Foodlovin‘ bei „Das Perfekte Dinner“ – Der Hintergrundbericht.

Einige von euch haben es letzte Woche mitverfolgt.
Einige von euch haben erst letzte Woche auf diesen Blog gefunden (Hallo!).
Ich habe bei der TV-Sendung Das Perfekte Dinner mitgemacht – und auch noch gewonnen. Wie ist das nur passiert?

denise von foodlovin perfektes dinner

Viele von euch haben sich einen Behind the Scenes Bericht gewünscht. 
Aber ohne irgendwelche Einschränkungen auferlegt bekommen zu haben kann ich euch ehrlich sagen: soviel ungewöhnliches geschieht dort gar nicht. 
Ich war ehrlich selbst überrascht, wie ungekünstelt und echt das Ganze ist.

Das perfekte Dinner - Wer ist der Profi?© VOX / ITV Studios

Wie ich bim Perfekten Dinner gelandet bin. 
Vor gar nicht so langer Zeit erhielt ich einen Anruf. Ich war gerade in Berlin gelandet, die Sonne schien, ich war mit einem Matcha Latte in der Hand unterwegs in meiner Lieblingsstadt. Die Welt war wundervoll. Da rief mich eine sehr nette Dame an und bot mir an, beim Perfekten Dinner – Wer ist der Profi? mitzumachen. 
Wir haben uns sehr sehr nett unterhalten und wirklich gut verstanden. Sie hatte mich am perfekten Tag erwischt. Wer weiß – an einem kalten verregneten und stressigen Tag in Düsseldorf hätte ich vielleicht direkt abgelehnt. 
Aber so sagte ich irgendwie einem weiteren Interview am nächsten Tag zu.

Und auch das Telefonat mit der zweiten Dame war nicht weniger entspannt und lustig. Als würde man mit einer alten Freundin telefonieren. Klar dachte ich mir zwischendurch, ob das nicht alles eine Masche sei. Aber mein Gefühl hat gesagt: Einfach mal machen.
Und so standen zwei Tage später drei Mädels (erst eins, dann zwei, dann drei – es wurden immer mehr) bei mir in der Wohnung. Ich habe gekocht, sie haben gefilmt, wir haben gequatscht. Einen Tag später war ich dabei. Und hier kamen mir zum ersten Mal Zweifel. Was ist, wenn sie mich blöd darstellen? Was sagen wohl meine Kunden dazu? Was ist, wenn die anderen Kandidaten doof sind? Das Team gemein? Wenn ich mich blöd anstelle?
Ja, ich war etwa einen halben Tag kurz davor, wieder abzusagen. 
Aber wisst ihr was? Das kam nicht aus mir selbst, sondern von Menschen um mich herum. Die es mir mies machen wollten, mir ein schlechtes Gefühl gaben, mich verunsichert haben. Zum Glück hab ich diese Miesmacher überhört und es durchgezogen.
Nur eine Woche später gingen die Dreharbeiten los…

perfektes dinner speisekarte

Das perfekte Dinner - Wer ist der Profi? © VOX / ITV Studios

Das perfekte Dinner-Menü.
Das hieß auch, innerhalb kürzester Zeit musste mein Menü stehen. 
Ich habe mein Menü genau einmal Probe gekocht. Und ehrlich, wie das mit Generalproben so ist – es war überhaupt nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich wusste bis in dem Moment als ich es getan habe nicht einmal, wie ich die Hauptspeise anrichte. Ich habe hin und her überlegt. Wirsinggnocchi oder Petersiliengnocchi. Zander oder Kabeljau. Schokoladenkuchen oder Mandelkuchen. 
Es gab drei Menüs zur Auswahl – und Entscheidungen zu treffen ist ja nicht unbedingt meine Stärke. Nach vielem Hin und wieder her wurde es dieses Menü.

perfektes dinner menükarte

perfektes dinner tisch

Mal schnell die ganze Wohnung umstellen.
Neben dem Menü musste ich aber auch noch meine Wohnung etwas umstellen. Mein Esstisch, der sonst in der Küche steht, wurde abgebaut und im Wohnzimmer neu aufgebaut. Ich habe all meine Bücher und mein gesamtes Home Office in Kisten verpackt und bei meinen Eltern gelagert. 

