Durchatmen – 4 Tage Kurzurlaub in Südtirol im Hotel Cyprianerhof.

Es ist wie ein Reflex, sobald ich die Berge sehe, atme ich auf. 
Berge gibt es in der Umgebung von Düsseldorf eher wenige. Dafür zieht es mich immer wieder nach Südtirol. Vor ein paar Wochen habe ich mir einen Wunsch erfüllt: ich habe mir den Rosengarten angesehen, eine unglaublich beeindruckende Berg-Formation in Südtirol.

südtirol cyprianerhof

Übernachtet habe ich im Cyprianerhof, direkt am Fuße der Berge. Ein Ort zum Durchatmen. Mit der besten Massage meines Lebens…

hotel cyprianerhof

pool cyprianerhof

rosengarten südtirol

Hallo Südtirol, schön dich wieder zu sehen!
Bei unserer Ankunft können wir nicht glauben, wie schön es hier ist. Südtirol begrüßt uns mit strahlendem Sonnenschein und 30 Grad, der Cyprianerhof mit Aperol Spritz, Kaffee und Kuchen. Ankommen und Entspannen – das Auto wird geparkt, das Gepäck auf’s Zimmer gebracht. Ab dem Moment der Ankunft muss man sich um nichts mehr kümmern, wenn man nicht möchte.

Ich wollte dem Cyprianerhof schon länger einen Besuch abstattet. Bis vor kurzem wurde das Hotel am Rosengarten jedoch renoviert. So kam ich vor ein paar Wochen in den Genuss des frisch renovierten Hotels. Und ich habe mich so wohl gefühlt dort!

wohnzimmer im cyprianerhof

zimmer im cyprianerhof

Zimmer mit Aussicht. 
So viel wie ich im Moment unterwegs bin, ist man irgendwann sehr sensibel, was Hotelzimmer angeht. Aber was kann an einem frisch renovierten Zimmer schon auszusetzen sein? Der Holzboden war blitzblank poliert, das Bett unglaublich bequem und mit einer Regendusche kriegt man mich ja immer. Kleine Aufmerksamkeiten wie frische Äpfel, Wasser und eine Flasche Wein auf dem Zimmer lassen mich Willkommen fühlen. Die Zimmer sind ganz unterschiedlich, mal eher schlicht, mal etwas gemütlicher, wie man es gerne mag. 
Das Highlight war aber die Terasse. Mit einem Liegestuhl ausgestattet, mit Blick auf die Berge. Ich habe ich abends noch länger gesessen und einfach die Stille genossen.

ausblick cyprianerhof

kuh auf weide in südtirol

der cyprianerhof in südtirol

Endlich: der Rosengarten.
Der Cyprianerhof punktet im ersten Augenblick mit seiner Lage. Ein paar kurvige Straßen muss man schon zurück legen, bis man ankommt. Im ersten Moment sind Annalena und ich einfach dran vorbei gefahren. 
Ich glaube wir waren zu geblendet von der wunderschönen Natur rings um uns herum. Vor uns lag der Rosengarten, dieses beeindruckende gezackte Bergmassiv, ein Welterbe.
Nach einem Wendemanöver kamen wir dann doch an und wurden direkt von der wunderschönen Sonnen-Terasse angezogen. Gerade rechtzeitig zum Nachmittags-Snack, der den Gästen jeden Tag geboten wird. Ein Aperol Spritz und etwas Meeresfrüchte-Salat später sind wir sicher: Hier wird es uns sehr, sehr gut gehen. 

Bei über 30 Grad konnten wir es kaum abwarten, einen der beiden Außenpools zu testen. Also machen wir es uns an den Quellwasserbecken bequem – Annalena in der Sonne, ich im Schatten – und lassen einfach mal die Seele baumeln. Überhaupt verschiebt sich der Tagesrhythmus hier: entspannen am Tag in der Sonne, arbeiten in der Nacht. Wieso eigentlich nicht, wir sind schließlich in Italien.

cyprianerhof südtirol

dolomiten

Genießen ganz nach Wunsch.
Am Morgen setze ich mich auf den Balkon, genieße die Stille und die unglaubliche Aussicht auf den Rosengarten. In der Ferne läutet eine Kuhglocke. Die Luft ist so unglaublich klar und rein. Am liebsten würde ich mich bei offenem Fenster nochmal eine Runde in mein Bett kuscheln, wenn da nicht das Frühstück rufen würde…

