French Toast süß und herzhaft – mein Frühstücksrezept für einen Wohlfühltag.

Heute steht hier alles im Zeichen des Wohlfühlens.
Schär* hat mich nämlich nach meinem persönlichen Feel Good Day gefragt. Meine Antwort ist French Toast. Ohne ein Feel Good Frühstück kein Feel Good Day, so einfach ist das.
Mein glutenfreies French Toast gibt es einmal in der süßen Variante mit Kokosmilch, Beeren und Mandelmus und einmal herzhaft mit Avocado, Spinat und Ei (und ja, Bacon). 
Am besten probiert ihr die Rezepte direkt mal aus und feiert am Sonntagmorgen eure eigene French Toast Party. Das ist wirklich ein Rezept mit Wohlfühl- und Zufriedenheitsgarantie.

glutunfreies french toast

*Werbung

glutenfreie kekse
glutenfreies brot

french toast zutaten

Vor ein paar Tagen hat mich ein sehr schönes liebevoll gepacktes Paket erreicht.
Als Blogger bekommt man ja die ein oder andere Sache zugeschickt, über die meisten freut man sich sehr (Wein geht immer) über andere weniger (eine Packung Weizennudeln…nunja..). Bei besagtem Paket handelte es sich um eine Feel Good Box von Schär. Vollgepackt mit leckeren glutenfreien Vollkorn-Keksen, glutenfreiem Brot und Snacks. Dazu individuell und hübsch abgepackte Superfoods wie Goji-Beeren, Nüsse, Kokosraspeln und Kichererbsen. Etwas Avocado, Kürbisse und – mein Highlight – goldener essbarer Glitter (weil wir alle mehr Glitzer im Leben brauchen können!). 

Schär hat mich gefragt, ob ich Lust habe, mit den glutenfreien Produkten ein Rezept zu entwickeln, dass für mich zu einem Feel Good Day passt. Nichts lieber als das!
Aber was genau ist ein Wohlfühltag für mich?

Ich hol da mal ein Stück weit aus.

glutenfreies frenchtoast rezept

Wann ich mich wohlfühle.
Eigentlich ganz einfach: wenn es meinem Körper und meiner Seele gut geht.
Ich nicht das Gefühl habe, überfordert zu sein oder unter Zeitdruck zu stehen. Wenn mir keine Sorgen auf den Magen schlagen, ich keine Bauchschmerzen habe. 
Das hängt auch unmittelbar mit meiner Ernährung zusammen. Wenn ich mich nicht ausgewogen ernähre, ist nichts mit Wohlfühlen. 

Feel Good Food – Essen, das Seele & Körper gut tut.
Es gibt Leckereien, die unglaublich gut schmecken. Ein Stück Schokoladen-Trüffel-Torte. Ein Teller Pasta mit Sahnesoße. Waffeln mit Sahne und süßen Kirschen.
Dann gibt es Dinge, die ohne Frage sehr gesund sind. Ein knackiger Salat. Ein grüner Smoothie. Gefülltes Gemüse mit Hirse. Und was heißt das jetzt für mich? Dass ich mich mit jeder Mahlzeit entscheiden muss, ob ich mir jetzt was gönne oder vernünftig esse?
Nee! Entweder oder? Fand ich noch nie gut! Ich wollte schon immer alles. 
Und deswegen ist Feel Good Food für mich genau dort, wo sich Leckereien und Gesundes überschneiden. 

Was ich damit meine?
Zum Beispiel gesunde Waffeln mit Buchweizenmehl, Kokosöl und Kokossahne. Ein Teller Zucchini-Pasta. Ein Raw Chocolate Cheesecake. Ein Kuchen ohne Mehl und Zucker, dem einfach an nichts fehlt.
Sie schmecken himmlisch, die Seele ist glücklich und zufrieden, der Körper aber auch. 
Das ist genau meine Art zu kochen und deswegen passt ein Rezept zum Thema Wohlfühltag so perfekt zu mir und Foodlovin‘. Das alles hat überhaupt nichts mit Verzicht oder Diäten zu tun oder gar mit einem Ernährungs-Hype, denkt nicht mal dran!
Es ist für mich einfach eine zeitgemäße Art und Weise, sich zu ernähren, zu genießen und sich dabei wohl zu fühlen.

glutenfreies frenchtoast foodlovin

glutenfreies frenchtoast rezept

frenchtoast mit kokosmilch

french toast mit obst

Was ich draus gemacht habe? French Toast!
Ich wollte schon lange ein French Toast Rezept mit euch teilen.
Mit French Toast verbinde ich nur schöne Erinnerungen an stundenlanges Frühstücken mit Freunden, ganz ohne Zeitdruck und ohne Sorgen. 
Ehrlich gesagt war ich fast etwas überrascht, wie gut sich das glutenfreie Meisterbäckers Vital Brot von Schär für French Toast eignet. Vor vielen Jahren habe ich nämlich mal French Toast mit ganz normalem Toast gemacht und das Ergebnis war nicht grade optimal. Zu matschig von der Ei-Milch-Masse, mit der das Toast getränkt wird. Das Schär Brot nimmt genau die richtige Menge auf, aber ohne matschig zu werden.