Die Tischdekoration.
Ich brauchte Teller, Besteck, Gläser, Tischdeko, herrje, ich besaß nicht mal eine ordentliche Tischdecke. Allerdings hatte ich schnell ein Bild davon im Kopf, wie mein Tisch aussehen sollte: rustikal elegant. So beschreibe ich eigentlich alles, was aus meiner Feder stammt, meine Bilder, meine Rezepte, meine Deko.
Als Tischdecke habe ich einen leichten Leinenstoff gewählt, der ruhig noch Falten haben durfte. Dazu ein grauer Läufer, ein paar Olivenzweige und Kerzen ohne Kerzenständer. Das Geschirr stammt von Villeroy & Boch aus der Linie La Classica Contura. Es ist klassisch und elegant und greift die Farben des Läufers und der Servietten wieder auf. Ich war so froh, als ich gesehen habe, dass farblich wirklich alles zusammen passte. 

Der Wein.
Was in der Sendung komplett übergangen wurde, war der Wein. Leider, denn ich habe mir bei der Weinauswahl mindestens so viel Mühe gegeben, wie mit dem Menü. Im Zuge dessen habe ich zwei ganz fantastische Weine entdeckt, die euch natürlich auch nennen möchte.

Mein Wein-Held ist Markus Molitor. Sein Riesling Kabinett lässt mich auf Wolken schweben. Den habe ich zum Dessert gereicht, zur Vorspeise gab es den Riesling Schiefersteil.
Die anderen Kandidaten behaupten ja, ich hätte sie absichtlich mit so gutem Wein abgefüllt. Ich halte das für ein Gerücht. 

perfektes dinner denise


Der erste Drehtag, die anderen Teilnehmer.
Beim Perfekten Dinner – Wer ist der Profi? stammen nicht alle Teilnehmer aus derselben Stadt, wie es sonst in der Sendung üblich ist.
Also musste ich ein bißchen reisen. Ich hatte allerdings Glück, alle anderen Teilnehmer wohnten maximal ein einhalb Stunden von mir entfernt. Am ersten Tag machte ich mich bei herrlichem Sonnenschein auf den Weg nach Wesel und war begeistert von der Ruhe und Beschaulichkeit dort. In einem Café am Fluss wurde das erste Interview geführt und ich lerne das erste Kamerateam kennen. Ganz entspannt, gut drauf. In dem Interview wurden mir auch zum ersten Mal Fotos der anderen Teilnehmer gezeigt. Eine Frau, drei Männer. Gute Zusammenstellung.

Die anderen Teilnehmer habe ich aber tatsächlich nicht gesehen, bevor wir uns vor laufender Kamera das erste Mal getroffen haben. 

Am ersten Abend war deswegen alles noch neu und etwas verkrampfter.
Eine Besonderheit der Wer ist der Profi? Ausgabe ist, dass man sich mit den anderen Teilnehmern nicht über Privates austauschen darf. Damit man nicht heimlich seine Facebook-Profile oder Telefonnummern austauscht, oder sich gar verrät, ist immer ein „Babysitter“ vom Filmteam dabei. Unsere Anstandsdame.
Deswegen lernt man die anderen Teilnehmer nur sehr langsam kennen. Trotzdem haben wir uns von Tag zu Tag besser verstanden. Für den Zuschauer mag es vielleicht langweilig sein, wenn es kein Gezicke und kein Drama gibt. Ich war einfach nur froh, so nette Mitkandidaten zu haben. 
René ist ein absoluter Goldschatz, Michael wohnt sogar in der Nähe und ich freue mich schon sehr, wenn ich mal wieder bei ihm zu Gast sein darf. Hans Rainer hat mir am zweiten Tag sogar ein paar Pralinen zu unserem Interview-Termin mitgebracht weil ich ihm von meiner Schwäche für Schokolade erzählt habe und Manuela hatte am Ende der Woche für jeden von uns ein kleines Abschiedgeschenk. 

