Gefüllte Süßkartoffeln mit Blumenkohl-Couscous – ganz viel Gemüse!

Wie kann Gemüse nur so geil schmecken? 
Für eine gefüllte Süßkartoffel mit Avocado lasse ich jeden Döner, jede Pommes (außer vielleicht Süßkartoffelpommes) und jede Pizza links liegen. Stattdessen löffle ich glücklich und zufrieden meine Kartoffel aus und bin in diesem Moment einfach nur happy. So einfach kann das sein! 

gefuellte suesskartoffeln mit blumenkohlcouscous

Gefüllt habe ich die Süßkartoffeln mit einem Couscous aus Blumenkohl. Statt normalem Couscous aus Hartweizengrieß wird einfach klein gehackter Blumenkohl verwendet. Eine geniale Idee für alle, die entweder kein Getreide vertragen (Couscous besteht aus Weizen) oder einfach mehr Gemüse essen möchten. Gemüse gibt’s in diesem Rezept nämlich reichlich.

couscous aus blumenkohl

blumenkohl couscous

Die gesunden Rezepte häufen sich hier in letzter Zeit.
Aber in dem Fall ist mein Blog tatsächlich einfach nur ein Abbild dessen, was ich im Moment gerne esse.
Ich habe seid rund einer Woche kein Stück Schokolade mehr angerührt. Nicht weil ich sie nicht mag. ich vergöttere Schokolade, Pralinen und Trüffel. Ich habe nur gerade in diesem Moment keine Lust drauf. Mein Körper treibt mich nicht abends in die Küche an die Schublade, in der ich Schokolade aufbewahre. Ich habe diese Schublade schon fast vergessen. Ich mache den nahenden Frühling für diese Ausnahmesituation verantwortlich, der mir Lust auf frisches Gemüse, leichte Kost und grünes Futter macht.

couscous repeat mit blumenkohl

Jedes Mal freue ich mich darüber, wie farbenfroh und lecker meine Gemüse-Rezepte aussehen.
Wie gut sie schmecken und wie satt und zufrieden sie mich machen. Ich bin gerade richtig im Flow, was die gesunde Ernährung angeht und versuche natürlich, euch da ein bißchen mitzureißen.
Das Schönste daran ist, dass ich mich nicht dazu zwingen muss. Ich halte nichts von einer strikt auferlegten Fastenzeit. Man soll die Feste feiern wie sie fallen und wenn in die Fastenzeit eine Einladung zu einem tollen 6-Gang-Dinner oder eine Weinprobe oder ein Geburtstag mit einem riesen Schokoladenkuchen fallen, dann ist das eben so.
Aber vielleicht habt ihr euch ja tatsächlich vorgenommen, in der Zeit vor Ostern weniger Süßes, mehr Gemüse, kein Zucker oder kein Fleisch zu essen? Dann seid ihr hier im Augenblick genau richtig. Ein Gemüserezept jagt das nächste. 

couscous rezept

gefuellte suesskartoffel

Dieses Rezept hier wird selbst Fast Food Fans schmecken. Weil es bißchen wild aussieht und man sofort mit einem Löffel in die leckere Füllung und die dampfende Süßkartoffel eintauchen will.
Für gebackene Süßkartoffeln gibt es übrigens einen fantastischen Tipp. Im Ofen brauchen sie nämlich gut 45 – 60 Minuten. Dazu habe ich nicht immer die Geduld. Zu Hilfe eilt hier ein Küchegerät, das ich sonst eigentlich nie verwende: die Mikrowelle. In der Mikrowelle brauchen Süßkartoffeln nur 6 Minuten um butterweich zu werden. Ich lege mir an stressigen Arbeitstagen zur Mittagszeit einfach eine Süßkartoffel in die Mikrowelle, warte 6 Minuten und esse sie mit etwas Avocado oder Kokosöl.
Ihr habt bestimmt eine Mikrowelle im Büro, oder? Jede Büro das ich kenne, hat eine. Nehmt euch eine Süßkartoffel mit ins Büro, vielleicht noch eine Avocado und ein paar kleine Tomaten und ihr habt ein superleckeres und gesundes Mittagessen. 

