27.04.2015 | Snacks, Vegetarisch & Vegan

Wirklich knusprige Süßkartoffel-Pommes: mein Geheimtrick

Ich hab ihn gefunden! Den heiligen Gral!
Nein, Blödsinn, den hat Indiana Jones ja verloren.
Die Quelle der ewigen Jugend! Nee, auch nicht, das hat Jack Sparrow ja vergeigt. Sind zu nichts zu gebrauchen, diese Filmhelden.
Ich gebe mich also mit etwas weltlicherem zufrieden: den perfekten Süßkartoffel-Pommes. Und im Gegensatz zu unseren Filmhelden habe ich meinen Schatz noch. Und ich teile ihn gern mit euch.

suesskartoffel-pommes-kokosmayo

Süßkartoffel-Pommes sind ein Mega-Food-Trend.
Jeder liebt sie, alle fahren drauf ab. Ich auch, deswegen habe ich vor längerer Zeit angefangen, sie selbst zu machen. Mit dem gleichen Ergebnis, das viele von euch kennen: ganz leckere, aber weiche, labberige Stäbchen. Kennt ihr diesen traurigen Anblick, wenn eine matschige Pommes zwischen den Fingern der Erdanziehungskraft nachgibt? Ein sehr trauriges Bild.
Aber ich habe weiter probiert, getestet, verkostet, bis ich es hatte. Mein Rezept für wirklich knusprige Süßkartoffel-Pommes aus dem Ofen.

suesskartoffel pommes zutaten

suesskartoffel pommes

Der Trick für wirklich knusprige Süßkartoffelpommes.

Na, hab ich euch lang genug auf die Folter gespannt?
 Ok, ich sag’s euch: Der Trick ist ein Eiweiß. Hättet ihr’s gedacht?
Natürlich sind noch ein paar andere Dinge zu beachten, wie das Wässern der rohen Süßkartoffel-Sticks, ein wirklich heißer Ofen, etwas Reismehl, die richtige Würze und Dicke. Aber der letzte Schritt zum Pommes-Glück ist tatsächlich das Eiweiß.

Vor längerer Zeit hatte ich auf einem US-Blog davon gelesen.
Gelesen, getan, gekocht, ich habe also einfach ein paar Süßkartoffel-Sticks mit einem rohen Eiweiß vermischt.
Das Ergebnis? Nein. Nicht gut. Gar nicht gut!
Danach habe ich die Eiweiß-Idee erstmal wieder verworfen.
Bis ich letztens einfach mal so auf die Idee kam, die rohen Süßkartoffel-Sticks in steif geschlagenem Eiweiß zu wenden. Und das war’s. Eine knusprig blättrige Kruste, genau wie ich sie haben wollte. 

suesskartoffel pommes knusprig

suesskartoffel pommes kokos mayonaisse

4 Schritte zu den besten Süßkartoffel-Pommes aus dem Ofen.

1. Die Süßkartoffeln wässern. Mindestens eine Stunde gehen die geschnittenen Süßkartoffel Sticks in einer Schüssel mit Wasser baden.

2. Dann werden sie geschüttelt. Und zwar in einer großen Tüte mit etwas Stärke.

3. Nun kommt der entscheidende Schritt. Ihr könnt die Pommes nun entweder in etwas Öl wenden (wenn es vegan bleiben soll z.B.) oder ein steif geschlagenes Eiweiß unterheben. Beide Varianten werden knusprig, wobei für mich das Eiweiß das Nonplusultra ist.

4. Zum Schluss kommen Gewürze an die Pommes (ich liebe zum Beispiel Smoked Paprika) und dann geht’s ab in den richtig heißen Ofen. Wichtig: noch kein Salz!

Denkt aber bitte daran: Süßkartoffel-Pommes aus dem Ofen können nie nie nie so werden, wie ihre frittierten Verwandten. Aber für das, was wir uns aus dem Ofen zaubern können, ist es so ziemlich das Beste, was geht! 

suesskartoffel pommes ofen

Als kleines Extra obendrauf habe ich eine Kokos-Mayonnaise für euch.
Ich habe euch ja schön erzählt, das ich klassische Mayonnaise absolut nicht mag.
Kokosmilch mag ich hingegen sehr gerne. Da erinnerte ich mich an das Rezept für eine Mayonnaise aus Milch und dachte mir, das muss doch auch mit Kokosmilch funktionieren.
Gesagt, getan! Klappt und passt einfach perfekt zu den knusprigen Süßkartoffel-Pommes.

Jetzt bin ich gespannt, ob sie euch genauso überzeugen, wie mich!

