Kleine Holunderbeertartelettes mit Brombeeren.

Eine Premiere hier auf dem Blog: mein erstes Rezept mit Holunderbeeren.
Gerade fängt die Holunderbeerensaison an und ich habe mich einfach mal an etwas Neues gewagt.
Für den Champagner Brut Royal von Pommery* durfte ich ein neues Rezept entwickeln. Und wenn es um das Thema Champagner geht, darf es doch mal etwas Besonderes sein. Das waren die kleinen Holunderbeeren-Tartelettes auf jeden Fall. Und auch wenn sie so filigran und hübsch aussehen, sind sie ganz einfach selbst zu machen.

Gesunde Holunderbeertartelettes

*Werbung

Pommery Holunderbeer Tartelette

Holunderbeerentarte mit Brombeeren

Brombeer-Holunderbeer-Tartelettes

Mit Holunderbeeren hatte ich bisher noch nicht viele Erfahrungen (mit Champagner schon, aber dazu kommen wir später).

Ein bisschen einschüchternd fand ich sie.
Roh sind sie ungenießbar, man muss sie kochen. Und irgendwie hatte mir das Thema Hugo ziemlich die Lust auf alles verdorben, was mit Holunder zu tun hat. Holunderblütensirup ist mir nämlich viel zu süß. Und wurde für meinen Geschmack in der letzten Zeit viel zu sehr gehypt.
Aber Holunderblüte ist nicht gleich Holunderbeere!
Während aus den Holunderblüten meist Sirup hergestellt wird oder die Blüten zum aromatisieren verwendet werden, sind die Beeren ganz anders als ihre Blüten.

Nicht süß, eher etwas herb, tiefdunkel und irgendwie sehr elegant, wie sie da an ihren Dolden hängen. Exklusiv und etwas besonderes, da die Saison so kurz ist und man sie nun wirklich nicht an jeder Ecke bekommt.

Holunderbeeren Tartelettes

Holunder-Brombeer-Marmelade

Brombeer Holunder Tartelettes

Damit hatte ich ganz klar den perfekten Partner für den Pommery Brut Royal gefunden. Der ist ebenfalls genau das: nicht süß sondern trocken, sehr elegant und immer etwas Besonderes, auf das man sich freut.
Er ist der Klassiker im Sortiment von Pommery. Während ich die Saison-Champagner für Frühling, Sommer, Herbst und Winter eine sehr schöne Idee und total spannend finde, weil jeder einzelne wirklich ganz anders schmeckt, greife ich auch gerne immer wieder zu dem Klassiker mit dem tiefblauen Etikett.
In einem Glas davon finden sich Aromen von roten Beeren, weißen Blüten und Zitrusfrüchten. Und damit wurde aus der Holunderbeeren-Idee eine richtig schöne runde Sache.

Holunder-Brombeer-Tartelettes mit Pommery

Kleine Holunder Brombeer Tartelettes

Holunderbeeren-Tartes

Holunderbeertartes mit Brombeeren

Zur Tartelettefüllung kommen nämlich auch noch ein paar Brombeeren, die man nun ebenfalls überall im Wald pflücken kann. Ein Hauch geriebene Zitronenschale, die so herrlich zu Brombeeren passt und ein paar essbare Blüten. Für die Optik, weil es einfach so wunderschön aussieht.

Das ist aber auch schon das ganze Geheimnis dieser Tartelettes. Denn eigentlich bestehen sie nur aus einem kurz gebackenen Tarte-Teig aus Nüssen, Buchweizenmehl und Ahornsirup. Für die Füllung habe ich eine Marmelade gekocht. Aus den Holunderbeeren und Brombeeren. Und die Tartelettes-Böden damit gefüllt. Die restliche Marmelade wurde abgefüllt und schmeckt herrlich auf einem Stück Hartkäse, auf Nussbrot oder auch zu Fleisch.

Holunderbeermarmelade

Kleine Holunder Tartelette

Holundertartes mit Brombeeren

Aber wie schon zu Anfang erwähnt, die Holunderbeerenzeit ist kurz. Und da ich nicht möchte, dass ihr mein Rezept nur an wenigen Wochen im Jahr zubereiten könnte, habe ich eine schöne Alternative für euch: Holunderbeerensaft. Der ist das ganze Jahr erhältlich und ihr könnt aus dem Saft und den Brombeeren ebenfalls eine sehr leckere Marmelade kochen.

So könnt ihr diese hübschen kleinen Tartelettes das ganze Jahr genießen. Ich stelle sie mir auch ganz wunderbar für ein Herbst-Picknick vor. Aber bis dahin lassen wir uns noch ein bisschen Zeit.

Holunderbeertartelettes

Für 5 kleine Tartelettes

Für die Füllung:
400 g Brombeeren
400 g Holunderbeeren (oder 600 ml Holunderbeerensaft)
400 g Zucker 2:1
1 Bio- Zitrone

 Für den Tarteboden:
50 g Haferflocken
90 g gemahlene Mandeln
50 g Buchweizenmehl
80 g Reismehl
5 EL Kokosöl, flüssig
1 EL Honig
1 Prise Salz

Zubereitung

1. Für die Tarteböden die Haferflocken mit dem Buchweizenmehl und dem Reismehl in den Mixer geben und fein mahlen. In einer Rührschüssel mit den gemahlenen Mandeln und einer Prise Salz vermengen. Das Kokosöl und den Honig dazugeben und alles zu einem krümeligen Teig kneten. Den Teig auf 4 kleine Tarteletteformen aufteilen und mit den Fingern festdrücken. Im vorgeheizten Ofen ca 15. Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.

2. Die Beeren waschen und gut trocknen lassen. In einem Kochtopf mit dem Gelierzucker vermengen. Die Bio-Zitrone heiß waschen, die Schale abreiben, den Saft auspressen. 1 TL Zitronenschale und 2 EL Zitronensaft mit in den Topf geben. Auf dem Herd zum Kochen bringen und kochen lassen, bis die Beeren zerfallen. Mit dem Pürierstab pürieren, beiseite stellen und etwas auskühlen lassen. 

3. Die Tarteböden mit der Holunderbeer-Brombeer-Marmelade füllen. Die restliche Marmelade in Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Die Tartelettes mit Brombeeren dekorieren.

Holunderbeer-Tartelettes mit Brombeeren

Das könnte dich auch interessieren:

5 thoughts on “Kleine Holunderbeertartelettes mit Brombeeren.

  1. hallo, hört sich gut an. Kann ich denn das Reismehl durch etwas anderes ersetzen?
    Möche es nicht extra kaufen. Und REis selber mahlen gibt soweit ich gelesen habe nicht so eine feine Konsistenz wie Gekauftes…?
    einen Gruß

  2. Deine Bilder sind einfach der Hammer! Ich steh total auf Royales Blau. Deine Tartelettes klingen himmlisch. Sind die Holunderbeeren bei euch schon erntereif oder hast du extra welche gekauft? Unsere lassen leider noch auf sich warten und ich habe noch nirgends welche zum Kauf gesehen…

    Liebe Grüße
    Kathy

    1. Ganz lieben Dank!
      Mein Gemüsehändler hat sie für mich gepflückt, bei ihm waren sie anscheinend schon reif…

      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.