Kirschkuchen mit Mandel-Streuseln – Ferien ist, was wir draus machen: meine Summer Bucket-List.

Sommerzeit, Ferienzeit. Ab Juli, spätestens im August ticken die Uhren irgendwie anders. Langsamer. Schuld sind die großen Ferien. Auch wenn man selbst kein Kind mehr ist und noch keine hat, irgendwie macht sich die Ferienstimmung doch überall breit. Die Eisdielen sind voller, die Büros etwas leerer. 
Es ist Zeit, etwas zu entspannen. Mal früher Feierabend machen, schon Mittags mal ein Glas Wein trinken oder ein Stück Kuchen zum Frühstück essen.
Ich finde, Ferien sind, was wir draus machen! Deswegen habe ich mir dieses Jahr eine Liste gemacht mit Dingen, die ich im Sommer erleben will. Eine Bucket List.

kirschkuchen rezept foodlovin

Dazu gibt’s ein Rezept, das irgendwie nach Ferien schmeckt. Nach Picknicks auf der Wiese, nach Kirschkernweitspucken, nach Fahrrad-fahren und Sommersprossen. Nach Sommer eben. Und dabei ist es einfach nur ein simpler Kirschkuchen. Mit Mandel-Streuseln!

gesunder kirschkuchen

glutenfreier kuchen mit kirschen

kirschkuchen rezept foodlovin

In NRW haben die Ferien gerade angefangen.
Da ich keine schulpflichtigen Kinder in meinem Umfeld kenne, habe ich das erstmal grandios übersehen. Und bin grandios im Stau gelandet. Auch sonst merkt man, das die Schule dicht ist. Mehr Kinder in der Straßenbahn, kichernde Mädchen in den Umkleidekabinen von H&M, mehr freie Parkplätze auf meiner Straße, die sonst am 18:30 Uhr Kampfzone ist. Mehr Abwesenheitsnotizen im Postfach. Höhere Benzinpreise. Mehr Freizeitangebote in der Stadt. All das bringen die Ferien mit sich, auch wenn ich eigentlich gar nicht persönlich davon betroffen bin.

Aber irgendwie beneide ich sie ja schon, die Schulkinder.
Dieses ganz besondere Gefühl, wenn Ferien sind. Das ist etwas, was man als Erwachsener nicht mehr hat.
Klar, es gibt Urlaub und Feiertage. Aber diese langen sechs Wochen an denen man nichts, rein gar nichts muss, das gibt es nicht mehr. Und so einen richtigen Sommer gibt’s ja irgendwie auch nicht mehr, aber das ist eine andere Geschichte, nicht wahr?

rezept für kirschkuchen mit streuseln

rezept für kirschkuchen mit streuseln

streuselkuchen mit kirschen

Aber da wir im Inneren ja (hoffentlich!) alle noch ein bißchen Kind sind, können wir ja mal versuchen, uns dieses besondere Ferien-Gefühl zurück zu holen. Und wenn nur für ein Wochenende. Einen Tag.
Lassen wir uns ein bißchen anstecken von diesem Gefühl, wenn der ganze lange Tag vor einem liegt und man einfach machen kann, worauf man Lust hat. Ich glaube, ich hätte jede Menge Ideen!

Zum Beispiel Morgens aufstehen und noch vor dem eigentlichen Frühstück ein kleines Stück Kirschkuchen direkt aus der Hand naschen. Genau so gut: einfach einen Topf Eis aus dem Tiefkühler nehmen, sich damit in die Sonne setzen und Eis frühstücken. 
Damit das nicht das ultimative Ziel bleibt, habe ich eine Liste zusammengestellt, was ich diesen Sommer erleben möchte. Das habe ich letztes Jahr auch schon getan und die Bilanz war vernichtend. Aber, neuer Sommer, neues Glück!

 

summer bucket list

Was würdet ihr tun, wenn ihr noch einmal große Ferien hättet?

Der Kirschkuchen ist auf jeden Fall ein guter Anfang für eure Ferien-Saison 2016!
Er ist einfach, schadet der Bikinifigur nicht allzu sehr, lässt sich einfach aus der Hand essen und hinterlässt dabei überall köstliche Streusel.

Ein Sommerkuchen eben, der sich beliebig mit anderem Obst abwandeln lässt. So ein Rezept hab ich lang gesucht und ich bin wirklich happy damit!