Knusprige Süßkartoffel-Pommes mit Kokos-Mayo
Write a review
Print
Ingredients
  1. 2 Süßkartoffeln
  2. 2 EL Stärke (Kartoffelstärke, Maisstärke, Reismehl oder Ähnliches)
  3. 1 TL Smoked Paprika (oder normales Paprikapulver)
  4. 1 Eiweiß
  5. 1 Dose Kokosmilch aus dem Kühlschrank
  6. 1 EL Zitronensaft
  7. 1 TL Honig
  8. 2 EL Olivenöl
  9. Salz und Pfeffer
Instructions
  1. 1. Die Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm dicke Pommes schneiden. In eine große Schüssel mit Wasser geben und mindestens 1 Stunde oder über Nacht darin wässern.
  2. 2. Den Ofen auf 230 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Süßkartoffel-Sticks abtropfen lassen und mit einem Tuch abtupfen. Einen großen Plastikbeutel mit 1 EL Stärke füllen und die Hälfte der Süßkartoffel-Sticks dazu geben. So verschließen, dass viel Luft in der Tüte bleibt und dann kräftig schütteln. Die Pommes sollten gleichmäßig mit Stärke bedeckt sein. Heraus nehmen und mit den restlichen Pommes ebenso verfahren.
  3. 3. Die Süßkartoffel-Sticks zurück in die Schüssel geben und im Smoked Paprika Pulver wenden. Das Eiweiß steif schlagen, zu den Süßkartoffeln geben und unterheben. Ein Stück Backpapier leicht mit Rapsöl bestreichen und die Süßkartoffeln mit genügend Abstand darauf legen. Auf keinen Fall zu eng oder übereinander legen! Nach 10 Minuten wenden, dabei wieder auf genug Abstand achten. Weitere 10 - 15 Minuten backen, bis die Pommes anfangen, braun zu werden.
  4. 4. Inzwischen die Kokos-Mayo zubereiten. Die Dose öffnen und die feste Creme, die sich durch das Kühlen oben abgesetzt hat, heraus löffeln. Zusammen mit dem Zitronensaft und dem Honig in einen Mixer geben und glatt pürieren. Den Mixer auf niedriger Stufe laufen lassen und tröpfchenweise das Olivenöl hinzugeben. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken
  5. 5. Den Ofen ausschalten und die Süßkartoffel-Pommes bei offener Ofentür noch ein paar Minuten ruhen lassen. Salzen und fertig.
Foodlovin' https://foodlovin.de/
suesskartoffel pommes smoked paprika

Kennst du schon

mein Kochbuch?

Mein Kochbuch für Menschen, die viel vorhaben. Hier teile ich meine Tipps und Strategien rund um gesunde Ernährung im stressigen Alltag. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum modernen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. So macht gesunde Ernährung Spaß!

Kommentare

Carina

27.04.2015 um 09:05 Uhr

Huhu Denise,
ich war schon ganz gespannt auf dein Geheimnis! Das es sich dabei jedoch um steif geschlagenes Eiweiß handelt hätte ich nie im Leben gedacht. Das werde ich auf jeden Fall testen – vielen Dank, dass du dein Geheimnis mit uns teils.
Liebe Grüße
Carina

Denise

27.04.2015 um 12:12 Uhr

Hallo Carina,

hehe, woran hast du denn gedacht :D? Wichtig sind alle Schritte: das Wässern, die Stärke,..aber das Eiweiß sorgt für den letzten Schliff :)

Liebe Grüße,
Denise

Tanja Foodistas

27.04.2015 um 10:24 Uhr

Hallo liebe Denise,
ein toller Tipp mit dem Eiweiß, den werde ich gleich mal ausprobieren, denn deine Bilder versprechen ja quasi schon den ultimativen Crunch! Ich liebe Süßkartoffeln in allen möglichen Variationen und umso dankbarer für dieses super Rezept!
Hab noch einen tollen Tag.
Grüße
Tanja

Denise

27.04.2015 um 12:13 Uhr

Hallo Tanja,

dann wirst du sicher deine Freude an diesem Rezept haben. Ich kann auch nicht genug davon bekommen :)

Liebe Grüße,
Denise

Tanja Foodistas

27.04.2015 um 12:27 Uhr

Oh ja und wie ich sehe, gefallen meinem Schwesterherz die Pommes scheinbar genauso gut. Ein Grund mehr sie mal gemeinsam auszuprobieren! :-)
Liebe Grüße
Tanja

ullatrulla

27.04.2015 um 10:45 Uhr

Du bist meine Rettung! Meine Süßkartoffel-Pommes waren bisher labberig oder verbrannt, dazwischen gab es nichts. Sehr zum Leidwesen meines Mannes, der solche Pommes liebt. Der Trick mit dem Eiweiß klingt toll, das probiere ich aus!! Danke.
Liebe Grüße,
Daniela

Denise

27.04.2015 um 12:14 Uhr

Hallo Daniela,

ach das kenn ich, so hab ich mit den Süßkartoffelpommes auch angefangen… Es war ein langer Weg seitdem :D
Schön im Wasser baden, die Stärke nicht vergessen, zum Schluss das Eiweiß und dein Mann wird staunen :)

Liebe Grüße,
Denise

Julia (mammilade)

27.04.2015 um 11:26 Uhr

Liebe Denise,

das ist GENIAL!
Das wird direkt ausgetestet!
WOW!

Lieben Gruß
Julia

Denise

27.04.2015 um 12:14 Uhr

Liebe Daniela,

freut mich dass ich dich so begeistern kann :)
Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße,
Denise

ELBKÖCHIN

27.04.2015 um 15:29 Uhr

Liebe Denise, ich habe vor kurzem gewässert und erst mit Speisestärke und dann mit Olivenöl gemischt. Und dieses Ergebnis hat mich schon begeistert. Mal sehen wie das mit dem Eiweiß geht… diesen Tipp hatte ich schon einmal bei Nüssen getestet, aber damals hatte er mich nicht überzeugt… Aber du würdest das kaum bloggen, wenn’s nicht super wäre! Eiweiß hab ich ja eigentlich immer zuviel ;-) Sonnige Grüße aus Hamburg, Bianca

Denise

27.04.2015 um 15:34 Uhr

Liebe Bianca,

ja genau, wässern, Speisestärke und Öl bringen schon sehr viel. Das Eiweiß sorgt dann für den Feinschliff, eine blättrige Kruste :)

Eiweiß bei Nüssen? Das kann ich mir jetzt auch nicht wirklich vorstellen. Zum Anrösten oder was bringt das?