das perfekte dinner bei denise

5 Tage wach.
Gedreht wird übrigens in Echtzeit. Das heißt, wenn es in der Küche länger dauert, dann dauert es eben länger. So ein Drehtag endet deswegen schonmal mitten in der Nacht und am nächsten Tag geht’s direkt weiter. Ganz ehrlich: die Woche war unglaublich anstrengend. Man steht unter Dauer-Strom, ist irgendwie immer zu 100 % da  und unter kontantem Adrenalin-Beschuss.
Ich habe am Wochenende danach sage und schreibe 36 Stunden am Stück geschlafen. Vorher habe ich noch groß rumgetönt, dass ich Anstrengung und Reisen durch meinen Job ja gewohnt bin – und dafür bin ich auch sehr dankbar!
Ich glaube für jemanden, der einen normalen Bürojob macht, ist das Ganze noch sehr viel Kräfte zehrender. Trotzdem hat es auch so viel Spaß gemacht. Die Kameras, die Mikros, die vielen Menschen um einen herum – irgendwann bemerkt man all das gar nicht mehr. 

Mein Fazit zu Das Perfekte Dinner – Wer ist der Profi?
Es hat Spaß gemacht und war eine einzigartige Erfahrung.
Negative Erlebnisse fallen mir wirklich nicht ein. Mir wurde zu keinem Zeitpunkt gesagt, was ich jetzt sagen sollte. Es wurde nicht in meinen Schubladen gekramt und meine Wohnung hat nicht einen Kratzer abbekommen. Meine Wohnung sah übrigens deutlich größer und schöner aus, als sie eigentlich ist. 

Ich habe übrigens ganz ehrlich bis zuletzt nicht sagen können, wer der Profi ist.
Dass Rainer Hensen mit seinem Restaurant St. Jacques einen Stern erkocht hat, ehrt meinen Gewinn umso mehr. Ich werde ihm auf jeden Fall mal einen kulinarischen Besuch abstatten – ganz ohne Wettbewerb, sondern nur zum Genießen und zum Fachsimpeln über Wein. Das kann man mit Hans, äh Rainer, ach, Hans Rainer nämlich ganz wunderbar. 

Habt ihr die Sendung zufällig auch gesehen?

Das könnte dich auch interessieren:

54 thoughts on “Foodlovin‘ bei „Das Perfekte Dinner“ – Der Hintergrundbericht.

  1. Hallo Denise,

    herzlichen Glückwunsch zum Gewinn! – Verdient! – Ich hab die Woche leider nicht zu ende sehen können. Ich war von Freitag bis Sonntag unterwegs. Schön zu lesen dass du Gewonnen hast! Sah alles sehhhhr gut aus! Ich freu mich auf das ein oder andere zum Nachkochen ;-).

    Viel Erfolg weiterhin.

    Besten Gruß

    Felix

  2. Hallo Denise,

    36 Stunden am Stück geschlafen? Wie geht denn das? 🙂 ich fand die Woche echt spannend zu gucken. Mittwoch – Freitag wurde wirklich gut gekocht.
    Eine Frage habe ich noch, da meine Freundin und ich, als wir deine Folge gesehen haben, darüber diskutiert haben. Muss man die Einkäufe selbst zahlen oder werden die von VOX gesponsert? Einige Kandidaten geben ja wirklich Höhe Beträge für ihre Einkäufe aus.

