[Werbung für Schär]

Ein Cheesecake, der nicht gebacken wird, sondern aus dem Kühlschrank kommt, ist einfach herrlich unkompliziert.
Das Vorbild für diesen Cheesecake: Ein glutenfreier Schokoriegel namens Melto. Der ist neu im Sortiment von Schär und hat mich mit seiner cremigen Haselnussfüllung zu diesem Cheesecake inspiriert.
Das Ergebnis ist ein unglaublich cremiger, nussiger, köstlicher Cheesecake, der direkt aus dem Kühlschrank kommt und dann auf der Zunge zergeht. 

Haselnuss Cheesecake ohne Backen

No Bake Haselnuss Cheesecake

Haselnuss Cheesecake mit Schär Melto

Haselnuss Cheesecake (Glutenfrei)

Haselnuss Cheesecake ohne Backen

 

Glutenfrei Naschen.

Wie ihr ja wisst, ernähre ich mich nach wie vor glutenfrei und habe auch nicht vor, das zu ändern.

Mittlerweile sind glutenfreie Produkte keine Seltenheit mehr auf dem Markt. Vor ein paar Jahren war das noch ganz anders. Da sind Gluten-Allergiker bei jedem glutenfreien Keks, bei jedem Brot oder Pasta in völlige Ekstase geraten.
Nein, ich übertreibe nicht. Wenn ich daran denke, wie ich mich noch vor 4 Jahren in London gefühlt habe, wo es damals deutlich mehr glutenfreie Produkte gab als in Deutschland – ich stand wirklich mit leuchtenden Augen vor dem Regal von Whole Foods und habe mich durch glutenfreie Brownies, Cookies, Müslis und Brote probiert.

Und auch wenn ich heute weiß, welche Produkte gut sind und welche eher nicht: Wenn es etwas Neues gibt, muss ich es probieren!
Vor allem, wenn es von Schär ist, die seit Anfang an Vorreiter und Marktführer im Bereich der glutunfreien Produkte sind. Seit über 40 Jahren forscht und entwickelt das Unternehmen Dr. Schär in Südtirol im Bereich glutenfreie Ernährung.
Vor allem bietet Schär zu vielen Produkten, die wir kennen und in einer glutenfreien Ernährung vermissen, glutenfreie Alternativen. Es gibt Löffelbiskuit, Butterkekse, Schoko-Waffeln, Haferkekse, Doppelkekse und und und.

Beim neuesten Produkt von Schär handelt es sich ebenfalls um etwas zum Naschen.
Um einen Riegel, gefüllt mit Haselnusscreme, von einer glutenfreien Waffel umhüllt und überzogen mit Milchschokolade: Melto.
Und genau diesen Riegel habe ich mir als Vorbild für meinen Cheesecake genommen. Einen Cheesecake ohne Backen. Dadurch ist er herrlich unkompliziert.
Dazu gibt’s diesmal auch ein Video, damit ihr direkt seht, wie ihr den Cheesecake zubereiten könnt.

(Nicht im Video: wie ich immer abwechseln ein Stück Melto selbst vernascht habe und eines für den Cheesecake verwendet habe…)

Haselnuss Cheesecake ohne Backen

No Bake Haselnuss Cheesecake

 

Haselnuss und Schokolade – köstliches Dream-Team!

Ich will euch nichts vormachen, das hier ist kein Kuchen der Kategorie Fit Food sondern etwas zum Naschen und ganz bewussten Genießen.
Und obwohl diese Torte natürlich sehr reichhaltig ist, ist sie weniger süß als man vermuten würde.
Der Boden besteht aus Haferkeksen mit etwas Kokosöl. 
Die köstliche Haselnuss-Creme besteht nur aus Magerquark, griechischem Joghurt, fettarmen Frischkäse und Haselnussmus. Die Creme hat es trotzdem in sich, keine Frage! Aber sie besteht zu 100 % aus natürlichen Zutaten und wird nur minimal mit etwas Ahornsirup gesüsst – wenn man möchte.
Ich könnte mich reinlegen in diese Creme! Sie schmeckt einfach genau so wie die Füllung der Meltos.
Und wenn ihr mich fragt, ist die Füllung sowieso das Allerbeste!

Damit der Cheesecake seinem Schokoriegel-Vorbild noch etwas näher kommt, habe ich geschmolzene Zartbitterschokolade darüber gegossen. 
Wenn der Cheesecake direkt aus dem Tiefkühler kommt und man leicht abgekühlte geschmolzene Schokolade darüber gibt, wird sie durch die Kälte augenblicklich fest und knackig. Herrlich ist das!
Und als Dekoration kommen natürlich ein paar Schär Melto auf die Torte, außerdem fein und grob gehackte Haselnüsse.

Haselnuss Cheesecake ohne Backen

Haselnuss Cheesecake ohne Backen

Der knusprige Keksboden, diese herrliche Haselnusscreme, die knackige Schokoladenschicht und die knusprigen Melto-Stücke – oh my, dieser Cheesecake!
Er ist wirklich unglaublich cremig. Wer ihm etwas mehr Stabilität verleihen möchte, kann etwas Gelatine in die Haselnussmasse rühren.
Ich finde aber es reicht, den Cheesecake kurz in den Tiefkühlschrank zu stellen.
Dann lässt er sich wunderbar schneiden und bleibt trotzdem super-cremig.

 

Haselnuss Cheesecake ohne Backen
Stimmen: 5
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für eine 20 cm Springform
Haselnuss Cheesecake ohne Backen
Stimmen: 5
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für eine 20 cm Springform
Zutaten
Für den Boden
  • 150 g Schär Avena
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 4 EL Kokosöl
  • 8 Schär Melto
Für die Füllung
  • 300 g Frischkäse (fettreduziert 17%)
  • 300 g Magerquark
  • 200 g griechischer Joghurt
  • 200 g Haselnussmus
  • 40 ml Ahornsirup
  • 1 TL Vanilleextrakt
Deko
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 2 Schär Melto
  • ganze und gehackte Haselnüsse
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Avena Cookies im Mixer grob mahlen. Mit den gemahlenen Haselnüssen und 4 EL Kokosöl zu einer klebrigen Masse mischen. Die Masse auf den Boden der Springform drücken. Melto jeweils in 4 Stücke schneiden und kreisförmig auf den Boden legen. Beiseite stellen.
  2. Den Frischkäse mit dem Quark und dem griechischen Joghurt in einer Rührschüssel cremig Rühren. Dann das Haselnussmus, den Vanilleextrakt und den Ahornsirup unterrühren.
  3. Die Haselnusscreme vorsichtig auf den Tortenboden gießen, glatt streichen und mindestens 5 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Zum Schluss am besten in den Tiefkühlschrank stellen.
  4. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Den Cheesecake mit Schokolade bestreichen und mit Haselnusskrokant, gehackten Haselnüssen und Schär Melto dekorieren.