Schokoladenkuchen mit Bier und Bacon aus der Pfanne – der wohl männlichste Kuchen, den es gibt.

Ich weiß gar nicht wo ich bei diesem Kuchen anfangen soll. Ein dunkler Schokoladenkuchen, herb, kräftig, nicht zu süß. Mit Düsseldorfer Altbier. Mit Bacon veredelt und gekrönt von einer Kugel Vanilleeis. Statt in einer schicken Backform in einer rustikalen Eisenpfanne gebacken. Das Ergebnis: Der wohl männlichste Kuchen, den es gibt.

schokokuchen mit bier und bacon

Eigentlich bin ich mit diesem Beitrag zu spät dran, denn er wäre wirklich perfekt zum Vatertag gewesen. Andererseits komme ich mit dem Beitrag genau richtig, denn der Online-Shop Heldbergs feiert seinen ersten Geburtstag. Und da es bei Heldbergs so männlich zugeht wie bei einer Mischung aus Harley-Treffen und Grillkochkurs, ist die Kreativität mit mir etwas durchgegangen. Oder auch: was passiert, wenn man Bacon mit Schokolade bepinselt…

*Werbung

zutaten für schokokuchen

schokokuchen in der pfanne

schokokuchen in der pfanne

Kuchen in der Bratpfanne.
Wenn ich ein Rezept für Männer entwickle, habe ich immer den Mann meiner besten Freundin vor Augen.
Ich selbst hab ja keinen, also muss der herhalten. Ein Exemplar der Sorte Fleisch ist mein Gemüse. Der aber gerne kocht und auch backt. 
Also habe ich mich gefragt, welchen Kuchen ein Mann wohl gerne backen würde. Keinen Kuchen, den er dann voller Stolz seiner Liebsten oder der Schwiegermutter präsentiert. Sondern ein Kuchen, den er auch mal zum Abend mit den Kumpels mitbringen kann. Nichts kompliziertes oder dekoriertes. Nichts filigranes oder aufwändiges.  Das aber trotzdem Begeisterung auslöst und restlos leere Teller hinterlässt.
Recht schnell  hatte ich meine Hauptzutaten zusammen: Bier, dunkle Schokolade und Bacon. Das reine Klischee, aber doch so treffend. Und zudem auch noch eine unglaubliche Geschmackskombination (pssst: auch für Frauen).
Gebacken wird der Kuchen in der rustikalen Eisenpfanne.

schokokuchen mit bacon

schokoladenkuchen mit vanilleeis

Geschmacksporno aus Schokolade und Bacon.
Der salzige Bacon und die Zartbitter-Schokolade sind eine Wahnsinns-Kombination. Ich weiß, es klingt absolut verrückt und seltsam, aber glaubt mir, mit Schokolade bestrichener Bacon ist ein Feuerwerk an eurem Gaumen. Wahres Geschmacksporno. Die Bacon-Streifen werden dann zerbröselt und entweder über den Kuchen gestreut oder in den Teig gerührt. Beim Bier wurde ich etwas lokalpatriotisch und habe Düsseldorfer Altbier verwendet. Greift gerne zu einer dunklen Biersorte eurer Region, oder auch zu irischem Guiness. Auch Malzbier kann ich mir hervorragend vorstellen, falls Kinder kleine Männer mit essen. 

Gekrönt habe ich den Kuchen dann noch mit einer Kugel Vanilleeis und etwas Schokosauce, schließlich ist ja ein Geburtstagskuchen. Vanilleeis statt Kerzen – ich finde, das ist ein guter Tausch!
Den Kuchen übergebe ich heute höchst feierlich und virtuell an Heldbergs und gratuliere damit zum einjährigen. Ich stöbere immer wieder gern im Online-Shop und muss dabei über verrückte Dinge, die Männer wohl so brauchen lachen. Entdecke absurde Objekte, die ich selbst unbedingt haben will. Oder die perfekten Geschenke für Väter, Ehemänner oder beste Freunde.
Ich selbst konnte diesmal den Bierdeckeln nicht wiederstehen, die thematisch so wunderbar zu meinem Kuchen passen und mir einfach total gut gefallen.

schokokuchen mit vanilleeis

schokokuchen mit schokosauce

schokoladenkuchen mit bier

Natürlich könnt ihr den Kuchen auch in einer ganz normalen Springform backen. Aber da geht ein Stück weit der Spaß verloren. Und die Männlichkeit, natürlich. 
 
Und falls ihr den Overkill an Schokoladigkeit haben möchtet, hier noch meine absolute Verzehremfehlung:
Backt den Kuchen nicht ganz durch, sondern lasst ihn in der Mitte noch leicht flüssig. Gebt dann eine Kugel Vanilleeis auf den Kuchen und stellt ihn einfach auf einem Kuchengitter auf den Tisch. Dann schnappt sich jeder einen Löffel oder eine Gabel und löffelt den Kuchen direkt aus der Pfanne. Das Vanilleeis schmilzt und läuft in den noch flüssigen Schuko-Bier-Kern. Oh mein Gott.
Dann schnappt ihr euch einen krossen Streifen Bacon und tunkt ihn in die Schoko-Bierteig-Vanilleeis Mischung.
No more words needed.

Männer, was meint ihr?
Hab ich euren Geschmack getroffen? 