    Gruß Martin

    1. Hallo Martin,

      naja, mit ca. 5-minütigen Unterbrechungen geht das – wirklich 😀

      Man bekommt für die Teilnahme ein Honorar, mit dem man seine Einkäufe bezahlt. Wie man damit umgeht ist also jedem Kandidaten selbst überlassen 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  3. Liebe Denise

    ich habe deine Dinner-Woche fleißig verfolgt und mit meiner Bürokollegin gerätselt wer der Profi ist. Sehr schön zu lesen, dass die Sendung so authentisch ist und einem nichts vorgespielt wird, wie es in einigen anderen Formaten der Fall ist. Ich persönlich würde auch gerne mal bei dem „Perfekten Dinner“ mit machen, aber ich bin weder Profi, noch habe ich bislang genug Erfahrung gesammelt 😉

    Ich gratuliere Dir herzlich zu deinem Sieg 🙂

    Liebe Grüße
    Jessi

  4. Das klingt echt spannend 🙂 Man fragt sich ja immer, wie das alles denn nun WIRKLICH abläuft. War ne sehr schöne Sendung und du hast dermaßen entspannt gewirkt. Chapeau!
    (mal eben was anderes: Ich „folge“ dir auf Snapchat und war am Hamburger FBD, allerdings leider nicht in deinem Workshop. Als ich dich dann abends sah, hatte ich so dermaßen das Gefühl, dich zu kennen, dass ich fast zu dir gelaufen wäre, um dich zu begrüßen und vollzuquatschen 😀 Das ist SO seltsam 🙂 )

    Liebe Grüße,
    Marsha

    1. Hallo Marscha,

      erstmal danke für das Kompliment!

      Und nächstes Mal sagst du einfach Hallo 🙂 Ich hab auch immer das Gefühl, alles zu kennen 😀

      Viele liebe Grüße,
      Denise

  5. Nicht zufällig gesehen, sondern durch den Hinweis eines anderen Bloggers 🙂 Ich fand auch, dass die Mitteilnehmer wirklich lieb gewirkt haben – da gab es (auch bei Profi-Reihen) schon ganz andere… Da hast du echt Glück gehabt! Und du bist so toll und ehrlich rüber gekommen! Genau so, wie ich dich in Echt auch kennengelernt hab 😉 Manchmal spielen sie ja wirklich ziemlichen Blödsinn ein (schlechte Musik, doofe Kommmentare), das haben sie in der Woche ja echt gelassen. Bis auf die Trick&Track Jokes, aber das hat auch gut gepasst 😉
    Liebe Grüße und danke für den Blick hinter die Kulissen,
    Ela

    1. Hallo Ela,

      ja, genau was du schreibst, hab ich mir im Vorhinein auch alles gedacht!
      Trick & Track, Tweedle Dee und Tweedle Dum, das doppelte Lottchen – ich konnte die beiden an dem wirklich nicht auseinander halten und musste zweimal hingucken 😀

      Viele liebe Grüße,
      Denise

  6. Liebe Denise,

    herzlichen Glückwunsch zu deinem Gewinn. Ich habe dich beim rumzappen entdeckt und gedacht „ach, da hat aber eine sehr viel Ähnlichkeit mit „unserer“ Blogger-Denise“. Als dann dein Name eingeblendet wurde, gab es dann keine Zweifel mehr ;). Du kannst sehr stolz auf dich sein und ich freue mich für dich, dass du so eine tolle Erfahrung machen konntest.

    Viele Grüße aus München
    Verena

    1. Hallo Verena,

      vielen lieben Dank!! Es ist verrückt zu hören, wie viele durch Zufall reingezappt haben. Freut mich, dass du reingeschaut hast 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  7. Liebe Denise,
    ganz herzlichen Glückwunsch zur Teilnahme und Gewinn beim „Das perfekte Dinner! Ich kann mir vorstellen, dass Du im Vorfeld ein riesiges buntes Kopfkino hattest: Mal mit Horrorszenen mal wie bei „Chefs Table“. Klasse, dass Du die Miesmacher dann ausgeschaltet hast und Dein eigenes Ding durchgezogen hast.
    Jetzt bin ich sehr gespannt, was Du für Nachfolgeangebote bekommst, welche spannenden Kooperationen sich zeigen…
    Toll, wenn Du uns aus der Bloggerwelt auf dem Laufenden hälst. Bestimmt können wir ganz viel von Dir lernen.
    Weiterhin ganz viel Freude und Erfolg wünscht Dir Bettina

    1. Hallo Bettina,

      ganz herzlichen Dank!!
      Da bin ich auch gespannt, ehrlich gesagt….Mal sehen, ob sich da etwas sinnvolles und seriöses ergibt 😉

