Achtung, ein Rezept der Kategorie viel zu geil um wahr zu sein.
    Diese Schokobombe ist vegan. Enthält keinen Industriezucker oder Mehl und keine Butter. Stattdessen gibt’s einen knackig-nussigen Tarteboden. Eine Schicht süßen Dattelkaramell, der beim Schneiden etwas herausläuft und meine schon mehrfach verwendete geniale beste Schokocreme der Welt.
    Ach, ab und zu vegan essen ist ja so fad und langweilig! Pssst, verbreitet dieses Gerücht unbedingt, dann bleibt mehr Schokotarte und Dattelkaramell für uns!

    Vegane Schokoladen-Karamell-Tarte

    Dattel-Salzkaramell

    Schokoladentarte mit Dattelkaramell

    Dekadente Schokoladentarte mit Dattel-Salzkaramell

    Dattelkaramell – gesunde Süße.

    Wieso habe ich das nicht schon früher entdeckt?
    Oh ich weiß, um mich nicht ins Zuckerkoma fallen zu lassen. Um die Dinge nicht vollkommen außer Kontrolle geraten zu lassen. Bestimmt deswegen. 
    Denn so gesund Datteln auch sind – oh mann was sind die Dinger süß! Ehrlich, kein Mensch braucht Zucker, wenn er Datteln hat. Trotz aller Süße sind sie aber viel viel besser für uns als Zucker, da sie den Blutzuckerspiegel nur langsam steigern und nicht explosionsartig in die Höhe schnellen lassen, wie Zucker es tut.

    Vegane Schoko Karamelltarte

    Schokoladentarte mit Dattel-Salzkaramell (vegan)

    Schokotarte mit Dattel Karamell Füllung

    Schokotarte mit Dattel Salzkaramell-Füllung

    Welche Datteln eignen sich für Dattelkaramell?

    Dattelkaramell lässt sich ganz einfach herstellen.
    Ich nehme dafür Medjool Datteln, die viel größer, weicher und fleischiger sind, als die getrockneten Datteln aus der Tüte. Aber wenn man getrocknete Datteln vorher ca. 4 Stunden einweicht, lassen sie sich ebenfalls wunderbar zu Dattelkaramell verarbeiten. Die Datteln werden dann einfach mit etwas Wasser püriert bis eine dicke Karamellcreme entsteht. Und wie es sich gehört kommt dort noch eine ordentliche Prise grobes Meersalz rein. Für das gesündeste Salted Caramel, das es gibt.

    Banana Nice-Cream mit gesalzenem Dattelkaramell? Ohja, sofort bitte!
    Etwas Dattelkaramell auf Pancakes? Klingt himmlich!
    Auf dicke belgische Waffeln mit heißen Kirschen? Hell yeah!
    Oder gar als Sirup-Ersatz auf einem Karamell-Macchiato? Das wird ja immer besser!

    Vegane Schokolaentarte mit Dattelkaramell

    Vegane Schokoladen-Salzkaramell-Tarte

    Schokoladentarte aus gesunden Zutaten

    Salzkaramell-Schokoladentarte, vegan mit Dattelkaramell

    Eine geniale vegane Schokoladentarte.

    Ich hoffe ich habe euch spätestens jetzt überzeugt, Dattelkaramell auszuprobieren. 
    Jetzt gehen wir nämlich noch einen Schritt weiter und werden ein kleines bißchen dekadent. Ok, ziemlich dekadent. Wir machen Schokoladentarte damit.

    Die Schokotarte hat es wirklich in sich.
    Ich verputze sonst locker 3 Nuss-Trockenobst-Riegel oder 6 Energiebällchen, wo andere nach einem Bissen kapitulieren, gar kein Problem. Aber bei dieser Tarte habe selbst ich nach einem Stück genug. Für übergroß werdende Schokogelüste ist sie also genau das Richtige.
    Auf das süße Dattelkaramell kommt nämlich meine liebste Schokocreme, die vegane Schokomousse aus Zartbitterschokolade und Seidentofu. Sie schmilzt auf der Zunge und ist, je dunkler die Schokolade, nicht allzu süß. Dazu kommt der knusprige Tarteboden, in den ich ein bißchen geriebene Orangenschale gegeben habe. Schokolade und Orange sind zusammen einfach unschlagbar. Dazu das Dattel-Salz-Karamell. Ohne Worte.

    Außer: Ihr solltet diese Tarte am langen Wochenende genau jetzt unbedingt ausprobieren!
    Und wenn euch vegan und gesunde Zutaten egal sind, probiert unbedingt auch diese Schokoladentarte aus! Und entscheidet selbst, welche euch besser schmeckt!

    Vegane Schokoladentarte mit Dattel-Salzkaramell

    Für den Boden:
    50 g Haferflocken
    90 g gemahlene Mandeln
    50 g Kokosflocken
    1 Prise Salz
    80 g Reismehl
    4 EL Kokosöl
    1 EL Ahornsirup
    4 EL Kakao

    Für die Schokocreme:
    200 Seidentofu
    150 Zartbitterschokolade
    2 EL Ahornsirup

    Für den Karamell:
    150 g Datteln
    100 ml Wasser
    1 TL grobes Meersalz

    Zubereitung

    1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Haferflocken in einem Mixer zu einem feinen Mehl mahlen. Die gemahlenen Mandeln, Kokosflocken, 1 Prise Salz, den Kakao und das Reismehl dazu geben und kurz durchmischen. Das Kokosöl mit dem Ahornsirup erhitzen und vermischen. Zu der Mehlmischung geben und zu einem krümeligen Teig kneten. Den Teig in eine 24-cm-Tarteform geben und mit den Händen rund herum fest drücken. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten knusprig backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
    1. Für den Karamell die Datteln mit dem Wasser in den Mixer geben und so lange pürieren, bis eine glatte Creme entsteht. Evtl. noch Wasser dazu geben. Mit dem Salz abschmecken. Auf den ausgekühlten Tarteboden streichen und in den Kühlschrank stellen.
    1. Währenddessen die Schokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Leicht abkühlen lassen. Den Seidentofu abtropfen lassen und im Mixer glatt pürieren. Mit der geschmolzenen Schokolade und dem Ahornsirup verrühren. Auf die Dattel-Karamell-Schicht gießen und glatt streichen. Nach Wunsch mit Kakao Nibs und Meersalz bestreuen. Die Tarte min. 4 Stunden kühl stellen.

    Schokotarte, vegan und aus gesunden Zutaten