Da ist er! Dieser wunderschöne Herbst, auf den ich mich das ganze Jahr über freue. 
    Nachdem ich in mir in Kalifornien den ersten und einzigen Sonnenbrand des Jahres geholt habe und zumindest ein paar Tage Sonne über 30 Grad genießen durfte, bin ich jetzt bereit und freue mich auf den Herbst.
    Wie könnte ich auch nicht?

    hühnereintopf mit kürbis

    Pünktlich zum Herbstbeginn ist bei mir ein neuer Küchenbegleiter eingezogen: ein Bräter von Kuhn Rikon*. Damit bin ich bestens gewappnet für den Herbst: Eintöpfe, Schmorgerichte, Suppen und und und. Den Anfang macht heute ein Rezept für Kürbis-Eintopf, in dem so ziemlich alle Zutaten stecken, die ich mit dem Herbst verbinde.

    *Werbung

    frische pfifferlinge

    kürbis schneiden

    kuerbis pilze und weintrauben

    kürbiseintopf mit weintrauben

    Ich glaube wir müssen uns einfach damit anfreunden, dass die schönste Jahreszeit nicht mehr der Sommer ist, sondern der Herbst.
    Der Herbst ist unser neuer bester Freund. Jemand, der es einem leicht macht, ihn zu mögen. Mit seinem goldenen Sonnenlicht, den milden Temperaturen und dem Versprechen von heißem Kakao, Spaziergängen im Wald, einem neuen Wintermantel, Kürbiskuchen, Kürbiswaffeln, Kürbis…ich schweife ab!

    Und ich weiß, ich schreibe jedes Jahr wieder darüber, aber der Herbst ist einfach meine liebste Jahreszeit. Um den Beginn zu würdigen habe ich ein Rezept entwickelt, das nicht herbstlicher sein könnte.
    Einen Eintopf natürlich. Etwas Warmes, das Leib und Seele schmeichelt. Das aber noch nicht so schwer ist, wie ein richtiger Wintereintopf. Sämtliche Zutaten, die ich untrennbar mit dem Ende des Sommers und dem Beginn des Herbstes verbinde, befinden sich in diesem Eintopf.
    Kürbis natürlich. Aber auch Pfifferlinge. Weintrauben. Weißwein. 

    kürbis pilz eintopf

    eintopf mit pfifferlingen

    eintopf mit weintrauben

    herbstlicher kürbiseintopf

    Die kommen dann alle gemeinsam in den schweren Bräter und schmoren dort zufrieden vor sich hin. In ausreichend Weißwein natürlich. Ein Schluck für die Köchin, den Rest der Flasche in den Eintopf.
    Der Bräter hat für dafür die richtige Größe. 
    Bisher hatte ich nämlich nur einen Bräter, der schon meiner Oma gehört hat. Weiß-Blau mit Zwiebelmuster. Ich glaube den muss ich euch irgendwann mal zeigen. Allerdings haben die Brateigenschaften mit der Zeit doch ziemlich nachgelassen und er ist viel zu groß für mich und für meinen Herd. Der Vitrifeu Bräter hat die perfekte Größe für 2 – 4 Portionen. Als nächstes werde ich ein Coq au Vin darin machen, das steht fest! (Ein Rezept dafür findet ihr hier)

    Das besondere an diesem Rezept? Das sind auf jeden Fall die Weintrauben, die mit in den Bräter gehüpft sind. Sie wollten es einfach nicht anders.
    Habt ihr schonmal Weintrauben in herzhaften Rezepten verwendet? Ich mag die Kombination von süßem Obst in herzhaften Rezepten ja sowieso sehr gern.
    Ich kannte Weintrauben zwar schon in herzhaften Salaten, ja, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich sie noch nie warm zubereitet habe. 

    rote und gruene weintrauben

    kürbis eintopf

    kuerbis Eintopf rezept

    kürbis weißwein hühnchen

    Habt ihr auch Rezepte, die bei euch im Herbst auf keinen Fall fehlen dürfen?
    Bei mir ist es alles, das mit Kürbis zu tun hat. Deswegen wird es hier in nächster Zeit auch noch so einige Kürbis-Rezepte geben!

    Kürbis-Eintopf mit Hühnchen, Trauben und Pilzen
    Write a review
    Print
    Zutaten für 4 Personen
    1. 1 kg Hähnchenschenkel
    2. 3 EL Butterschmalz
    3. 50 g Speck
    4. 2 Zwiebeln
    5. 1 kleine Hokkaido Kürbis
    6. 400 ml Weißwein
    7. 200 g Gemüsebrühe
    8. 3 Zweige Estragon
    9. 5 Zweige Thymian
    10. 2 Lorbeerblätter
    11. 150 g Pfifferlinge
    12. 100 g grüne Weintrauben
    13. 100 g rote Weintrauben
    14. Salz und Pfeffer
    Zubereitung
    1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Spalten schneiden. Die Pfifferlinge putzen.
    2. Den Hokkaido Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in dünne Spalten schneiden.
    3. Den Butterschmalz in den Bräter geben, erhitzen und die Hähnchenschenkel darin rundherum kross anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus dem Bräter heraus nehmen und beiseite stellen.
    4. Den Speck in den Bräter geben und auslassen. Zwiebeln und Kürbisspalten dazu geben und rundherum scharf anbraten. Salzen und Pfeffern. Mit dem Weißwein ablöschen und Lorbeer, Estragon und Thymian hinzufügen. Mit der Gemüsebrühe aufgießen.
    5. Dann die Hähnchenschenkel auf den Kürbis legen, den Bräter schließen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Ober- und Unterhitze) ca. 20 Minuten garen. Den Bräter öffnen, die Pfifferlinge und die Weintrauben dazugeben und weitere 15 – 20 Minuten offen garen. Den Bräter vorsichtig aus dem Ofen nehmen.
    6. Dazu passt frisches Baguette.
    Foodlovin' http://foodlovin.de/