      Viele liebe Grüße,
      Denise

  8. Hallo liebe Denise,

    ein wirklich interessanter Hintergrundbericht. 🙂

    Leider habe ich die Sendung nicht gesehen, früher habe ich das Format eigentlich ganz gern gesehen, kann gar nicht mal sagen, warum das eingeschlafen ist. Als ich durch einem Zufall von Deiner Teilnahme an der Sendung erfahren habe (in einem Forum, deren überwiegend männliche Teilnehmer ich jetzt schon seit über 10 Jahren „kenne“, fragre einer nach einem Schokoladenkuchenrezept, habe ein paar Rezepte von Dir verlinkt, darauf schrieb der Betreffende dann zurück, er habe Dich am Tag davor in der Sendung gesehen =-O Die Welt ist klein – auch in den unendlichen Weiten des Internet. 😉 ), war Dein Beitrag leider schon gelaufen.

    Viele liebe Grüße
    Nessa

    1. Hallo Nessa,

      das ist ja ein witziger Zufall 😀 Ich glaube man kann die Sendung noch online bei TV Now gucken glaube ich. Mir passt die Uhrzeit meistens auch nicht 😉

      Viele liebe Grüße,
      Denise

  9. Hi Denise,

    jep, habe die Sendung, bzw. die ganze Woche, verfolgt. Ich schaue eigentlich (fast) immer das perfekte Dinner. Es sei denn, eine Woche gefällt mir so gar nicht. Aber das ist ja geschmackssache.

    Ich finde es richtig toll, wie du deine Erfahrungen hier präsentierst. Es ist ganz wunderbar geschrieben und hört sich recht spaßig, spannend und interessant an. Auch wenn das Wort „interessant“ nicht so toll ist, ich meine es hier aber wirklich 😀

    Deine Auswahl an Tischdeko in Sachen Farbe und Stil finde ich mega gut gelungen! Meine Vermutung von Tag 1 an war ja bei Michael, dem Architekten. Er kam mir als professioneller Koch rüber. Von der Punkteverteilung her empfand ich diese Woche auch als sehr gerecht. Oftmals werden nämlich weniger Punkte vergeben, damit die eigenen Gewinnchancen steigen. Dies war hier nicht der Fall, so meine Einschätzung.

    Auf diversen Foodmessen habe ich die Leute vom perfekten Dinner gesehen und muss auch sagen, dass diese alle sehr freundlich rüber kamen. Kann natürlich, wie du auch meintest, eine Masche sein, aber es war für den ersten Eindruck super.

    Alles in Allem eine sehr gelungene Woche!

    Grüße von ein paar Flusskilometer aufwärts des Rheins .-D
    Andi

    1. Hallo Andreas,

      vielen Dank für den ausführlichen Kommentar. Ich hab ja auch bis zum Ende Michael verdächtigt – jetzt schule ich ihm einen Drink 😀

      Vielen Dank und liebe Grüße,
      Denise

  10. Danke für den interessanten Bericht . Es war seid langem eine der interessantesten Sendungen ! Ihr alle 5 – richtig toll gekocht und super nett mit- und zu-einader .
    Dank der Sendung bin ich auch jetzt einen der „neuen“ auf Deiner Seite 🙂 Macht richtig Spass Deine Rezepte zu lesen !

    1. Hallo Elita,

      danke für das tolle Kompliment, das will schon was heißen, finde ich 🙂

      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim lesen und ausprobieren hier 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  11. Liebe Denise. 🙂
    Wie schön, dass du nochmal persönlich von deiner Erfahrung berichtet hast! 🙂 Ich fand es wirklich schön, dich dort zu sehen und finde auch, dass das „Perfekte Dinner“ gut zu dir passt. Gewonnen hast du natürlich sehr verdient. 😉 Man hat an einigen Stellen echt gemerkt, dass du unter „Spannung“ standest, aber das war so toll und sympathisch!
    Aber weißt du was? Die Nahaufnahmen vom Essen hättest lieber du drehen sollen – das sah teilweise echt gruslig aus, ganz anders, als wir es von deinen Foodfotos kennen. :’D
    Insgesamt: Tolle Aktion, tolle Denise, einfach großartiges Essen – ich hab’s mir gern angesehen! 🙂
    Liebe Grüße,
    Emilie

    1. Hallo Emilie,

      hehe, meinst du z.B. als ich mein Kalb als Lamm bezeichnet habe ;)?

