Im letzten Jahr habe ich ziemlich viele Energie-Bällchen gerollt. 
    Sie sind meine liebste Resteverwertung für Nüsse und Trockenobst. Mal kombiniere ich Mandeln und Aprikosen, ein anderes Mal Cashews, getrocknete Mango, Kokos und Limettenschale. Oder Haselnüsse, Datteln und rohen Kakao. 
    Erdnüsse habe ich bis vor kurzem noch nicht mit ins (Energiebällchen-)Rollen gebracht.  Aber diese Erdnussbutter-Kugeln wurden ganz schnell zu meinen Lieblings-Energy-Balls. Sie schmecken wie Teig für Erdnussplätzchen. Wie Erdnussbutter aber noch besser.
    Für alle, die Erdnussbutter lieben, Snickers, Erdnüsse oder rohen Plätzchenteig, ist dieses Rezept ganz gefährlich! Ich hab euch gewarnt!

    erdnussbutter energy balls

    Erdnussbutter Energy Balls

    peanutbutter protein energy balls

    Dieses Rezept hätte ich besser nicht gefunden.
    Es ist so gut, dass ich den ganzen Tag nichts anderes essen könnte als diese Erdnussbutter-Bällchen.
    Das ist das Blöde mit gesunden Rezepten. Sie schmecken so gut, dass man sich schnell denkt och komm, nimmste noch eines davon, sind ja gesund. Dass die kleinen Bällchen ausschließlich aus Nüssen und Trockenobst bestehen, ja zweifelsohne gesund aber trotzdem sehr gehaltvoll, verdrängt man dabei gerne mal.
    Manch einer soll sogar gesagt haben, dass die Bällchen ja sehr reichhaltig seien und man davon ja maximal eins essen könne. Ähm, ja….also: nein!

    peanut butter protein balls

    peanut butter balls

    Die kleinen Dinger sind perfekt als Nachmittagssnack zum Kaffee oder auch mal als ganz schnelles Frühstück on the Go. Ach, eigentlich immer!

    Ein kleiner Tipp: schaut, ob ihr Medjool Datteln findet.
    Die gibt es oft beim türkischen Gemüsehändler. Sie sind größer, fleischiger und viel viel weicher als die getrockneten Datteln aus der Tüte. Damit werden die Erdnussbällchen noch viel leckerer!

    Und falls ihr es übertreiben wollt: mischt noch ein bißchen Zartbitterschokolade oder Kakao Nibs unter oder wälzt die Erdnussbällchen in rohem Kakaopulver.
    Dann schmecken die Bällchen wirklich wie Snickers. Und bleiben trotzdem gesund. 
    Allerdings nicht, wenn ihr die ganze Ladung auf einmal vernichtet. Das verlangt zwar etwas Disziplin, aber die Bällchen lassen sich wunderbar im Kühlschrank aufbewahren und laufen euch nicht davon. Nein, eher umgekehrt, ihr werdet immer wieder zum Kühlschrank laufen, um noch ein Stück zu naschen – so war’s bei mir jedenfalls!

    Erdbnussbutter-Protein-Bällchen
    Write a review
    Print
    Zutaten für ca. 20 Stück
    1. 200 g Datteln (Sorte Medjool)
    2. 200 g Erdnüsse
    3. 3 EL Erdnussbutter
    4. 2 EL Proteinpulver
    5. 50 g Haferflocken
    Instructions
    1. Die Datteln, falls nötig, entkernen.
    2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und erst auf niedriger, dann auf hoher Stufe mixen. Die Masse darf ruhig stückig bleiben.
    3. Aus der Masse ca. walnussgroße Bällchen formen und im Kühlschrank aufbewahren.
    4. Wer mag, kann die Erdnussbutter-Bällchen noch in etwas rohem Kakao wälzen.
    Foodlovin' http://foodlovin.de/