gebackene suesskartoffel aus der mikrowelle

Und wenn ein bißchen mehr Zeit bleibt, bereitet euch auf jeden Fall den Blumenkohl Couscous zu.
Wie immer muss ich ehrlich sagen: nein, der Ersatz schmeckt natürlich nicht wie das Original. Blumenkohl kann nicht genau so wie Couscous schmecken. Aber er schmeckt genial, sehr leicht und frisch. Die restlichen Zutaten sind dieselben wie in einem klassischen Couscous-Salat: Gurke, Tomate, Koriander, Granatapfel, Kichererbsen. Nur das dieses Rezept ein paar Kohlenhydrate einspart und mit extra viel Vitaminen daherkommt.
01Ich mag das!

Gefüllte Süsskartoffeln mit Blumenkohl Couscous
Print
Für 4 Portionen
  1. 4 Süßkartoffeln
  2. 1 Granatapfel
  3. 1 kleiner Blumenkohl
  4. ½ Gurke
  5. 2 Tomaten
  6. 200 g Kichererbsen
  7. 50 g Feta
  8. je 1/2 Bund Petersilie und Koriander
  9. 2 EL Olivenöl
  10. 1 EL Zitronensaft
  11. 1 Messerspitze Harissa
  12. 1 TL geriebene Zitronenschale
  13. je 1 EL Pinienkerne, Pistazien, Mandeln, Rosinen
  14. Salz und Pfeffer
  15. 1 Avocado
  16. 2 EL Zitronensaft
  17. 1 TL Koriander
  18. 2 EL Wasser
Anleitung
  1. 1. Die Gurke und die Tomaten waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Kerne aus dem Granatapfel heraus lösen. Den Blumenkohl in Röschen schneiden und im Zerkleinerer in Reiskorn große Stücke hacken. In eine große Schüssel geben. Die Gurken- und Tomatenwürfel, die Kichererbsen und die Granatapfelkerne dazugeben und alles vermischen. Die Petersilie und den Koriander hacken und dazu geben.
  2. 2. Aus dem Öl, dem Zitronensaft und Harissa eine Vinaigrette rühren. Zusammen mit der Zitronenschale, den Pinienkernen, Pistazien, Mandeln und Rosinen unter den Blumenkohl rühren mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen.
  3. 3. Die Süßkartoffeln entweder für 6 Minuten in der Mikrowelle oder für 45 Minuten im 200 °C heißen Ofen garen. Mit einer Gabel oder einem Messer testen, ob sie gar sind. Sie müssen ganz weich sein. Währenddessen die Avocado mit dem Zitronensaft, Koriander und Wasser im Mixer glatt pürieren.
  4. 4. Die Sükartoffeln aufschneiden und mit dem Couscous füllen. Etwas zerkrümelten Feta darüber streuen und je einen EL Avocadopüree darauf geben.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

17 thoughts on “Gefüllte Süßkartoffeln mit Blumenkohl-Couscous – ganz viel Gemüse!

  1. Liebe Denise,

    boah, sieht das lecker aus! Ich liebe Süßkartoffeln!!! Und die Idee mit der Süßkartoffel in der Mikrowelle ist genial. Ich habe zuhause keine Mikrowelle, dafür aber im Büro und werde das definitiv ganz bald ausprobieren.
    Was ich an der Süßkartoffel so toll finde, ist nicht nur ihr einzigartiger Geschmack und ihre unzähligen gesunden Eigenschaften, sondern dass sie auch so unglaublich wandelbar und kombinierbar ist. Das macht sie wirklich zu einem besten Freund in der Küche. Wenn man nicht weiß, was man kochen soll: einfach ne Süßkartoffel in die Pfanne schmeißen, der Rest findet sich 🙂
    Unglaublich lecker finde ich ein Rezept von Ottolenghi: Süßkartoffelwedges aus dem Ofen mit Zitronengras-Joghurtdip. Supereasy und superlecker. Gestern hab ich einen Quinoaauflauf mit Süßkartoffeln und Kichererbsen gemacht, das war auch megalecker. Hach, es gibt unzählige Möglichkeiten 🙂

    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Hannah

    1. Hallo Hannah,

      du hast recht, Süßkartoffeln sind echt wahre Superhelden 🙂
      Das Ottolenghi Rezept finde ich auch super! Hach, Süßkartoffeln gehen einfach immer 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Ich sags dir, Denise: Unser Büro hat keine Mikrowelle, weil mein Chef sowas hasst 😀
    Dein Rezept finde ich allerdings grandios, das kommt direkt mal auf unsere „wollen-wir-unbedingt-essen“-Liste, denn ohne den Feta ist es ja direkt vegan 🙂
    Liebe Grüße!