Schokoladenkuchen mit Bier und Bacon
Print
Ingredients
  1. 250 g Mehl (ich nehme eine glutenfreie Mehlmischung)
  2. 60 g Kakao
  3. 1 TL Natron
  4. 1 TL Backpulver
  5. 120 g weiche Butter
  6. 180 g brauner Zucker
  7. 90 g Zucker
  8. 2 Eier
  9. 1 TL Vanilleextrakt
  10. 110 g Zartbitter schokolade
  11. 250 ml Altbier (oder anderes dunkles Bier, z.B. Guiness)
  12. 100 g Bacon-Streifen
  13. Vanilleeis zum Servieren.
Instructions
  1. 1. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine ofenfeste Pfanne (26 cm Durchmesser) mit Butter ausfetten und mit Mehl ausstreuen.
  2. 2. Die Baconstreifen im vorgeheizten Ofen knusprig braten. Herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. 50 g Zartbitterschokolade über einem Wasserbad schmelzen, die Baconstreifen damit bestreichen und abkühlen lassen.
  3. 3. Die restlichen 60 g Zartbitterschokolade ebenfalls über dem Wasserbad schmelzen, Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen. Die Butter mit dem braunen Zucker und dem Zucker zu einer cremigen Masse aufschlagen. Den Vanilleextrakt dazu geben und die Eier einzeln unterrühren. Die geschmolzene Schokolade dazugeben und unterrühren.
  4. 4. In einer kleinen Schüssel das Mehl mit dem Kakao, Natron und Backpulver mischen. Die Mehlmischung abwechseln mit dem Bier zu der Buttermasse geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine gut unterrühren bis alle Zutaten aufgebraucht sind und der Teig glatt ist.
  5. Wer mag, zerbröselt nun den Bacon und rührt die Stücke unter den Teig. Den Teig in die vorbereitete Pfanne geben und im Ofen 30 (für einen flüssigen Kern) – 45 (durchgebacken) Minuten backen. Herausnehmen und mit Vanilleeis und Schokosauce servieren.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

14 thoughts on “Schokoladenkuchen mit Bier und Bacon aus der Pfanne – der wohl männlichste Kuchen, den es gibt.

    1. Sag bloß du kannst erkennen welche Sorte das ist? Dann melde ich dich bei Wetten Dass!? an – ach Mist, gibt’s ja nicht mehr 😉

      Nee im ernst, da steht durchaus was anderes als Altbier im Hintergrund, aber IM Kuchen befindet sich Füchschen 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  1. Hallo Denise,
    ich freue mich immer noch sehr darüber, dich auf dem FBD in Düsseldorf getroffen zu haben. Und auch wenn ich KEIN Mann bin, werde ich diesen Kuchen garantiert nachbacken.
    Liebste Grüße
    Steffi

    1. Hallo Steffi,

      mich hat es auch sehr gefreut und viel Spaß gemacht!
      Hehe, so muss das sein – der Kuchen schmeckt aber auch wirlich jedem 😉

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  2. Hallo Denise. Du hast mich gestern so angefixt mit deinem Instapost, dass ich mir schon gestern ein Rezept gemacht habe. Meinen Kuchen habe ich in der Pfanne auf dem Herd gebacken. Meine Inspiration wollte das so.
    Dein Rezept klingt verlockend. Ich muss nur glutenfreies dunkles Bier finden.
    Danke für diese schöne Idee.
    Lieben Gruß
    Steffi

    1. Hallo Steffi,

      das hab ich ja schon über Instagram verfolgt. Klasse dass ich dich so anfixen konnte 😉

      Kennst du Celia Dark? Ist ein tschechisches Bier soweit ich weiß. Helles Bier geht aber im Prinzip auch und das bekommt man ja mittlerweile sogar im Supermarkt.

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

      1. HI, ja kenne ich. Bekomme es aber nur online. Wegen einem Fläschchen ist das ein wenig schwierig. Ich trinke sonst so gut wie nie Bier. Aber, ich lass mir was einfallen. 😉 Lieben Gruß Steffi

  3. Eigentlich wollte ich schon fast weiter klicken, da mich Schokokuchen eher weniger interessieren… doch dann habe ich Bier und Bacon gelesen und wurde neugierig, obwohl ich diese beiden Zutaten nicht esse 😉
    Wie kommt man denn bitte auf so außergewöhnliche Ideen?
    Deine Vorstellung von einem Kuchen, den ein Mann gerne backt, finde ich richtig sympathisch. Genau so würde ich mir einen Männerkuchen nämlich auch vorstellen, sobald man mich auf die Idee gebracht hat, dass es sowas wie „Männerkuchen“ gibt.
    Eis statt Kerzen – immer doch! Vor allem bei diesen Temperaturen und meiner Abneigung gegen unnötige Dekogegenstände.
    Also meinen kulinarischen Geschmack wird dieser Kuchen wohl nicht treffen, aber ich bin auch kein Mann. Mein Geschmack für kreative Ideen und toll gestaltete Blogposts wurde aber dafür zu 100% getroffen!
    Liebe Grüße

    1. Hallo Tabea,

      ach ich hab einfach ein bißchen rumgesponnen und dann kam das dabei raus 😀
      Ich freu mich dass ich dich trotzdem für den Blogpost begeistern konnte!!

      Liebe Grüße,
      Denise

  4. Hallo Denise, das ist tatsächlich mal ein echter Männerkuchen! Da fallen mir gleich mehrere ein!!! Würde gerne mal probieren, schön geschrieben!
    LG Sabine. 🙂

  5. Boah Denise!
    Was ist das denn für ein Kracher? Ich liebe liebe liebe Bier und Schokolade, das muss ich ausprobieren! Den Bacon werde ich weglassen, da ich meinen Fleischkonsum minimieren möchte. Kann mir aber gut vorstellen, dass das perfekt harmoniert

    1. Hehe, vielen Dank 😀 Freut mich dass er dir so gut gefällt!
      Der Bacon ist auch kein Muss – schmeckt auch so 😉 Viel Spaß beim Ausprobieren!

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.