Die momentane Situation stellt uns alle gemeinsam vor neue Herausforderungen.
Täglich gibt es neue Regeln zur Ausgangsbeschränkung und wir wissen nicht, wie unsere Welt morgen aussieht. Damit du das beste aus diesen Tagen machen kannst, ohne dass dir die Decke komplett auf den Kopf fällt, bekommst du hier ein paar Tipps für die Zeit zu Hause.

Und bitte: stay at home! Es ist schön dort!

Foodlovin Stay at Home tipps

 

Denise vor dem Laptop mit Matcha

 

Ich muss sagen, anfangs hat mich die Situation und der Gedanke, so eingeschränkt zu leben, auch beunruhigt.
Wenn wir die Dinge aber nun einfach so nehmen, wie sie sind, können wir auch die positiven Seiten in dieser #stayhome Zeit entdecken – und davon gibt es mehr als du denkst!

Ich möchte dir hier ein paar Anregungen geben, wie du die Zeit in deinen vier Wänden gut nutzen kannst. Und vielleicht merkst du, dass du dich dabei umso mehr über die kleinen Dinge und Fortschritte freuen kannst.

 

10 Tipps, was du zu Hause tun kannst


Frühjahrsputz und Aufräumaktion

Es ist Frühjahr – und, hast du schon deinen Frühjahrsputz im Haus erledigt?
Wie wäre es, wenn du dir für dieses Jahr einfach vornimmst, mal alle Regale, Ecken und Winkel durchzuschauen?
Herausfinden, was du bereits besitzt und Dinge wieder entdeckst, die du vielleicht schon lange suchst? Oder ganz vergessen hast?
Und dich freuen kannst, wenn du sie wieder findest?

Diese Zeit bietet sich für eine solche Aktion einfach so gut an.
Du kannst es step-by-step durchführen: jeden Tag ein anderes Zimmer auf Vordermann bringen.
Erst ausmisten, dann putzen und zum Schluss kräftig durchlüften.
Und du wirst sehen: aufräumen kann auch Spaß machen!

 

Pflanzen und Säen – im Garten oder auf dem Balkon

Hast du schonmal probiert, auf dem Balkon deine eigenen Tomaten zu ziehen?
Wenn nicht ist es jetzt die richtige Zeit, ein paar Tomatensamen in Anzuchttöpfe zu säen. Diese kannst du dir auch aus Zeitungspapier oder leeren Klopapierrollen falten. Dann gibst du Blumenerde hinein und säst die Samen der Tomaten hinein.
Natürlich kannst du auch andere Gemüsesorten, genauso Blumen oder Kräuter säen: Samen dafür kannst du dir ganz einfach kaufen (gibt es in teilweise sogar in Lebensmittelmärkten wie in Drogerien) oder natürlich bestellen. Und vergesse sie nicht, auf deinem Fensterbrett täglich zu gießen!
Bei mir wachsen gerade jede Menge kleiner Tomaten-Pflänzchen heran.
Falls du keine Lust hast, zu säen, kannst du dir natürlich auch ein paar schöne Blumen und Kräuter kaufen und deine Wohnung oder den Balkon schmücken.

Falls du Tipps zum Gärtnern brauchst, kann ich dir meine Bloggerkollegin Mara von Life is Full of Goodies nur ans Herz legen!
Sie hat ihren Fooblog um eine Garten-Kategorie erweitert und gibt großartige Tipps für Hobbygärtner.
Hier geht’s zu Maras Garten-Tipps.

 

Sprossen züchten

Falls du für das Anziehen von Pflanzen zu ungeduldig bist, kannst du dir auch Sprossen säen – und essen!

Man kann sie bereits nach einigen Tagen ernten und sie stecken voller guter Inhaltsstoffe, die dein Immunsystem stärken. Einfach die Spossensamen in ein Sprossenglas oder Anzuchtbehälter geben, täglich abspülen und wässern. Man kann ihnen fast beim Wachsen zuschauen.

Quinoasprossen, Rucolasprossen, Radieschensprossen und natürlich jede erdenkliche Kresseart – Anzuchtsets findest du online und kannst sie ganz einfach bestellen!

Zuhause essen auf der Couch

Neues ausprobieren

Egal ob per Podcast, Buch, Zeitschrift, Blogs: wie wäre es mit neuem Input?
Überlege dir, was du schon lange mal tun wolltest oder dich schon immer interessiert hat. Es gibt mittlerweile so viele Möglichkeiten, sich neue Dinge anzulesen, anzuhören oder anzusehen.

Jetzt hast du die Zeit, diese Dinge auch zu tun. Und damit das nicht nur Ideen und Wünsche bleiben: packe es an! …übrigens kannst du Podcasts auch sehr gut während deiner Aufräum-Aktion anhören!

Meine Lieblins-Podcasts sind Goaldigger von Jenna Kutcher, Online Business Geeks von Johanna Fritz und auch Happy Holy Confident von Laura Malina Seiler.
Aber natürlich gibt es für jedes Hobby und jedes Interesse da draußen einen tollen Podcast!

 

Dich weiterbilden – online!