Und auch wenn French Toast sicher nie als unglaublich gesund durchgehen wird, habe ich dem Rezept meine eigenen Kniffe verpasst, die es zum perfekten Rezept für einen Feel Good Day machen. Statt in Milch oder gar Sahne habe ich das Brot in Kokosmilch getränkt und in Kokosöl ausgebacken. Obendrauf gibt’s Obst, etwas Mandelmus, Gojibeeren und Kokosflocken.

Noch eine Idee, die ich unbedingt auspobieren wollte: herzhaftes French Toast.
Wieso nicht?
Statt mit Zucker und Ahornsirup habe ich das French Toast mit etwas Parmesan und Kräutern ausgebacken und mit Avocado und Spiegelei serviert. Eine ziemlich geniale Sache und absolut Wochenend-tauglich.
Eggs Benedict, seid auf der Hut, ihr bekommt hier ernsthafte Konkurrenz!

herzhaftes french toast

herzhaftes frenchtoast rezept

kokosmilch frenchtoast

glutenfreies süßes frenchtoast

Meine Wohlfühl-Formel.
Mein Wohlbefinden ist deutlich gestiegen, seit ich weiß, welche Lebensmittel ich vertrage und welche nicht. Seitdem ich Gluten konsequent meide, weiß, dass ich Milch lieber durch pflanzliche Alternativen ersetzen sollte und mir klar ist, dass eine ganze Tüte Fruchtgummi auf einmal eine sehr schlechte Idee ist.
Seitdem ich versuche, am Wochenende auch mal frei zu machen und etwas für mich zu tun, einen Wohlfühltag eben.

Und an schlechteren Tagen streu ich eben noch ein bißchen essbaren Goldglitzer auf’s French Toast. Wenn das dann nicht hilft, weiß ich es auch nicht.

Herzhaftes French Toast
Für 4 Portionen
  1. 8 Scheiben Schär Meisterbäckers Vital
  2. 3 Eier
  3. 150 ml Mandelmilch (ungesüsst!)
  4. ½ TL Paprikapulver
  5. 50 g Parmesan
  6. 3 Zweige Petersilie
  7. 2 EL Olivenöl
  8. 4 Eier
  9. 1 Hand voll Babyspinat
  10. 1 Avocado
  11. 8 Scheiben Bacon
  12. Kresse
  13. Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. 1. Den Spinat waschen und trockenschleudern, die Avocado in dünne Scheiben schneiden und den Bacon im Ofen kross ausbacken. Die Eier mit der Mandelmilch, dem Paprikapulver und etwas Salz und Pfeffer verquirlen. In eine flache Schüssel geben. Den Parmesan fein hobeln, die Petersilie fein hacken. Beides unter die Ei-Mischung rühren.
  2. 2. Etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Brotscheiben in die Ei-Mischung legen, wenden und in die Pfanne geben. Von beiden Seiten ca. 4 Minuten goldbraun und knusprig backen.
  3. 4. Das Toast mit Bacon, Spinat, Avocadoscheiben und Spiegelei belegen. In der Pfanne nach und nach vier Spiegeleier braten. Das French Toast mit Salz, Pfeffer und frischer Kresse bestreuen und sofort genießen.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
Süßes French Toast
Zutaten für 4 Portionen
  1. 8 Scheiben Schär Meisterbäckers Vital
  2. 3 Eier
  3. 150 ml Kokosmilch
  4. 1 EL Kokosöl
  5. 1 TL Kokosblütenzucker
  6. ½ TL geriebene Zitronenschale
  7. ½ TL Zimt
  8. 1 TL Vanille-Extrakt
  9. 125 g Blaubeeren oder Himbeeren
  10. 2 Bananen
  11. 4 EL Kokosflocken
  12. 4 TL Mandelmus
  13. 2 EL gehobelte Mandeln
  14. nach Wunsch: Ahornsirup
Zubereitung
  1. 1. Die Eier mit der Kokosmilch, der geriebenen Zitronenschale, dem Zimt und Vanille-Extrakt verquirlen. In eine flache Schüssel geben. Etwas Kokosöl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Brotscheiben in die Ei-Mischung legen, wenden und in die Pfanne geben. Von beiden Seiten ca. 4 Minuten goldbraun und knusprig backen.
  2. 2. Das Toast mit Mandelmus bestreichen und mit Bananenscheiben, Blaubeeren und Himbeeren belegen. Zum Schluss mit Kokosflocken, gehobelten Mandeln und Gojibeeren bestreuen. Nach Wunsch noch Ahornsirup darüber geben.
Foodlovin' http://foodlovin.de/
fruehstueck frenchtoast