Wie bei allen Vitalpina Hotels, die ich bis jetzt besucht habe, lockt mich das Frühstücksbuffet dann doch aus dem Bett. Womit man mich ja immer wieder begeistert, ist der Entsafter. Aus Möhren, Äpfeln, Roter Beete und Sellerie kann sich jeder seinen eigenen Saft pressen. Genauso eindrucksvoll ist die Teebar, die mit selbst getrockneten Kräutern und mindestens 15 Teesorten aufwartet.
Auf meine Glutenintoleranz wird natürlich Rücksicht genommen, beim Frühstück, wie auch beim Abendessen. Im Prinzip bekommt man, worauf immer man Lust hat. Wenn ich an einem Abend nämlich ein 3-Gänge Menü gegessen habe, habe ich am nächsten Tag vielleicht nur Lust auf einen knackigen Salat. Alles gar kein Problem.

restaurant im cyprianerhof

bar im cyprianerhof

lounge im cyprianerhof südtirol

Und die Massage?
Ich hatte nur eine einfache Rückenmassage, aber das Spa-Team im Cyprianerhof hat es geschafft, die hartnäckigsten Verspannungen zu lösen. 
Ach, wie gern würde ich nochmal ein paar Tage dort verbringen… ich finde diese Kombination aus Entspannung, gutem Essen und der typischen Südtiroler Sport-Begeisterung in den Vitalpina Hotels einfach perfekt.

Eins stelle ich jedoch fest: egal wie lange ich dort bin, ich bin irgendwie immer zu kurz da. Hier lässt sich locker eine ganze Woche verbringen. Urlaub in den Bergen. Das mag für den ein oder anderen im ersten Augenblick langweilig klingen. Aber jeden Tag steht ein gefüllter Kalender mit den verschiedensten Aktivitäten auf dem Plan: geführte Wanderungen, Kräutersammeln, Kochkurse, Weinverkostungen. Und das könnt ihr in allen 36 Vitalpina Hotels erleben. Sogar eine Indoor-Kletterwand und Kneipp-Schlucht gibt es. Und eine Sonnenaufgangs-Wanderung. Etwa einen Tag haben wir überlegt, daran teilzunehmen. Aber das gemütliche Bett hat den Kampf für sich entschieden. Schade eigentlich, denn der Rosengarten bei Sonnenaufgang muss atemberaubend sein, wenn sich die Bergformation zum Alpenglühen in rotes Licht tauch.
Hach, nächstes Mal!

außen-pool-cyprianerhof

Mein Fazit – Südtirol im Schnee ist schön, Südtirol in der Sonne ist noch schöner. 
Der Cyprianerhof ist in jedem Fall ein Ort, an den ich gerne zurück kehre.
Es gibt noch so viel zu entdecken!

Herzlichen Dank an die Familie Damian und die Vitalpina Hotels für die Einladung. 

Das könnte dich auch interessieren:

4 thoughts on “Durchatmen – 4 Tage Kurzurlaub in Südtirol im Hotel Cyprianerhof.

  1. Deine Bilder machen mir Lust auf Urlaub – ich bin nämlich auch mehr für Berge als für Strand. Tatsächlich planen wir auch einen Sommerurlaub in Südtirol, auch wenn es bei uns nur für nen Campingplatz reicht und nicht für ein Hotel 😉
    Liebe Grüße,
    Miriam

    1. Hallo Mirjam,
      ach das klingt doch toll! Campen ist in Südtirol sicher auch spannend – so nah an der wunderschönen Natur!

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Hallo Denise,
    das ist ja wirklich ein Zufall, deinen Bericht über den Cyprianer Hof zu lesen, denn ich habe dieses Hotel auch schon seit längerer Zeit im Auge. Wir planen, eventuell Anfang Oktober dort eine Auszeit zu nehmen und daher vielen Dank für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht. Ein Tipp von mir ist auch die Residence Mirabell in Hafling.
    viele Grüsse
    Heike

    1. Hallo Heike,

      ach, was für ein Zufall!
      Ja dann hoffe ich, dass ich dir noch ein paar schöne Einblicke gewähren konnte. Im Oktober ist es dort bestimmt auch herrlich!

      Ganz liebe Grüße und danke für den Tipp,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.