Sind die süß!!! 
    Heute gibt es Niedlichkeit für den Rest des ganzen Jahres auf diesem Blog. Aber zu Ostern darf es ruhig mal flauschige Häschen geben. Die gehören für mich zur Osterzeit einfach dazu. Gebacken werden sie aus Quark-Öl-Teig. Kein klassischer Quark-Öl-Teig, vielmehr ein Quark-Kokosöl-Teig mit Haferflocken – mein Garant für Fluffigkeit bei Gebäck. Mit ihrem Kokosflocken-Mantel sehen die kleinen Häschen fast flauschig aus und sind zuckersüß aber gleichzeitig gesund.

    Rezept für gesunde Quarkhasen

    Osterhasen aus Quark Öl Teig

    Rezept für gesunde Quarkhasen

    Quarkteig Hasen

    Die Quarkhasen sind eine absolute Kindheitserinnerung für mich.
    In der Osterzeit gibt es sie bei jedem Bäcker. Mit Zucker überzogene, fluffig weiche Häschen aus Quark-Öl Teig. Absolut himmlisch.
    Dieses Jahr hatte ich so große Lust darauf, dass ich mir in den Kopf gesetzt habe, ein glutenfreies Quarkhasen-Rezept mit gesunden Zutaten zu finden.
    Also habe ich das Mehl durch gemahlene Haferflocken ersetzt und das Öl durch Kokosöl, was dem ganzen eine ganz feine Kokosnote gibt. 

    Und wenn ich  gerade schon dabei bin, das Rezept etwas gesünder zu gestalten, fällt mir doch sicher auch eine Alternative für den Zucker ein, dachte ich mir. Nachdem ich etwa 5 der Häschen schon in Zucker gebadet hatte, kam mir die Idee: Kokosflocken! Natürlich! Wie süß wäre das denn?
    Also hab ich gleich nochmal eine Fuhre Quark-Hasen in den Ofen geschoben. Kennt ihr das Sprichwort sich vermehren wie die Karnickel?
    Karnickel oder Hasen, ich hatte das Gefühl, die kleinen Dinger vermehren sich in Nullkommanichts. Zum Schluss hatte ich jedenfalls eine kleine Quarkhasen-Farm.

    Osterhasen aus Quark-Öl-Teig

    Rezept für glutunfreie Quarkhasen

    Gesundes Osterrezept: Hasen aus Quark Öl Teig

    An dem Rezept selbst hat übrigens meine Praktikantin Caro fleißig herumprobiert und es optimiert. Sie hat Ernährungswissenschaften studiert und das Rezept als ein Beispiel für glutenfreies Backen genommen. Leider hat mich Caro nun wieder verlassen – zum Glück hat sie die Hasen-Farm mitgenommen. Was ich mit diesem Satz sagen will? Ich suche ab sofort eine neue Praktikantin und bei mir gibt es ständig irgendetwas leckere zum Probieren. Wer Interesse hat, kann mir gerne eine Mail schreiben (blog@foodlovin.de)

    Osterhasen aus glutenfreiem Quark-Öl-Teig

    Rezept für Quarkhasen aus gesunden Zutaten

    Der Quark-Öl-Teig ist übrigens eine tolle Alternative, wenn für Hefeteig gerade keine Zeit ist. Viel pflegeleichter als Hefeteig und viel schneller fertig.
    Probiert den Teig mal als Boden für einen Obstkuchen aus – die Erdbeersaison fängt ja jetzt an. Häschen-Gebäck gibt’s nur einmal im Jahr, der Teig ist aber auf jeden Fall ein Rezept für ganz viele Gelegenheiten.

    Quarkhasen aus gesunden Zutaten (Gesunder Quark-Öl-Teig)

    Für ca. 12 Hasen

    300 g Haferflocken, gemahlen
    200 g Reismehl
    2 Pck. Backpulver
    2 TL Xanthan
    500 g Magerquark
    2 Eier
    150 ml Milch (Mandelmilch oder Sojamilch geht auch)
    180 ml Kokosöl
    100 g Kokosblütenzucker
    1 Vanilleschote
    1 Prise gemahlener Kardamom
    1 Prise Salz

    200 g Kokosflocken
    Kokosöl zum Bestreichen

    Zubereitung:

    1. Den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Haferflocken zu einem feinen Mehl mahlen. Mit dem Reismehl, Backpulver, Xanthan und einer Prise gemahlenem Kardamom mischen. Den Quark abtropfen lassen. Mit dem Kokosöl, einer Prise Salz, Kokosblütenzucker und Eiern glattrühren. Das Mark einer Vanilleschote dazugeben. Die Mehlmischung darüber sieben und zu einem Teig kneten.
    1. Die Milch hinzufügen und glattrühren. Den Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal mit den Händen durchkneten. Den teig ca. 2 – 3 cm dick ausrollen und mit einer Hasenform ausstechen. Die Teighasen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit flüssigem Kokosöl bestreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen sie goldbraun sind.
    1. Die Quarkhasen aus dem Ofen nehmen, noch warm mit Kokosöl bepinseln und in Kokosflocken wälzen. Frisch schmecken sie am besten!