Das könnte dich auch interessieren:

11 thoughts on “French Toast süß und herzhaft – mein Frühstücksrezept für einen Wohlfühltag.

  1. LIebe Denise,

    wow, ein sehr schöner Beitrag! Auch bei mir steht eine Feel-good-Box von Schär und wartet noch darauf verbloggt zu werden. 🙂 Deine Idee daraus ein French Toast zu kreieren finde ich sehr spannend. Besonders die herzhafte Variante.

    Ganz viel Spaß noch beim weiteren Testen und insbesondere mit dem Glitzerstaub. Auch mein absolutes Highlight der Box. *-*
    Viele liebe Grüße,
    Dami

  2. Volllandung im glutenfreien Himmel…

    …vielen Dank für das schöne Rezept, liebe Denise… Mein letztes french Toast war glutenhaltig, und das ist schon länger her.

    Eine Frage hätte ich: nimmst du für fie süße Variante Kokosmilch aus der Dose oder aus dem Tetrapack (Kokosdrink)?

    Liebe Grüße und einen schöben (Wohlfühl)tag noch!

    Vero

  3. Mal wieder im glutenfreien Himmel gelandet…

    …vielen Dank für das schöne Rezept, liebe Denise… Mein letztes french Toast war glutenhaltig, und das ist schon länger her.

    Eine Frage hätte ich: nimmst du für die süße Variante Kokosmilch aus der Dose oder aus dem Tetrapack (Kokosdrink)?

    Liebe Grüße und einen schöben (Wohlfühl)tag noch!

    Vero

    1. Hallo Vero,
      mein letztes French Toast lag auch lange zurück und ich hatte immer Bedenken, es mit glutenfreiem Brot zu probieren. Aber es hat einfach sooo gut geklappt 🙂
      In dem Fall nehme ich die Kokosmilch aus der Dose, die schön reichhaltig ist. Schreibe ich noch dazu 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  4. Boah, ich liebe French-Toast ja auch. Auf die Idee, das ganze mal herzahft zu machen, bin ich noch nicht gekommen. Aber das muss ich jetzt einfach auch mal ausprobieren. Nachdem mein Kerl ja die nächsten 3 Wochen nicht Zuhause ist, hab ich endlich auch mal Zeit für Feel Good Food 🙂

    GLG
    Limettchen

    1. Hallo meine Liebe,

      jaa, das solltest du unbedingt ausprobieren. Aber ich bin mir fast sicher, dass es auch deinem Kerl schmecken würde 😉

      Lass es dir gut gehen!

      Liebe Grüße,
      Denise

  5. Die Rezepte klingen super! Die werde ich am nächsten langen Wochenende mal ausprobieren!
    Ich musste auch lachen, weil ich das Brot jetzt gerade auch in meiner Mittagspause esse. Es hält gut satt und hat nicht diesen typischen „glutenfrei“ Geschmack, den viele Brote haben 😉

    Liebe Grüße,
    Christina

    1. Hallo Christina,
      ohh das nächste lange Wochenende ist ja zum Glück gar nicht mehr weit 🙂

      Freut mich, dass dir das Brot auch so gut schmeckt!

      Liebe Grüße,
      Denise

  6. Es sieht wunderbarst aus und klingt auch so, aber eine Frage habe ich noch-wo ist denn der Glitzer? 😀 French Toast sollte ich auch bald mal machen, passt ja auch zum kuscheligen Herbst, oh ja. Die liebsten Grüße aus Leipzig!

    1. Hallo Maike,

      haha, der Glitzer 😀 Ja, den hätte ich noch als Krönung oben drüber streuen können 😉

      French Toast ist wirklich perfekt perfekt für den Herbst, vielleicht ja schon dieses Wochenende ;)?

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.