      Was die Bilder angeht muss ich dir Recht geben…Da sieht man mal, was das richtige Licht ausmacht 😉

      Ach, vielen lieben Dank du zugeschaut hast und es dir gefallen hat 🙂 Freut mich wirklich sehr!!

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  12. Was für ein schöner Bericht und Blick hinter die Kulissen! Ich kann auch total deine Gute-Laune-Motivation an diesem Tag verstehen – an Sonnentagen mit Matcha-Latte hätte ich vielleicht auch zugesagt, obwohl ich gar kein Freund von Kameras bin! =D Schön, dass es sich für dich gelohnt hat – nicht wegen dem Gewinnen, sondern allem anderen drumherum! Dennoch – auch Glückwunsch zum Sieg! =)
    Liebe Grüße, Judith

  13. Liebe Denise,

    vielen Dank für das kleine Behind-the-scenes :-)!!! Ich habe selbst schon des Öfteren Das Perfekte Dinner zu Hause geschaut und fand deinen Bericht bzw. den Einblick sehr schön!
    Ein großes Lob an dich – du hast das wirklich super gemacht und verdient gewonnen!
    Mach weiter so!!!
    Ich freu mich dich in Frankfurt am Wochenende wieder zu sehen,
    LG Steffi

    1. Hallo Steffi,

      ganz ganz lieben Dank! Feue mich auch auf Samstag :)!! Bis dann!!

      Liebe Grüße,
      Denise

  14. Hallo Denise,

    Ich habe eure Woche verfolgt und war sehr begeistert!!! Ihr wart eine tolle Gruppe und wir konnten bis zum Schluss auch nicht sagen wer der Profi ist 🙂
    Ich bin froh, dass ich dadurch deinen Blog gefunden habe und finde deine Fotos einfach traumhaft! Ich werde bestimmt bald mal was nach kochen!

    Liebe Grüße Ann-Katrin

    1. Hallo Ann-Katrin,

      hehe, so ging’s mir auch – ich konnte es auch nicht sagen 😉
      Freut mich sehr, dass du hierhin gefunden hast und ich hoffe, du hast viel Spaß hier 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  15. Hej,
    ich hab’s gesehen und dich sofort erkannt! 😉
    Wunderschön, sehr symphatisch und superlecker!
    Fand die ganze Woche toll und euch als Gruppe richtig gut!
    Einiges ist schon auf meine Nachkochliste gewandert…
    Liebe Grüße,
    Ivona

    1. Hallo Ivona,

      ganz lieben Dank 🙂 Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen!!

      Liebe Grüße,
      Denise

  16. Liebe Denise,
    Glückwunsch zum Gewinn!
    Deine Tischdeko finde ich absolut gelungen und das Essen klingt fantastisch!
    Leider konnte ich die Sendung hier in den USA nicht ansehen, aber ich bin mir sicher, du hast verdient gewonnen!
    Alles Liebe
    Johanna

  17. Hallo Denise 🙂
    So stelle ich mir das „Perfekte Dinner“ vor . . .
    Nette Gastgeber/in , gekonnt Essen zelebrieren und präsentieren – damit es ein Perfektes Dinner ergibt.
    Wenn ein Tisch dann schon SO wunderschön aussieht – dann muss es perfekt sein!
    Herzlichen Glückwusch, wenn auch zu Zweit, absolut verdient.

