Monatsrückblick: Das war der Juli auf Foodlovin‘.

foodlovin monatsrückblick juli

Reisen. Unterwegs sein. Viel erleben. Das war mein Juli.
Ich habe großen Spaß an dem Monatsrückblick. Zurück schauen, was man erlebt hat, sich darauf freuen, was noch kommen wird. Oft geht das in all dem Trubel irgendwie unter. Ich nehme mir am Ende des Monats gerne die Zeit, mich nochmal die schönsten Momente zu erinnern und sie mit euch zu teilen.
Was waren denn eure schönsten Erlebnisse im Juli?

monatsrückblick gekocht

Rezepte im juli auf foodlovin

Gekocht wurde vor allem sommerlich, frisch und leicht.
Es gab Eiskaffee am Stielbei dem ich meine geliebte Popsicle-Eisform zum Einsatz bringen konnte.

Als Beilage zum Grillen gab es fruchtiges Pfirsich-Chutney, das ich zu kurz gebratenem Thunfisch gegessen habe.

Gefreut habe ich mich über diesen super-saftigen Kokoskuchen, der ohne Butter und ohne Industriezucker auskommt.

monatsrückblick erlebtfoodlovin events juli 2016

Am Tag an dem Deutschland gegen Frankfreich verlor, war ich (ups), französische Bordeaux-Weine testen. Zur Bordeaux in the City  Aktion habe ich mich im D-Vine in Düsseldorf durch verschiedene Bordeaux Weine probiert und wieder einmal sehr gut gegessen – und anschließend auf dem Bordeaux-Blog darüber berichtet. 

 In Köln fand dieses Jahr ein weiteres Mal der Summer of Supper statt. Dieses Jahr
war ich zu Gast beim Colourful Meetup von Steffi, die den Blog Kochtrotz schreibt, und Denise, die sich auf ayurvedische Küche spezialisiert. Der Summer of Supper ist immer wieder ein schönes Erlebnis!

Zum Abschluss des Monats war ich noch auf einem sehr schönen Weinabend von Nederburg Wein in Nelson Müller’s Kochschule in Essen eingeladen. Nederburg hat sowohl bei der Auswahl des Menüs (Garnelen mit Curryschaum und Grapefruit-Eis, Rehrücken mit Kirschen und Schokolade, Variationen von der Schokolade) als auch bei der Auswahl der Blogger-Runde ein ausgesprochen gutes Händchen bewiesen. Es war richtig schön, so viele liebe Blogger aus der Gegend wieder zu treffen.

monatsrückblick gereistreisen im juli 2016
Food-Hotspot Nord-Irland.
Angefangen hat es mit einem Trip nach Belfast. Organisiert von Tourism Northern Ireland zusammen mit sehr lieben Bloggerkolleginnen habe ich mich vier Tage durch die Stadt gefuttert. Darüber habe ich ein Food-Diary geschrieben und kann Belfast für ein Schlemmer-Wochenende nur empfehlen. 

Entspannen im Hanich.
Absolute Ruhe und Entspannung. Das waren meine Tage in den wunderschönen Hainichhöfen. So eine kleine Auszeit würde ich mir gerne viel öfter nehmen. Die Zeit in der Natur war unglaublich erholsam.

Über die Märkte in London.
Zusammen mit einer Freundin war ich ein paar Tage in London unterwegs. Pub-Konzert, Museen, Shopping und vor allem die Londoner Märkte standen auf dem Plan. Da ich diesmal nicht von allen Märkten so begeistert war, habe ich auch darüber einen kleinen Guide geschrieben. 

vorschau auf den nächsten monat

Im August geht es etwas ruhiger zu.
Dachte ich.

Aber der August startet mit einem Event in München, wenig später veranstalte ich ein White Dinner für Freunde und werde so ganz nebenbei noch eine ziemlich große Produktion zu Ende bringen. Darüber darf ich euch aber noch nichts verraten.
Fest auf dem Plan steht ein Besuch im Phantasialand und dann werde ich so langsam mal meinen California Road Trip im September vorbereiten.
Ja, ihr habt richtig gelesen, im September geht es für mich drei Wochen die kalifornische Küste entlang.  Ich freue mich schon, euch von der Reise, meinen Entdeckungen und den Vorbereitungen zu berichten! 

 

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.