Der beste Himbeer-Zitronenkuchen – saftig, fruchtig und leicht.

Mögt ihr diese einfachen Kastenkuchen auch so sehr wie ich?
Nach dem letzten Kastenkuchen, meinem Matcha-Marmorkuchen habe ich heute einen feinen Sommerkuchen mit Himbeeren und Zitrone für euch. Leicht, fruchtig, frisch und kein bißchen krümelig. Einfach nur lecker!
Wie immer glutenfrei, mit wenig Zucker und aus gesunden Zutaten.

Glutenfreier Zitronen Himbeer Kuchen

Saftiger Himbeer-Zitronenkuchen (glutenfrei, zuckerreduziert)

Saftiger Zitronenkuchen mit Himbeeren

Ich kann es ja nicht lassen.
Wenn man den Dreh einmal raus hat mit dem gesunden Backen, dann läuft es einfach. Und gerade diese einfachen Kastenkuchen sind es, die ich ganz besonders mag. Keine Creme, kein Schokoguss, keine Füllung. Einfach nur ein saftiger, leckerer Kuchenteig. 
Ich konnte mich für diese Art Kuchen schon immer mehr begeistern als für sahnige Torten. Ehrlich sogar mehr als für Obstkuchen. 
Obst gibt es in diesem Kuchen trotzdem: süße Himbeeren. Die haben gerade noch Saison. Sollte das nicht der Fall sein, könnt ihr aber auch zu tiefgekühlten Himbeeren
greifen.

Der Teig selbst schmeckt richtig schön nach Zitrone. Frisch und saftig. 

Saftiger Himbeer-Zitronenkuchen aus gesunden Zutaten

Zitronenkuchen mit Himbeeren

Saftiger Zitronenkuchen mit Himbeeren
Ich habe hier auch noch ein älteres Rezept für Zitronenkuchen, ein ganz klassisches mit viel Butter, Zucker und Creme Fraiche. Vielleicht habt ihr ja Lust, beide einmal zu testen und selbst zu entscheiden, welches euch besser schmeckt. Das würde mich wirklich interessieren!

Ich nehme übrigens immer eine extra kleine Kastenkuchen Form, etwa 18 cm lang. Das reicht vollkommen aus, wenn man nicht gerade eine Großfamilie oder einen Kindergeburtstag verköstigen muss. Solltet ihr das vorhaben, verdoppelt die Zutaten einfach.

Saftiger Himbeer-Zitronenkuchen

Für eine kleine Kastenform (18 cm)

90 g Reismehl
100 g gemahlene Mandeln
60 g gemahlene Haferflocken (Hafermehl)
1 ½ TL Backpulver
50 g Kokosöl
3 Eier
1 Bio Zitrone
50 ml Mandelmilch (oder andere Milch)
190 g Joghurt 
50 ml Ahornsirup
1 Prise Salz
125 g Himbeeren
Puderzucker

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine kleine Kastenform (18 cm) fetten und mit Backpapier auslegen. Das Reismehl mit den gemahlenen Mandeln, Haferflocken, einer Prise Salz und dem Backpulver mischen. Die Zitrone heiß waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Das Kokosöl mit dem Eigelb, Joghurt, Mandelmilch und dem Ahornsirup mischen.
  2. Die flüssigen Zutaten zu der Mehlmischung geben, Zitronensaft und -schale ebenfalls dazugeben und alles glattrühren. Dann das Eiweiß unterheben und zum Schluss vorsichtig die Himbeeren unter den Teig rühren. In die Backform füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 1 Stunde backen. Eventuell nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird. Zum Servieren mit Puderzucker bestreuen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

6 thoughts on “Der beste Himbeer-Zitronenkuchen – saftig, fruchtig und leicht.

  1. Hallo Denis und wie mache ich den mit Dinkelmehl ? auch nur 150 Gramm ?
    danke für eine Antwort.
    Tut mir ja leid aber ich habe keine Zöliaki, sodaßß ich mich nicht glutenfrei Ernähren muss. Deine Rezepte sind einfach gut muss man ja auch sagen 🙂
    Viele Grüße
    Ferdinand

  2. Das ist sowas von genau mein Ding!
    Wird ganz schnell nachgebacken als Nervennahrung für die Arbeit 😉
    Vielen Dank für die tolle Idee.
    LG Sara

    P.S. Ich verwende immer Dinkelmehl und das klappt prima.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.