    Viele Grüße aus dem Raum Köln
    Marlis

  18. liebe denise,
    wow! gegen einen profi anzutreten und zu gewinnen, wie genial ist das denn… herzlichen glückwunsch zum gewinn. leider habe ich nur die folge vom freitag gesehen.
    hab dein blog gleich mal in meine blogroll aufgenommen, damit ich dich nicht mehr aus den augen verliere.
    liebe grüße aus südtirol
    andrea

    1. Hallo Andrea,

      vielen lieben Dank! Es freut mich, dass du auf meinen Blog gefunden hast 🙂

      Liebe Grüße ins wundervolle Südtirol (bin ich zwei Wochen dort 🙂 )
      Denise

  19. Meine liebe Denise, auch bei mir hatte sich die Redaktion gemeldet, allerdings für die Salzburg-Edition. Ich habe nicht daran teilgenommen, weil die anderen Teilnehmer extra für mich kochen hätten müssen, das hätte ich unfair gefunden. Außerdem hatte ich ehrliche Bedenken, am Ende als die arme sprachbehinderte Frau rüber zu kommen. Und nun kommt der Gag am Rande. Als die Dreharbeiten in Salzburg stattfanden, stellte ich via Facebook fest, dass meine Nichte eine der Köchinnen ist. Das wäre wirklich eine große Überraschung gewesen, solche Zufälle sind ja doch eher selten. Achja, Gratulation, natürlich. Liebste Grüße, Claudia

    1. Hallo Claudia,

      das ist ja wirklich ein Zufall – Salzburg ist wohl auch ein Dorf 🙂
      Aber ich kann deine Bedenken sehr gut verstehen. Man darf so etwas auch nur machen, wenn man sich 100 % damit wohlfühlt.

      Vielen Dank und ganz lieben Gruß,
      Denise

  20. Hallo Denise,
    vielen Dank für den interessanten Beitrag. Tolle Woche, tolle Truppe, hat Spaß gemacht euch zuzusehen.
    Wir sind Fans vom perfekten Dinner seit der ersten Sendung. Ist das Zufall das bisher noch nie einer der Kandidaten einen Thermomix benutzt hat?
    Viele Grüße
    Daniela

    1. Hallo Daniela,

      vielen Dank, freut mich sehr, dass du Spaß beim Zuschauen hattest 🙂

      Hmm, da fragst du lieber das Vox-Team. Keine Ahnung. Ich habe keinen Thermomix und bei den anderen habe ich auch keinen entdeckt 😉

      Liebe Grüße,
      Denise

  21. Das war eine tolle Woche! Ich habe den Schokoladenkuchen aus deinem Dessert nachgebacken, dazu gab es selbstgemachtes Erdbeersorbet und Erdbeersalat. Der Kuchen ist ein Traum. Der Sieg war wirklich verdient.

    1. Hallo Inga,

      oh, das freut mich sehr! Schön dass es dir geschmeckt hat und vielen dank für den netten Kommentar 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  22. Liebe Denise,

    ich habe vor Wochen das perfekte Dinner mit Dir gesehen!
    Dein Menü fand ich klasse und ich finde, dass Du dort super sympathisch und sehr jung rüber gekommen bist. Dazu super stylisch!
    Ich dachte immer, dass Du eher „ruhig“ und etwas „introvertierter“ bist nachdem ich Deinen Blog öfter besucht habe. Ich war super positiv überrascht und bin total begeistert!
    Schön, dass Du dabei warst und auch so verdient gewonnen hast!
    Ich bin eh ein Fan von Deinem Foodstyling 🙂
    Mich findet man neu bei Insta unter baking_bankerin. Aber meine Bilder sind gar nicht professionell. Bin da eher Laie. Vielleicht kann ich mir ja noch in den nächsten Monaten was bei Dir abschauen 😉
    Mach weiter so!

    Liebe Grüße, Carina

    1. Hallo Carina,

      ich bin ja auch jung 😀
      Haha, nein, freut mich dass es dir gefallen hat 🙂
      Ich bin tatsächlich ein introvertierter Mensch, brauche viel Zeit für mich, bin aber eben auch ein bißchen Rampensau. Ich weiß auch nicht, muss der Zwilling in mir sein 😉

      Ganz lieben Dank für das schöne Kompliment. Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren und selbst fotografieren!

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.