Kirschkuchen mit Mandelstreuseln
Write a review
Print
Zutaten
  1. 120 g Buchweizenmehl
  2. 40 g Reismehl
  3. 40 g gemahlene Mandeln
  4. 1 TL Backpulver
  5. 1 Msp. gemahlene Vanille
  6. 1 Prise Salz
  7. 100 g Kokosöl
  8. 70 g Rohrohrzucker
  9. 4 Eier
  10. 200 g Joghurt (ich habe Sojajoghurt genommen)
  11. 120 ml Mandelmilch
  12. 500 g Kirschen, entsteint
  13. 1 TL Amaretto
Für die Mandelstreusel
  1. 40 g gemahlene Mandeln
  2. 20 g Reismehl
  3. 20 g Rohrohrzucker
  4. 30 g gehackte Mandeln
  5. 1 Prise Zimt
  6. 25 g kalte Butter
  7. 3 Tropfen Bittermandelaroma
Zubereitung
  1. 1. Den Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Tarteform (24 cm Durchmesser) mit Butter einfetten und mit Reismehl ausstreuen.
  2. 2. Das Kokosöl mit dem Zucker cremig schlagen. Dann die Eier einzeln unterrühren. Den Joghurt und die Mandelmilch dazu geben und alles vermischen. In einer großen Rührschüssel das Buchweizenmehl mit Reismehl, den gemahlenen Mandeln, Backpulver, gemahlener Vanille und Zimt vermischen. Die flüssigen Zutaten in die Schüssel geben und den Amaretto hinzufügen. Alles kurz zu einem glatten Teig verkneten.
  3. 3. Den Teig in die vorbereitete Tarteform füllen. Die Kirschen darauf geben, zum Teil etwas eindrücken. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten backen. Die Zutaten für die Mandelstreusel miteinander verkneten. Auf dem Kuchen verteilen, vorsichtig (heiß!) etwas festdrücken. Den Kuchen 35 – 40 Minuten backen, bis er goldbraun ist und an einem Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt. Etwas auskühlen lassen, aus der Form lösen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

8 thoughts on “Kirschkuchen mit Mandel-Streuseln – Ferien ist, was wir draus machen: meine Summer Bucket-List.

  1. Liebe Denise,

    so ein schöner Beitrag und traumhafte Fotos! So simpel und so wunderschön 🙂

    Mir gefällt auch deine Bucketlist sehr gut. Auf meiner steht definitiv noch drauf „so viele Bücher wie möglich zu lesen“, denn ich lese unglaublich gerne und komme im Alltag viel zu wenig dazu. Insofern gibt es einen Stapel Bücher für meinen Sommerurlaub in Schweden 🙂

    Liebe Grüße,
    Alena

    1. Hallo Alena,

      vielen lieben Dank 🙂
      Und du hast Recht, Bücher!!! Das ist ein wundervoller Plan 🙂 Ich wünsche dir einen ganz tollen Urlaub in Schweden.

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Super schön geschrieben – mich hat auch gleich etwas Wehmut gepackt, da wir diesen Sommer wohl nicht verreisen und eine „Staycation“ hier in Berlin machen werden… also höchste Zeit auch für mich, eine Bucketlist zu entwerfen. Danke dafür 🙂

    xxx Tina
    http://styleappetite.com

    1. Hallo Tina,

      also ich fahre immer gern nach Berlin, um dort etwas „Urlaub“ zu machen. Da habt ihr es gut getroffen und habt bestimmt einen wunderbaren Sommer 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  3. Hi Denise, ein sehr schöner Artikel.

    Hach, wie schön wäre das, jetzt in 6-einhalb freie Wochen zu starten?! Ehrlich gesagt hab ich das nie so zu schätzen gewusst als ich selbst noch in der Schule war.

    Auf meiner Bucket List steht auf jeden Fall, diesen sensationellen Kuchen nachzubacken und mit dem Fahrrad von Düsseldorf an die Nordsee zu fahren. 😛 In der Kombination braucht man sich um die Kalorien dann auch keine Sorgen mehr zu machen.

    LG, Doro

    1. Hallo Doro,

      danke, schön dass er dir gefallen hat!!
      Ich glaube das geht uns allen so. Als Kind glaubt man den Erwachsenen nicht, wenn sie sagen „genieß die Zeit“.
      Von Düsseldorf an die Nordsee mit dem Fahrrad?? Das nenn ich mal ein Vorhaben!

      Liebe Grüße,
      Denise

  4. Hallo Denise,

    tolle Fotos. Ich freue mich immer wenn ich bei dir ein Kuchenrezept finde. Gute, glutenfreie Kuchen sind leider zu selten, finde ich. Die Idee mit der Bucketlist finde ich großartig. Da ich leider, genau wie du, schon aus dem Schulalter raus bin, habe ich vor kurzem beschlossen weniger zu arbeiten und habe ab August 1 mal die Woche Zeit, meine Bucket Liste abzuarbeiten und das Leben zu genießen. Ist irgendwie auch schöner, wenn man weiß, dass man mehrere Monate Zeit hat und nicht nur 2-3 Wochen wenn es „Urlaub“ heißt 🙂
    Auf meiner Liste stehen Sachen wie:
    Mehr (und entspannter) Fotografieren
    Raus in die Natur und die Stille genießen (falls es hier jemals aufhört zu regnen)
    Mit meiner Tochter die Umgebung erkunden und ihr zeigen wo das Essen wirklich herkommt.
    Lesen, Lesen, Lesen.

    Liebe Grüße aus dem verregnetem Hamburg,

    Martin

    1. Hallo Martin,

      wie schön dass dir meine Kuchenrezepte gefallen 🙂

      Dein Plan, das Leben mehr zu genießen klingt aber auch fabelhaft! Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei!

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.