Brunch-Rezepte: Eggs Frédéric mit geräuchertem Wildlachs und pochiertem Ei.

Habt ihr schonmal Eggs Benedict probiert? Nein? Eggs Florentine vielleicht? Auch nicht?
Macht nichts, ich habe heute ein Rezept für Eggs Frédéric für euch! Statt Speck und Hollandaise (Eggs Benedict) oder Spinat (Eggs Florentine) gibt es bei meinen Eggs Frédéric alles, wovon ich bei einem Brunch träume: Knuspriges Brot mit butterweicher Avocado. Das perfekt pochierte Ei (ich hab den Dreh endlich raus). Eine frische Vinaigrette aus Radieschen und Kräutern. Geräucherten Wildlachs. So, so gut!

pochiertes ei mit geraeuchertem lachs

Für einen ausgiebigen Brunch ist dieses Rezept einfach genial. Die perfekte Kombination aus Frühstück und Lunch. Brunch eben.
Die Namensgebung kommt übrigens auch nicht von ungefähr. Das Rezept habe ich für Friedrichs* als Rezept für den Osterbrunch entwickelt. Ihr seid doch auch solche Brunch-Liebhaber wie ich, oder? Dann werdet ihr dieses Rezept auch genauso lieben.

*Werbung

fruehstueck lachs eier

geröstetes brot mit eiern

eggs florentine

Eggs Benedict? Eggs Florentine? Eggs Frédéric!
Ich habe lange herum probiert, bis ich das perfekte Rezept mit pochiertem Ei für mich entdeckt habe.
Die Variante mit Sauce Hollandaise ist nicht meins, ich mag Hollandaise einfach nicht besonders. Spinat und Speck finde ich zwar ganz lecker, aber irgendwie fehlte mir noch etwas. Warum also nicht einfach alles auf ein Brot packen, was ich am liebsten mag? Brot mit Avocado ist für sich ja schon perfekt. Geräucherten Lachs esse ich sehr gerne zusammen mit ein paar frischen Gurkenscheiben, also kommen die auch noch mit auf’s Brot. Und statt der Hollandaise rühre ich eine Vinaigrette mit Honig, Kräutern und Radieschen zusammen.
Et voilà: Eggs Frédéric.
Meine ganz eigene Brunch-Kreation mit der ich Freunde und Familie schon überzeugen konnte.

brot eier lachs

brunch foodlovin

perfekt pochiertes ei

Zutaten für einen Brunch.
Bei einem ausgiebigen Brunch gibt es so einige Dinge, die auf keinen Fall fehlen dürfen.  
Ein Glas Champagner natürlich. Frisch gepresster Orangensaft. Etwas Süßes wie Pancakes oder French Toast. Frische Obst. Verschiedene Käsesorten, z.B. ein Mimolette, ein Ziegenkäse und ein Pecorino. Luftgetrockneter Schinken. Auch geräucherter Lachs gehört zu einem ausgiebigen Brunch immer dazu.
Im Rührei, auf einer Scheibe Brot oder einfach pur mit ein paar Tropfen Zitronensaft.
Grundsätzlich habe ich eine Schwäche für geräucherte Lebensmittel. Und gerade Fisch tut ein bißchen Raucharoma sehr gut. Geräucherte Forelle, geräucherter Saibling…oh ja, alles meins! 

eggs benedict

foodlovin brunch rezept

eggs florentine rezept

Bei Lachs bin ich allerdings sehr wählerisch. Am liebsten mag ich Wildlachs.
Dank seiner intensiven dunklen Farbe springt er mir sofort ins Auge und meine Wahl ist schnell getroffen.
Wieso Wildlachs? Für mich in erster Linie wegen seines Geschmacks. Das Fleisch ist ein bißchen fester und vor allem sehr fettarm. Ich mag es nämlich gar nicht, wenn Lachs zu fettig ist. Deswegen greife ich schon lange zum Kodiak Wildlachs von Friedrichs. Für mich ist das der leckerste Räucherlachs, den ich hier bekommen kann (MSC-Zertifizierung für nachhaltige Fischerei inklusive, die für mich bei Fisch einfach ein Muss ist).