Liebe Grüße :)
Denise

Peter Hansen

13.03.2016 um 15:43 Uhr

Hallo Denise ,danke für den Tip mit dem Eiweiß .Habe ich ausprobiert und wird richtig gut !
Beim Rösten von Nüssen bewirkt es ,das die Gewürzmischung deiner Wahl perfekt haftet und eine pikante Kruste bildet . Jedoch wird es einfach ungeschlagen dazugegeben und mit den Gewürzen wie Curry , Salz , Paprika ,Chili , Zucker usw. eingemischt.
Auf einem mit Backpapier belegten Blech für 10 Min. bei 180 Grad in die Röhre ,und fertig ist die Köstlichkeit !

Gruß Peter !

Berit

27.04.2015 um 15:32 Uhr

Liebe Denise,
danke für das Rezept. Ich mag Süßkartoffel-Pommes total gerne aber bei mir sind sie tatsächlich nie was geworden. So werde ich das nochmal ausprobieren. Ich berichte dir dann :)
viele Grüße
Berit

Denise

27.04.2015 um 18:53 Uhr

Liebe Berit,

ganz viel Spaß beim Ausprobieren und lass es dir schmecken :) Bin gespannt, ob dir das Rezept auch so gut gefällt!

Liebe Grüße,
Denise

Camillo

27.04.2015 um 17:19 Uhr

Super danach hab ich gesucht!!!

Katharina

27.04.2015 um 18:11 Uhr

So, jetzt werde ich mich dann also auch mal an die Dinger trauen. Bislang hat mich das mit dem labbrigen Ergebnis ja immer abgeschreckt ;-)

Älso vielen Dank für deine Tipps, liebe Denise, ich bin schon seeeehr gespannt!

Alles Liebe,
Katharina

Denise

27.04.2015 um 18:55 Uhr

Ach, das labberige Ergebnis schmeckt ja auch. Irgendwie auf seine Weise :D
Aber knusprig macht das ganze schon mehr Spaß :)

Lass es dir schmecken :)

Liebe Grüße,
Denise

Sabine

27.04.2015 um 18:24 Uhr

Die sehen so unglaublich gut aus … Ich muss jetzt auch endlich mal in die Eigenproduktion einsteigen!

Denise

27.04.2015 um 18:58 Uhr

Auf jeden Fall, Sabine :) Es lohnt sich!

Marcel Prenz

27.04.2015 um 23:26 Uhr

Hallo Denise,

Ich bin nun mehr als 20 Jahre Koch habe schon sehr viele Länder und ihre Küchen bereist aber mir ist es noch nie untergekommen das man Süsskartoffeln mit geschlagenen Eiweiß vermischt und so ein tolles Ergebnis dabei raus kommt. Sehr schöne Bilder. Wenn es dann noch so schmeckt wie es aussieht dann ist das eine geschmackliche Sensation den ich liebe Süßkartoffeln in allen Formen. Das Rezept knusprige Süßkartoffel-Pommes: mein Geheimtrick wird auf jeden Fall ausprobiert. Danke!

Beste Grüße aus Zürich

Marcel

Denise

27.04.2015 um 23:31 Uhr

Hallo Marcel,

ich sag immer: das ist vielleicht der kleine Vorteil, den ich gelernten Köchen gegenüber manchmal habe ;)
Ich gehe ganz unvoreingenommen an die Dinge heran. Es gibt bei mir kein „das macht man aber so“ oder „das habe ich so gelernt“. Ich mache einfach und entdecke dabei ganz tolle Dinge.

Ich freue mich auf jeden Fall, wenn du mein Rezept ausprobierst und bin gespannt, wie es dir gefällt!

Liebe Grüße,
Denise

Monika Thiede

28.04.2015 um 08:02 Uhr

Liebe Denise, danke für den Tipp mit dem Eiweiß. Allerdings verstehe ich nicht, warum die Kartoffeln gewässert werden müssen…habe ich noch nie gehört. Verlieren sie nicht zu viel Aroma und Vitamine und Geschmack beim Garprozess dadurch?

Denise

28.04.2015 um 08:18 Uhr

Hallo Monika,

den Schritt mit dem Wässern solltest du auf keinen Fall auslassen!
Die Kartoffeln verlieren nämlich vor allem eines dadurch: Stärke! Die ist verantwortlich dafür, dass sie ansonsten matschig werden. Der Geschmack wird dadurch nicht beeinträchtigt, wie es mit Vitaminen ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Der Trick klappt übrigens auch bei normalen Kartoffeln und wird von vielen Restaurants angewendet.

Liebe Grüße,
Denise

Teamworkart

9.08.2016 um 15:36 Uhr

Bin grade auf der Suche nach einem Rezept auf deins hier gestoßen…

Ich verstehe auch nicht so ganz warum man durch wässern die Stärke entziehen soll, und die Pommes dann wieder in Speisestärke gewälzt werden!?

