Festlich gedeckter Tisch in 5 Minuten. Tipps für eine einfache und schnelle Dekoration für das Weihnachtsmenü.

Weiter geht es mit meinem Weihnachtsmenü!
Diesmal dreht es sich aber nicht um das, was auf den Tisch kommt sondern um den Tisch selbst. Der soll zu Weihnachten natürlich auch etwas Besonderes sein. Schön aussehen. Festlich. Den Rahmen für ein leckeres Essen und wundervolle Stunden bieten. Die Gäste in Staunen versetzen. Glitzern in den Augen hervorrufen. 
Ok, jetzt ist gut. Aber irgendwie wünschen wir uns das doch alle für unseren Weihnachtstisch oder?
Aber wie dekoriere ich den Tisch für mein Weihnachtsmenü?

weihnachtstisch deko

weihnachtstisch dekoration foodlovin

Wie viele von euch haben noch ein klassisches Festtags-Geschirr?
Bei meiner Oma war das selbstverständlich. Es gab alltägliches Geschirr und es gab das besondere Geschirr. Für festliche Anlässe. 
Ich beschäftige mich ja viel mit Porzellan, Geschirr, dem, was man zum Essen eben braucht. Und in vielen Gesprächen mit Freunden und Bekannten in meinem Alter habe ich festgestellt: wir haben so etwas nicht. 

Zum einen aus Platzmangel. Wo soll denn bitte ein 12-teiliges Porzellangedeck hin? Also ich habe da keinen Platz für. Zum anderen passt es nicht wirklich in unseren Lebensstil. So traurig es ist, wir essen eher selten in wirklich großer Runde zuhause. Wenn dann vielleicht mal zu zwei. Zu viert, wenn Freunde kommen. Aber für großere Runden? Da besitze ich wirklich nicht das passende Geschirr. 
Vielleicht noch hier einen Teller aus Studentenzeiten. Da zwei besonders schöne Weingläser, die man mal geschenkt bekommen hat. 
Ich glaube, jeder von euch kennt das: irgendwie ist doch einiges einfach zusammen gewürfelt.

goldenes besteck weihnachten

weihnachtsdeko

Und genau das habe ich zum Thema meines Weihnachtstisches gemacht. Mix and Match.
Das Gedeck ist komplett zusammen gewürfelt. Und es sieht wunderschön aus. 
Tradionalisten werde ich damit nicht überzeugen können. Oh mein Gott, hier passt ja nichts zusammen. Das geht doch nicht. Das macht man nicht.
Oh doch, das geht! Und wie.
Strahlen in den Augen und so, ihr erinnert euch, das war unser Ziel.

weihnachtsdekoration esstisch

cocotte weihnachtlich

Mein Deko-Geheimnis.
Ich bin keine Deko-Queen. Wirklich nicht. 
Wenn sich etwas auf dem Teller abspielt, kann ich dekorieren. Das kann ich. Darin bin ich gut. 
Ich bin keine Deko-Queen. Dachte ich immer. Denn eigentlich, so langsam, habe ich den Dreh doch raus. Eigentlich ist es doch ganz einfach. Mein Geheimnis: Unangestrengt. 

Im englischen gibt es dafür sogar einen Begriff: effortless chic. 
Ich glaube das beschreibt es ziemlich gut. Ich möchte nicht, dass mein Tisch steif und überkandidelt aussieht. Ich diniere ja nicht mit der Queen. 
Es muss locker von der Hand gehen. Sonst wirkt es unnatürlich. Passt nicht zu einem. 

Wie dekoriere ich also in diesen unangestrenten Look?

  • Frische Blumen, Äste, Grün – auf meinen Tisch kommen immer frische Blumen oder Kräuter. Allerdings nicht klassisch in einer Vase oder als Gesteck. Ich stecke sie in leere Gläser, in Weinflaschen oder lege Äste, Tannenzapfen und Zweige einfach so auf den Tisch.
  • Kerzen – Kein festlicher Tisch ohne Kerzen. Bei mir kommen meistens Blockkerzen in verschiedenen Größen auf den Tisch (ohne Duft bitte!). Kerzenständer verwende ich selten, können aber auch sehr schön aussehen. Hier mische ich dann gerne verschiedene Höhen. 
  • Teller – Ich liebe Platzteller. Sie geben dem Tisch einen Rahmen. Für meinen Weihnachtstisch habe ich einfach unterschiedlich große gemischte Teller genommen.
  • Kleinere Teller, Schüsseln – Auf den Platzteller habe ich Cocottes, kleine Auflaufformen in verschiedenen Farben gestellt. Ich hatte nicht genug von einer Farbe, so einfach ist das. Also wurde gemisch. Grau, grün und weiß. Ich hätte noch rote Cocottes gehabt, aber die hätten mein Farbschema gestört. Eine süße Idee wäre es auch, kleine Gastgeschenke in den Cocottes zu verstecken.
  • Farbschema – Solange sich alles in einer bestimmten Farbwelt bewegt, kann eigentlich nichts schief gehen. Für meinen Weihnachtstisch war es grün und Kupfer Schwarz, grau und weiß sind neutral und können immer eingesetzt werden. 
  • Tischdecke – ihr ahnt nicht, wie oft ich schon folgenden Kommentar bekommen habe: Deine Tischdecke ist ungebügelt. Ja, ja und ja und genau so soll es sein. Wenn jemand meine Tischdecke bügelt, bin ich erstmal drei Stunden damit beschäftigt, den schönen knittrigen Look wieder hinzubiegen. Unangestrengt, ihr erinnert euch. Eine große Tischdecke zu mangeln fällt für mich nicht unter unangstrengt. Die zerknitterte Tischdecke ist das Äquivalent zum Out-of-Bed-Look. Und der kann schließlich ganz schön sexy aussehen.

Vielleicht kann ich euch mit dem ein oder anderen Tipp ja zu Weihnachten inspirieren und eure Weihnachtsvorbereitungen etwas unanstrengender machen.
Wie dekoriert ihr euren Tisch zu Weihnachten?

Das könnte dich auch interessieren:

One thought on “Festlich gedeckter Tisch in 5 Minuten. Tipps für eine einfache und schnelle Dekoration für das Weihnachtsmenü.

  1. Deinen Tisch finde ich super schön eingedeckt, obwohl ich ein Fan von gleichem Geschirr bin. Auf Grund deines Farbchemas passt es dennoch super gut zusammen. Mein Freund ich sind Fans von Gmundner Keramik. Seine Mama hat ihm die „Streublümchen“ weitergegeben und ich habe den „grauen Hirsch“ mit „grau geflammt“. Ich sammle mit Leidenschaft seit drei Jahren. Zu jedem Geburtstag oder an Weihnachten steht etwas von Gmundner Keramik auf der Liste. Es ist unser Festtagsgeschirr sowie Alltagsgeschirr in einem, weil wir der Meinung sind, dass es viiiiiiiiiiiiiel zu schade ist nur zweimal im Jahr zu benutzen… 🙂 🙂 🙂 Und die Nachkaufgarantie ist von Gmundner Keramik immer gegeben…

    Herzliche Grüße,
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.