Pflaumensorbet mit Marzipan-Lebkuchenstreuseln – Dessert zum Weihnachtsmenü 2017.

Das Finale meines Weihnachtsmenüs steht auf dem Tisch: ein leichtes Pflaumen-Sorbet mit knusprigen Marzipan-Lebkuchenstreuseln und einer Amaretto-Creme. 
Eine Mischung aus knusprig, cremig, frisch und weihnachtlich. Der perfekte Abschluss nach dem Rinderbraten mit Mango-Rotkohl und Süßkartoffelklößen.
Vor allem mag ich, dass dieses Dessert nicht so schwer ist aber dennoch sehr weihnachtlich schmeckt. 

Weihnachtliches Dessert: Pflaumensorbet

Pflaumensorbet mit Lebkuchenstreuseln und Amarettocreme

Pflaumeneis mit Lebkuchenstreuseln

Beim Dessert schwächelt meine Familie an Weihnachten immer etwas.
Meistens haben – hallo Klischee – nur die Männer noch Platz für den Nachtisch. Früher war ich da immer beleidigt, aber mittlerweile geht es auch mir so, dass ich nach zwei Gängen nur noch etwas kleines Süßes zum Abschluss brauche.

Also gebe ich mir Mühe, etwas zu finden, was frisch und leicht ist. So gern ich eine Crème Bûlée mag oder einen Schokokuchen mit flüssigem Kern oder ein Lebkuchen-Tiramisu. Wenn es euch wie mir geht, geht da maximal noch ein Löffel – und das wär doch viel zu schade drum!

Also heben wir uns die opulenten Desserts für eine andere Gelegenheit auf und schließen mein Weihnachtsmenü mit einer leichteren Dessert-Variante ab.

Pflaumen-Rotwein-Sorbet mit Lebkuchenstreuseln

Weihnachtliches Dessert: Pflaumeneis mit Lebkuchenstreuseln

Perfekt als ein leichtes Dessert ist ein erfrischendes Sorbet.
Und so konnte ich endlich die Idee von einem ganz einfachen Pflaumensorbet umsetzen, die ich schon länger hatte. 
Dafür werden die Pflaumen nur eingefroren (oder man nimmt direkt tiefgefrorene) und mit etwas Rotwein und Gewürzen püriert. Für die tolle Farbe sorgen übrigens ein paar Blaubeeren. 

Gebettet wird das Sorbet auf einem Bett aus knusprigen Marzipan-Lebkuchenstreuseln. Wer mag, serviert die Streusel noch warm frisch aus dem Ofen. Dann schmilzt das Sorbet langsam in die Streusel hinein und das Ganze hat fast etwas von einem Pflaumen-Crumble. Mhhh!

Aber dazwischen befindet sich noch eine Schicht Amaretto-Creme.
Vergesst auf keinen Fall die Amaretto-Creme! Erst einmal ist sie so köstlich, dass sie schon pur als Dessert durchgehen würde.
Außerdem hält das Dessert zusammen. Ohne ist es ehrlich gesagt etwas krümelig und trocken.
Also bitte, unbedingt die Creme dazu genießen. 

Weihnachtsdessert: Pflaumensorbet mit Amarettocreme und Lebkuchenstreuseln

Dessert zu Weihnachten: Pflaumensorbet mit Lebkuchenstreuseln

Vorbereitungs-technisch ist auch dieser Gang bestens durchgeplant.
Die Streusel und das Sorbet werden am Vortag gemacht. Nur die Creme wird kurz vorher aufgeschlagen.
Beim Dessert finde ich es nämlich noch wichtiger als bei allen anderen Gängen, nicht zuviel Arbeit damit zu haben. Man darf schließlich nicht vergessen, dass man als Gastgeber dann auch schon zwei Gänge genossen hat und langsam satt, zufrieden und faul wird. 

Ich hoffe, mein Weihnachtsmenü 2017 schmeckt euch und ihr genießt euer Weihnachts-Dinner in vollen Zügen!
Hier findet ihr nochmal das ganze Menü:

Vorspeise: Kammmuscheln mit Safran-Spitzkohlsalat
Hauptspeise: Rinderbraten mit Mango-Rotkohl, Süßkartoffelklößen und Lebkuchen-Sauce

Das war es allerdings noch nicht ganz – es folgt auch noch einen Tipp für einen köstlichen Weihnachts-Aperitiv.
Schaut also unbedingt wieder vorbei!

Pflaumensorbet mit Marzipan-Lebkuchenstreuseln

Zutaten für 4 Portionen:

Für das Pflaumensorbet:
300 ml Wasser
200 ml Orangensaft
100 ml Rotwein
2 EL Amaretto
250 g Pflaumen (TK)
250 g Blaubeeren (TK)
3 EL Honig
1 TL Zitronensaft
1 Prise Zimt

Für die Lebkuchen-Marzipan-Streusel:
50 g Kokosöl
30 ml Ahornsirup
1 TL Orangenschale
80 g Marzipanrohmasse
1 TL Lebkuchengewürz
80 g Buchweizenmehl
20 g gemahlene Mandeln
15 g Kakaopulver
1 Prise Salz
1 Prise Koriander

Für die Amaretto-Creme:
125 g Sahne
150 g Joghurt
50 ml Amaretto
1 Vanilleschote

Zubereitung:

1. Die Zutaten für das Eis in einen Mixer geben und zu einer glatten Masse pürieren. In eine Eismaschine geben und 30 Minuten gefrieren lassen. In einen tiefkühlfesten Behälter geben und im Gefrierschrank aufbewahren. Wer keine Eismaschine hat, füllt die Eismasse einfach direkt in den Behälter und rührt alle 30 Minuten um, bis die Masse cremig ist.

2. Den Ofen auf 180 Grad (ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Zutaten für die Lebkuchen-Marzipanstreusel in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln kneten. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausbreiten und im Ofen ca. 15 Minuten knusprig backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

3. Die Sahne für die Amarettocreme steif schlagen. Das Mark der Vanilleschote auskratzen. Sahne mit dem Joghurt, Amaretto und dem Vanillemark verrühren. Zum Servieren die Streusel auf 4 Teller aufteilen. Je 2 -3 Löffel Amarettocreme darauf geben und dann eine Kugel Pflaumensorbet oben drauf setzen. Mit essbaren Blüten bestreuen-

Pflaumeneis auf Lebkuchenstreuseln

Das könnte dich auch interessieren:

2 thoughts on “Pflaumensorbet mit Marzipan-Lebkuchenstreuseln – Dessert zum Weihnachtsmenü 2017.

  1. Wow, das ist ja ein kleines Kunstwerk! Und klingt unglaublich lecker.. Pflaume und Lebkuchen ist sicher eine klasse Kombination.
    Liebe Grüße,
    Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.