Ich weiß z.B., dass meine Schwiegermutter, wenn sie Reibekuchen macht, die geriebenen Kartoffeln ausdrückt, und dann die Stärke, die sich unten in der Flüssigkeit absetzt, wieder zum Teig gibt. Die Dinger sind immer total knusprig…:-)

LG Sabine

Denise

9.08.2016 um 19:40 Uhr

Hallo Sabrina,

na das klingt doch nach einem ganz ähnlichen Prinzip – nur dass sich Pommes halt nicht ausdrücken lassen und die Stärke auf anderem Weg entzogen werden muss. Welche physikalischen Gesetze da jetzt hinter stecken kann ich dir auch nicht sagen. Wichtig ist: es funktioniert :)

Liebe Grüße,
Denise

Alnis

28.04.2015 um 11:29 Uhr

Das ist aber eine super Idee, auf das wäre ich nie gekommen, ich liebe Süßkartoffeln in jeder Variation, aber so habe ich sie noch nie gegessen!
Ich werde das so schnell wie möglich probieren!
Vielen lieben Dank,
Alnis
http://alnifescherblog.com

Denise

28.04.2015 um 12:43 Uhr

Oh dann musst du aber unbedingt mal „richtige“ Süßkartoffelpommes probieren – die frittierten ;) Gibt es hier momentan in jedem Burgerladen. Und alle sind verrückt danach :D

Bin gespannt, wie es dir schmeckt :)

Liebe Grüße,
Denise

Carolin

28.04.2015 um 19:06 Uhr

Süßkartoffelpommes sind wirklich der Wahnsinn! Ich hab bislang alledings nur Chips selbst gemacht, an Pommes hab ich mich nicht rangetraut, eben weil sie meist so labbrig sind.
Jetzt weiß ich ja, wie ichs besser hinkriege und freu mich schon drauf, das auszuprobieren :)

Liebe Grüße
Caro

Denise

28.04.2015 um 21:03 Uhr

Hallo Caro,

selbst gemachte Chips klingen aber auch lecker! Die aus der Tüte mag ich ja gar nicht, aber selbst gemachte kann ich mir gut vorstellen :)

Ganz viel Spaß beim Ausprobieren :)

Liebe Grüße,
Denise

Lizzy

2.05.2015 um 13:35 Uhr

Danke für den Tipp, das werde ich auf jeden Fall testen! Meine Süßkartoffelpommes waren bisher zwar lecker, aber weich und Pommes hätte man ja schon gerne knusprig. Auf das Wässern hätte man eigentlich mal kommen können, macht man bei normalen Kartoffeln ja auch… die Eiweißidee und die Kokosmajo klingen ja schon etwas merkwürdig, werde ich aber trotzdem ausprobieren. Zwar ungewöhnlich, aber einfach umzusetzten – ich bin gespannt wie es schmeckt!

Denise

2.05.2015 um 16:28 Uhr

Hallo Lizzy,

genau, weiche Süßkartoffelpommes schmecken auch ganz gut, knusprige machen aber noch viiiiel mehr Spaß :)
Ich wünsch dir viel Spaß beim Ausprobieren :)

Liebe Grüße,
Denise

Ernährungs- und Fitnessblogs am Sonntag, 03.05.2015

3.05.2015 um 13:17 Uhr

[…] aus Süsskartoffeln sind momentan überall. Auf Foodlovin’ wird Dir gezeigt, wie Du diese richtig schön knusperig […]

Bea

4.05.2015 um 14:55 Uhr

Richtig tolles Rezept. Meine Süßkartoffelpommes werden im wabbelig und weich. Sie schmecken zwar, aber sie sind einfach nicht knusprig. Ich werde es auf jedenfall mit deiner Variante testen.

Liebst, Bea von http://beautymeetscoco.blogspot.de

Denise

4.05.2015 um 16:43 Uhr

Liebe Bea,

ja, genau so waren meine Süßkartoffelpommes früher auch immer ;)
Viel Spaß und Guten Appetit beim Ausprobieren :)

Liebe Grüße,
Denise

Die Knusprigsten Süsskartoffel Pommes aus dem Backofen

2.07.2015 um 16:24 Uhr

[…] hab ich den Tipp bei Denise auf ihrem Blog Foodlovin, und einmal ausprobiert, würde ich Süßkartoffel-Pommes definitv nie mehr anders machen. Beim […]

Christine

9.07.2015 um 08:03 Uhr

Das klingt wirklich gut. Und erst die Bilder!! Da bekommt man sofort Hunger.

Ich habe noch einen veganen Tip.

Man kann Eischnee aus Bohnenwasser herstellen. Das geistert schon seit einer Weile durch die blogs im Internet und klappt ganz hervorragend.

http://www.kochtrotz.de/2015/03/23/produktliste-und-erfahrungen-eischnee-alternative-aus-kichererbsenwasser-faq/

Einfach die Flüssigkeit aus einer Dose Bohnen oder Kichererbsen auffangen und auffschlagen. :)

LG
Christine

Denise

9.07.2015 um 08:59 Uhr

Hallo Christine,

freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt!

