Kokos Dutch Baby mit Kaki – ein Rezept für Pfannkuchen aus dem Ofen.

Pfannkuchenliebe, ganz große Pfannkuchenliebe. 
Vor einiger Zeit habe ich euch ja schonmal erzählt, wo meine Liebe zu Pfannkuchen begann. Damals, mit knapp 2 Jahren auf Formentera. Mit einem Pfannkuchen der dreimal so groß war wie mein Gesicht. Seitdem liebe ich Pfannkuchen in jeder Form. Aufgerollt mit Marmelade, dünn als Crepe oder dick und fluffig als American Pancake. 
Der neueste Pfannkuchen-Trend: Dutch Baby. Zugegeben ein sehr sehr seltsamer Name für einen Pfannkuchen. Aber beim Anblick dieser Pfannkuchen aus dem Ofen wurde ich schwach und musste einfach meine eigene Version finden. Heraus kam ein Kokos-Pfannkuchen mit Kokossahne und Kaki. Ich sag nur…: Wochenendefrühstück!

Dutch Baby - Pfannkuchen aus dem Ofen mit Kokossahne

Dutch Baby mit Kokossahne

Pfannkuchen aus dem Ofen mit Kaki und Kokossahne

Dutch Baby mit Kokos und Kaki

Wenn ihr dieses Rezept nachbacken möchtet und voller Vorfreude einen schön dick aufgegangenen Pfannkuchen aus dem Ofen holt, der im nächsten Moment in sich zusammenfällt – seid nicht enttäuscht. Das muss so! Genau so.

Ich musst ein bißchen rumexperimentieren, bis ich mit diesem Rezept zufrieden war.
Der erste Versuch endete in einem Teig mit gemahlenen Mandeln, der zwar lecker war, aber von der Konsistenz her eher einer Schuhsohle glich. Nein, ich wollte einen fluffigen Pfannkuchen, der beim Backen wunderbar aufgeht, nur um dann wieder in sich zusammen zu fallen und dieses typisch faltige Aussehen zu bekommen.
Ich bin davon überzeugt ein Dutch Baby braucht diese Falten, damit sich jegliche Sauce, Sahne oder Topping darin verteilen und das ganze noch leckerer machen kann.
Außerdem macht es großen Spaß, ihm beim Backen im Ofen zuzusehen. Kuchen beim Backen zu beobachten hat ohnehin so etwas meditatives. Eingelullt von köstlichem Kuchenduft sitzt man vor dem heißen Ofen und starrt in ein warmes Licht. Das ist meditativer und beruhigender als jede Yoga-Einheit. 

Dutch Baby - Ofenpfannkuchen mit Sahne

Dutch Baby glutenfrei

Dutch Baby mit Kaki und Kokossahne

Dutch Baby Pfannkuchen aus dem Ofen

Das Rezept ist eigentlich ein ganz klassischer Pfannkuchenteig. Eier, Mehl, Milch. 
Oder in meiner Variante: Eier, Buchweizenmehl, Kokosmilch. 

Obendrauf gibt es eine Kokossahne. Das kann entweder Sahne sein, die ihr aus dem festen Bestandteil einer Dose Kokosmilch geschlagen habt (einfach die Dose über Nacht in den Kühlschrank stellen, öffnen, die Flüssigkeit abgießen und die Kokoscreme wie Sahne aufschlagen). Oder aber normale Sahne mit Kokosflocken. Oder Sojasahne mit Kokosflocken. Oder Mandelsahne. Auf dem warmen Pfannkuchen beginnt die Sahne zu schmilzen, das ist herrlich.

Für etwas Frucht gibt es oben drauf frische Kakis. 
Die sollte man unbedingt auskosten, solange es sie noch gibt. Himbeeren könnte ich mir aber auch wunderbar zu diesem Dutch Baby vorstellen.

Kokos Dutch Baby
Print
Zutaten für 1 großen Pfannkuchen
  1. 4 Eier
  2. 150 ml Reis-Kokosmilch
  3. ½ TL gerieben Zitronenschale
  4. 50 g Buchweizenmehl
  5. 55 g Reismehl
  6. 2 EL Kokosblütenzucker
  7. 1 Prise Salz
  8. 1/4 TL Zimt
  9. 1 TL Vanilleextrakt
  10. 2 EL Kokosöl
Zubereitung
  1. 1. Den Ofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Zutaten in einer großen Rührschüssel zu einem glatten Teig verrühren.
  2. 2. Das Kokosöl in eine großen Pfanne mit hohem Rand geben. Die Pfanne in den Ofen stellen, so dass das Kokosöl schmilzt. Dann den Teig hineingießen und im Ofen für ca. 20 Minuten backen. Die Pfanne mit einem Kochhandschuh (heiß!!) aus dem Ofen nehmen und sofort servieren.
  3. Dazu passt Puderzucker, Sahne (normale Sahne, Sojasahne oder Mandelsahne) mit etwas Kokosflocken und frisches Obst, z.B. Kaki.
Foodlovin' http://foodlovin.de/

Kokos Pfannkuchen aus dem Ofen

Kokos Dutch Baby

Das könnte dich auch interessieren:

6 thoughts on “Kokos Dutch Baby mit Kaki – ein Rezept für Pfannkuchen aus dem Ofen.

  1. Hallo Denise,

    Ich würde die Pfannkuchen gerne für meine Schwester machen, sie verträgt aber keine Eier. Durch was könnte ich die ersetzen?
    Liebe Grüße Gaby

    1. Hallo Gaby,

      das Rezept wird ohne Eier so nicht funktionieren. Der Pfannkuchen braucht die Eier, um aufzugehen.
      Dann würde ich dir zu einem veganen Pancake Rezept raten, normale Pancakes werden auch vegan, ohne Eier, super!

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Kakis könnte ich zur Zeit jeden Tag essen, also eigentlich mache ich das sogar, weil ich die Früchte einfach soooo gut finde und mir auch schon etwas Bange wird, dass die Zeit kommt in sie nicht mehr im Laden erhältlich sind! 😉 Tolles Rezept übrigens, das man so einfach Kokossahne zauber kann ist gut zu wissen!
    Liebe Grüße, Ina

    1. Jaa, die Kakizeit ist immer viel zu kurz 😉
      Und mit Kokos so eine tolle Kombination <3

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.