Kennt ihr die Swasian Cuisine?
    Nicht? Macht nichts, hab ich eben erfunden!
    Eine verwegen klingende Kombination aus schwäbisch und asiatisch. Aber so was von genial!
    Es gibt gebratene Maultaschen. Mit Sesam, Ingwer und grünem Spargel. Und wenn mich Bürger* nicht gefragt hätte, ob ich ihre glutenfreien Maultaschen probieren möchte, wäre ich nie drauf gekommen. Meiner Neugier hab ich es zu
    verdanken, dass ich dieses Rezept entdeckt habe und ich freu mich so, es heute mit euch zu teilen!

    asiatische Maultaschen mit Spargel

    *Werbung

    Glutenfreie Maultaschen auf asiatische Art

    Maultaschen mit Sojasauce

    Maultaschen ungekocht

    Oh meine Neugier.
    Ich bin ehrlich, ich hab mit dem Schwabenländle in etwa so viel am Hut wie mit Tiefseetauchen. Deswegen ist mir das Rezept für Maultaschen auch nicht mit der Muttermilch vererbt worden und überhaupt, ich kann mich nicht daran erinnern, Maultaschen schonmal probiert zu haben.
    Klar, ich weiß, worum es sich handelt und sie sind mir vielleicht schonmal auf der ein oder anderen Speisekarte begegnet, aber ich habe bisher nie den Drang gehabt, sie zu probieren. 

    Asiatisch gebratene Maultaschen mit Sesam, grünem Spargel und Sojasauce (glutenfrei)

    Asiatische gebratene Maultaschen

    Glteunfreie gebratene Maultaschen

    Asia Maultaschen mit gebratenem Spargel

    Aaaaber: schreibt irgendwo glutenfrei oder neu drauf und meine Neugier ist geweckt!
    Ja, so simpel ist das. Weil allein die Unmöglichkeit, etwas zu probieren (weil es Gluten enthält), die Sache automatisch spannender macht. Das ist wie bei Kindern und Süßigkeiten. Verbietet es ihnen und sie wollen sie umso mehr. Deswegen musste ich diese glutenfreien Maultaschen einfach probieren. 

    Und ich war so überrascht! Die Kombination mit asiatischen Aromen wie Ingwer und  Sesam, mit gebratenem Spargel und Sojasauce – das war sowas von genial!
    Frisch und Frühlingshaft aber gleichzeitig sättigend und wärmend. Genau das richtige für diese Jahreszeit die nicht weiß, ob sie sonnig ist oder uns schockgefrieren möchte.
    Zuerst wollte ich die Maultaschen mit weißem Spargel und einem Morchelrahm probieren. Was sicher auch gut gewesen wäre. Aber die Kombination mit den asiatischen Aromen passt so unerwartet perfekt zu den schwäbischen Tradition-Teigtaschen, dass ich sie nie wieder anders essen würde.

    Glutenfreie Maultaschen Bürger

    Maultaschen glutenfrei

    Maultaschen und Spargel

    Maultaschen Rezept

    Wie ich drauf gekommen bin?
    Die Maultaschen erinnerten mich an Dim Sum. An kleine asiatische Teigtaschen, gefüllt mit Fleisch und Gewürzen. Genau daran! So entstand also kurzherhand dieses Swasian Rezept, von dem ich so überrascht wie begeistert war. 

    Wenn ihr aus dem Schwabenländle kommt und eure Maultaschen aus Überzeugung selbst macht, dann geht das natürlich auch in der swasian Kombination mit Sesam und Sojasauce. Und wenn ich mal genug Zeit und Muße habe, probiere ich das vielleicht auch mal aus. Aber gerade für ein schnelles aber unfassbar leckeres Essen sind die glutenfreien Maultaschen von Bürger wirklich perfekt. Ich würde sagen, 20 Minuten maximal!

    Also, bleibt neugierig, probiert Unbekanntes aus und seid offen. Da kommt Gutes bei raus!

    Gebratene Maultaschen mit Spargel und Sesam

    Für 4 Portionen

    360 g glutenfreie Maultaschen
    500 g Grüner Spargel
    5 cm Ingwer
    3 Frühlingszwiebeln
    2 EL Kokosöl
    5 EL Sesam
    2 Limetten
    7 EL Sojasauce (glutenfrei)
    1 TL Reisessig
    1 EL Sesamöl

    Zubereitung:

    1. Den grünen Spargel waschen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Den Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Die Limetten heiß waschen, die Schale reiben und den Saft auspressen
    2. Einen großen Topf mit Wasser zum Sieden bringen. Die Maultaschen darin garen, bis sie oben schwimmen. 1 EL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Lauchzwiebeln, 1 TL Limettenschale Ingwer und Spargel darin anbraten. Mit 3 EL Sojasauce , dem Reisessig und 1 EL Limettensaft ablöschen. Wer mag, kann auch etwas Knoblauch hinzugeben. Herausnehmen und beiseite stellen. Nochmals etwas Kokosöl in die Pfanne geben und nun die Maultaschen darin anbraten. Die restliche Sojasauce dazugeben.
    3. Die Maultaschen auf Teller aufteilen und das Gemüse darüber geben. Währenddessen den Sesam in der Pfanne anrösten und dann über die Maultaschen geben. Zum Schluss mit Sesamöl beträufeln

    Glutenfreie Maultaschen asiatisch gebraten