Das mit dem vergangen Eischnee hab ich ja noch nie gehört! Klingt zuerst ein kleines bißchen eklig mit dem Bohnenwasser ;)
Aber es wäre natürlich super, eine vegane, genauso knusprige Variante zu dem Rezept zu haben.
Ich werde das ausprobieren, vielen Dank für den Tipp!

Liebe Grüße,
Denise

Kathie

25.03.2016 um 19:38 Uhr

Christine, genau das war auch mein Gedanke – das wird ja wahrscheinlich genau so gut klappen dann! ☺

Susi

12.11.2019 um 10:05 Uhr

Ihr Lieben,

Bitte kein Kichererbsenwasser verwenden.
Kichererbsen besitzen Giftstoffe ,die dadurch entzogen werden ,dass man sie in Wasser einlegt .
Wenn ihr das Wasser trinkt ist das definitiv nicht gesund !
Ich weiß auch keine Einzelheiten,aber erkundigt euch mal .

Denise

12.11.2019 um 10:12 Uhr

Hallo Susi,

ich glaube das hast du etwas falsch verstanden.
Gemeint war das Wasser aus gekochten Kichererbsen aus der Dose bzw. Glas. Das nennt man auch Aquafaba und wird in der gegangen Küche als Eiweiß-Ersatz verwendet. Die Kichererbsen sind da ja bereits gekocht und enthalten somit keine Giftstoffe mehr.

Was du meinst, ist das Wasser, in dem man rohe Kichererbsen vor dem Kochen für 24 Stunden einweicht. Das sollte man nicht trinken, da hast du völlig recht!
Das hat aber auch nicht diese schäumende Eigenschaft wie die Flüssigkeit aus der Dose bzw dem Glas, würde also gar nicht funktionieren.

Liebe Grüße
Denise

Marco

25.07.2015 um 19:14 Uhr

Hi Denise, habe soeben die Pommes gemacht. Meine Zutaten waren Rosmarin und Paprika, Obwohl meine Frau an dem Tag stinkig war, hat sie gesagt, das die besser waren als letztens im Burger Laden. Super Tipp und wirklich lecker. LG Marco

Denise

25.07.2015 um 19:15 Uhr

Hallo Marco,

das ist ja mal ein Hammer-Kompliment von deiner Frau :D! Freut mich sehr! Und schön dass ich helfen konnte, den Haussegen wieder etwas gerade zu rücken ;)

Liebe Grüße,
Denise

Susanne

26.07.2015 um 11:36 Uhr

Hallo Denise,
diese Vorgehensweise ist einfach genial!!!
Das ist das perfekteste Ergebnis bisher und ich kann mir nicht vorstellen, dass es besser sein könnte! Hatte vorher die Variante mit Öl (auch im Gefrierbeutel) aber so ist er einfach perfekt.
Ich habe Deine Seite erst gestern entdeckt (wegen der Pommes) u werde weiter bei Dir stöbern.
PS: wie wird man Foodstylistin?
Viele Grüsse susanne

Denise

26.07.2015 um 12:27 Uhr

Hallo Susanne,

ach das freut mich sehr!
Schön, dass es dir hier gefällt :) Ich hoffe du entdeckst noch viele leckere Rezepte bei mir!

Ich habe zum Beruf des Foodstylisten eine kleine Reihe geschrieben. Hier findest du den Beitrag dazu, wie man Foodstylistin wird: https://foodlovin.de/2014/12/i-make-food-look-pretty-foodstyling-teil-2-wie-wird-man-foodstylist

Ganz liebe Grüße,
Denise

Genussmenschlein

10.08.2015 um 09:08 Uhr

Hallo Denise,
Ich hab mich das erste Mal an Süsskartoffelpommes rangewagt und zum Glück direkt dein Rezept gefunden und benutzt. Sie waren einfach super, so wie ich sie mir vorgestellt habe. Mein Männe war auch begeistert :)

Denise

10.08.2015 um 11:17 Uhr

Das freut mich sehr! Schön, dass es euch geschmeckt hat :)

Low Carb Knusprige Kürbispommes

29.09.2015 um 19:52 Uhr

[…] ich mir vor Kurzem ein Rezept für knusprige Süßkartoffelpommes gesucht habe, bin ich auf den Blog von Denise gestoßen. Ich weiß, dass Süßkartoffel nicht unbedingt Low Carb sind, daher habe ich für das […]

Meike aka Durch grüne Augen

9.10.2015 um 16:46 Uhr

Hach Du bist meine Erlösung! Ich ärgere mich schon länger über meine wabbligen Süßkartoffelpommes, die zwar trotzdem schmecken, aber eben nicht so schön kross sind.
Ich werde Dein Rezept heute mal ausprobieren und bin schon so gespannt, ob es funktioniert.
Liebe Grüße!

Denise

9.10.2015 um 22:11 Uhr

Ich hoffe, es hat dir geschmeckt und bin gespannt, was du zu den Pommes sagst :)

Martin

10.11.2015 um 21:01 Uhr

Danke für dieses Geniale REZEPT!!!!
Gehört zu den besten Süßkartoffelpommes die ich je gegessen habe!!!

Dankeeeeeee!!!!

Paola

18.11.2015 um 07:36 Uhr

Hallo Denise,
das ist aber ein toller Tipp. Funktioniert auch für Butternutkürbis-Pommes, bereits ohne das Eiweiß wurden sie knusprig.