    1. Hallo Carolin,

      na wie gemein von deinem Chef!
      Dann bringst du dir diesen Salat doch einfach so mit 😉
      Anstelle des Fetas könnte ich mir auch Tofuwürfel oder etwas Cashewcreme gut vorstellen, damit es etwas saftiger wird 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  3. Super Idee fürs Büro, und den Blumenkohlsalat kann man ja einfach vorbereitet mitnehmen. Aber wie genau garst du denn die Süßkartoffel in der Mikrowelle? Mit oder ohne Wasser? Wenn ja, wie viel? Mit einstechen? In einem Plastikbeutel? In ’ner Schüssel? Zu dem Thema gibt es nach schnellem googeln ziemlich viele Infos und ich bin doch recht mikrowellenunerfahren…. Merci vielmals! Lara

    1. Hallo Lara,

      ehrlich gesagt lege ich die Süßkartoffel einfach nur auf einen Mikrowellenfesten Teller (zb. Porzellan) und lasse sie 6 Minuten bei 600 Watt drin. Man kann sie einstechen, meiner Erfahrung nach muss man das aber nicht. Wirklich ganz einfach 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  4. Das ist ja DIE gesunde Nährstoffbombe! Perfekt. Das passt gerade optimal zu meinem Gesund-Projekt und wird gleich heute oder morgen gemacht. Den Feta lasse ich für mich weg, aber bleibt ja noch genug Leckeres übrig. Kann mir die dönerartig-befriedigende Sensorik schon richtig vorstellen, herrlich…

    Aaah, und deine Bilder immer. Du hast es einfach drauf!

    1. Hallo Vera,

      ja genau, gesund-Food das aber gar nicht so wirkt. Perfekt!
      Lass es dir schmecken! Und vielen lieben Dank für das Kompliment, das freut mich sehr 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  5. Für Gemüse lasse ich Pizza und Burger auch links liegen 😀 Bei mir geht einfach nicht über leckeren Brokkolie oder knackige Möhren.
    Deine Süßkartoffeln sehen klasse aus. Leider kann man bei uns in der Schule kein selbst mitgebrachtes Essen aufwärmen, deswegen gibt es immer nur rohes Gemüse und hartgekochtes Ei für mich 😀
    Liebe Grüße

    1. Haha, ja rohes Gemüse und hartgekochtes Ei kenne ich auch noch zu gut 😉 Gibt’s auch gerne mal auf längeren Reisen bei mir 😉

  6. Dass man Süßkartoffeln auch in der Mikrowelle garen kann…klasse. Darauf bin ich echt noch nie gekommen. Danke für den Tipp!! Hier kann ich noch viel lernen 😉
    Bin erst vor Kurzem auf Deinen Blog gestoßen und freue mich, ihn entdeckt zu haben!!! 🙂

    1. Hallo Nele,

      wie schön dass du den Weg hier hin gefunden hast! Es freut mich wenn es dir hier gefällt 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  7. Liebe Denise,
    das ist absolut lecker! Habs sogar schon 2x gemacht 🙂
    Ich hätte nie gedacht, dass Avocado so gut zu Süßkartoffeln passt! Bisher gabs Süßkartoffeln die ganze Zeit immer „nur“ als „Pommes“ in der Pfanne gebraten, weils einfach schnell und lecker ist, aber jetzt gibts noch eine Alternative für mich, hehe 🙂
    Vor allem gehts in der Mikrowelle auch ruck-zuck.
    Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße Chrissy

    1. Hallo Chrissy,

      ohhh das freut mich!
      Avocado und Süsskartoffel ist eine Knaller-Kombi! Die Pommer kann man auch wunderbar in eine Guacamole dippen, mache ich immer so 😉
      Oder beides zusammen in einem Salat ist auch toll!
      Lass es dir schmecken 🙂

      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *