Wärmendes Wirsingrisotto aus dem Ofen.

Alles Hoffen und Wünschen hilft ja nichts: es ist immer noch Winter. Richtig bitterkalter Winter. Deswegen habe ich heute ein wärmendes Risotto für euch. Mit Wintergemüse im Ofen zubereitet. Risotto aus dem Ofen?
Ja, richtig gelesen! Vielleicht habt ihr schonmal davon gehört, aber ein Risotto kann man tatsächlich auch ohne stundenlanges Rühren kochen. Wie das geht, erzähl ich euch heute.

Wirsingrisotto aus dem Ofen

Zutaten für Wirsingrisotto aus dem Ofen

Zutaten für Wirsingrisotto

Risotto im Ofen zubereiten - Rezept für Wirsingrisotto

Risotto aus dem Ofen?
Wusstet ihr, dass man Risotto. im Ofen machen kann?
Bei mir war es so: ich wusste es, ja. Ich hatte davon gehört. Aber ich war der Überzeugung, ein gutes Risotto könne nur das Ergebnis von viel Geduld, viel Rühren und einem Kochtopf sein. Die gute alte italienische Methode eben. Rühren, ein Schluck Wein trinken, rühren, abschmecken, ein Schluck Wein trinken, rühren. 
So macht man Risotto und nicht anders – oder?

Ein Winter-Risotto mit Wirsing, Nüssen und Apfel.
Für einen Kunden habe ich das Risotto aus dem Ofen dann doch mal ausprobiert. 
Ein Wirsingrisotto sollte mein erstes Risotto aus dem Ofen werden. Etwas richtig schön winterliches, das heiß aus dem Ofen kommt und satt und zufrieden macht ohne zuviel Aufwand zu verursachen – perfekt!

Risotto kann man ja wirklich in alles erdenklichen Geschmacksrichtungen kochen. Ob das klassische Safranrisotto mit Garnelen im Sommer (hach, da denke ich sofort an Mailand), ein Spargelrisotto im Frühling oder ein Pilzrisotto im Herbst, ich finde Risotto ist ein Gericht für jede Jahreszeit. Im Winter eben mit Wintergemüse: mit Kohl. Ich mag Wirsing ja sehr gerne also wurde der im Risotto verkocht. Zusammen mit knackigen Haselnüssen und etwas frischem Apfel die perfekte Balance für das cremige Risotto.

Einfaches Wirsingrisotto aus dem Ofen - ohne stundenlanges Rühren

Winterliches Wirsingrisotto aus dem Ofen

Mein Fazit zum Risotto aus dem Ofen?
Schmeck absolut klasse, keine Frage!
Und wer kein Fan von ständigem Rühren und dabei Wein trinken ist, dem sei diese Methode auch absolut empfohlen. Oder wer Gäste hat, oder sich nebenbei um irgendwelche Projekte kümmern muss. Aber wer Risotto liebt, der liebt auch, es zu kochen und der wird sich rühren, abschmecken, Wein trinken, rühren nicht nehmen lassen. Ich jedenfalls nicht und bleibe bei der altbewährten Methode.

Das Rezept für das Wirsingrisotto ist trotzdem erstklassig und lässt sich sowohl im Ofen als auch im Kochtopf zubereiten. 

Wirsingrisotto aus dem Ofen mit Apfel und Nüssen

Zutaten für 4 Portionen:
200 g Risotto Reis
1 Schalotte
100 ml Weißwein
800 ml Gemüsebrühe
100 g Wirsing
60 g Parmesan, gerieben
20 g Butter
30 g Haselnüsse
1 Apfel
1 EL gehackte Petersilie

Zum Fertigstellen: Frisch geriebener Parmesan, Apfel, Haselnüsse

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Risottoreis in eine große flache Auflaufform geben. Die Schalotte schälen, fein hacken und dazugeben. Den Weißwein und die Gemüsebrühe in die Form gießen. Gut mit Alufolie abdecken und 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen stellen.

2. In der Zwischenzeit den Wirsing in kleine Stücke schneiden. Den Apfel in kleine Würfel schneiden. Die Haselnüsse hacken. Die aus dem Ofen nehmen und die Alufolie vorsichtig anheben. Den Wirsing, Apfel, Haselnüsse und Petersilie unter den Reis rühren. Die Form wieder mit der Alufolie schließen und nochmals für 20 Minuten in den Ofen stellen.

3. Das Risotto aus dem Ofen nehmen, die Alufolie entfernen und den geriebenen Parmesan und die Butter unterrühren, bis sie geschmolzen sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Servieren mit kleinen Apfelwürfeln gehackten Haselnüssen und frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.