Denise

18.11.2015 um 14:14 Uhr

Oh klasse, gut zu wissen :D

Knusprige Süßkartoffelpommes – Endlich ein Rezept welches funktioniert!

19.12.2015 um 23:43 Uhr

[…] Foodlovin’ entdeckt, standen Süßkartoffelpommes schon lange auf meinem […]

Zaubermone

7.01.2016 um 23:24 Uhr

Juhu,

Die werden auf alle Fälle nach gemacht.

Eine Frage zu der Mayo. Ich bin zu doof und rafft es nicht: nimmst du nur das feste von der Kokosmilch für die Mayo und den Rest nicht?!

Ganz liebe Grüße,

Zaubermone

Denise

8.01.2016 um 01:38 Uhr

Das freut mich :) Ich hoffe sie schmecken dir auch so gut wie mir!

Genau von der Kokosmilch nur das feste nehmen, sonst wird die Mayo nichts. Das flüssige Kokoswasser kannst du z.B. für einen Smoothie verwenden.

Liebe Grüße,
Denise

Julie

8.01.2016 um 08:57 Uhr

Hallöchen :)

Bei wieviel Grad machst du die Pommes und wie lange ca.?

Liebe Grüsse aus der Schweiz!

Denise

8.01.2016 um 10:33 Uhr

Hallo Julie,

bei 230°C ca. 20 Min. – wie es im Rezept steht ;)

Liebe Grüße,
Denise

Danie

11.01.2016 um 12:47 Uhr

Ob das auch in der Actifry funktioniert? Werde ich mal austesten! :-)

Denise

11.01.2016 um 13:21 Uhr

Ich hab es noch nicht ausprobiert, kann mir aber vorstellen, dass es gut funktioniert!

Johanna

31.01.2016 um 19:39 Uhr

Also ich bin wirklich ein großer Süßkartoffel-Pommes-Fan und habe mich jahrelang sogar mit den labberigen Dingern abgegeben die bei mir aus dem Ofen gekommen sind.
Nachdem ich allerdings letztens in einem Burgerresteraunt die „richtigen“ gegessen habe, habe ich mich nach einem neuen Rezept umgeschaut und bin auf dieses gestoßen.
Obwohl ich aufgrund einer sehr großen Süßkartoffel und nur einem Blech die Pommes nicht einzeln auseinanderlegen konnte und sie definitiv übereinander lagen, bin ich überzeugt!
Schmecken toll, sind viel knuspriger als Ihre Vorgänger und werden ab jetzt immer so gemacht.
Danke für die tolle Idee mit dem Eiweiß!

Denise

31.01.2016 um 21:03 Uhr

Hallo Johanna,
toll dass ich dir mit dem Rezept eine Freude machen konnte :) Lass es dir weiterhin schmecken ;)

Liebe Grüße,
DEnise

rike

23.02.2016 um 22:58 Uhr

Ich habe Deine Pommes nachgemacht
http://www.genial-lecker.de/archiv/2016/02/rezept_susskartoffel-pommes_aus_dem_ofen.html
Es war echt empfehlenswert, klasse Rezept!
Danke dafür!
rike
http://www.genial-lecker.de

Denise

24.02.2016 um 10:43 Uhr

Toll dass es dir geschmeckt hat :)

Kevin Widmann

24.02.2016 um 08:45 Uhr

Hallo Denise,

coole Idee mit dem Eiweiß!
Ich setzte dein Rezept gleich mal auf dem Grill um;)

ps. Du haust einen echt coolen Blog!

Mit freundlichen Grüßen

Kevin Widmann

Denise

24.02.2016 um 10:43 Uhr

Hallo Kevin,

auf dem Grill? Na da bin ich gespannt :D!
Vielen Dank!!

Liebe Grüße,
Denise

Kim Dinh

27.02.2016 um 11:29 Uhr

Als absoluter Noob habe ich keine Ahnung wie man Eiweiß unterheben soll. Wie meinst du das denn genau?

Denise

27.02.2016 um 23:06 Uhr

Unterheben heißt in dem Sinne: locker verrühren. Eben so, dass alle Süßkartoffel-Sticks mit Eiweiß überzogen sind.

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Denise

Romy

3.03.2016 um 11:16 Uhr

Hallo Denise,

die Pommes sehen einfach mega lecker aus!!! Könnte ich noch erfahren wo du die schönen Behälter
gekauft hast? Die Präsentation ist ja das „A“ und „0“ ;-)

Denise

3.03.2016 um 18:29 Uhr

Hallo Romy,

ich glaube das sind kleine Blumeneimer von Butlers :D

Lisa

27.03.2016 um 23:31 Uhr

Hallo Denise!

