Zum Nikolaus habe ich dann doch eine kleine weihnachtliche Leckerei für euch.
    Die volle Dröhnung Weihnachtsgewürze, kleine Gewürzbomben sozusagen. Die Rede ist von meinen Stollenmuffins. Zugegeben, mit einem traditionellen Stollen haben sie nicht so viel zu tun. Der muss schließlich mehrere Wochen durchziehen und bekommt erst dann seine unvergleichlich mürbe Struktur. Die Muffins hingegen sind perfekt für ganz ungeduldige wie mich, denn sie dürfen direkt verspeist werden, sogar warm und frisch aus dem Ofen!
    stollen-muffins-2

    Wie ein guter Stollen enthalten sie kandierte Orangen- und Zitronenschalen, einen guten Schwung Kardamom, Zimt und eine dicke Schicht aus Puderzucker.
    Warum haben sie eigentlich keinen Marzipankern? Ein Marzipankern wäre die Krönung dieser kleinen Schneebomben gewesen. Aber Marzipan war aus.
    Notiz an mich: zur Weihnachtszeit immer Marzipan im Vorratsschrank haben. Immer!

    stollen-muffins-3

    stollen-muffins-4

    Dieses Wochenende füllt nicht nur der Nikolaus unsere Stiefel, wir zünden auch schon die zweite Kerze auf dem Adventskranz an.
    Moment, zweiter Advent? Das heißt die Adventszeit ist zur Hälfte schon vorbei?
    Kurze Panikattacke, durchatmen und fix eine Liste mit allen Dingen erstellen, die ich vor Weihnachten noch erledigen möchte:

    1. In Düsseldorf vor der Tonhalle Eislaufen gehen (könnte danke der zahlreichen Baustellen allerdings erheblich an Charme verlieren).

    2. Stollen backen. Damit er zu Weihnachten genau richtig ist.

    3. Meine Lieblingsweihnachtsfilme sehen. Allen voran der Klassiker, Kevin allein Zuhaus. Natürlich auch Tatsächlich… Liebe, Schöne Bescherung, Liebe braucht keine Ferien, Pippi Langstrumpf  und Michel aus Lonnebärga (fragt nicht…).

    4. Einen Weihnachtsbaum kaufen.

    5. Das traditionelle Plätzchenbacken mit meiner Freundin Eva bei Glühwein und Metal-Weihnachtsliedern (fragt nicht…).

    Soweit ganz einfach und realisierbar. Jetzt kommen die Herausforderungen.

    6. Den Weihnachtsmarkt auf Burg Satzvey besuchen.

    7. Ein neues Kleid für Weihnachten finden.

    8. Meine Weihnachtskarten tatsächlich noch vor Weihnachten verschicken.

    9. Ein richtig leckeres Adventsessen kochen. Ich denke da an Hirsch, Lebkuchensauce, selbst gemachte Knödel, Apfelrotkohl, mhhhh.

    10. Last and most impossible: Geschenke für alle finden. Ach, wisst ihr was? Ich greife einfach auf meine Geschenke aus der Küche zurück. Punkt erledigt, check!

    Und bei all dem besonders eines: die Adventszeit auch ein wenig genießen.
    Das steht eigentlich über allem und damit fang ich jetzt augenblicklich an, indem ich mir eine Tasse Adventstee mache. 

    Was möchtet ihr in der Adventszeit noch unbedingt erleben? Was gehört für euch jedes Jahr dazu? Vielleicht habt ihr ja noch den ein oder anderen Tipp für mich.

    Stollen-Muffins
    Write a review
    Print
    Ingredients
    1. 180 g weiche Butter
    2. 125 g brauner Zucker
    3. Mark einer Vanilleschote
    4. 1 Prise Salz
    5. 2 Eier
    6. 200 g Mehl (glutenfrei)
    7. 3 TL Backpulver
    8. 1 TL Zimt
    9. 2 TL Spekulatiusgewürz
    10. ½ TL gemahlener Kardamom
    11. 75 ml Milch
    12. 30 g kandierte Orangenschale
    13. 30 g kandierte Zitronenschale
    14. 1 EL Amaretto
    15. 50 g gestiftete Mandeln
    Instructions
    1. 1. Als erstes die kandierten Orangen- und Zitronenschalen mit den gestifteten Mandeln und dem Amaretto vermischen und etwas ziehen lassen. Ein Muffinblech mit Förmchen auslegen und den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
    2. 2. Die Butter mit einer Prise Salz, dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote mehrere Minuten cremig rühren. Dann die Eier einzeln unterrühren.
    3. 3. Das Mehl mit dem Backpulver, Zimt, Spekulatiusgewürz, und Kardamom mischen. Abwechselnd mit der Milch unter die Buttermasse mischen.
    4. 4. Zum Schluss die eingelegten Früchte und Mandeln unter den Teig heben und den Teig auf die Förmchen aufteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 - 20 Minuten backen.
    5. 5. Wer mag, kann die Muffins direkt nach dem Backen mit flüssiger Butter einstreichen und Puderzucker darüber sieben. Diesen Vorgang mehrfach wiederholen. Man kann die Muffins aber auch einfach abkühlen lassen und später mit Puderzucker bestäuben.
    Foodlovin' http://foodlovin.de/
    stollen-muffins-5