Schokoladen-Torte mit der genialsten Schokoladencreme der Welt aus nur zwei Zutaten.

Ich glaube das hier ist eins der besten Rezepte, die es auf Foodlovin‘ gibt.
Das Geheimnis dieser Torte ist die Schokoladencreme zwischen den Schokokuchen-Schichten. Diese Schokoladencreme ist das leckerste und einfachste, was mir je untergekommen ist. Die Zutaten erratet ihr nicht, niemals! Wetten?

schokoladencreme torte

schokoladentorte mit schokocreme

stueck schokoladencreme torte

schokomousse torte stück

Warum ich so unglaublich aufgeregt wegen dieser Torte bin?
Wer mich kennt, ahnt es schon. Das ist keine ganz normale Schokoladentorte mit Butter, Zucker und Mehl. Natürlich nicht. 
Fangen wir mal beim Teig an. Hier habe ich ein bißchen herum experimentiert. Zuerst hatte ich eine vegane Version mit Apfelmus, mit der ich aber nicht zu 100 % zufrieden war. Dann erinnerte ich mich an ein gesundes Schokokuchen Rezept von der lieben Veronika, deren Rezepte einfach immer funktionieren.
Und sieh an: perfekt für meine Schokoladentorte!

Dann kam die Creme…und ein leckerer, aber simpler Schokoladenkuchen wurde zu diesem mehrschichtigen Schoko-Monster.

schokoladencreme torte

zwei stuecke schokoladentorte

schokoladencreme torte

Ich wäre selbst nie drauf gekommen, wenn mir nicht das Team von Hector und Tilda den Tipp gegeben hätte. Dort habe ich diese Schokoladencreme das erste Mal probiert und konnte es selbst kaum glauben.
Soll ich es euch jetzt endlich verraten? Na gut. Aber klickt mir nicht weg, ok?
Die Schokoladencreme besteht aus nichts anderem als Seidentofu und Zartbitterschokolade.
Es ist die unglaublichste, reichhaltigste und leckerste Schokocreme, die ich je gegessen habe.

Sie ist vegan, laktosefrei und enthält neben der Zartbitterschokolade keinen weiteren Zucker. Lasst euch nicht abschrecken, bitte probiert diese Creme aus!
Bis jetzt hat sie wirklich jeden vom Hocker gehauen. Und das meine ich wortwörtlich. Das ist ein Schoko-Traum, in dem man am liebsten baden möchte. Hach!

schokoladentorte glutenfrei

glutenfreie schokoladentorte

schokokuchen mit schokocreme

schokoladencremetorte

Vielleicht habe ich es ein bißchen übertrieben, als ich den Schokoladenkuchen mit dieser Schokocreme gefüllt habe. Vielleicht aber auch nicht.
Dadurch, dass sie recht fest wird, ist sie perfekt für hohe Torten geeignet, die ihre Form halten müssen. Bei Buttercreme oder Frischkäsecremes rutscht da ja gerne mal was hin und her, wenn die Temperatur oder Konsistenz der Creme nicht ganz stimmt. Hier hält alles wunderbar und ich hätte locker noch eine dritte Kuchenschicht auf diese Torte legen können. 
Stattdessen habe ich sie mit frischen Beeren und Blumen dekoriert. 

Ja, auf dieses Schätzchen bin ich recht stolz. Ein Schokotraum ohne Industrizucker, Butter oder Mehl, der so schmeckt – wirklich ein wahrgewordener Traum. 
Falls euch der Aufwand einer ganzen Torte zu hoch ich, könnt ihr die Schokoladencreme übrigens auch einfach in kleine Gläschen abfüllen und als Mousse au Chocolat löffeln. Der direkte Weg in den Schokohimmel!
Probiert diese Schokoladencreme, ja? Versprochen?

Schokoladentorte mit Schokoladencreme
Print
Für den Schokoladenkuchen (nach Carrots for Claire)
  1. 90 g Buchweizenmehl
  2. 90 g gemahlene Mandeln
  3. 5 EL Kakaopulver
  4. 8 EL Ahornsirup
  5. 2 EL Kokosblütenzucker
  6. ½ TL geriebene Bourbon Vanille
  7. ½ TL Zimt
  8. ½ TL Backpulver
  9. 8 EL Mandelmilch
  10. 1 EL Kokosöl (flüssig)
  11. 4 Eier
  12. 1 Prise Salz
  13. 1 Prise Chili-Pulver
Für die Schokoladencreme
  1. 400 g Seidentofu
  2. 300 g Zartbitter-Schokolade
  3. 3 EL Ahornsirup
Instructions
  1. 1. Den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine kleine Backform (18 cm) einfetten und mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten bis auf die Eier in eine große Rührschüssel geben.
  2. 2. Die Eier trennen. Die Eigelbe in die Schüssel zum Mehl geben und zu einer dicken Masse vermengen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Unter den Teig heben. Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 1 Stunde backen. Den Kuchen danach herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
  3. 3. Den abgekühlten Kuchen waagerecht in drei Schichten schneiden. Den Seidentofu mit dem Ahornsirup in einen Mixer geben und glatt pürieren. Die Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Den Tofu in die flüssige Schokolade geben und zu einer glatten Creme verrühren.
  4. 4. Den ersten Schokokuchen-Boden auf den Boden eines Tortenrings legen und den Tortenring schließen. Etwa 1/3 der Schokocreme darauf verteilen. Einen zweiten Schokokuchen-Boden darauf legen und wieder 1/3 Creme darauf geben. So weiter machen und den Kuchen zum fest werden in den Kühlschrank stellen.
  5. 5. Den Tortenring lösen und eventuell überstehende Creme verstreichen. Die Torte ganz nach Wunsch mit Beeren oder anderem Obst dekorieren.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

22 thoughts on “Schokoladen-Torte mit der genialsten Schokoladencreme der Welt aus nur zwei Zutaten.

