Von dieser Sauce hast du bisher vielleicht noch nie gehört: Romesco-Sauce.
Eine spanische Sauce aus Paprika, Tomaten, Mandeln und Gewürzen. Sie schmeckt süßlich, würzig und fruchtig zugleich und passt im Grunde zu fast allem. 
In diesem Rezept kommen knusprig geröstete Ofenkartoffeln dazu, die du in dieser Form mit ihrem Rautenmuster vielleicht auch noch nie gesehen hast. Zweimal etwas Neues, zweimal etwas, das du unbedingt ausprobieren solltest!

Kartoffeln mit Romesco-Sauce

Knusprige Ofenkartoffeln mit Romesco Sauce

Kartoffeln mit Romesco Sauce

Kartoffeln mit Romesco Sauce

 

Romesco-Sauce? Nie gehört?

Ro-mes-co. Nicht Romanesco. 
Romesco-Sauce dürften die wenigsten kennen. Es ist eigentlich ein katalanisches Rezept, ich kenne es aber eher aus den USA, wo Romesco-Sauce öfter in Restaurants zu finden ist.
Und genau dort muss bei mir auch irgendwann der Eindruck entstanden sein, ich würde Romesco-Sauce nicht mögen. Wann immer ich irgendwo Romesco-Sauce auf einer Speisekarte gesehen haben, sie war die Garantie dafür, dass ich dieses Gericht sicher nicht bestellen würde.
Klassischer Fall von absolutem Vorurteil. Ich kann mich nämlich nicht erinnern, je zuvor Romesco-Sauce probiert zu haben. Ich fand das Wort an sich irgendwie…unlecker.

Da meine Abneigung also absolut keinen Grund hatte, beschloss ich, das mit der Romesco-Sauce einfach mal zu probieren.
Las mir viele verschiedene Rezepte durch, um dann letzendlich mein eigenes daraus zusammen zu mischen.

Und was soll ich sagen? Ziemlich gut, diese Romesco-Sauce! 
Sie besteht aus gerösteten Paprika und Tomaten, Mandeln und etwas Knoblauch. 
Die Sauce schmeckt unglaublich fruchtig, etwas süßlich aber auch würzig. Vielleicht könnte man sie als die spanische Version der süß-sauer Sauce bezeichnen.
Sie hat auf jeden Fall alles, was uns beim Probieren entzücken lässt. Dieses Gewisse etwas, das alles noch besser schmecken lässt.

Knusprige Ofenkartoffeln

Kartoffeln mit Romesco Sauce

Kartoffeln mit Romesco Sauce

Ofenkartoffeln mit Romesco-Sauce

 

Super-Knusprige Ofenkartoffeln dank Rautenmuster

Die Romesco-Sauce passt im Grunde zu so ziemlich allem. Als Topping auf einer bunter Bowl, zu gegrilltem Gemüse, Fisch oder Fleisch oder einfach zum Dippen mit etwas Rohkost oder Brot.

Bei mir gab’s dazu einen seltenen Gast: Kartoffeln. 
Kartoffeln esse ich eher selten, aber wenn, dann finde ich sie richtig gut. Vor allem, wenn sie im Ofen knusprig geröstet sind. 
Und jetzt verrate ich dir einen Trick für extra-knusprige Ofenkartoffeln: das Rautenmuster.
Jede einzelne Kante bruzelt im Ofen zu einem knusprigen Highlight vor sich hin. Eine normale Kartoffel wird am Rand etwas knusprig. Diese Kartoffel hat nicht einen, sondern ganz viele Ränder und somit viel mehr Knusprigkeit.
Durch die rautenförmigen Einschnitte gart die Kartoffeln auch noch etwas schneller und wird innen butterweich.

Unbedingt mal ausprobieren!

 

Kartoffeln mit Romesco-Sauce
Knusprige Ofenkartoffeln mit Romesco-Sauce
Stimmen: 5
Bewertung: 4.4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Kartoffeln mit Romesco-Sauce
Knusprige Ofenkartoffeln mit Romesco-Sauce
Stimmen: 5
Bewertung: 4.4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
  • 4 große Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 3 rote Paprika
  • 200 g Tomaten
  • 70 g blanchierte Mandeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Ofen zunächst auf 230 Grad vorheizen. Die Paprika halbieren und mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Tomaten und die geschälte Knoblauchzehe ebenfalls auf das Backblech geben. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten rösten, bis die Paprika außen schwarz wird. Herausnehmen und auskühlen lassen.
  2. Die verbrannte Haut der Paprika mit den Fingern ablösen. Das Fruchtfleisch mit den Tomaten, der Knoblauchzehe, den Mandeln, dem Paprikapulver, Olivenöl, Tomatenmark und Weißweinessig im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer Sauce mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.
  3. Die Kartoffeln waschen, halbieren und mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden (achtung, nicht durchschneiden). Mit dem Olivenöl bestreichen und jeweil etwas Rosmarin darauf legen. Im Ofen ca. 30 Minuten knusprig garen. Herausnehmen, den Rosmarin entfernen und mit der Romesco-Sauce genießen. Wer mag, streut noch etwas frische Kresse darüber.