Rezept für Curry-Quinoa-Salat. Quinoa forever!

Dass ich mich in Quinoa sprichwörtlich reinlegen könnte, ist ja kein Geheimnis. Lecker lecker lecker!
Ich mag sie ja alle, Buchweizen, Hirse, Amaranth, aber Quinoa, der verteidigt seinen Platz an der Spitze der Pseudo-Getreide-Hitlist unangefochten und konkurrenzlos. Am allerliebsten esse ich Quinoa mittags als Salat. Diesmal mit knackigem Gemüse und einem leckeren Curry-Dip. Das perfekte Mittagessen!

Curry Quinoa Salat

quinoa curry salat

Curry Quinoa Salat mit Erbsen

Gesunder Quinoa-Curry-Salat

Quinoa – mehr als ein Hype!
Quinoa steht ja noch gar nicht so lange auf meinem Speiseplan – dachte ich! 
Bis ich dann mal nachgeschaut habe und entdeckt habe: das erste Rezept mit Quinoa habe ich mir 2009 abgespeichert. Hätte ich nie gedacht!
Das war noch vor meinem Master-Studium. Und, auch wenn ich es nicht gerne zugebe: das ist ganz schön lang her!
Die gute Nachricht: ich habe mich immer noch nicht daran satt gegessen. Nach fast 8 Jahren. Ich glaube da kann man ruhigen Gewissens behaupten, dass Quinoa mehr ist, als nur ein Hype im Zuge des Superfood-Booms.
Stattdessen finde ich immer noch neue leckere Ideen, mit Quinoa zu kochen und habe das Gefühl, gerade etwas revolutionär Neues erfunden zu haben (hab ich natürlich nicht, fühlt sich aber gut an).

Wieso ich Quinoa so gerne mag?
Der Grund, warum ich Quinoa so gerne mag: er macht mich so schön satt und ist ein wunderbarer Geschmacksträger für leckere Saucen. 
Als Beilage zu einem Kokos-Curry esse ich zum Beispiel viel lieber Quinoa als Reis. Als Sushi-Füllung anstelle des klebrigen Sushi-Reis habe ich ihn noch nicht probiert, aber das ruft nach einem Versuch!
Und über die Frühstücksmöglichkeiten mit Quinoa schreib ich am besten gar nicht erst (pssst, falls es euch doch interessiert, hier ist das Rezept für köstlichen warmen Quinoa mit Birnen).

Quinoa mit Curry Joghurt Sauce

Quinoa Salat mit Curry-Sauce

Curry-Quinoa Salat mit Erbsen

Ihr seht, bzw. lest, ich hab Quinoa wirklich gern.
Deswegen verzeiht mir, wenn es heute schon wieder einen Quinoa-Salat gibt. Ich kann es einfach nicht lassen!
Das Rezept ist wieder eines der Rezepte, die ich im Rahmen unseres Feel Good Dinners in Berlin aufgetischt habe. Es gab den Curry-Quinoa Salat als Füllung in einem Wrap zusammen mit Aprikosen-Chutney und Korianderpesto.
Wir hatten viel zu viel Füllung übrig und haben den Curry-Quinoa am nächsten (und übernächsten) Tag als Salat gegessen. Ich hätte mich reinlegen können. Aber das sagte ich ja schon.

Von dem Salat macht ihr deswegen am besten direkt eine größere Portion auf Vorrat. So mache ich es immer und freue mich dann am nächsten Tag über ein gesundes Mittagessen.

Curry-Quinoa-Salat
Zutaten für 4 Personen
  1. 280 g Quinoa
  2. 1 gelbe Paprika
  3. 150 g Erbsen (tiefgekühlt)
  4. 150 g Edamame (tiefgekühlt)
  5. 2 EL Kokosöl
  6. 1 Zweig Minze
  7. 4 Zweite Koriander
  8. 100 ml Orangensaft
  9. 2 EL Reisessig
  10. 2 EL Mandelmus
  11. 5 EL Currypulver
  12. 1 TL Kurkuma, gemahlen
  13. 200 g Sojajoghurt (natur, ungesüsst)
Zubereitung
  1. 1. Den Quinoa nach Packungsanleitung zubereiten. Die Paprika waschen und fein würfeln. Die Erbsen und Edamame in einem Topf mit kochendem Wasser kurz blanchieren, dann kalt abschrecken. Die Minze und den Koriander fein hacken.
  2. 2. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. 2 EL Currypulver und die Paprikawürfel darin anrösten. Dann den Quinoa dazugeben und alles gut durchschwenken. Mit dem Orangensaft und dem Reisessig ablöschen. Die Erbsen und Edamame sowie die gehackten Kräuter unterrühren, beiseite stellen und auskühlen lassen.
  3. 3. Die Limette heiß waschen und die Schale abreiben, eine halbe Limette auspressen. Schale und Saft mit dem Sojajoghurt, dem Mandelmus, Currypulver und Kurkuma verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Currysauce über den Quinoa-Salat geben.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Das könnte dich auch interessieren:

6 thoughts on “Rezept für Curry-Quinoa-Salat. Quinoa forever!

  1. Mmh, wie lecker!!!
    Bei mir gab es gerade eben auch Quinoa zum Mittag im Büro. Ich mache mir die leckeren Körnchen total oft für die Mittagspause im Büro – mal als Salat, mal warm als eine Art Quinoa-Gemüsepfanne.
    Heute in Kombination mit gebratenem Spitzkohl, Paprika und Mais – war superlecker, leicht und vegan 🙂

    Alles Liebe,
    Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.