Ich DANKE dir… Ich habe mich schon so oft gefragt, wie ich knusprige Süßkartoffelpommes aus dem Ofen bekomme. Nie hat wirklich etwas funktioniert. Da ich sie nicht frittieren will, probiere ich das natürlich sehr gerne aus. Ich bin gespannt, wie sie schmecken :)

Liebste Grüße
Lisa

Denise

29.03.2016 um 12:44 Uhr

Hallo Lisa,

ja, das wirklich gar nicht so leicht. Ich habe auch viel herum probiert.
Ich hoffe mein Rezept schmeckt dir :)

Liebe Grüße,
Denise

Susi

20.04.2016 um 01:06 Uhr

Hallo!
Ich habe eine Frage. Und zwar könntest du mir in etwa sagen wie viel eine süßkartoffel ohne Schale bei dir wiegt? Weil wo ich lebe sind die riesig. Will nur das das noch stimmt mit der Eiweiß Menge

Denise

20.04.2016 um 22:51 Uhr

Hallo Susi,

uff, das kann ich dir gar nicht sagen. Es muss aber auch nicht auf’s Gramm stimmen. Die Süßkartoffeln solltem vom Eiweiß bedeckt sein, ein EL mehr oder weniger macht da keinen Unterschied.

Liebe Grüße,
Denise

Burger mit Süßkartoffelpommes - Nummer Fünfzehn

15.05.2016 um 16:57 Uhr

[…] Nomnomnom! Zu den Burgern gab es noch ein paar Süßkartoffelpommes, die ich Dank des Tipps von Denise, zum ersten Mal wirklich knusprig hinbekommen habe (einfach in Eischnee wenden). Ich hab die Pommes […]

Kati

25.05.2016 um 14:17 Uhr

Hallo Denise!
Ich habe heute auf der Suche nach einem guten Süßkartoffelpommesofenrezept deinen Blog entdeckt!
Und war sofort begeistert vom Rezept und den schönen Fotos. Habe dann auch direkt aus zwei Süßkartoffeln zwei Bleche voller Pommes gemacht, was für zwei Personen einfach mega viel zu viel war. Auch wenn sie sooo gut geschmeckt haben! Also meine Frage, kann ich die restlichen Pommes einfrieren?
Vielen Dank für das tolle Rezept und liebe Grüße
Kati

Denise

26.05.2016 um 18:41 Uhr

Hallo Kati,

es freut mich sehr, dass dir das Rezept geschmeckt hat.
Ich habe noch nicht ausprobiert, die Pommes einzufrieren, aber ich glaube dass sie dadurch ziemlich matschig werden.
Vielleicht lieber am nächsten Tag snacken ;)

Liebe Grüße,
Denise

Silke

1.06.2016 um 20:22 Uhr

So, so gut! Danke für den tollen Tipp! Habe sowohl Olivenöl (1 EL), als auch Eischnee genommen und habe die Pommes dann 20min bei 180 Grad in der Heißluftfriteuse (wie Actifry) gehabt. So perfekt waren sie noch niiiie. Als Gewürz gab es Italienische Kräuter und als Dip Alioli auf Milchbasis. So gut!

Denise

1.06.2016 um 22:01 Uhr

Das klingt fantastisch! Und danke für den Tipp mit der Friteuse, ich habe mich nämlich schon gefragt, ob es auch darin funktioniert :)

Liebe Grüße,
Denise

[2015 | KW 18] Links der Woche - Caros Küche | Schnelle und einfache Rezepte

5.06.2016 um 17:30 Uhr

[…] finde ich ja schon toll, aber eher als Snack denn als Beilage. Dafür perfekt sind nämlich Süßkartoffelpommes – und zwar so richtig […]

Daniela

13.06.2016 um 19:12 Uhr

Das Rezept ist wirklich klasse, sie sind tatsächlich richtig knusprig geworden!

Danke für das tolle Rezept! :)

Denise

14.06.2016 um 14:13 Uhr

Freut mich dass es dir geschmeckt hat :)

Laura Mayer

22.06.2016 um 13:55 Uhr

Huhu, das Rezept klingt wunderbar- die Pommes-Sticks sind gerade baden gegangen….eine blöde Frage habe ich allerdings: muss ich die Süßkartoffeln vorher abkochen??
Liebeste Grüße

Denise

22.06.2016 um 22:49 Uhr

Hallo Laura,

nein, du musst sie nicht kochen! So wie es im Rezept steht einfach ab in den Ofen.

Liebe Grüße,
Denise

Marlies

29.06.2016 um 19:32 Uhr

Hallo,
bin auf der Suche nach Süsskartoffel-Pommes auf deine Seite gekommen.
Habe dein Rezept gleich ausprobiert. Die Pommes sind einfach Klasse.
Danke für das tolle Rezept.
Liebe Grüße von der Küste
Marlies

Denise

29.06.2016 um 22:54 Uhr

Hallo Marlies,

toll dass dir das Rezept gefällt, freut mich :)

Liebe Grüße,
Denise

Marlies

29.06.2016 um 19:37 Uhr

Hallo
bin auf der Suche nach Süsskartoffel-Pommes auf deine Seite gekommen.
Habe dein Rezept gleich ausprobiert. Die Pommes sind einfach Klasse.
Danke für das tolle Rezept.
Liebe Grüße von der Küste
Marlies

Marcel

9.07.2016 um 16:51 Uhr

Hallo Denise.

Liest sich toll und die Bilder sehen Hammer aus. freu mich schon aufs ausprobieren. gleich heute Abend.
ABER: geht das ganze auch einfach mit der Fritteuse? oder muss ich da was bestimmtes beachten?

Liebe Grüße :)

Falls du das heut noch liest wäre eine schnelle Antwort genial!