Online Education boomt – jetzt mehr denn je!
Ob du ein Business starten, das mit dem Gärtnern lernen willst, deinen Hund dressieren möchtest, deinen Kindern Geduld beibringen oder dich mit traditioneller chinesischer Medizin befassen möchtest, es gibt für alles einen online Kurs!

Mein Tipp hier ist: schau dich auch mal auf dem amerikanischen Markt um. Dort sind Online Kurse schon viel beliebter als in Deutschland und das Angebot dementsprechend noch größer.

 

Kochen, kochen, kochen! Und backen!

Ganz klar, selber kochen ist jetzt angesagt! Aber mach doch mal etwas Besonderes draus und bereite ein außergewöhnliches Gericht für dich selbst oder deine Familie zu. 
Natürlich nur für die, mit denen du zusammenwohnst. Große Dinnerparties müssen jetzt mal ein paar Wochen warten.

Das müssen ja keine abgefahrenen Zutaten sein, für die du extra einkaufen gehen musst. Siehe Punkt 1 (Aufräumaktion), vieles hast du mit Sicherheit bereits zuhause.
Aber vielleicht darf die Zubereitung jetzt mal ein bisschen länger dauern oder es gibt heute einmal ein zwei- oder drei-Gänge-Menü?
Hier auf Foodlovin‘ findest du zahlreiche Ideen zu jeder Kategorie: Salate, Suppen, vegetarisch, vegan, Fisch, Fleisch, Desserts und noch viel mehr.

Nimm dir ein bisschen Zeit zum Stöbern, lass dich inspirieren und ganz sicher wirst du ein neues, interessantes Rezept zum Nachkochen für dich entdecken.

Frühstücks-Routine etablieren

 

Neue Routinen etablieren

Du weißt schon, dieses Ding mit der Morgenroutine.
Oder die Abend-Routine.
Oder die 10 Minuten Yoga am Morgen.
Diese Dinge, die du dir immer wieder vornimmst, aber nicht einhältst, weil der Alltag dazwischen kommt.

Ich habe es geschafft, seit einer Woche um 6 Uhr morgens aufzustehen und früher ins Bett zu gehen.
Etwas, das ich mir seit Jahren vorgenommen habe und einfach nie geschafft habe, fiel mir plötzlich ganz leicht.

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um dir zu überlegen, was du an deinem Alltag immer schon ändern wolltest – und es zu tun!

 

Aktiv bleiben, #noexcuses !

Ich muss zugeben: als ich gehört habe, dass mein Fitnesstudio für mindestens 4 Wochen schließt, war ich nicht gerade begeistert.
Sport ist mein Ausgleich, ich brauche ihn, um den Kopf abzuschalten, mich auszupowern. Ich bin ein kleiner Endorphin-Junkie, das Gefühl nach einer anstrengenden HIT Einheit ist einfach unbeschreiblich.
Wie gut, dass Home Workouts schon seit einiger Zeit ein riesen-Thema sind und es genug Angebote für jedes erdenkliche Home-Workout gibt.

Yoga mit Mady Morrison,
Anfänger-Training mit Kayla Itsines,
oder meine Favoriten: die kurzen aber effektiven Einheiten von Pamela Reif.
Es gibt wirklich für jedes Fitness-Level das passende Home-Workout!

 

Setze deine Pläne für zu Hause um!

Und, hast du schon Punkte entdeckt, die du jetzt ganz unbedingt anpacken möchtest?

Vielleicht hilft es dir auch, diese Ideen in deinen Wochenplan fest einzuplanen und aufzuschreiben. Wer schreibt, der bleibt!
Mir fällt es immer leichter, wenn ich Gedanken und Ideen geordnet aufgeschrieben habe.
Listen und Wochenpläne können dir auch helfen, wenn dein üblicher und eingespielter Alltagsablauf gerade nicht mehr möglich ist und du neue Abläufe etablieren musst. 

Auch mal chillen!

Ein ganz wichtiger Punkt.

Du musst jetzt nicht das Heilmittel für Krebs (oder in dem Fall Corona) entdecken.
Du musst jetzt nicht den Weltrekord für Liegestütz aufstellen.
Du musst jetzt keinen Blog, Instagram Account oder YouTube Channel starten.

Genieß die Entschleunigung!

Ich habe den Eindruck, dass viele jetzt in blinden Aktionismus verfallen, nur um irgendetwas zu tun. Um sich bloß nicht zu langweilig. Oder auch, um auf Teufel komm raus etwas Produktives mit der Zeit anzustellen.
Wir haben verlernt, einfach mal nicht produktiv zu sein. Und ich habe den Eindruck, viele Menschen haben verlernt, einfach mal bei sich zu sein. Da wird schnell die nächste Ablenkung, das nächste Projekt, die nächste Netflix-Serie gesucht. Alles, um sich nicht mit sich selbst beschäftigen und den eigenen Gedanken zu hören zu müssen.
Die werden nämlich immer lauter, umso stiller und langsamer es um dich herum wird.
Hör mal zu!
Wer weiß, was sie dir mitteilen wollen.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß beim Ausprobieren von neuen Dingen und Freude beim Aufräumen!
Und natürlich dabei, gesunde (und vielleicht neue oder ausgefallene) Rezepte auszuprobieren!

#stayathome #staypositive!