Frühlingshafte leichte Radieschensuppe

Sieht aus wie Frühling, schmeckt wie Frühling, ist Frühling drin!
Die Radieschensuppe ist frisch und leicht und schmeckt sowohl warm als auch kalt. Das passt besonders gut zu so einem launenhaften Frühling, der uns in der einen Woche über 20 Grad beschert und in der nächsten einfach mal den Winter mitsamt Schnee zurück holt. Und die Farbe macht obendrauf auch noch gute Laune. Die Zutatenliste? Kurz. Die Zubereitung? Einfach!

Frühlingshafte Radieschensuppe

Radieschen geschnitten

Leichte Radieschensuppe
Suppe und ich haben ja ein etwas zwiegespaltenes Verhältnis. ich finde sie lecker, aber meist macht mich eine Suppe einfach nicht satt. Das ist eher ein psychologisches Dinge, ich glaube, mir fehlt das Kauen, das meinem Kopf sagt: gibt Essen!

Zu einer Suppe muss es deswegen für mich immer noch einen Salat geben.
Da ich kein Brot zur Suppe esse, das zusätzlich sättigen würde, brauche ich zu einer Suppe einfach noch etwas zu Beißen. Suppe und Salat, das war schon während meiner Studiums mein Standard-Mittagessen. In Düsseldorf gab es damals neben der eigentlich Mensa noch ein etwas kleineres Cafe, das im Stil von Vapiano Pizza, Pasta, Suppen und Salate frisch zubereitete, das Vita. Etwas teurer als die Mensa, aber ganz ehrlich: dort war ich während meines Studium genau ein Mal. Und nie wieder.

Radieschensuppe mit Kresse

Rezept für eine leichte Radieschensuppe

Ich war nämlich schon damals etwas snobby, was mein Essen anging.
Ja, ich geb das ganz offen zu, ich war sicher nicht leicht. Ok, schwierig. Ich war schwierig! Noch schwieriger als ich es heute bin. Ich habe mich in den letzten Jahren nämlich schon sehr entspannt. 
Zum Glück waren meine Lieblings-Kommilitonen aber ebenfalls Fans des Vita und da ich zu der Zeit gerade rausfand, dass Gluten und ich nicht die besten Freunde sind, fand man mich eben meistens bei Suppe und Salat statt bei Pasta oder Pizza.
So wird mich die Kombination Suppe und Salat wohl immer an mein Studium erinnern.

Frische Radieschensuppe

Frische und leichte Radieschensuppe

Wo ist jetzt der Salat zur Radieschensuppe, fragt ihr euch?
Da gibt’s kein extra Rezept für. Meist ist es ein ganz einfacher grüner Salat aus Feldsalat, Rucola, Babyspinat oder rotem Mangold. Mit einer Vinaigrette aus Essig und Öl. Vielleicht noch ein paar geraspelte Möhren oder Tomaten drauf. Wirklich nichts abgefahrenes. Aber für ein leichtes Mittagessen genau richtig. Inklusive Studiums-Nostalgie. Wobei es dort nie Radieschensuppe gab…. auf die Idee kam ich erst jetzt.
Dabei ist die Suppe ein perfektes Mittagessen: weniger als 10 Zutaten, in weniger als 30 Minuten fertig. Und wie alle Suppen am nächsten Tag fast noch leckerer.

Habt ihr auch kulinarische Erinnerungen an eure Studienzeit? 

Frühlingshafte Radieschensuppe 

Für 2 Portionen:

3 Bund Radieschen
1 Schalotte
1 EL Olivenöl
2 Kartoffeln
100 ml Weißwein
1 TL Ahornsirup
800 ml Gemüsebrühe
50 g Frischkäse
Salz, Pfeffer
frische Kresse

Zubereitung:

 Die Radieschen waschen, putzen und klein schneiden. Die Schalotte würfeln, die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Schalotten, Kartoffeln und Radieschen darin anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Etwa 15 – 20 Minuten köcheln lassen, bis Radieschen und Kartoffeln weich sind.

Die Suppe mit einem Pürierstab oder im Mixer pürieren. Mit Ahornsirup, Salz, Pfeffer und dem Frischkäse abschmecken.
Mit frischer Kresse bestreut genießen.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

8 thoughts on “Frühlingshafte leichte Radieschensuppe

  1. hmmm das ist ja eine tolle Idee! Ich habe in der Tat noch die Radieschensuppe gegessen und auch sonst Radieschen noch nicht angebraten oder erwärmt, wird ausprobiert! Schönes Wochenende dir und lg *thea

    1. Hallo Thea,

      bin gespannt wie es dir schmeckt 🙂
      Gebratene Radieschen sind übrigens super lecker!

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Moin Denise,

    das Süppchen gab es heute und auch gleich für Gäste. Du merkst, ich habe großes Vertrauen in dich und ich wurde mal wieder nicht enttäuscht 🙂
    Gebratene Radieschen kannte ich schon, als Suppe allerdings noch nicht. Oberlecker!!!
    Lob und Gruß von allen Gästen und natürlich auch von den Gastgebern.

    Stephan

    1. Hallo Stephan,

      wie toll, das freut mich sehr!! Schön dass es euch geschmeckt hat 🙂

      Liebe Grüße,
      Denise

  3. Ui, das klingt aber mega lecker!!! Habe ich noch nie gehört, aber klingt echt spannend. Danke für das tolle Rezept und die super schönen Bilder! Woher ist denn das schöne Geschirr?

    Liebe Grüße aus Freiburg

    Neele vom Fashionblog Justafewthings.de

    1. Hallo Neele,

      darum geht’s ja, dass ich euch auch mal etwas zeige, was ihr vielleicht noch nicht kennt 🙂 Das freut mich!

      Ich muss ehrlich sagen, ich weiß nicht von welcher Marke das Geschirr ist. Unten ist nur ein Buchstabe eingezeichnet, ein J oder so und wo ich es herhabe, weiß ich nicht mehr 🙁

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.