  1. Hallo Denise,
    klingt lecker, vor allem für jemanden, der weder Sahne-, Buttercreme- oder Frischkäsefüllungen mag. 🙂 Aber hättest Du das Rezept nicht GESTERN veröffentlichen können? Da stand ich vor dem Kühlregal im Asia-Shop und habe den Seidentofu noch angeschaut, aber nur frischen, losen mitgenommen, weil ich akut nichts wusste, wofür ich den Seidentofu brauchen könnte… 😛

    Allerdings bleibt da immer noch das Problem, dass ich keinen vernünftigen Mixer habe… :-\

    LG
    Nessa

    1. Hallo Nessa,

      ja irgendwie braucht man für fast all meine Rezepte einen Mixer 😀
      Aber der Schokokuchen pur schmeckt auch schon sehr gut 😉

      LIebe Grüße,
      Denise

  2. liest sich sehr gut, ABER ich brauch auf Glutenfrei nicht zu achten, also kann man das ganze auchmit Dinkelmehl machen ?
    Viele Grüße

    1. Hallo Ferdinand,

      ja, auf jeden Fall, das geht! Im Originalrezept von Veronika wird auch Dinkelmehl verwendet.

      Liebe Grüße,
      Denise

  3. Liebe Denise,
    ich habe letzte Woche das erste Mal mit Seidentofu gebacken und war wirklich positiv überrascht. Der Sojageschmack kam dabei gar nicht so stark raus, ideal also. Dass Seidentofu auch als Schokomousse funktioniert, wusste ich nicht, das muss ich auf jeden Fall ausprobieren!
    Auch ansonsten sieht die Torte klasse aus, da bekomme ich direkt Lust drauf!
    Liebe Grüße
    Carolin

    1. Hallo Carolin,

      für mich war es auch das erste Rezept mit Seidentofu. Jetzt denke ich an vegane Cheesecakes, Dies, Salatsaucen… 😀

      Ganz liebe Grüße,
      Denise

  4. Wow, als riesiger Schokofan wird hier ein Schokotraum wahr! 🙂 Den Kuchen muss ich unbedingt mal ausprobieren. Oder eben nur die Creme als Mousse!!

    Liebe Grüße, Christina

    1. Beides ist unglaublich lecker 😀 Für Schokofans auf jeden Fall das richtige 🙂
      Lass es dir schmecken!

  5. Ich werds auf alle fälle probieren, versprochen! Obwohl ich es mir geschmacklich noch nicht vorstellen kann…….

  6. WOW – diese Torte haut mich echt um. Ein Träumchen liebe Denise. Davon hätte ich jetzt soooooo gerne ein Stückchen hier auf der Couch ;-).

    Ganz liebe Grüße und auf viele weitere wunderbare Schokobomben 😀 .

  7. Wow, was für ein Prachtstück! Die sieht ja herrlich aus… Davon hätte ich jetzt gern ein großes Stück!
    Liebe Grüße,
    Ela

  8. Liebe Denise, ich hab heute schon den Kuchen gemacht und er ist wirklich spitze! Vielen Dank für das tolle Rezept.

    1. Hallo Sarah,

      das ist ja der Wahnsinn, da warst du aber schnell!
      Freut mich, dass es dir geschmeckt hat 🙂
      Liebe Grüße,
      Denise

  9. Das klingt echt lecker! Ich liebe Schokolade und dein Rezept ist einfach Klasse. Auf die Idee muss man erstmal kommen 😀 Super gemacht!
    Beim nächsten Familien Kaffeetrinken werde ich diese Schokotorte mal machen 🙂

  10. Super, Danke… Den wirds am meinem Geburtstag geben Den Schoko Kuchen von Veronika hab ich schon mal gemacht und mit der Creme wird der sicher noch leckerer!

  11. Liebe Denise,
    die Schokocreme klingt wirklich ganz toll und ich werde es garantiert mit einem Kuchen ausprobieren.
    Habe ein paar Gedanken dazu und hoffe du kannst mir weiterhelfen:
    Muss die Seidentofo- Schokoladenmischung eigentlich vor dem Auftragen ausgekühlt werden?
    Leider habe ich keinen Tortenring, den ich als Unterstützung für das Schichten benutzen könnte. Wäre am Schluss genug Schokoladencreme übrig, um den Rest auf dem Kuchen und an den Seiten zu verteilen?
    Oder sollte ich da einfach mehr Seidentofu und Schokolade nehmen, um mit der Masse den Kuchen komplett einhüllen zu können? Was wäre deine Empfehlung?
    Danke schon mal und liebe Grüße,
    Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.