Denise

10.07.2016 um 01:42 Uhr

Hallo Marcel,

so fix bin ich dann leider doch nicht ;)

Aber wenn du die Pommes eh frittierst, kannst du dir das Ganze gehabe mit Mehl und Eiweiß ehrlich gesagt sparen. In der Fritteuse werden sie so oder so knusprig ;)

Nur im Backofen werden sie immer sehr weich, weswegen man da ein paar Tricks braucht :)

Liebe Grüße,
Denise

Nina

14.08.2016 um 16:34 Uhr

Mega schöne Fotos und toller Post :)
ich mach mich jetzt an die Arbeit und freue mich mega auf die Pommes nachher :)
Sieht echt toll aus, bin mir sicher, dass es auch so schmeckt!!!

Liebe Grüße
Nina
https://goldenglowing.wordpress.com/

Denise

15.08.2016 um 07:40 Uhr

Hallo Nina,

ich hoffe die Pommes haben dir geschmeckt :)

Liebe Grüße,
Denise

Elli

14.09.2016 um 19:25 Uhr

Wirklich fantastisch! Ich werde das Rezept und natürlich den Link zu Deinem Blog bei mir auf nogloo posten. Ich hätte ja fast nicht mehr gedacht, dass man die selbst doch so toll hinbekommt. Vielen Dank! Elli

Angela

3.10.2016 um 22:56 Uhr

Danke für dieses klasse Rezept! Endlich eines, womit auch ich Friteusenlose leckerste Süßkartoffelpommes bekomme. Heute gesucht, entdeckt, nachgemacht und für mega befunden :-) Auch meine Familie war schwerst begeistert.

Denise

5.10.2016 um 14:30 Uhr

Hallo Angela,

ach toll, das freut mich dass du das Rezept gleich ausprobiet und für gut befunden hast :) Ich werde es die Tage auch mal wieder machen :)

Liebe Grüße,
Denise

Melina

10.12.2016 um 21:17 Uhr

Hab sie heute das erste Mal nach deinem Rezept gemacht, super echt! :-)
Dankeschön!

Denise

11.12.2016 um 12:41 Uhr

Freut mich dass es dir geschmeckt hat :D

Vorstellung des Blogs Foodlovin' - Habe ich selbstgemacht

27.01.2017 um 07:09 Uhr

[…] aller beliebtesten sind meine Süßkartoffelpommes – das Rezept ist aber auch wirklich klasse und gelingt jedes […]

Super Bowl LI | Thrudheimer.de

5.02.2017 um 13:49 Uhr

[…] Burger" der BBQ Pit Boys – #ChapterWuppertal Style und die Süßkartoffelpommes nach Rezept von Foodlovin.de. Beides eigentlich ziemlich easy, auch wenn die Süßkartoffel ein wenig Arbeit benötigt. Aber die […]

Pommes selber machen – fürs Freibadfeeling - Lunamag.de

29.05.2017 um 10:33 Uhr

[…] Original – wir wissen nur: lecker sind sie auf jeden Fall! Das Rezept findet ihr ganz einfach hier. Wenn ihr alles richtig macht, sieht das am Ende so […]

Meike

12.07.2017 um 12:48 Uhr

Hallo, ich habe es auch ausprobiert und bin begeistert. Ich habe es mit dem Eischnee getestet. Super lecker und knusprig. Auch mein Mann war begeistert. Grade ist eine Portion mit Öl im Ofen ich bin sehr gespannt.
Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Das gibt’s jetzt bei uns regelmäßig
Liebe Grüße Meike

Denise

13.07.2017 um 10:07 Uhr

Freut mich sehr, dass es euch schmeckt :)

Liebe Grüße,
Denise

Kathrin

24.07.2017 um 16:31 Uhr

Hallo,

kann ich die Pommes evtl auch ohne Speisestärke machen bzw. Mehl nehmen?? Die sind alle so begeistert hier, jetzt muss ich auch mal welche machen!

Denise

24.07.2017 um 16:58 Uhr

Hallo Kathrin,

mit Mehl sollte es auch funktionieren. ich nehme z.B. sehr gerne Reismehl.

Liebe grüße,
Denise

Christin

6.01.2018 um 22:52 Uhr

Hallo,
Wir haben es heute ausprobiert und ich muss sagen, das war das letzte Mal. Die „Pommes“ nicht eine Spur knusprig waren und ziemlich trocken von der Stärke. Das war echt nicht gut. Wirklich schade um die Arbeit. Wir haben uns genau an das Rezept gehalten. Irgendwas ist da wohl schief gelaufen.

Denise

7.01.2018 um 10:42 Uhr

Hallo Christin,
schade, dass es bei dir nicht geklappt hat. Ich habe so viele positive Rückmeldungen dazu bekommen und liebe das Rezept selbst sehr. Vielleicht hattet ihr einfach eine andere Vorstellung von dem Ergebnis…

Liebe Grüße,
Denise

Raymond

28.10.2018 um 06:45 Uhr

Danke für den Tipp mit dem Eiweiß. Hat gut funktioniert.

Elsa Arnstein

1.02.2020 um 15:22 Uhr

Hallo Denise,

mein Mann und ich bedanken uns ganz, ganz herzlich bei Ihnen!! MEGA lecker und tolles Rezept!

Herzlichst

Fam. Arnstein/Schröder

Denise

2.02.2020 um 20:56 Uhr

Vielen Dank für den schönen Kommentar! Das freut mich sehr :)

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.