Ich bin ein Genussmensch.

Ich bin ein Genussmensch.
Das merkt man schon am Namen meines Blogs: Foodlovin‘. Er drückt einfach genau das aus, was ich hier mache und mit euch teilen darf: die Liebe zum Essen und zum Genuss. 
Zum Sonntag habe ich mir bei einem Glas Chablis* mal ein paar Gedanken zum Thema Genuss gemacht und wie froh ich doch sein kann, dieses schöne Thema als Beruf haben zu dürfen und mit euch zu teilen. Am besten ihr schenkt euch auch schnell ein Glas Wein ein und reden einfach mal drauf los, was Genuss denn so für mich und dich bedeutet. 

ich bin ein genussmensch

*Werbung

weinflasche chablis

Letztens saß ich am frühen Abend in meinem Lieblingscafé und hatte mal ein paar Minuten Ruhe nur für mich.
Ich war etwas zu früh dran (was schon ein Wunder für sich ist) und statt zum Handy zu greifen und wie üblich alle Social Media Kanäle zu checken, vielleicht noch eine Mail zu beantworten und die Zeit möglichst produktiv zu nutzen, habe ich einfach schonmal eine Flasche Wein bestellt, durchgeatmet und mir Zeit zum Genießen genommen. Ich bin nämlich ein absoluter Genussmensch. Und in solchen Momenten, wenn man dann mal zur Ruhe kommt und Zeit hat nachzudenken, bin ich unglaublich dankbar, dass ich genau das zu meinem Beruf machen durfte. 
Solche Momente entstehen oft ganz spontan und brauchen auch gar nicht viel Aufwand. Eine gute Flasche trockener Weißwein, zum Beispiel ein Chablis, ein Stück würziger Bergkäse, ein paar Walnüsse und ein paar Trockenfrüchte.
Das ist für mich perfekter Genuss, so einfach. 

foodlovin wein

Genuss-Situationen, egal ob im Restaurant, zuhause oder unterwegs, haben mich einfach schon immer interessiert.
Als kleines Kind habe ich zuhause Restaurant gespielt und mir vorgestellt, wie es wohl wäre, viele Gäste zu haben. Später habe ich angefangen, für andere zu kochen. Hinzu kommt das schon immer da gewesene Interesse an gutem Essen, guten Weinen und dem Genuss. Diese Neugier, einfach alles probieren zu wollen, jede Speisekarte lesen zu müssen, immer auf der Suche nach einem Geschmackserlebnis, das mich umhaut. 

Aus der Leidenschaft für Genuss wurde dann irgendwann die Leidenschaft für Fotografie und vor allem für Food-Fotos, die einfach Appetit machen.
Das sieht immer alles so locker aus der Hand und mal eben schnell gemacht aus. Aber ich sag’s euch ganz ehrlich: bis ich mit meinen Fotos dort war, wo ich sein wollte, bis die Fotos so aussehen, wie ich es gerne gehabt hätte, war es ein langer Weg (der auch nie wirklich vorbei ist, glaube ich). 

chablis weinflasche

Vor einigen Jahren hätte ich noch nicht gedacht, dass ich es einmal schaffe, genau diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Rezepte, Gerichte, Weine und Genuss mit euch hier auf Foodlovin‘ zu teilen. Neue Rezepte zu entwickeln, die mich manchmal selbst überraschen. Reisen zu dürfen, wie ich es mir immer erträumt habe, ob in eine kleine Manufaktur in Österreich oder auf ein Weingut in Frankreich. 
Ich hätte auch nie gedacht, dass ich Workshops zu diesem Thema halten würde.
Ich habe schon immer gerne Präsentationen vorbereitet und gehalten. Aber dass meine Workshops so gut ankommen ist einfach immer wieder eine riesengroße Freude.

Einen letzten Workshop werde ich dieses Jahr noch halten, hier in Düsseldorf am 26. November bei einem Bloggerevent für den Weinbauverband Chablis. 
Tatsächlich war ich sogar schon in der Weinregion, in der Chablis angebaut wird. Die liegt nämlich in der nördlichen Bourgogne, zwischen Paris und Beaune. Eine wunderschöne Gegend! 

foodlovin wein geniessen

Das Chablis ist der Inbegriff für reine, elegante und mineralische Weine. Sie werden aus der Chardonnay Traube gewonnen, die es ja mittlerweile überall auf der Welt gibt.  Das Chablis ist aber ihre Heimat und nur entwickelt sie eben diesen ganz besonderen Charakter. Dafür sind das spezielle Klima in im Norden der Bourgogne und die kargen Böden aus Kalkstein dort verantwortlich. Ich finde das ganz faszinierend, wie ein und dieselbe Rebsorte in verschiedenen Anbaugebieten so unterschiedlich schmecken kann. 

Sogar innerhalb des Chablis unterscheiden sich die Weine nach ihren vier Anbauflächen (Appellationen): Petit Chablis, Chablis, Chablis Premier Cru und Chablis Grand Cru – alle mit ganz eigener Note. 
Die Weine aus dem Petit Chablis sind leicht und lebendig, diejenigen aus der Anbaufläche Chablis frisch und rein. Die Chablis Premier Crus sind sehr vielseitig. manchmal knackig und frisch, manchmal weicher und fruchtig. 
Meine Favoriten bleiben aber wohl die Weine aus der Appellation Chablis Grand Crus: perfekt im Gleichgewicht, frisch und voll zugleich (ihr wisst ja, ich mag keine Weine, die leicht sind). Schon erstaunlich, welche Facetten eine einzige Rebsorte zeigen kann.

chablis premier cru
Zusammen mit einigen anderen Foodbloggern werden wir uns also den ganzen Tag dem Thema Genuss mit Chablis widmen.
Das ein oder andere Glas Chablis genießen, die verschiedenen Facetten kennen lernen, lecker essen und das alles natürlich auf Bildern festhalten. Ich freue mich ganz besonders auf diesen Workshop, der letzte des Jahres, ein Heimspiel, und noch dazu so ein schönes Thema.

Was bedeutet Genuss denn für euch?

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

One thought on “Ich bin ein Genussmensch.

  1. Genuss ist für mich mit allen Sinnen genießen. Gute Produkte, mit Spaß und Freude zubereitet, Geschmackvoll hergerichtet und mit guten Freunden genießen.
    Genuss PUR.
    Genussvolle Grüße
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.