Papaya-Gurkensalat mit knusprigem Sesamtofu.

Hier wird es mal wieder Zeit für ein herzhaftes Rezept! Wir können ja nicht nur Crumble und Obstkuchen essen. Wär‘ ja langweilig!
Der Papaya-Gurkensalat mit Glasnudeln ist ein wunderbares Alltagsrezept für den Sommer. Leicht, frisch und sommerlich. Obendrauf kommt knuspriger Sesam-Tofu. Somit ist der Salat sogar vegan (psst: mit Hühnchen oder Garnelen schmeckt er aber auch toll).

Gurkensalat mit Tofu

Gurkensalat mit knusprigem Sesamtofu

Salat mit Gurke, Tofu und Papaya

Beim Vietnamesen bestelle ich immer das gleiche: Sommerrollen und eine Kokossuppe mit Gemüse. Manchmal auch den Papayasalat. Und genau der hat mich zu diesem Salat hier inspiriert. 
Eigentlich wollte ich nämlich ein Rezept für vietnamesischen Papaya-Gurkensalat mit euch teilen. Aber dafür braucht man eine grüne Gemüsepapaya. Der vietnamesische Papayasalat wird nämlich nicht aus den orange-reifen Papayas gemacht, die wir kennen sondern aus unreifen grünen Gemüsepapayas.

Nun haben wir hier in Düsseldorf ja ausreichend asiatische Supermärkte, dass es für mich kein Problem gewesen wäre, so eine Gemüsepapaya zu bekommen. Aber dann dachte ich mir: nee, halt. Weil dann steht ihr am Ende da, die vielleicht nicht 10 asiatische Supermärkte um die Ecke haben und fragt euch, wo ihr denn nun eine Gemüsepapaya herbekommen sollt.
Deswegen habe ich dieses Rezept umgeschmissen und am Ende etwas ganz anderes gemacht. Einen Salat mit Glasnudeln, Gurke, Papaya und krossem Sesamtofu. Mit einem Dressing aus Sojasauce, Sesamöl, Fischsauce und Kokosblütenzucker.
Und bevor hier wieder die Küchenpolizei kommt: ich weiß dass das mit vietnamesischer Küche nichts zu tun hat. 

Gurkensalat mit knusprigem Tofu

Knuspriger Tofu Gurkensalat

Papaya Gurkensalat mit Sesamtofu

Aber es schmeckt trotzdem super und ist ein schönes leichtes Sommergericht.
Ganz ohne kompliziertes Gemüse. 
Und wiegesagt, falls Tofu nicht euer Ding ist, die Marinade schmeckt auch klasse auf Hühnchen, Fisch oder Garnelen. Aber ich mag die Abwechslung und verspreche euch, dieser Tofu schmeckt überhaupt nicht langweilig!

Papaya Gurkensalat mit knusprigem Sesamtofu

Für 4 Portionen

80 g Reisnudeln
2 Papaya
2 Gurke
100 g Mungbohnensprossen
150 g Zuckerschoten
2 TL Sesamöl
2 EL Limettensaft
2 EL Fischsauce
1 TL Kokosblütenzucker
2 Zweig Minze
1 Bund Thai Basilikum

500 g Tofu
2 EL Rapsöl
2 EL Tahinipaste
2 EL Sojsauce
2 TL Honig
2 EL Reisessig
4 EL Sesamkörner
1 TL gemahlener Ingwer

Zubereitung: 

  1. Den Tofu in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit einem Küchentuch mit viel Druck abtupfen. Wiederholen bis das Tuch fast trocken bleibt. Den Ofen auf 220°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Tofu mit dem Rapsöl mischen und in einer ofenfesten Form oder einem Stück Backpapier 10-15 Minuten rösten.
  2. Währenddessen die Tahinipaste mit der Sojasauce, dem Honig, Reisessig, den Sesamkörnern und gemahlenem Ingwer mischen. Die Marinade über den Tofu geben und gut durchmischen, so dass er gleichmäßig überzogen ist. Für weitere 10 Minuten backen, dabei aufpassen, dass der Sesam nicht schwarz wird.
  3. Die Reisnudeln nach Packungsanleitung kochen oder einweichen.Die Papaya halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch heraus löffeln. In Spalten schneiden. Die Zuckerschoten kurz in kochendem Wasser blanchieren, eiskalt abschrecken und schräg in dünne Streifen schneiden. Die Mungbohnensprossen gut waschen.Die Gurke durch einen Spiralschneider drehen und die Gurkenstreifen mit den Glasnudeln vermischen. Mit gehackter Minze und Thai Basilikum abschmecken.
  4. Aus Sesamöl, Limettensaft, Fischsauce und Kokosblütenzucker ein Dressing anrühren. Zu den Gurken und Glasnudeln geben, gut durchmischen.
    Die Nudeln auf Teller aufteilen, einige Papayaspalten dazugeben. Die Zuckerschotenstreifen darauf verteilen und zum Schluss den knusprigen Tofu auf den Salat legen.

Papaya Gurkensalat mit knusprigem Sesamtofu

Das könnte dich auch interessieren:

8 thoughts on “Papaya-Gurkensalat mit knusprigem Sesamtofu.

  1. hm ich liebe Glasnudelsalate im Sommer, das ist eine tolle Variante! Leider kriegen wir hier in Köln nicht mal ansatzweise so viel Asia-Auswahl wie ihr in Düsseldorf (psssst, nicht den anderen Kölnern verraten, dass ich das zugegeben habe), deshalb wird es sogar mit einer vernünftigen reifen orangenen Papaya schwer. Aber Mango stelle ich mir zur Not auch super vor in dem Salat. Danke für die Inspiration 🙂 LG Lara

    1. Hallo Lara,

      Mango klingt super!
      Reife Papaya kaufe ich mittlerweile sogar im Kaufland, vielleicht hast du ja sogar in Köln Glück 😉

      Liebe Grüße,
      Denise

  2. Wow das klingt super lecker! Ich werde das auf jeden Fall nachmachen, ich bin nicht so der Papaya-Fan (auch wenn ich die grüne im Salat beim Vietnamesen schon mag) Aber stelle es mir wie oben geschrieben auch toll mit Mango oder auch einer süßen Melone sehr gut vor. Hmmmmm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.