Nanaimo Bars mit Ahornsirup aus Kanada.

Mit meinem heutigen Gast war ich selbst schon auf Reisen!
Mit Jana von Nom Noms habe ich letztes Jahr Belfast erkundet. Auf Reisen lernt man sich auch besser kennen und so habe ich zum Beispiel erfahren, dass Kanada für Jana fast eine zweite Heimat ist, seitdem sie dort ein Jahr gelebt hat.

Deswegen habe ich insgeheim gehofft, dass sie mir ein Rezept aus Kanada mitbringt. Es ist schokoladig, süß und muss nichtmal in den Ofen: hier sind Janas Nanaimo Bars mit Ahornsirup.

Nanaimo Bars

Nanaimo Bars mit Ahornsirup

Süße Erinnerung an Kanada: Nanaimo-Bars mit Ahornsirup

Ihr Lieben, Liebe Denise,
schön, dass ich hier zu Besuch sein darf, während die liebe Denise im Urlaub weilt. Ich hoffe sie erlebt viele schöne Abenteuer, aber sich auch etwas entspannen kann.

Ich stelle mich einmal kurz vor: Mein Name ist Jana, ich bin 31 Jahre alt und wohne seit elf Jahren im schönen Hamburg. Vor knapp fünf Jahren startete ich meinen Foodblog NOM NOMS food Dort findet ihr vegetarische und vegane Köstlichkeiten. Egal ob süß oder salzig, es ist für jeden ein Genuss dabei. 🙂

Denise hatte mich gebeten ein Rezept für euch mitzubringen, welches eine schöne und lieb gewonnene Urlaubserinnerung ist. Ich musste natürlich sofort an unseren Kanada Urlaub im letzten Jahr denken. Ein Jahr ist es her, dass wir den Westen von Kanada zwei Wochen mit dem Auto erkundet haben. Wir starteten in Calgary über die Rocky Mountains mit Banff und Jasper und entlang des atemberaubenden Icefield Parkways (einer der schönsten Straßen der Welt), über Whistler nach Vancouver Island (Tofino, Victoria) und zu guter Letzt ins schöne Vancouver.

Rezept für Nanaimo Bars

Kanada hat kulinarisch zwar viele verschiedene Einflüsse zu bieten, aber relativ wenig eigene Rezepte, die speziell sind. Es gibt natürlich die leckere Poutine, Kanadas Nationalgericht, Pommes mit Cheese Curds und brauner Soße (ein Rezept findet ihr hier).
Man könnte auch alles was es bei Tim Hortons (Kaffee und Fast Food „Restaurant“ und Heiligtum der Kanadier) gibt dazu zählen, aber nein, das wäre zu einfach. 🙂

Es gibt eine süße Köstlichkeit, die einfach zuzubereiten ist, ganz ohne Backen und so heißt wie eine Stadt auf Vancouver Island: Nanaimo Bars.
Süchtig machende kuchenähnliche Schnitten mit Walnüssen, die unglaublich cremig, schokoladig und köstlich sind. Sie schmelzen auf der Zunge und sind dabei doch knusprig lecker.

Rezept für Nanaimo Bars aus Kanada

Für mein Rezept für euch habe ich zudem noch Ahornsirup verwendet, weil der einfach so typisch kanadisch für mich ist – und außerdem einfach wunderbar schmeckt. Lasst euch also von ihnen verführen und holt euch ein kleines Stückchen Kanada nach Hause!

Danke liebe Denise, dass ich dich besuchen darf!

Liebe Grüße,
Jana

Liebe Jana,
ich kann fast schmecken, wie diese kleinen Dinger auf der Zunge zergehen!
Ganz herzlichen Dank, dass du dieses Rezept und deine Erinnerung an Kanada mit uns geteilt hast.

Nanaimo Bars mit Ahornsirup

Rezept für ca. 32 Stück

175 g Vollkorn-Butterkekse
75 g Walnüsse
235 g weiche Butter
30 g Zucker
40 g Backkakao
1 Ei (Kl. M)
125 g Puderzucker
135 g Sahne
2 EL Ahornsirup
200 g Bitterkuvertüre

Außerdem:
Backform à ca. 20 x 20 cm

Zubereitung:

1. Die Backform mit Backpapier auslegen.
Für den Schoko-Keks-Teig zuerst die Kekse in grobe Stücke hacken. Danach die Walnüsse grob hacken. Dann 60 g Butter in Stückchen mit Zucker in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Den Backkakao vorsichtig unterrühren. Anschließen das Ei zugeben und alles unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen erhitzen. Gut rühren bis die Masse cremig-dicklich ist und glänzt.

2. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Keks- und Walnuss-Stücke darunter geben. Die Masse in der Form verteilen und mit einem Esslöffel hinein drücken. Abgedeckt kalt stellen.

3. Für die Buttercreme in der Mitte 100 g Butter und 100 g Puderzucker mit dem Handrührgeräts oder eurer Küchenmaschine ca. 5 Minuten cremig schlagen bis sie weiß ist. Dann 4 EL Sahne und 2-3 EL Ahornsirup (je nach Geschmack) unterrühren. Die Creme auf dem Keksboden verteilen, glatt streichen und kalt stellen.

4. Für die Schokocreme, die Kuvertüre klein hacken und in einer Metallschüssel über einem Wasserbad (nicht zu heiß) schmelzen. Dann 25 g Puderzucker, 75 g Sahne und 75 g Butter in Stückchen dazugeben und alles gut glatt rühren bis sie schön glänzt. Dann die Schüssel vom Wasserbad nehmen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen (am besten bis sie 27°C hat). Dann die Schokocreme vorsichtig und glatt auf der hellen Creme verstreichen. Für 1-2 Stunden abgedeckt kalt stellen.

5. Vor dem Genuss in kleine Stücke schneiden und genießen. Glaubt mir, ein kleines Stück reicht. Die Nanaimo-Bars sind sehr reichhaltig, aber unglaublich köstlich!

Guten Appetit – Bon appétit! 

 

Das könnte dich auch interessieren:

One thought on “Nanaimo Bars mit Ahornsirup aus Kanada.

  1. Hmm von diesen leckeren Bars hab ich noch nie was gehört, aber sie schauen so gut aus! Werd ich die Tage unbedingt probieren. Ich liebe Walnüsse und Schokolade, das passt perfekt! Liebst, Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.