsächlich finde ich, dass man das unter der Woche auch durchaus erleben kann. Aber wer hat schon Lust und Zeit, unter der Woche nach der Arbeit noch gemütlich über den Weihnachtsmarkt zu schlendern? Hinzu kommt bei mir, dass ich in einer recht kleinen Stadt wohne und der Weihnachtsmarkt echt nicht so toll ist… das heißt, ich muss auch noch ein Weilchen fahren, um überhaupt auf einen schönen Markt zu kommen.

    Lange Rede, gar kein Sinn: die Idee eines „Weihnachtsmarkts zu Hause“ find ich klasse! 😀

    Lisa x

    1. Tröste dich Lisa, der Weihnachtsmarkt in großen Städten ist auch nicht besser – im Gegenteil 😉
      Genau deswegen: Weihnachtsmarkt zuhause! Freut mich, dass dir die Idee auch gefällt!

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.