Für mein Brunch-Rezept habe ich den Kodiak Wildlachs Graved ausgewählt, der durch eine Marinade mit Ahornsirup und den typischen Rand aus Kräutern noch würziger und aromatischer schmeckt. Auf dem Friedrichsblog findet ihr übrigens noch viele weitere leckere Rezepte und Informationen zu geräuchertem Lachs.

rezept eggs benedict

brunch geräucherter lachs

fruehstueck eggs benedict

Tipps zum Eier pochieren.
Ich kann euch natürlich kein Rezept mit pochiertem Ei überlassen, ohne ein paar Worte zum Pochieren zu verlieren. 
Eine Freundin meinte vor ein paar Tagen zu mir, während ich Weißweinessig, Schöpfkelle, Sieb und Gläser bereitstellte: Schlägt man nicht einfach das Ei in kochendes Wasser auf?
Jeder von euch, der schon mal ein Ei pochiert hat weiß, dass das es leider nicht so einfach ist. Aber nach viel Ausprobieren und Übung hab ich den Dreh raus und meine pochierten Eier gelingen immer.
Hier sind meine Tipps für’s Eier pochieren:

  1. Tiefe Pfanne statt Kochtopf. Ich pochiere meine Eier nicht in einem Topf, sondern in einer Pfanne mit hohem Rand. 3 – 4 Finger breit Wasser sollten hinein passen. 
  2. Eier abtropfen lassen. Bevor ich die Eier ins Wasser gebe, schlage ich sie in ein sehr feinmaschiges Sieb und lasse sie etwas abtropfen. Dabei trennt sich das Eiweiß von überflüssigem Wasser. Das Eiweiß franst dadurch beim Kochen nicht so stark aus.
  3. Die Eier nicht direkt ins Wasser geben. Ich gebe sie in kleine Gläser und lasse sie von dort aus langsam ins heiße Wasser leiten.
  4. Das Wasser nicht kochen lassen. Auf gar keinen Fall. Es sollten keine Wasserblasen aufsteigen, die zerstören das empfindlich Ei. Die Pfanne am besten von der Herdplatte nehmen, das Ei hineingeben und dann wieder bei ganz niedriger Hitze auf den Herd stellen.

Das war’s auch schon. Mit dieser Methode gelingen mir pochierte Eier immer. Und man kann mit etwas Übung sogar mehrere Eier gleichzeitig zubereiten.

Habt ihr Lust bekommen, das Rezept auszuprobieren?
Was gibt es bei euch zu einem ausgiebigen Brunch?

Eggs Frédéric
Print
Für 4 Personen
  1. 4 Scheiben rustikales Brot
  2. 125 g FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs graved
  3. 4 Eier
  4. 1 EL Weißweinessig
  5. 1 Avocado
  6. 1 Gurke
  7. 1 Zitrone
  8. ½ TL milder Senf
  9. 1 TL Honig
  10. 2 EL Weißweinessig
  11. 1 EL Walnuss Öl
  12. 3 EL Rapsöl
  13. 1 Bund Dill
  14. 5 Radieschen
  15. Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. 1. Den Lachs aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.
  2. Die Vinaigrette vorbereiten: die Radieschen waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Dill waschen, trockentupfen und fein hacken. Das Öl mit dem Senf und dem Honig verrühren, dann den Essig dazugeben und alles zu einer Vinaigrette mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackten Radieschen sowie den Dill unterrühren.
  3. 2. Die Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch heraus löffeln. In dünne Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Das Brot in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anrösten und mit Salz bestreuen. Je eine Scheibe Brot mit ein paar Avocadoscheiben belegen, salzen und pfeffern. Dann ein paar Gurkenscheiben darauf verteilen und pro Portion zwei Scheiben Graved-Lachs auf das Brot legen.
  4. 3. Nun einen breiten Topf oder eine hohe Pfanne mit Wasser und dem Weißweinessig zum Köcheln bringen. Die Eier einzeln in kleine Gläser oder Schüsseln geben, aufpassen, dass das Eigelb intakt bleibt. Den Topf mit dem heißen Wasser von der Herdplatte ziehen und mit einem Löffel gleichmäßig kreisförmig umrühren, bis sich das Wasser leicht strudelförmig bewegt. Ein Glas mit einem Ei nah an die Wasseroberfläche bringen und das Ei langsam und vorsichtig in das heiße Wasser gleiten lassen. Den Topf zurück auf die Herdplatte stellen und das Ei ca. 4 Minuten köcheln lassen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit den übrigen Eiern genauso verfahren.
  5. 4. Die pochierten Eier auf die Brote legen und mit der Radieschen-Vinaigrette beträufeln. Sofort servieren.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.