Ein Tag in Düsseldorf – Als Tourist in der eigenen Stadt.

Meine Stadt. Oft werde ich gefragt, ob ich denn eine echte Düsseldorferin sei. Ich bin eine echte Düsseldorferin, was auch immer das heißt. Und so habe ich mich als echte Düsseldorferin auf gemacht, meine Stadt für einen Tag wie ein Tourist zu erleben und lauter touristische Dinge zu unternehmen. Von einer Bustour bis zur Schiffsfahrt und einem (fast) traditionellen Essen im Brauhaus – ich zeige euch, was man als Touri in Düsseldorf an einem sonnigen Tag unternehmen kann. 

Ein Tag in Düsseldorf

Rheinpromenade Düsseldorf

Denise in Düsseldorf

Denise Königsallee Düsseldorf

Vor ein paar Wochen habe ich einen der Maifeiertage als Anlass genommen, endlich mal etwas zu tun, was ich schon lange machen wollte: Als Tourist in der eigenen Stadt unterwegs sein.

Dabei habe ich festgestellt: Düsseldorf hat mehr zu bieten, als man einem Tag erleben kann. Die verschiedenen Museen haben wir zum Beispiel ganz augelassen, dafür war das Wetter zu gut. Aber vielleicht mache ich einfach nochmal einen Beitrag dazu, was man als Tourist in Düsseldorf an einem Regentag unternehmen kann.

Was habe ich also bei bestem Sommerwetter als Tourist in Düsseldorf erlebt?

Park in Düsseldorf

Königsallee Düsseldorf

Mit dem Panoramabus durch Düsseldorf
Das wollte ich wirklich schon ewig machen: mit einem dieser roten Hop-on-Hop-off Busse durch Düsseldorf fahren. 
Um einen ersten Eindruck von einer Stadt zu bekommen, nutze ich diese Busse tatsächlich ganz gerne. Man bekommt schnell einen Überblick über die Stadt und kann entscheiden, welche Orte man sich gerne noch genauer ansehen möchte. Außerdem macht es wirklich Spaß, sich unter die Touristen zu mischen und zu hören, was sie über die eigene Stadt so sagen. Die gesamte Tour dauert 1,5 Stunden.

HopOn HopOff City Tour
Erwachsene: 15 € 
jedes weitere Kind: 8 €

Rheinpromenade Düsseldorf
Ausblick vom Rheinturm Düsseldorf

Hoch über Düsseldorfer auf dem Rheinturm
Hier oben war ich zuletzt mit vier Jahren: auf dem Düsseldorfer Rheinturm. Vob hier oben hat man einen 360 Grad Blick über Düsseldorf und kann sogar bis zum Kölner Dom schauen (bei gutem Wetter, natürlich).
Der Rheinturm ist 240 m hoch, auf 180 m Höhe befinden sich ein Café und ein Restaurant. 
Nachts leuchtet das Wahrzeichen von Düsseldorf über die ganze Stadt und anhand der Lichter kann man sogar die Uhr lesen. Damit ist er auch noch die größte digitale Uhr der Welt. Nicht schlecht, Düsseldorf!

Rheinturm Düsseldorf
Erwachsene 9,00 € 
Jugendliche 6 bis 17 Jahre 7,00 € 
Kinder unter 6 Jahre kostenfrei

Auf dem Rheinturm in Düsseldorf

Düsseldorfer Medienhafen

Gehry Bauten Düsseldorf

Düsseldorf vom Wasser aus
Der Rhein lädt ja praktisch zu einer Bootsfahrt ein und ich liebe es, eine Stadt vom Wasser aus zu betrachten. Von der Rheinpromenade aus starten verschiedene Bootstouren. Wir entscheiden uns für die 60-minütige Rundfahrt die uns von der Altstadt einmal durch den Medienhafen, zur Messe und zurück führt.
Nachmittags auf dem Rhein in die Abendsonne hinein fahren – ein perfekter Abschluss für einen Tag als Tourist in Düsseldorf.

Panoramaschiffstour mit der KD
Erwachsene: 10,40 €
Kinder (4-13 Jahre): 6,00 €

Denise vor bunter Wand
Abendessen in einem Brauhaus

Selbst als nicht-Biertrinkerin muss ich es ja zugeben: Düsseldorf und Altbier, das gehhört einfach zusammen. Neben Altbier gibt es aber noch ein paar weitere typische Düsseldorfer Spezialitäten, die man hauptsächlich in Brauhäusern bekommt.

Düsseldorfer Senfrostbraten.
Rheinischer Sauerbraten.
Himmel un Äääd. (Anm.: was das ist, müsst ihr schon selbst rausfinden)
Halve Hahn. (Anm.: was das ist, müsst ihr schon selbst rausfinden)
Killepitsch. (Anm.: siehe oben)

Auf der Ratinger Straße befinden sich nicht nur einige Brauhäuser, an sonnigen Tagen ist die Ratinger auch ein beliebter Treffpunkt für das Feierabendbier. Aber nein, pssst, das weiß ich als Tourist ja gar nicht.
Ich gehe also wegen der Brauhäuser auf die Ratinger Straße und beende den Tag mit….einem großen Salat mit gebratenem Hähnchen. Sorry liebe Düsseldorfer Hausmannskost, aber es ist einfach zu heiß für Braten, Fleisch und Co. 
Aber auch der rustikale Salat schmeckt mir fantastisch und die riesige Brauhaus-Portion ist genau das richtige nach einem langen Tag.
Gute Adressen für Düsseldorfer Hausmannskost und Altbier sind:

Brauerei im Füchschen
Ratinger Str. 28

Brauerei Zum Schiffchen
Hafenstraße 5

Brauerei zum Schlüssel
Bolkerstraße 43

Gasse in Düsseldorfer Altstadt


Übernachten in Düsseldorf
Ich geb’s ja zu, übernachtet hab ich in meinem eigenen Bett. 
Trotzdem kenne ich mich mit Düsseldorfer Hotels ganz gut aus und weiß, dass es hier nicht ganz einfach ist. 
Meine Favoriten hab ich euch deswegen aufgelistet, da ist in jeder Preisklasse etwas dabei (und ein Motel One gibt’s auch in Düsseldorf, das ist aber oft schnell ausgebucht).

The Fritz Hotel
Adersstraße 8
Das Fritz hat auch ein großartiges Restaurant, Frau Franzi.

Me and all Hotel Düsseldorf
Immermannstraße 23
Das Me and all Hotel hat eine tolle Bar im 11. Stock und liegt im spannenden japanischen Viertel.

Indigo Hotel
Kaiserswerther Strasse 20 
Das Indigo Hotel liegt im Stadtteil Pempelfort (mein Stadtteil), das Zentrum ist aber fußläufig erreichbar. 

Derag Hotel De Medici
Mühlenstraße 31
Zentraler geht’s kaum. Mitten in der Altstadt, aber in einem wunderschönen ruhigen Innenhof, der so viel Ruhe ausstrahlt. Direkt daneben liegt das Restaurant 
Brasserie Stadthaus.

Hyatt Regency Düsseldorf
Speditionstraße 19
Das Hotel liegt im Medienhafen, etwas abseits der Altstadt aber in der Nähe vieler guter Restaurants. Und die Aussicht über den Hafen ist einen Blick wert. Das Frühstück auch. 

Wart ihr schonmal als Tourist in eurer eigenen Stadt unterwegs?
Ich kann es nur empfehlen!

Das könnte dich auch interessieren:

2 thoughts on “Ein Tag in Düsseldorf – Als Tourist in der eigenen Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.